Hobelform

Hier treffen sich die wahren Handwerker unserer Zunft. Gibt es eine schönere Fischerei, als mit einer Selbstgebauten - ob nun Gespließte, Kohlefaserrute oder Eigenbaurolle? Geizt nicht mit Euren Ratschlägen.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

Re: Hobelform

Beitragvon Kudu » 07.01.2017, 19:08

Guten Abend ihr Heizer,

ich komme gerade erst aus dem Wald, wir mußten bei dem Schnee hier im Sauerland erstmal den Wildschweinen guten Tag sagen.

Also Falschluft könnte sein, das Rohr 150 mm Durchmesser ist mit einem ebensogroßen Deckel geschlossen, aber nur Punktgeschweißt.

Das könnte ich aber noch durchgängig schweißen. Die Heißluftpistole sitzt stramm in der 39 mm Bohrung, aber sehr viel Gebläseleistung hat die auch nicht!

Also ich werde mal Punkt für Punkt abändern.

Die Spleiße waren deutlicher braun als unten, daher habe ich sie noch einmal gedreht.
Einen Spleiß habe ich fertig gehobelt, also er ließ sich sehr gut hobeln mit dünnsten Locken, aber erst nachdem ich das neue Messer des Stanley Hobels auf einer Tormek
geschliffen hatte.
Ich denke, bei den Aussentemperaturen hätte ich den Ofen besser wagerecht betrieben, dann hätte sich die warme Luft automatisch auf die ganze Länge verteilt.

Ich werde euch weiter Nerven....

VG und schönes WE

Andreas
Kudu
 
Beiträge: 23
Registriert: 27.10.2016, 07:12
Wohnort: Lennestadt
"Danke" gegeben: 15 mal
"Danke" bekommen: 2 mal

Vorherige

Zurück zu Ruten- und Rollenbau selbst gemacht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast