Antriebsmotor für Wickel - und Lackierbank

Hier treffen sich die wahren Handwerker unserer Zunft. Gibt es eine schönere Fischerei, als mit einer Selbstgebauten - ob nun Gespließte, Kohlefaserrute oder Eigenbaurolle? Geizt nicht mit Euren Ratschlägen.

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Olaf Kurth, Matthias M., Michael., Kurt Zumbrunn

Antriebsmotor für Wickel - und Lackierbank

Beitragvon Vogtlandsalmon63 » 08.02.2016, 19:36

Hallo an die Kollegen der Innung, welche ihre Ruten selber bauen.
Ich bin gerade über den Bau einer neuen Wickelbank und würde gerne mal erfahren, welche Motore Ihr so zum Antrieb verwendet. Ich bin zur Zeit auf der Suche nach einen geeigneten Langsamläufer. Der Motor sollte zum Wickeln und Lacken der Blankteile geeignet sein. Gefunden hab ich einen Antriebsmotor für Pyramieden mit 30 Umdrehungen in der min und einen mit 10 Umdrehungen. Wer hat noch einige gute Tips, welche Motore ich noch als Antrieb verbauen könnte.
Danke schon mal für hoffentlich einige Vorschläge.
Robby, Vogtlandsalmon63.
Vogtlandsalmon63
 
Beiträge: 454
Registriert: 30.05.2012, 15:48
"Danke" gegeben: 37 mal
"Danke" bekommen: 62 mal

Re: Antriebsmotor für Wickel - und Lackierbank

Beitragvon Larsi » 08.02.2016, 20:31

Hi,

bei 30 Umdrehungen in der Minute wird Dir wohl der Lack um die Ohren fliegen und nicht an den gewünschten Stellen bleiben ! Ich verwende Discokugelmotoren mit 1,5 bzw. 3 Umdrehungen in der Minute und nutze diese aber nur bezüglich Trocknung.

Beim lackieren drehe ich den Blank von Hand.

Gruß
Lars
Larsi
 

Re: Antriebsmotor für Wickel - und Lackierbank

Beitragvon CPE » 08.02.2016, 23:20

Hallo Robby,

3 U/min ist so in etwa das hier: https://www.conrad.de/de/eurolite-md-10 ... 92070.html

Gruß, Norbert
La pêche on sèche est la pêche en nymphe, ce qu'est l'amour courtois est à la copulation.
CPE
 
Beiträge: 1286
Registriert: 10.02.2012, 05:01
"Danke" gegeben: 575 mal
"Danke" bekommen: 494 mal

Re: Antriebsmotor für Wickel - und Lackierbank

Beitragvon Vogtlandsalmon63 » 09.02.2016, 10:44

Hallo Lars und Norbert!
Danke für Eure Antwort. An den Motor für Diskokugeln hab ich noch nicht gedacht. Den werd ich mir mal genauer ansehen. Ich hab die Drehzahl nur so hoch angegeben, weil ich noch einen Drehzahlregler zuvor setzen wollte, um variabler bei der Umdrehungszahl zu sein. Da ich kein Größus in Beziehung Elektrik und Elektronik bin, lasse ich mir die Verkabelung und Elektroanschlüsse von meinem Neffen erledigen. Der ist darin Spezialist. Die Konstruktion und bautechnische Umsetzung der anderen Komponenten sind kein Problem und schon gemacht. Mal sehen, welche Motore noch dazu geeignet wären.
Danke und Grüße
Robby Vogtlandsalmon63.
Vogtlandsalmon63
 
Beiträge: 454
Registriert: 30.05.2012, 15:48
"Danke" gegeben: 37 mal
"Danke" bekommen: 62 mal

Re: Antriebsmotor für Wickel - und Lackierbank

Beitragvon Smollo327 » 10.02.2016, 11:15

Hallo Robby,
zum Trocknen ist ein Discokugelmotor sehr gut geeignet. Den kannste auch direkt über einen Unterbrecher an die Steckdose anschliessen. Zum Lackieren würde ich mir einen Motor wünschen, der mehr als nur 3 U/min hat, das dauert dann eben alles ein bisschen länger. Läßt mir aber genug Zeit um sorgfältig zu arbeiten. Die Profis nehmen einen Nähmaschimenmotor, der hat gleich eine Drehzahlverstellung über Fusspedal.
Zum Wicklen nehme ich keinen Motor. Da hab ich mit der Hand mehr Gefühl über das was ich mache und drehe den Blank manuell. Die kurze Zeit in der ich wirklich längere Zeit gleiche Drehzahl bräuchte ist ziemlich gering. Die meiste Zeit legt man Faden an, variiert mit der Fadenrichtung, weil man über den Ringfuss muss, legt die Schlaufe für den Abschluss, usw. Motor hab ich beim Wickeln noch nie vermisst.

Gruß,
Smollo
Smollo327
 
Beiträge: 30
Registriert: 14.01.2012, 23:02
"Danke" gegeben: 5 mal
"Danke" bekommen: 2 mal

Re: Antriebsmotor für Wickel - und Lackierbank

Beitragvon Vogtlandsalmon63 » 10.02.2016, 13:18

Hallo Smollo!
Ich hab bisher auch nur mit einer Wickelstation in Holz gebaut gearbeitet. Die hat schon zur Beringung von zehn Fliegenruten beigetragen. Nun solls etwas professioneller und esthätischer werden. Da hab ich mir vorgenommen das Lacken und Binden, beides zu verbinden und das mit dem zu verwendenden Motor abzudecken. Ich möchte gerne den Motor mit einer Drehzahlregelung verbinden, um variabler zu sein.
Gruß
Robby, Vogtlandsalmon63.
Vogtlandsalmon63
 
Beiträge: 454
Registriert: 30.05.2012, 15:48
"Danke" gegeben: 37 mal
"Danke" bekommen: 62 mal

Re: Antriebsmotor für Wickel - und Lackierbank

Beitragvon Steff-Peff » 13.02.2016, 09:49

Zum Trocknen habe ich mir eine Vorrichtung mit einem Grillmotor zusammen gezimmert.

So long
Steff
Benutzeravatar
Steff-Peff
 
Beiträge: 152
Registriert: 22.11.2009, 15:52
Wohnort: Lohr, Stadtteil
"Danke" gegeben: 37 mal
"Danke" bekommen: 30 mal

Re: Antriebsmotor für Wickel - und Lackierbank

Beitragvon Vogtlandsalmon63 » 13.02.2016, 10:08

Hallo Steff!
Die Variante mit dem Grillmotor ist auch mit in der engeren Auswahl.
Gruß
Robby, Vogtlandsalmon63.
Vogtlandsalmon63
 
Beiträge: 454
Registriert: 30.05.2012, 15:48
"Danke" gegeben: 37 mal
"Danke" bekommen: 62 mal

Re: Antriebsmotor für Wickel - und Lackierbank

Beitragvon Schloma » 24.02.2016, 20:45

Soll jetzt KEIN SCHERZ sein .... es gibt die LEGO-Technikmotoren, mit den verschiedenen Zahlrädern kannst du die Nenndrehzahl von 340U/min noch nach bedarf anpassen und mit den div. Gummirädern hast du auch was passendes für den Antrieb........ und kosten nicht die Welt
Benutzeravatar
Schloma
 
Beiträge: 59
Registriert: 12.01.2011, 10:54
Wohnort: Geinberg / OÖ
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 24 mal

Re: Antriebsmotor für Wickel - und Lackierbank

Beitragvon Vogtlandsalmon63 » 25.02.2016, 07:35

Danke!
Das mit den Legomotoren werd ich mir mal näher ansehen. Denn der Discokugelmotor wird nach längerem Gebrauch schon ganz schön heiß.
danke.
Robby Vogtlandsalmon63.
Vogtlandsalmon63
 
Beiträge: 454
Registriert: 30.05.2012, 15:48
"Danke" gegeben: 37 mal
"Danke" bekommen: 62 mal

Re: Antriebsmotor für Wickel - und Lackierbank

Beitragvon Bäschwatz » 25.02.2016, 20:28

Hallo Robby
Ich benutze einen Scheibenwischermotor mit Strom von uraltem Märklintrafo.
Tellermotor von alter Mikrowelle geht auch. Irgentwas zwischen 4 und 5 Umdrehungen ist zum lackieren passend.
Gruß Thilo
Benutzeravatar
Bäschwatz
 
Beiträge: 785
Registriert: 23.08.2009, 18:52
Wohnort: Dieburg
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 47 mal

Re: Antriebsmotor für Wickel - und Lackierbank

Beitragvon piscator » 26.02.2016, 09:18

Moin, bei mir läuft der Diskomotor locker 24 Stunden am Stück -- da wird nix heiß. Und anstatt Zeit zu investieren für etwas was kaum etwas kostet und gut funktioniert wüsste ich andere aktivitäten, z. B. fliegenfischen :)
ride the snake (JM)
Benutzeravatar
piscator
 
Beiträge: 794
Registriert: 25.01.2008, 09:28
Wohnort: Kiel
"Danke" gegeben: 7 mal
"Danke" bekommen: 137 mal

Re: Antriebsmotor für Wickel - und Lackierbank

Beitragvon torsten nms » 26.02.2016, 09:43

Moin,
bei mir läuft ebenfalls so ein Dikokugelmotor und das auch mal deutlich länger als 24h ...dat dingen wird maximal handwarm !
ich habe den hier am Start : http://www.pollin.de/shop/dt/MTM4OTg2OT ... motor.html
Die ersten Versuche waren auch mit LEGO Motoren .. bis dort die Drehzahl auf ein vernüftiges Maß untersetzt ist hast Du ein ziemlich komplexes "Getriebe" ..... und das macht dann echt Lärm ! #-o
torsten nms
 
Beiträge: 114
Registriert: 28.09.2006, 18:36
Wohnort: Neumünster
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 3 mal

Re: Antriebsmotor für Wickel - und Lackierbank

Beitragvon mooose » 26.02.2016, 10:40

...aber wenn er schonmal mit Lego Technik spielt, kann er sich gleich noch 'nen Lackierroboter konstruieren! :badgrin:
Benutzeravatar
mooose
 
Beiträge: 107
Registriert: 09.11.2013, 10:08
"Danke" gegeben: 123 mal
"Danke" bekommen: 51 mal


Zurück zu Ruten- und Rollenbau selbst gemacht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: BergLutz und 4 Gäste