Maschine zum Korkgriff beschleifen gesucht

Hier treffen sich die wahren Handwerker unserer Zunft. Gibt es eine schönere Fischerei, als mit einer Selbstgebauten - ob nun Gespließte, Kohlefaserrute oder Eigenbaurolle? Geizt nicht mit Euren Ratschlägen.

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Olaf Kurth, Matthias M., Michael., Kurt Zumbrunn

Maschine zum Korkgriff beschleifen gesucht

Beitragvon hennepupenne » 14.05.2016, 14:52

Servus zusammen!

Ich suche eine einfache Drehbank um Korkgriffe zurecht zu schleifen.
Irgendwie hab ich keine Lust gleich 2-400€ in eine "echte" Drehbank zu investieren.
Da muss es doch auch ne günstige kleine Lösung geben. Die Belastung auf die Maschine ist ja wegen dem weichen Material viel kleiner, oder?

Vielleicht hat ja einer von Euch ne "Notlösung" parat, ich hab bisher in Baumarkt und Internet nix gefunden...

Viele Grüße,

Hendrik
hennepupenne
 
Beiträge: 10
Registriert: 25.01.2015, 13:31
"Danke" gegeben: 4 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Maschine zum Korkgriff beschleifen gesucht

Beitragvon piscator » 14.05.2016, 15:17

Moin, du brauchst 2 Aufspannböcke für die Bohrmaschine und ein Kugellager. In einen Bock spannst du deine Bohrmaschine und dann fütterst du den Blank mit Krepp soweit auf, dass er saugend in das KL passt. Und schon hast du eine Griffschleifanlage für perfekte Ergebnisse. J.
ride the snake (JM)
Benutzeravatar
piscator
 
Beiträge: 783
Registriert: 25.01.2008, 09:28
Wohnort: Kiel
"Danke" gegeben: 7 mal
"Danke" bekommen: 129 mal

Re: Maschine zum Korkgriff beschleifen gesucht

Beitragvon Peter S. » 15.05.2016, 13:03

Hi Hendrik,
eine Bohrmaschine und dieses Teil und schon kann es losgehen

http://www.ebay.de/itm/DRECHSELBANK-ROB ... Sw2x1XL3GB

Gruß
Peter S.
Sei auf der Hut bei schönen Frauen und allem was Chinesen bauen. ;-)
Benutzeravatar
Peter S.
 
Beiträge: 526
Registriert: 31.05.2007, 16:16
Wohnort: Hessen
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 50 mal

Re: Maschine zum Korkgriff beschleifen gesucht

Beitragvon Trockenfliege » 15.05.2016, 15:13

Hier ist ein Beitrag von mir aus dem Rutenbauforum.
http://rutenbauforum.de/rodbuilding/thr ... vierteilig

Mit diesem Aufbau habe ich schon Griffe im 3-stelligen Bereich gedreht.
Und wenn mal das Einführen von dem Dorn/ Bohrmaschine nicht möglich ist ( weil ich zB. den fertigen Griff einer Fliegenrute runterschleifen möchte), verwende ich ein 3-Backenfutter aus Kunststoff.

Gruß

Reinhard
Trockenfliege
 
Beiträge: 312
Registriert: 25.01.2015, 17:03
"Danke" gegeben: 35 mal
"Danke" bekommen: 56 mal

Re: Maschine zum Korkgriff beschleifen gesucht

Beitragvon Shortcaster » 16.05.2016, 16:01

Hallo Hendrik,

ich schleife meine Korkgriffe auf einer 8er Gewindestange in eine alte Bohrmaschine eingespannt. Die Bohrmaschine spann ich horizontal in einem Schraubstock ein (wie gesagt, alte Bohrmaschine). Nur wichtig, auch wenn ich's in der Garage mach, Absaugung für den Korkstaub und eine Feinstaubmaske. Die Gewindestange ist immer etwa 10 cm länger als der Griff; zentriert sich eigentlich gut von selber. Geht ganz gut, finde die Griffe sehen ganz gut aus. Um den hinteren Teil mit einem grossen Radius zu schleifen verwend ich ein Stück Pollokalrohr und drauf ein wirklich gutes 80er Papier mit Leinenrücken.

Vorteil ist, dass ich jederzeit den Griff aus dem Spannfutter nehmen kann und in die Hand nehmen um zu sehen wie er mir passt.

Ist die Minimallösung, aber ich bau meine Ruten immer so; verwend auch zB zum Lackieren der Bindungen nur einen Bierdosenkarton mit ein Paar Einschnitten; und zum Faden straffen beim Ringe binden ein Harry Potter Buch wo der Faden durchläuft ;-)

Viel Spass
Peter

PS So wirds (nur weil sonst vielleicht einige meinen das kann nix werd'n :wink: :
IMG_3860.jpg
Korkgriffe fliegend geschliffen
IMG_3860.jpg (357.55 KiB) 1784-mal betrachtet


PPS Einen ganz wichtigen Trick hätt ich noch auf Lager wenns wen interessiert wie der Griff dann perfekt konisch auf den Griff geschliffen wird (auch "homemade")
Benutzeravatar
Shortcaster
 
Beiträge: 272
Registriert: 20.02.2008, 18:06
Wohnort: Gerasdorf/Österreich
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 1 mal

Re: Maschine zum Korkgriff beschleifen gesucht

Beitragvon tea stick » 16.05.2016, 16:25

Shortcaster hat geschrieben: Einen ganz wichtigen Trick hätt ich noch auf Lager...

Nich' lang drüber reden - her damit!!!
Schönes Restpfingsten

wünscht der Freimut
TL!
Benutzeravatar
tea stick
 
Beiträge: 722
Registriert: 09.01.2009, 23:06
Wohnort: an der Nahe
"Danke" gegeben: 33 mal
"Danke" bekommen: 76 mal

Re: Maschine zum Korkgriff beschleifen gesucht

Beitragvon Shortcaster » 16.05.2016, 20:04

tea stick hat geschrieben:Nich' lang drüber reden - her damit!!!

Na aber sehr gerne . . .
Mir ist es extrem wichtig, dass der Korkgriff quasi saugend auf den Blank passt um mit ganz wenig Kleber auf den Blank geklebt zu werden. Das krieg ich damit am besten hin:

IMG_3856.jpg
Blank mit Korundpaierstreifen
IMG_3856.jpg (92.03 KiB) 1739-mal betrachtet


IMG_3857.jpg
Ausschnitt
IMG_3857.jpg (183.86 KiB) 1739-mal betrachtet


Sind 2 Teile von 2 teiligen Blanks (ein 4er und ein 5er glaub ich, untere Teile, leichtere Klassen besser weil durch das Korundpapier einiges an Dicke dazukommt), beklebt mit Schleif"papier" (Korund, 80er, auf Leinen, in Streifen von ca 1 cm geschnitten). Als Blanks ein absoluter Fehlkauf (so 20 USD Klasse, war eh klar), beziehungsweise sonstwo übergeblieben. Hab zwar am Ende Gewindestangen eingeklebt um sie in den Akkuschrauber einzuspannen, wird aber schöner mit der Hand. Liefert perfekt passende Griffe. War die "best ever" Verwendung für diese Blanks 8)

Ist meines Erachtens vom Ergebnis völlig gleichwertig, aber viel einfacher, als vor dem Schleifen Korkringe auf den Blank zu kleben, und dann zu schleifen. Und: Wenn dann ein gröberer Fehler im Kork an die Oberfläche kommt, geht der Griff einfach in den Kübel (nein, Kitt: niemals 8) )

TL
Peter
Benutzeravatar
Shortcaster
 
Beiträge: 272
Registriert: 20.02.2008, 18:06
Wohnort: Gerasdorf/Österreich
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 1 mal

Re: Maschine zum Korkgriff beschleifen gesucht

Beitragvon tea stick » 17.05.2016, 02:56

Servus, Peter!
Vielen Dank für Deine beiden Postings; sie sind das Hohelied auf den Bastler, der von stattlichen Preisen für die Korkscheiben und der Einschränkung der schäumenden Urethan-Kleber gebeutelt ist!
Ich habe meine Rutengriffe bisher genau wie Du bzw. "piscator" geschliffen, wobei ich eine Lünette zur Unterstützung des freien Endes schon für nötig halte. Als Korkscheiben fand ich bisher die sektseitigen Abschlussscheiben von (gebrauchten) Sektkorken für durchaus geeignet, obwohl deren Qualität inzwischen auch schon abgenommen hat...

Dein konisches Ausbohren mit Saugpassung auf dem Blank trägt mit Sicherheit zur stabilen, unproblematischen Befestigung des Griffes auf dem Blank bei. Ich habe mir Deinen Tipp mal gespeichert und werde ihn verwenden, sofern Du kein Copyright geltend machst... :P

So lob' ich mir mein Forum!!!

Lieber Gruß

vom Freimut
TL!
Benutzeravatar
tea stick
 
Beiträge: 722
Registriert: 09.01.2009, 23:06
Wohnort: an der Nahe
"Danke" gegeben: 33 mal
"Danke" bekommen: 76 mal

Re: Maschine zum Korkgriff beschleifen gesucht

Beitragvon piscator » 17.05.2016, 18:07

Moin, so neu ist das nicht :) , diese Korkreamer gibts im Set zu kaufen http://www.mudhole.com/Extreme-Reamer-Set-of-4 und die Steigungen von KF/Glasblanks passen nicht gut zu Gespließten und besonders nicht zu Zweihändern. Während des PMQ-Workshops (da hab ich hier mal drüber berichtet) haben wir die Griffe nach dieser Methode auf der Drechselbank geschliffen (auf Gewindestab montiert), das funktionierte ganz gut -- aber nicht besser als direkt auf dem Blank. Einzelne Korkscheiben lassen sich viel genauer an die Blanks anpassen -- deshalb würde ich diese Methode immer vorziehen --- eine elektronisch verstellbare Bohrmaschine ist aber Pflicht. Also für Gespließte eher nicht zu empfehlen -- für Glas geht das sicher ganz gut :wink: .

Und noch ein Wort zu Sekt oder Champagnerkork -- da laufen die Poren senkrecht zur Korkachse um keinen Dampftransport aus der Flasche heraus zu erlauben -- der Einsatz solcher Korke auf Ruten ist eher nicht zu empfehlen, da dann der Wasserdampf zum Blank hin transportiert wird -- genau das was man eigentlich nicht möchte.
ride the snake (JM)
Benutzeravatar
piscator
 
Beiträge: 783
Registriert: 25.01.2008, 09:28
Wohnort: Kiel
"Danke" gegeben: 7 mal
"Danke" bekommen: 129 mal

Re: Maschine zum Korkgriff beschleifen gesucht

Beitragvon Shortcaster » 17.05.2016, 19:26

Klar kann ich einen Reamer kaufen, könnt mir auch die Ruten fertig kaufen :roll: macht aber nicht so viel Spass
Dass das nix ist für Gras ist eh klar - von der Liga bin ich noch entfernt . . mal sehen wie lang

piscator hat geschrieben:Und noch ein Wort zu Sekt oder Champagnerkork -- da laufen die Poren senkrecht zur Korkachse um keinen Dampftransport aus der Flasche heraus zu erlauben --


Beim echt feinem Zeug vielleicht, bei dem was bei uns Normalsterblichen so auf'n Tisch kommt leider nicht

IMG_3880 (1).jpg
IMG_3880 (1).jpg (14.4 KiB) 1626-mal betrachtet

Hmmm :roll:
Benutzeravatar
Shortcaster
 
Beiträge: 272
Registriert: 20.02.2008, 18:06
Wohnort: Gerasdorf/Österreich
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 1 mal


Zurück zu Ruten- und Rollenbau selbst gemacht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste