Fiberglas Rutenrohr

Hier treffen sich die wahren Handwerker unserer Zunft. Gibt es eine schönere Fischerei, als mit einer Selbstgebauten - ob nun Gespließte, Kohlefaserrute oder Eigenbaurolle? Geizt nicht mit Euren Ratschlägen.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Olaf Kurth, Matthias M., Michael., Kurt Zumbrunn

Fiberglas Rutenrohr

Beitragvon piscator » 02.08.2014, 07:25

Moin, Rutenrohre sind ja ein ewiges Thema für Gespließte und jetzt auch für Fiberglass Ruten -- der neue Trend -- Da konnt ich nicht anders und hab mal ein Rutenrohr entwickelt, aber seht selbst:

Bild
Bild

Die Dekoration ist von Mark Yuhina, einem Künstler/Wissenschaftler der wunderbare Aquarelle malt : Danke Mark! Thanks Mark!
[url]yuhinaillustration.blogspot.de[/url]

So hat man nun ein stilvolles Rohr für die Seele_Rute (ungefärbtes S-Glas). Jürgen
ride the snake (JM)
Benutzeravatar
piscator
 
Beiträge: 771
Registriert: 25.01.2008, 09:28
Wohnort: Kiel
"Danke" gegeben: 5 mal
"Danke" bekommen: 120 mal

Re: Fiberglass Rutenrohr

Beitragvon Breiflabb » 02.08.2014, 22:16

Dat hat wat, findet Udo
Breiflabb
 
Beiträge: 163
Registriert: 15.10.2008, 18:33
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Fiberglass Rutenrohr

Beitragvon piscator » 06.08.2014, 08:54

Hier noch ein Rohr für die Salzwasserrute mit den entsprechenden Fischen, Fliegen und Logo:
Bild
Bild
Bild
Bild

Statt der Metall Kappen gibts hier gegossene Epoxy Kappen mit O-Ring Dichtung

Jürgen
ride the snake (JM)
Benutzeravatar
piscator
 
Beiträge: 771
Registriert: 25.01.2008, 09:28
Wohnort: Kiel
"Danke" gegeben: 5 mal
"Danke" bekommen: 120 mal

Re: Fiberglass Rutenrohr

Beitragvon greypanther » 06.08.2014, 21:42

Hi Jürgen,

wunderbar sind Deine Rutenrohre! Ein " summa cum laude" dem Künstler und Handwerker.
Beeindruckend, was Handwerkskunst alles hervor bringen kann.
Mir gefällt die Variante mit den Messingverschlüssen besonders gut. Sehr geschmackvoll und edel!
Gruß
Klaus


"Man kann nicht zweimal in den selben Fluss steigen"
Platon (panta rhei)
Benutzeravatar
greypanther
 
Beiträge: 1112
Registriert: 01.10.2007, 18:52
Wohnort: Märchenstadt
"Danke" gegeben: 11 mal
"Danke" bekommen: 96 mal

Re: Fiberglass Rutenrohr

Beitragvon Lorenz » 07.08.2014, 08:45

Hallo Jürgen
da bleibt einem ja die Luft weg.Ich komme aus dem Staunen nicht mehr raus.
Wunderschön die Rutenrohre.

Vielen Dank für so eine Augeweide

Gruß

Peter
Benutzeravatar
Lorenz
 
Beiträge: 91
Registriert: 30.06.2014, 18:17
"Danke" gegeben: 298 mal
"Danke" bekommen: 37 mal

Re: Fiberglass Rutenrohr

Beitragvon tea stick » 07.08.2014, 09:41

Jürgen auf Abwegen...
Aber selbst die Abwege sind wunderschön und aller Komplimente wert! Ich schließe mich an.
Weiter so!

...wünscht sich

der Freimut
TL!
Benutzeravatar
tea stick
 
Beiträge: 722
Registriert: 09.01.2009, 23:06
Wohnort: an der Nahe
"Danke" gegeben: 33 mal
"Danke" bekommen: 76 mal

Re: Fiberglass Rutenrohr

Beitragvon piscator » 07.08.2014, 10:28

Moin und vielen Dank für das Lob -- die Abwege sind so abwegig nicht :wink: , diese Fiberglasarbeiten hab ich schon in der Jugend -- als ich noch Wildwasser gepaddelt bin (also doch Abwege :badgrin: ). Immerhin hab ich jetzt stilvolle Rohre für alle möglichen Ruten und mit der Integration der Deko-Elemente könnte ich ja auch eine Bambusrute integrieren --- oder das neue FF-Fliegenbuch als Gemeinschafts-Kunstwerk --- da gibt es Ideen ohne Ende :mrgreen:
ride the snake (JM)
Benutzeravatar
piscator
 
Beiträge: 771
Registriert: 25.01.2008, 09:28
Wohnort: Kiel
"Danke" gegeben: 5 mal
"Danke" bekommen: 120 mal

Re: Fiberglass Rutenrohr

Beitragvon Helmholtz » 14.08.2014, 15:26

Hey Jürgen, das sieht top aus, gratuliere!
Magst du etwas mehr zur Herstellung erzählen? (Gewebe Gewicht, worauf wickelst du, wie trennst du ein, woher hast du die messing verschlüsse etc.)?
Ich baue oft auch mit Fasern, wäre daher durchaus mal ein Versuch wert!

Grüsse, Patrick
Helmholtz
 
Beiträge: 66
Registriert: 24.03.2013, 22:15
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 5 mal

Re: Fiberglass Rutenrohr

Beitragvon HansAnona » 14.08.2014, 15:39

Mich würde dieses Thema auch sehr interessieren!

Die Rohre strahlen eine unglaubliche Qualitätsanmutung und eine hohe Individualität aus, Hut ab!

Übrigens, falls Ihr in dem Bereich basteln wollt, hier: http://www.carbonscout-shop.de/Restposten-CFK.html gibt es immer wieder Restposten aus GFK und Carbon-Rohren für solche Zwecke ...

Damit wäre man eine Sorge schon mal los.

Liebe Grüße, Alf
Don't mind your make-up, you'd better make your mind up --- A mind ist like a parachute. It does not work if it is not open. (Frank Zappa)

Alien Live Form - HansAnona ist ein willkürlich gewählter NickName
Benutzeravatar
HansAnona
 
Beiträge: 630
Registriert: 22.02.2010, 12:43
"Danke" gegeben: 94 mal
"Danke" bekommen: 101 mal

Re: Fiberglass Rutenrohr

Beitragvon piscator » 14.08.2014, 16:25

Moin, es gibt ein paar Tricks und die Fragen sind schon die Richtigen: Man braucht natürlich Harz (unbedingt Epoxy, da keine Lösungsmittel) und unbedingt mit UV Schutz und verkreidungsarm und langen Topfzeiten. Man braucht die geeigneten Gewebe, die transparent werden wenn sie durchtränkt sind (Leinwand, Finish) in den Gewichten 200-300g pro Quadratmeter. Es gibt ganz gute YT Filme der Raketenbauer, die zeigen wie es geht.

Je dünner und länger das Rohr, desto schwieriger ist es das Laminat wieder von der Form zu trennen. Trennwachs und Lack sind da eher suboptimal; da sind Trennfolien viel besser geeignet.

Die Kappen sind von REC, aber auch von Landmark in den USA erhältlich -- sehr teuer die nach Deuschland zu bekommen und man muss ein Formrohr finden, das genau dazu passt; deshalb hab ich mir Epoxy Kappen gegossen: siehe hier in selbstgemachter Silikonform
Bild

Da könnte man auch noch Objekte eingießen ---

Deko Elemente sollen auf hauchdünnes Seidenpapeier gedruckt werden (Tintenstrahl).

Jürgen
Zuletzt geändert von piscator am 14.08.2014, 16:56, insgesamt 1-mal geändert.
ride the snake (JM)
Benutzeravatar
piscator
 
Beiträge: 771
Registriert: 25.01.2008, 09:28
Wohnort: Kiel
"Danke" gegeben: 5 mal
"Danke" bekommen: 120 mal

Re: Fiberglass Rutenrohr

Beitragvon tea stick » 14.08.2014, 16:52

piscator hat geschrieben:...Später noch ein wenig mehr...

Dunkel, o Jürgen, bleibt mir der Sinn Deiner Rede!
Bezieht sich der oben zitierte Satz auf Materialien/Geräte, die erst im späteren Produktionsprozess gebraucht werden oder die geheim bleiben sollen, oder auf die (von uns sehr gewünschte) Zusage, zu einem späteren Zeitpunkt mehr darüber zu berichten?

Das sind gar herrliche Abwege!
Lb. Gruß

vom Freimut
TL!
Benutzeravatar
tea stick
 
Beiträge: 722
Registriert: 09.01.2009, 23:06
Wohnort: an der Nahe
"Danke" gegeben: 33 mal
"Danke" bekommen: 76 mal

Re: Fiberglass Rutenrohr

Beitragvon piscator » 14.08.2014, 17:07

Ha, ha, ich hatte gerade 2 Zeilen getippert und da wurde ich in die Küche zitiert (duldete keinen Widerspruch), da hab ich das schnell noch dahintergetippert und jetzt nach dem Abendessen (war kurz, bin auf Diät) mittels Änderung noch ein wenig dazugeschrieben. Jürgen
ride the snake (JM)
Benutzeravatar
piscator
 
Beiträge: 771
Registriert: 25.01.2008, 09:28
Wohnort: Kiel
"Danke" gegeben: 5 mal
"Danke" bekommen: 120 mal

Re: Fiberglass Rutenrohr

Beitragvon tea stick » 14.08.2014, 18:24

piscator hat geschrieben:... da wurde ich in die Küche zitiert (duldete keinen Widerspruch)...

Da ging's Dir nicht viel anders als mir: Hab' Knoblauch und Chili kleingeschnipselt; es gab Spaghetti all'arabiata!

Danke für Deine Erläuterungen. Jetzt hab' sogar ich's kapiert.

Kann man sich die Rohrverschlüsse/Kappen nicht aus Messing selbst drehen? Vielleicht machen wir 'mal 'ne Kooperation auf!?! Ich drehe die drei Rohrkappen und Du gibst mir die drei Rohre dafür? (Nee, ich glaub' da ist ein Rechenfehler drin.)

Liebe Grüße aus dem sonnigen Südwesten der Republik

Freimut
TL!
Benutzeravatar
tea stick
 
Beiträge: 722
Registriert: 09.01.2009, 23:06
Wohnort: an der Nahe
"Danke" gegeben: 33 mal
"Danke" bekommen: 76 mal

Re: Fiberglass Rutenrohr

Beitragvon piscator » 14.08.2014, 18:32

Ja selber drehen scheitert daran das geeignete Material zu finden, eines das nicht zu 90% zerspant werden muß. Die käuflichen Kappen sind aus Alu, dass muß dann noch eloxiert werden. Das ist sehr aufwändig. Jürgen
ride the snake (JM)
Benutzeravatar
piscator
 
Beiträge: 771
Registriert: 25.01.2008, 09:28
Wohnort: Kiel
"Danke" gegeben: 5 mal
"Danke" bekommen: 120 mal

Re: Fiberglass Rutenrohr

Beitragvon piscator » 16.08.2014, 09:02

Ja, und dann ist da noch, dass mich das 'Rund' am Rundrohr stört. Ich würde ja auf oval stehen, hab aber keine Ahnung wie man da zu einem Formrohr kommen sollte -- vielleicht hat ja einer einen Tipp. Jürgen
ride the snake (JM)
Benutzeravatar
piscator
 
Beiträge: 771
Registriert: 25.01.2008, 09:28
Wohnort: Kiel
"Danke" gegeben: 5 mal
"Danke" bekommen: 120 mal

Nächste

Zurück zu Ruten- und Rollenbau selbst gemacht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 7 Gäste