Metrisch oder Zoll?

Hier treffen sich die wahren Handwerker unserer Zunft. Gibt es eine schönere Fischerei, als mit einer Selbstgebauten - ob nun Gespließte, Kohlefaserrute oder Eigenbaurolle? Geizt nicht mit Euren Ratschlägen.

Moderatoren: webwood, Forstie, Maggov, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

Metrisch oder Zoll?

Beitragvon RuteRolleFliege » 07.08.2016, 10:59

Hallo zusammen,

stehe kurz davor für den Gespliesstenbau alles zusammen zu haben (auch mit Hilfe des Forums).
Jetzt stellt sich bei der Messuhr die Frage metrisch oder zöllisch.

Frage, rechnet Ihr von Zoll ins metrische um oder arbeitet Ihr mit Zoll/Inch?
Welche Messuhren verwendet Ihr? Genügt die € 30 Version? Mm oder Inch?

Vielen Dank schon mal im Voraus,

Gruß Sebastian
RuteRolleFliege
 
Beiträge: 64
Registriert: 15.10.2011, 19:09
"Danke" gegeben: 8 mal
"Danke" bekommen: 9 mal

Re: Metrisch oder Zoll?

Beitragvon piscator » 07.08.2016, 13:48

Moin, ich hab eine metrische Uhr -- wichtig ist Reproduzierbarkeit -- wichtig ist da die Aufnahme und deren Symmetrie. J.
ride the snake (JM)
Benutzeravatar
piscator
 
Beiträge: 776
Registriert: 25.01.2008, 09:28
Wohnort: Kiel
"Danke" gegeben: 5 mal
"Danke" bekommen: 123 mal

Re: Metrisch oder Zoll?

Beitragvon Peter S. » 07.08.2016, 22:00

Hallo Sebastian,
für meine Rutentaper habe ich mir eine Excel-Tabelle gemacht, wo man
die vorhandenen Daten eintragen kann und die werden dann entsprechend in
Zollwerte bzw. metrische Werte in der entsprechenden Spalte ergänzt.
Eine Messuhr würde ich mir in metrisch kaufen und zwar nicht digital.
Die deutschen Hersteller Mahr und Käfer sind gut, aber auch russische
Uhren sind sehr genau. Wichtiger ist, dass Du eine gescheite Messbrücke
für die Uhr hast und eine exakte 60-Grad-Spitze. Diese Spitze bekam ich
mal von Käfer, weiss aber nicht, ob die so etwas noch verkaufen. Die Spitze
hat ein 3mm-Aussengewinde. Also muss die Aufnahme an der Messuhr
entsprechend sein.

Gruß
Peter S.
Sei auf der Hut bei schönen Frauen und allem was Chinesen bauen. ;-)
Benutzeravatar
Peter S.
 
Beiträge: 522
Registriert: 31.05.2007, 16:16
Wohnort: Hessen
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 49 mal

Re: Metrisch oder Zoll?

Beitragvon Peter S. » 07.08.2016, 22:26

Eine solche Tabelle sieht bei mir in etwa so aus:
Dateianhänge
taper.jpg
taper.jpg (194.22 KiB) 1720-mal betrachtet
Sei auf der Hut bei schönen Frauen und allem was Chinesen bauen. ;-)
Benutzeravatar
Peter S.
 
Beiträge: 522
Registriert: 31.05.2007, 16:16
Wohnort: Hessen
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 49 mal

Re: Metrisch oder Zoll?

Beitragvon RuteRolleFliege » 08.08.2016, 02:07

Hallo Peter,

so eine Tabelle habe ich mir auch aufgebaut, um ein Gefühl für die inches zu bekommen.
Wenn Du und Jürgen auch im metrischen System baut, werde ich mich auch dazu entscheiden...
.....da tue ich mich beim Denken leichter :D

Bzgl. Messuhr blieb ich bisher auch immer bei Käfer hängen. Spitze + Messbrücke gibt es
anscheinend auch von Käfer; muss ich aber noch genau nachsehen, weil ich den Begriff
"Messbrücke" so noch nicht kannte.

Euch beiden schon mal Danke,

Gruß

Sebastian
RuteRolleFliege
 
Beiträge: 64
Registriert: 15.10.2011, 19:09
"Danke" gegeben: 8 mal
"Danke" bekommen: 9 mal

Re: Metrisch oder Zoll?

Beitragvon piscator » 08.08.2016, 08:06

Moin, bei den Meßbrücken gibts noch einen Tip: manche sind zu leicht im Vergleich zur Federkraft der Messuhr. Dann drückt die Feder die ganze Messanordnung von der Form weg und die Maße sind im ..... Ich hab eine schwere Messing Meßbrücke, die ist sehr schwer und steht immer plan auf der Form (ist aber Einzelanfertigung von vor 30 Jahren). J.
ride the snake (JM)
Benutzeravatar
piscator
 
Beiträge: 776
Registriert: 25.01.2008, 09:28
Wohnort: Kiel
"Danke" gegeben: 5 mal
"Danke" bekommen: 123 mal

Re: Metrisch oder Zoll?

Beitragvon tea stick » 08.08.2016, 09:58

Guten Tag, Sebastian!
Meine "Messbrücke" besteht aus einem Messing-Zylinder von ca. 4 cm Höhe, den ich mittig durchbohrt habe im Durchmesser des Schaftes der Messuhr. Seitlich habe ich eine Feststellschraube angebracht. Der Schwerpunkt meiner Uhr liegt also angenehm tief - sie kippt nicht mehr so leicht.
Grundsätzlich rate ich Dir, Dich an das Imperial-Maß (inch-basiert) zu gewöhnen. Das geht eigentlich ganz schnell. Warum der Umstand mit der Umrechnerei? Nahezu alle Tapermaße erhältst Du in Inches. Deine Hobelform ist auf Inches ausgelegt (Verstellung alle 5 Inches). Nach drei Ruten kennst Du es nicht mehr anders. Als Negativ-Beispiel will ich unsere französischen Rutenmacher-Kollegen anführen; die sind von De LEspinay (das ist der französische "Master's Guide") auf die metrische Norm gezogen worden und haben bei nahezu allen Tapern dieses Umrechnungsproblem. Na ja, schließlich sind sie die "Erfinder" des metrischen Systems. Bei denen sind auch die Hobelformen grundsätzlich alle 10 cm verstellbar; infolgedessen sind auch die Messstationen im Abstand von 10 cm und die Tapermaße müssen durch Interpolation umgerechnet werden...
Du kannst da ganz beruhigt sein; auch Deine Urenkel werden noch mit Inches Ruten bauen. Und wir haben auch heute noch Inch-Maße bei der Trinkwasser-Installation...
Ich fand es jedenfalls leichter, die Tapermaße ohne Umrechnungsballast auf der Inch-Uhr einzustellen.
Ich wünsche Dir für Deinen Rutenbau-Beginn viel Glück und Erfolg!

Liebe Grüße

vom Freimut
TL!
Benutzeravatar
tea stick
 
Beiträge: 722
Registriert: 09.01.2009, 23:06
Wohnort: an der Nahe
"Danke" gegeben: 33 mal
"Danke" bekommen: 76 mal

Re: Metrisch oder Zoll?

Beitragvon RuteRolleFliege » 10.08.2016, 14:06

Vielen Dank für die Antworten; bzgl. metrisch/zöllisch bin ich nun wieder zweigeteilt.
Da meine Hobelform(en) alle auf Inch basieren, werde ich vielleicht doch mit Zoll
beginnen. Auf das metrische System kann ich ja immer noch wechseln.
Bzgl. Messbrücke, werde ich mir diese aus schwerem Material selbst bauen.

Gruß

Sebastian
RuteRolleFliege
 
Beiträge: 64
Registriert: 15.10.2011, 19:09
"Danke" gegeben: 8 mal
"Danke" bekommen: 9 mal

Re: Metrisch oder Zoll?

Beitragvon jaroslav vecko » 10.08.2016, 18:23

ehm … so wohl im roDNA wie auch im programm von markus rohrbach "iTaper" kannst du die masseinheiten wechseln nach belieben, die fixpunkte 5" bzw. rund 12,5 cm bleiben gleich …
herzliche grüsse
jaroslav vecko
jaroslav vecko
 
Beiträge: 81
Registriert: 28.09.2006, 21:53
Wohnort: schweiz
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 2 mal

Re: Metrisch oder Zoll?

Beitragvon tea stick » 11.08.2016, 11:26

RuteRolleFliege hat geschrieben:...bzgl. metrisch/zöllisch bin ich nun wieder zweigeteilt.

Mach' Dir nix draus, Sebastian - ein bisschen schizophren ist sexy...
@ Jaroslav: Du wohnst doch in der Nähe des französischen Sprachraums und hast sicher im Forum-Gillum die verzweifelten Hilferufe von Einsteigern gelesen, die mit der Umrechnerei nicht zurandekamen. Mir tun die Burschen leid! Und die im Forum veröffentlichten Umrechnungsprogramme erscheinen mir so was von überflüssig... Na ja, eine kleine Prise Nationalstolz ist ja auch was Schönes 8) .

... meint

der Freimut
TL!
Benutzeravatar
tea stick
 
Beiträge: 722
Registriert: 09.01.2009, 23:06
Wohnort: an der Nahe
"Danke" gegeben: 33 mal
"Danke" bekommen: 76 mal

Re: Metrisch oder Zoll?

Beitragvon piscator » 11.08.2016, 11:41

Moin, es gibt wesentliche Vorteile für eine metrische Uhr -- die menschliche (europäische) Natur kann viel besser mit Zahlen vor dem Komma umgehen -- also sind Einheiten im mm Bereich denen im Bereich 1/1000 inch vorzuziehen -- Eine Fehlerquelle ist die Missinterpretation von z.B 0.04 in -- das ist eine Große Zahl, wenn es um Rutenbau geht, ist aber gefühlt eine kleine Zahl -- jedenfalls für einen Europäer. Anders ist es mit 1mm , das ist auch gefühlt eine substantielle Größe.
ride the snake (JM)
Benutzeravatar
piscator
 
Beiträge: 776
Registriert: 25.01.2008, 09:28
Wohnort: Kiel
"Danke" gegeben: 5 mal
"Danke" bekommen: 123 mal

Re: Metrisch oder Zoll?

Beitragvon Ralf Grewe » 11.08.2016, 13:24

Ja, metrisch! Mein handwerkliches Denken und Tun spielt sich in diesen Maßeinheiten ab, damit bin ich einfach aufgewachsen! Bei einer Rutenspitze von 1,8 mm habe ich eine Vorstellung, bei 0,078 inch fällt mit das einfach schwerer. Wenn ich nicht völlig falsch liege machen das die mit mir befreundeten Rutenbauer im mitteleuropäischen Raum auch so.

Und das Umrechnen ist ja nun wirklich kein Problem!

Grüße
Ralf
Ralf Grewe
 
Beiträge: 22
Registriert: 22.01.2008, 14:13
Wohnort: Landsberg am Lech
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 6 mal

Re: Metrisch oder Zoll?

Beitragvon tea stick » 11.08.2016, 13:59

Ralf Grewe hat geschrieben:... von 1,8 mm habe ich eine Vorstellung, bei 0,078 inch fällt mit das einfach schwerer.

Das wundert mich nicht, lieber Ralf: 0,078" entsprechen ja auch 1,9812 mm. Dein Tun und Denken reagieren schon ganz richtig! (Sorry, aber das musste ich loswerden)
Aber wir sollten das Ganze nicht zu ernst nehmen. Jeder kann und darf es so machen, wie es ihm am meisten entgegenkommt. Am Erfolg im Rutenbau wird das ja nix ändern!
Mir persönlich erschien der "imperiale Weg" symphatischer - klingt ja auch viel besser :lol: .
Ich will auch gerne einräumen, dass meine erste Messuhr in den USA gekauft wurde und sie dort für 50 $, das waren damals 35 € (oh selige Zeiten, wohin seid Ihr entschwunden!), nur mit imperialer Maßeinteilung erhältlich war...
Mit immer noch herzlichen Grüßen

Freimut
TL!
Benutzeravatar
tea stick
 
Beiträge: 722
Registriert: 09.01.2009, 23:06
Wohnort: an der Nahe
"Danke" gegeben: 33 mal
"Danke" bekommen: 76 mal

Re: Metrisch oder Zoll?

Beitragvon Ralf Grewe » 11.08.2016, 15:16

Ha, du hast das überprüft! Hätte ich mit rechnen und genauer abschreiben sollen. Fehlt ne Null, müsste natürlich 0,0708 usw heißen. Normalerweise kriege ich das auch hin.....Macht aber auch gleich deutlich wie schnell in dem System Fehler passieren :D

Klar kann das jeder so machen wie er will, aber wenn ein Anfänger fragt finde ich es schon wichtig ihn in die wohl eher gangbare Richtung zu weisen!

Natürlich mit herzlichen Gruß
Ralf
Ralf Grewe
 
Beiträge: 22
Registriert: 22.01.2008, 14:13
Wohnort: Landsberg am Lech
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 6 mal


Zurück zu Ruten- und Rollenbau selbst gemacht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste