Fiberglas Rutenrohr

Hier treffen sich die wahren Handwerker unserer Zunft. Gibt es eine schönere Fischerei, als mit einer Selbstgebauten - ob nun Gespließte, Kohlefaserrute oder Eigenbaurolle? Geizt nicht mit Euren Ratschlägen.

Moderatoren: webwood, Forstie, Maggov, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

Re: Fiberglass Rutenrohr

Beitragvon bengbengboumm » 27.08.2014, 19:35

Hallo Jürgen,

du hast dir ja wieder mal ein tolles Projekt ausgesucht. Super.
In der Lüftungstechnik werden aus Platzgründen ( zB in der abgehängte Decken im Altbau) Ovale Lüftungskanäle verbaut. Diese müssen dann auch einer Brandnorm entsprechen. Vielleicht kannst du da ein interessantes Innen-/Aussenflächenmass finden. Sonnst würde mir auch nur ein Hobby CAD'ler einfallen. Bei Intresse könnte ich da eine Brücke schlagen.

BG Rico
Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden.(Rosa Luxemburg)
bengbengboumm
 
Beiträge: 55
Registriert: 16.06.2008, 10:26
Wohnort: in HOWI
"Danke" gegeben: 4 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Fiberglass Rutenrohr

Beitragvon Headi » 28.08.2014, 14:19

Hallo!

Schöne Sache!

Ohne Alles gelesen zu haben:
Wenn man Metallrohre als Kern nimmt kann man die Trennschicht aus Kerzenwachs machen. Einfach eine frische weiße Kerze schmelzen und mit einem Pinsel großzügig auftragen. Dann das Rohr senkrecht stellen und von oben nach unten mit einem Heißluftföhn dosiert erwärmen. Man sieht recht schön wo die Schicht gleichmäßig ist, der Rest tropft einfach nach unten ab (eine Sauerei ist das!). Nach dem laminieren hilft kleberfreier Schrumpfschlauch zum Pressen und Entlüften und sorgt für eine schöne Oberfläche. Zum Entformen kann man einen festen (! Druck durch die Höhe ist nicht klein) Stopfen anbringen und das Rohr mit heißem Wasser fluten. Sobald das Wachs weich ist flutscht das gut runter. Das dickste Rohr nach der Variante hatte bei mir 35mm, sollte aber auch dicker gehen die Technik. War zwar ein ganz anderer Bereich, aber sicher übertragbar :).

Gruß
Flo
Headi
 
Beiträge: 92
Registriert: 03.05.2010, 11:43
"Danke" gegeben: 9 mal
"Danke" bekommen: 9 mal

Re: Fiberglass Rutenrohr

Beitragvon tea stick » 28.08.2014, 14:34

Der Flo, der hat's! Der Flo, der hat's! Der Flo, der hat's!
:smt026 :smt031 :smt041 :smt038 :smt041 :smt031 :smt026

Jubelgrüße

vom Freimut
TL!
Benutzeravatar
tea stick
 
Beiträge: 722
Registriert: 09.01.2009, 23:06
Wohnort: an der Nahe
"Danke" gegeben: 33 mal
"Danke" bekommen: 76 mal

Re: Fiberglass Rutenrohr

Beitragvon CPE » 28.08.2014, 17:47

tea stick hat geschrieben:Wie ziehen eigentlich die Hersteller von faserverstärkten Rutenblanks diesselben von den Formen (Mandrells) herunter?


Hallo Freimut,

Das geht mit anscheinend sehr wenig Krafteinsatz. Schau 'mal:

"How it is Made: Graphite Rods."

http://youtu.be/U9CdLg209_4?t=1m58s

Die Mandrels sind allerdings bekanntermassen konisch...

Gruß, Norbert
La pêche on sèche est la pêche en nymphe, ce qu'est l'amour courtois est à la copulation.
CPE
 
Beiträge: 1213
Registriert: 10.02.2012, 05:01
"Danke" gegeben: 447 mal
"Danke" bekommen: 420 mal

Re: Fiberglass Rutenrohr

Beitragvon tea stick » 28.08.2014, 18:32

Carl Phillip Emanuel hat geschrieben:
Das geht mit anscheinend sehr wenig Krafteinsatz.

Danke Dir, Norbert, für den Hinweis.
Das Bild gibt aber wohl nur den Anschein eines geringen Krafteinsatzes wider, denn ich weiss, wie groß die Haftungskräfte des Kunstharzes sein können... Jürgen hat vermutlich recht: Die Schrumpfung der Form nach dem Aushärten scheint die notwendige Lockerung zu bringen.
LG

Freimut
TL!
Benutzeravatar
tea stick
 
Beiträge: 722
Registriert: 09.01.2009, 23:06
Wohnort: an der Nahe
"Danke" gegeben: 33 mal
"Danke" bekommen: 76 mal

Re: Fiberglass Rutenrohr

Beitragvon Haigrind » 28.08.2014, 20:55

Hallo mal wieder,

hab heute mal meine Styroschneide angeworfen und mit einem restmaterial probiert,
ca. 60mm x 50mm x 750mm mit 10mm Bohrung, als Aufnahme für eine Alu oder Holzstange als Drehpunkt.

Hier ein paar Bilder

Bild
Bild
Bild
Bild

Vielleicht könnt ihr was damit anfangen.

Servus Andreras
Benutzeravatar
Haigrind
 
Beiträge: 41
Registriert: 06.04.2013, 18:57
Wohnort: Allgäu
"Danke" gegeben: 34 mal
"Danke" bekommen: 1 mal

Re: Fiberglass Rutenrohr

Beitragvon piscator » 29.08.2014, 14:02

Hui, hier hat sich ja was getan, während ich keine Lachse angeln war :doubt: . Ja das mit dem Schmelzenden Wachs geht aber ich habe da eine saubere viel bessere Methode die auch eine glatte innere Fläche produziert. Im Moment kann ich garnicht so schnell basteln wie die Ideen sprudeln -- danke dafür. Im Moment mach ich gerade bunte Kappen -- je nach Fischarten oder passend zur Rute.
So ähnlich kann man sich ein Formteil vorstellen (aus einem festen Schaum und auf einen sehr geraden Stab gezogen).
Jürgen
ride the snake (JM)
Benutzeravatar
piscator
 
Beiträge: 779
Registriert: 25.01.2008, 09:28
Wohnort: Kiel
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 125 mal

Re: Fiberglass Rutenrohr

Beitragvon piscator » 10.09.2014, 08:26

Ein kleines Update: Ich habe etwas am Design gespielt und habe jetzt einige Fish-Scene Dekos entworfen -- hier ist ein Beispiel für die Forellenregion mit Forelle, Äsche und co und Bachboden
Bild

So etwas plane ich auch für Salzwasser (Meerforelle und co, aber auch für größere Beute der Tropen) und Hecht/Zander und natürlich auch für Salmo Salar mit klassischen und modernen Lachsfliegen. Und natürlich mit farbigen Glasskappen oder Metall wie hier.

Inzwischen finde ich auch die opaque Variante besser als die voll transparente --ist aber wohl Geschmacksache. Jürgen
ride the snake (JM)
Benutzeravatar
piscator
 
Beiträge: 779
Registriert: 25.01.2008, 09:28
Wohnort: Kiel
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 125 mal

Re: Fiberglass Rutenrohr

Beitragvon tea stick » 10.09.2014, 10:04

Hallo, Jürgen!

Das Rohr ist mehr als Kunst am Bau; es ist Kunst!
Wie ärgerlich, dass ich schon ein Fliegenbindebuch habe...

Gratulation
vom Freimut
TL!
Benutzeravatar
tea stick
 
Beiträge: 722
Registriert: 09.01.2009, 23:06
Wohnort: an der Nahe
"Danke" gegeben: 33 mal
"Danke" bekommen: 76 mal

Re: Fiberglass Rutenrohr

Beitragvon The Sharpshooter » 10.09.2014, 10:24

Servus Jürgen

=D> =D> =D> Klasse!
- opak find ich auch deutlich schöner.

lg Christian
"Pan doth pipe to us anew, Reedy calls and catches, So we’ll go and throw a fly Dainty, delicate and dry, Forty miles from Waterloo – Where the Mayfly hatches."
Benutzeravatar
The Sharpshooter
 
Beiträge: 1541
Registriert: 27.06.2009, 15:52
Wohnort: Augsburg
"Danke" gegeben: 283 mal
"Danke" bekommen: 1259 mal

Re: Fiberglas Rutenrohr

Beitragvon piscator » 15.09.2014, 02:10

Moin Freimut, der Trend geht ja ohnehin zum Zweitbuch -- :D
Jürgen
ride the snake (JM)
Benutzeravatar
piscator
 
Beiträge: 779
Registriert: 25.01.2008, 09:28
Wohnort: Kiel
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 125 mal

Re: Fiberglas Rutenrohr

Beitragvon piscator » 28.09.2014, 15:18

Hier noch ein Rohr für den Kohlefaser Ruten Liebhaber:
Bild
Bild
In fröhlichem leuchtschwarz mit silbernen Bändern. Jürgen
ride the snake (JM)
Benutzeravatar
piscator
 
Beiträge: 779
Registriert: 25.01.2008, 09:28
Wohnort: Kiel
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 125 mal

Re: Fiberglas Rutenrohr

Beitragvon piscator » 17.05.2015, 09:48

Hier sind noch 2 neue Fiberglasrohre. Das lange mit einer Scene aus dem Forellenbach (Forelle, Äschenschwarm und Wasseramsel auf Bachschotter) mit Glas-Stopfen in goldbrauner Transparenz für eine 7.5' Gespließte und das kurze Rohr für eine Seele Salzwasser Rute (Bonefish und Meerforelle mit Tobis und Baltic Candy) mit transparent blauen Stopfen passend zu den Ringwicklungen der Seele. J.


Bild
ride the snake (JM)
Benutzeravatar
piscator
 
Beiträge: 779
Registriert: 25.01.2008, 09:28
Wohnort: Kiel
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 125 mal

Re: Fiberglas Rutenrohr

Beitragvon Achim Stahl » 17.05.2015, 11:17

Sehr schön, Jürgen!

Was für eine großartige Symbiose! Jetzt ist dein Rutenrohr nicht mehr seelenlos und meine wunderbare weiße Seele ist vor allen Unbillen und Anfechtungen geschützt... :smt051

Danke noch mal!


Achim
Früher war mehr Lametta!
Benutzeravatar
Achim Stahl
 
Beiträge: 1461
Registriert: 07.04.2007, 11:48
Wohnort: Kiel, direkt an der Kyste
"Danke" gegeben: 62 mal
"Danke" bekommen: 300 mal

Re: Fiberglas Rutenrohr

Beitragvon greypanther » 17.05.2015, 21:16

Hallo Jürgen,

wieder ein paar "Kunstwerke" aus Deiner Werkstatt! Chic finde ich auch das schwarze Design.
Jedenfalls fühlt sich meine Bachrute äußerst wohl in der von Dir erschaffenen Hülle und ich freue mich jedes Mal wenn ich das Transportrohr in die Hand nehme wegen des wunderbaren Designs und der sauberen Verarbeitung.
Vielen Dank auch von mir!
Gruß
Klaus


"Man kann nicht zweimal in den selben Fluss steigen"
Platon (panta rhei)
Benutzeravatar
greypanther
 
Beiträge: 1115
Registriert: 01.10.2007, 18:52
Wohnort: Märchenstadt
"Danke" gegeben: 11 mal
"Danke" bekommen: 97 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Ruten- und Rollenbau selbst gemacht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Kudu und 5 Gäste