Hilfe bei Beringung meiner 12ft Zweihand

Hier treffen sich die wahren Handwerker unserer Zunft. Gibt es eine schönere Fischerei, als mit einer Selbstgebauten - ob nun Gespließte, Kohlefaserrute oder Eigenbaurolle? Geizt nicht mit Euren Ratschlägen.

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Olaf Kurth, Matthias M., Michael., Kurt Zumbrunn

Hilfe bei Beringung meiner 12ft Zweihand

Beitragvon Samotti » 25.01.2016, 19:28

Hallo in die Runde,
ich baue gerade eine dreieilige Bambuszweihand in 12 ft und Klasse 9. Ich habe nun schon einige Zeit im Netz nach einem Beringugnsplan für eine 12 ft dreiteilig gesucht. Leider habe ich nicht soviel gefunden. Ein zwei Beringugnspläne wären als Anhaltspunkt super. Welche Ringgrössen würdet ich da nehmen?
Vielen Dank schonmal
Liebe Grüße
Moritz
Samotti
 
Beiträge: 46
Registriert: 15.05.2013, 21:59
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 4 mal

Re: Hilfe bei Beringung meiner 12ft Zweihand

Beitragvon CPE » 25.01.2016, 20:30

Hallo Moritz,

Sage bietet hier http://www.sageflyfish.com/about/rod-building/ reichlich Guide Charts für Kohlefaser an. Das sollte doch übertragbar und/oder skalierbar sein (warum nicht?), denn: wenn Art und Anzahl der Teilung einen Einfluß auf die Beringung hat, dann logischerweise doch nur, dass kein Ring an einer Hülse sein kann. Die MOD DH wird übrigens als "moderate" beschrieben, könnte also in Richtung Deiner geplanten Gespleißten gehen. "Ultra fast" wie eine "One" wird Dein 12' DH wohl nicht, oder?

Tight Lines, Norbert
La pêche on sèche est la pêche en nymphe, ce qu'est l'amour courtois est à la copulation.
CPE
 
Beiträge: 1286
Registriert: 10.02.2012, 05:01
"Danke" gegeben: 575 mal
"Danke" bekommen: 494 mal

Re: Hilfe bei Beringung meiner 12ft Zweihand

Beitragvon Samotti » 25.01.2016, 22:40

Hallo Norbert,
die Seite ist mir nicht in den Sinn gekommen. Vielen Dank. Da habe ich ja paar Anhaltspunkte.
Da gibt es glaube ich schon Unterschiede zwischen verschiedenteiligen Ruten in der Beringung. So kann man zB mit einem Ring nahe einer Hülse den Druck von der Hülse nehmen. Soweit ich weiß finden die größten Belastungen in der Mitte zwischen den Ringen statt.
Aber ich habe zumindest schonmal was in den Händen.
Vielen Dank und gute Nacht
Samotti
 
Beiträge: 46
Registriert: 15.05.2013, 21:59
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 4 mal

Re: Hilfe bei Beringung meiner 12ft Zweihand

Beitragvon Peter S. » 25.01.2016, 23:37

Hallo Moritz,
ich habe eine Hardy Wye, 12" #9, 3-teilig. Ist eine gespliesste Lachsrute mit
parabolischer Aktion und 2-Hand.
Gerne kann ich sie vermessen und Dir die Ringverteilung zuschicken. Was
die Größe der Ringe angeht, dürfte das nicht mehr zeitgemäß sein, weil damals
in den 1950er Jahren mit Seidenschnüren gefischt wurde. Der Innendurchmesser
des Leitrings (Achat oder Glas) ist doch sehr klein.

Gruß
Peter S.
Sei auf der Hut bei schönen Frauen und allem was Chinesen bauen. ;-)
Benutzeravatar
Peter S.
 
Beiträge: 535
Registriert: 31.05.2007, 16:16
Wohnort: Hessen
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 52 mal

Re: Hilfe bei Beringung meiner 12ft Zweihand

Beitragvon Samotti » 26.01.2016, 08:27

Guten Morgen Peter
das ist ja ein super Angebot.
Vielen Dank
Samotti
 
Beiträge: 46
Registriert: 15.05.2013, 21:59
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 4 mal

Re: Hilfe bei Beringung meiner 12ft Zweihand

Beitragvon tea stick » 26.01.2016, 10:01

Hallo, Moritz!
Wo ich gerade schon mal bei dem Thema bin: RodDNA geguckt? Hoergard hat so lange und längere Stecken. Bei entsprechender Modifikation kannst Du Dir mit Sicherheit einen Beringungsplan generieren.
Versuch macht kluch!
Aber ansonsten hast Du wohl vor gar nix mehr Respekt, oder?
Ich wünsche Dir viel Erfolg.

Lieber Gruß

vom Freimut
TL!
Benutzeravatar
tea stick
 
Beiträge: 723
Registriert: 09.01.2009, 23:06
Wohnort: an der Nahe
"Danke" gegeben: 35 mal
"Danke" bekommen: 79 mal

Re: Hilfe bei Beringung meiner 12ft Zweihand

Beitragvon Peter S. » 26.01.2016, 21:06

Sorry, Moritz,
aber meine Hardy Wye ist 12,5 Fuß lang, wie ich gerade gemessen haben.
Leider keine Vorlage für die Beringung Deiner Rute.

Gruß
Peter
Sei auf der Hut bei schönen Frauen und allem was Chinesen bauen. ;-)
Benutzeravatar
Peter S.
 
Beiträge: 535
Registriert: 31.05.2007, 16:16
Wohnort: Hessen
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 52 mal

Re: Hilfe bei Beringung meiner 12ft Zweihand

Beitragvon MK » 26.01.2016, 21:46

Hallo Moritz,

Schau mal die Formel bei Karl Bartsch an :wink:
Das finde ich genial.

Grüße

Manfred
Benutzeravatar
MK
 
Beiträge: 79
Registriert: 13.01.2010, 07:11
Wohnort: Zusamlatheim
"Danke" gegeben: 16 mal
"Danke" bekommen: 14 mal

Re: Hilfe bei Beringung meiner 12ft Zweihand

Beitragvon juemeck » 26.01.2016, 23:20

Hallo,

Ich denke mir , das ich einen Kohlefaserblank nach Tabelle beringen kann .Da ist ein Blank wie der andere .
Aber einen Bambus Blank kann ich mir nicht vorstellen . Bestimmt nicht starr nach " Chema F " .
Es gibt bestimmt Anhaltspunkte , ( Hülse ... ) aber dann würde ich doch denken das die Ringe ein wenig nach der Biegekurve gesetzt werden müssen .

Oder ?? :roll: :roll: :roll:

Gruss Heinz,
Benutzeravatar
juemeck
 
Beiträge: 242
Registriert: 28.09.2006, 17:24
"Danke" gegeben: 7 mal
"Danke" bekommen: 7 mal

Re: Hilfe bei Beringung meiner 12ft Zweihand

Beitragvon Samotti » 27.01.2016, 08:04

Guten Morgen in die Runde

@Heinz
Da hast du auch recht. Mir geht es vielmehr um einen Anhaltspunkt. Eine zu eins habe ich die gängigen Beringungspläne noch nie für meine Gespliessten genommen. Aberkennung man schoneinmal einen Anhaltspunkt hat kann man sich grob in der Richtung orientieren.

Vielen Dank an alle für eure Tipps und Ratschläge. Das sollte doch jetzt mit den Ringen klappen. Ich muss noch den Griff etwas verklängern und warte noch auf Ringe und Seide.

Schönen Tag noch

Moritz
Samotti
 
Beiträge: 46
Registriert: 15.05.2013, 21:59
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 4 mal

Re: Hilfe bei Beringung meiner 12ft Zweihand

Beitragvon clutch » 27.01.2016, 19:49

Servus!

Vielleicht hilft dir dieser Beringungsrechner

http://guidecalculator.cutthroattraders.com/#/

Ist offenbar von Bambusrutenbauern. Wenn man da die Parameter etwas ändert, kann man ganz gut die Ringe
hin- und herschieben, damit man von der Hülse wegkommt.

Schöne Grüße!
clutch
 
Beiträge: 4
Registriert: 09.04.2011, 13:06
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 3 mal

Re: Hilfe bei Beringung meiner 12ft Zweihand

Beitragvon Trockenfliege » 27.01.2016, 21:48

Hallo Moritz,
du schreibst, dass du schon Ruten gebaut hast und dich nicht starr an Ringchemata hälst(sehr gut).
Dann verstehe ich aber deine Frage nicht, du hast doch schon genug Erfahrung.
Bei einer 2-Hand gelten die gleichen physikalischen Faktoren wie bei 1-Händern, die dickeren Schnüre machen bei den Ringabständen auch nicht viel aus, zumindest werden im Allgemeinen bei den 9füßern zB. immer die gleichen Ringabstände verwendet, egal ob Schnurklasse 4 oder 12.
In deinem Fall würde ich die gleiche Faustregel wie bei 1- Händern anwenden: Länge in Fuss( bei ,5 aufrunden) + 2 = Gesamtberingung. Also in deinem Fall ca. 14 Ringe.

Führungsring nicht zu weit oben, so dass du noch bequem nach der Schnur greifen kannst. Und den Rest der Ringe verteilst du wie du es von 1-Handruten gewöhnt bist. Da deine Rute wohl eher eine parabolische Aktion hat, setzt man die Ringe im oberen Teil vielleicht schon minimal weiter auseinander und hat dann untenraus etwas geringere Steigerungsraten.

Gruß
Reinhard
Trockenfliege
 
Beiträge: 336
Registriert: 25.01.2015, 17:03
"Danke" gegeben: 38 mal
"Danke" bekommen: 59 mal

Re: Hilfe bei Beringung meiner 12ft Zweihand

Beitragvon Samotti » 28.01.2016, 07:27

Guten Morgen
So ganz habe ich die Ringsache noch nicht abgeschlossen.

@Reinhard
Du schreibst, dass du 14 Ringe nehmen würdest und den ersten Leitring nicht zu weit oben ansetzen würdest. Sind die 14 Ringe auf eine parabolische Aktion bezogen? Zusammengestecktwürde îch sagen, dass die Aktion in Richtung mittelschnell geht. Wären dann 12 plus Spitze nicht besser? Und wo würdest du den ersten Leitring setzen wenn du diesen nicht zu hoch setzen willst. Kann deinen Gedanken total nachvollziehen,aber ich will auch nicht zuweit von der Hülse weg. Was haltet ihr von 101 für den ersten Leitringbei 144 in Rutenlänge.
Gruß Moritz
Samotti
 
Beiträge: 46
Registriert: 15.05.2013, 21:59
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 4 mal

Re: Hilfe bei Beringung meiner 12ft Zweihand

Beitragvon Trockenfliege » 28.01.2016, 10:00

Wie ich geschrieben habe, beziehen sich die 14 Ringe auf die LÄNGE, nicht auf die Aktion der Rute.
Allenfalls die Ringverteilung, also die Abstände, werden LEICHT von der Aktion beeinflusst.
Der Starter sollte so sitzen, dass du nach dem Schiessenlassen der Schnur bequem zu der vom Starter herunterhängenden Schnur greifen kannst.
Das hängt davon ab, wo deine andere Hand am Griff sitzt. Manche greifen beim 2-Hand werfen weit oben am Griff, andere etwas tiefer. Probiers einfach aus, nachdem du den Griff fertig hast. Fixiere die Ringe provisorisch, zieh die Fliegenschnur durch alle Ringe und probier aus, welcher Abstand dir am besten passt.
Der Abstand zu irgendeiner Verbindungstelle ist in dem Fall völlig egal. Es gibt ja 3-, 4-, oder auch 6-teilige 2-Händer, den Ringabstand verändere ich deswegen aber nicht!

Gruss
Reinhard
Trockenfliege
 
Beiträge: 336
Registriert: 25.01.2015, 17:03
"Danke" gegeben: 38 mal
"Danke" bekommen: 59 mal

Re: Hilfe bei Beringung meiner 12ft Zweihand

Beitragvon Trockenfliege » 28.01.2016, 18:30

Jetzt habe ich mal meine selbstgebaute 12,5 8/9er vermessen.
Sie hat insgesamt 13 Ringe, also 2 weniger als nach meiner Formel, tsts.
Der Starter liegt 104cm vom unteren Griffende entfernt und ca. 49cm von meiner oberen Rutenhand (Vorderkante Ausgestreckter Daumen auf dem Griff).
Ich bin mittelgroß und habe normallange Arme, wenn sich deine 101cm auf oberhalb des griffs bezieht, wäre mir das viiiel zu weit weg.

Gruß
Reinhard
Trockenfliege
 
Beiträge: 336
Registriert: 25.01.2015, 17:03
"Danke" gegeben: 38 mal
"Danke" bekommen: 59 mal

Nächste

Zurück zu Ruten- und Rollenbau selbst gemacht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste