Mit 10 Daumen im Rutenbau

Hier treffen sich die wahren Handwerker unserer Zunft. Gibt es eine schönere Fischerei, als mit einer Selbstgebauten - ob nun Gespließte, Kohlefaserrute oder Eigenbaurolle? Geizt nicht mit Euren Ratschlägen.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

Re: Mit 10 Daumen im Rutenbau

Beitragvon fly fish one » 11.11.2018, 10:27

piscator hat geschrieben:Moin Frank, wenn du bereit bist hobel ich dir nen schönen Blank -- den kanst du dann selber .............. muss aber alles inkognito :mrgreen:


Lieber Jürgen,

ich werde darauf zurückkommen und es wäre ein Ehre für mich! Zu einem späteren Zeitpunkt, wenn ich mich mit den ZH mal ein wenig ausgetobt habe. Projeknamen hätte ich schon: Ava!! :mrgreen:

Frank
fly fish one
 

Re: Mit 10 Daumen im Rutenbau

Beitragvon fly fish one » 11.11.2018, 16:14

Man oh man, ihr werdet blind, aber der Brandstifter war nicht aufzuhalten:

Bild

Zwischenstand und immer noch der untere Winkel. Der ist auch von den Farben noch nicht am Ende und muss weiter zu noch mehr Rot, dann Schwarz und Weiß (glühend! :badgrin: ). Ich muss ausprobieren wie weit der Winkel um den Blank reicht. Er sollte möglichst im Ganzen noch zu sehen sein. Es ist sehr zeitaufwändig, Nacken und Arme werden malträtiert. Aber, Bilder können das nicht recht transportieren, wenn man den Blank dreht oder gar wie einen Zweihänder führt und bewegt, verschwimmen die Übergänge vollkommen und man meint es brennt! =D> :mrgreen:

Frank
fly fish one
 

Re: Mit 10 Daumen im Rutenbau

Beitragvon fly fish one » 16.11.2018, 23:01

Nicht fixiert, nicht lackiert, nur der rohe Faden. Einmal in kleinerer Auflösung, um zu zeigen wie für einen Betrachter die Übergänge verschwimmen und einmal in höherer Auflösung um den Aufbau zu erkennen. 33 Zentimeter nachgemessene Handteilwicklung praktisch komplett über das gesamte noch freie Handteil. Sowas kannste natürlich nicht mit diesen Switchzahnstochern anstellen, sondern nur mit echten Zweihändern! :mrgreen:

Bild

Bild

Es kommen sicher noch weitere Fotos, dafür bin ich viel zu verliebt! :mrgreen:

Es ist alles noch an den Enden auf doppelseitigem Klebeband fixiert. Was noch folgt sind die "Kontermuttern" und das wovor ich am meisten Muffe habe: die Lackierung!

Frank
fly fish one
 

Re: Mit 10 Daumen im Rutenbau

Beitragvon fly fish one » 18.11.2018, 20:49

Schon Augenpest? :badgrin:

Da Tageslichtaufnahmen ohne Blitz viel schöner sind:

Bild

Bild

Die Bilder sind immer noch nur der pure Faden, sonst nix. Eigentlich müsste man es so lassen, weil die Struktur so schön zu sehen ist.

Momentan bin ich aber dabei es zu fixieren. Obwohl das wirklich leicht ist, dauerst es echt sicher 30 Minuten! Wie ich so lackieren soll, also da brauch ich noch ein wenig Inspiration. :badgrin:

Frank
fly fish one
 

Re: Mit 10 Daumen im Rutenbau

Beitragvon fly fish one » 18.11.2018, 21:01

Vielleicht noch ein Nachtrag an die ganzen Puristen hier. Vergesst mal die ganzen Fotos. Das müsst Ihr als zusammengesteckte, SEHR lange Rute, mit diesem herrlichen weinrotmetallik Blank einfach mal im wahren Leben in Händen halten! Ich bin sicher, dass ein paar Betonköpfe ins Grübeln kommen werden!

Frank
fly fish one
 

Re: Mit 10 Daumen im Rutenbau

Beitragvon fly fish one » 27.11.2018, 11:12

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

was haltet ihr denn von einer feinen Signatur?

Kreuzwicklung steht, Kontermuttern steht, Fixierung steht. Bevor jetzt die nervenaufreibende Lackierung folgt, wäre es doch an der Zeit ihm eine Widmung zu verpassen, oder?! =D>

Mir schwebt folgendes in Kombination vor:

1. "Der Lachstöter"
2. "Developed by Sage, designed & powered by fly fish one"

Grandioser Brüller, oder? Und Ihr meint wohl ich beliebe zu scherzen, wa! :mrgreen:

Frank
Zuletzt geändert von fly fish one am 27.11.2018, 16:04, insgesamt 1-mal geändert.
fly fish one
 

Re: Mit 10 Daumen im Rutenbau

Beitragvon Hardy » 27.11.2018, 13:25

moin,

wäre hier nicht ein Warnhinweis angebracht in der Art:

"Bei riesigen Nebenwirkungen fressen Sie die Packungsbeilage oder erschlagen Ihren Arzt oder Apotheker!"

oder

"Dieser Augenkrebserzeuger wird Ihnen präsentiert von ffo"

Ich mein' ja nur.... :shock:

Groetjes
Al Blindo
Hardy
 

Re: Mit 10 Daumen im Rutenbau

Beitragvon Mr. Wet Fly » 27.11.2018, 14:10

Moin Frank,


ich verfolge ja seit Anfang an Deine Rutenbauaktionen.

Deshalb mal ein großes Lob von mir mit welchen Elan und Leidenschaft Du diese Projekte angehst.

Chapeau! dafür.

Mach weiter so......... auch mit Deiner Art zu kommunizieren,
damit bereicherst Du das Forum ungemein. :wink:
(Aber nicht übertreiben .....gelle.) :smt003


Kleine Anmerkung.
Keiner ist so verrückt, dass er nicht noch jemand verrückteren findet, der ihn versteht.


Gruß Bernd
Mr. Wet Fly
 
Beiträge: 1507
Registriert: 02.07.2014, 14:46
"Danke" gegeben: 1386 mal
"Danke" bekommen: 2180 mal

Re: Mit 10 Daumen im Rutenbau

Beitragvon Vogtlandsalmon63 » 27.11.2018, 20:23

Hallo Frank!
Da hast Du Dich ja selber übertroffen bei diesem Kunstwerk. Mich würd mal interessieren, wie hoch die Lackschicht dann wird und wie sie sich dann nach dem Dauergebrauch verhält. Hoffentlich reißt sie nicht dann auf diesem Kunstwerk. Den Schriftzug würd ich so kurz wie möglich halten, sonnst langt der Stock nicht und bedenke, nach Vorne werden dann die Buchstaben immer kleiner. :mrgreen: Am Spitzenteil dann die Lupe mitbringen beim Vorzeigen.
Ach so. Noch mal zu den Switchruten. Ich fisch meine leider nicht im Winter, so daß ich solche langen eingehäkelten Blankwärmer brauche, das sie nicht frieren. :lol: :lol: :lol:
Ansonnsten schöne kreative Arbeit. Nur Geschmackssache an so einem wertigen Blank.
Gruß
Robby.
Vogtlandsalmon63
 
Beiträge: 552
Registriert: 30.05.2012, 16:48
Wohnort: Klingenthal
"Danke" gegeben: 39 mal
"Danke" bekommen: 96 mal

Re: Mit 10 Daumen im Rutenbau

Beitragvon fly fish one » 28.11.2018, 19:09

Liebe Kollegen,

ich werde mir weiter grösste Mühe geben um das Prachtstück zu vollenden. Ich freue mich, Augenpest einiger Geschmacksneurotiker hin oder her, natürlich über die Komplimente. Die Lackierung möchte ich jetzt eigentlich nicht so dick wie auf den Ringen machen. Aber ich habe noch keinen rechten Plan. Und ja, mein lieber Robby, man kann die Kreuzwicklungen auch als Überzieher für kältemmpfindliche Rutenschätzchen betrachten und das notfalls bis unter die Spitze fortführen.
Aber mal ernsthaft: Mit was beschriftest Du Deine Ruten, wenn Du sie denn beschriftest?? Mit einer bestimmten Tusche und Feder wie die Kollegen aus dem Rutenbauforum in der Mehrheit?? Ich möchte keinen Aufkleber und versuchen mit einer Handsignatur das Ganze abzuschließen. Danach nenne ich mich fly fish Gauguin one! :mrgreen: Das war doch der Maler mit den überbordenden leuchtenden Farben in seiner Bildern, oder? :badgrin: Wo sind hier die Allgemeinbildungsbären?

Euer Frank
fly fish one
 

Re: Mit 10 Daumen im Rutenbau

Beitragvon piscator » 28.11.2018, 19:57

Oder eher Miro' oder Niki de Saint Phalle--- aber die Idee mit der behäkelten Rute ist prima =D> J.
ride the snake (JM)
Benutzeravatar
piscator
 
Beiträge: 883
Registriert: 25.01.2008, 10:28
Wohnort: Kiel
"Danke" gegeben: 12 mal
"Danke" bekommen: 166 mal

Re: Mit 10 Daumen im Rutenbau

Beitragvon fly fish one » 28.11.2018, 20:55

Stimmt, lieber Jürgen, in meiner alten Heimatstadt Hannover stehen die "Nanas"! Hat mehr Ähnlichkeit mit der Sage, das passt! Ich kann Euch gar nicht sagen, was Hannover seinerzeit diskutiert hat als die am Leineufer aufgestellt wurden! Sie haben total polarisiert - wie der Lachstöter! :mrgreen:

Frank

Aber bitte, ich kann jetzt nicht das Absinth trinken und Gitanes mit Maisblatt rauchen anfangen! :badgrin:Absinth ist wirklich lecker und vor den Gitanes habe ich immer Angst gehabt - das sie mir vielleicht schmecken!
Zuletzt geändert von fly fish one am 28.11.2018, 21:29, insgesamt 2-mal geändert.
fly fish one
 

Re: Mit 10 Daumen im Rutenbau

Beitragvon Phoresis » 28.11.2018, 21:01

Hey Frank,
wahnsinnig starke Leistung, Respekt! Ich hätte weder die Geduld, noch die Lust und wahrscheinlich auch ganz einfach nicht die Fertigkeiten dazu. So rein optisch fände ich das auch richtig gut & vor allem stimmig - ja wenn ich denn nur den Rest vom Stock nicht kennen würde. :twisted:
Mit freundlichen Grüßen
Björn
Benutzeravatar
Phoresis
 
Beiträge: 32
Registriert: 19.11.2017, 22:26
"Danke" gegeben: 12 mal
"Danke" bekommen: 13 mal

Re: Mit 10 Daumen im Rutenbau

Beitragvon Philzlaus » 29.11.2018, 09:29

Sehr cool.. Gefällt mir richtig gut und passt farblich gut dazu. Bei der Lackierung bin ich echt neugierig. Da kann ab jetzt soviel schief gehen, da darfst du gar nicht genauer drüber nachdenken. Auf jeden Fall einen mehr oder weniger guten Reinraum aufsuchen. Damit das richtig gut aussieht wirst du oft lackieren müssen. Das muss ganz glatt werden. Übe erstmal an einem Opferblank so eine lange Fläche ohne Wellen zu lackieren. Du wirst wahrscheinlich auch zwischenschleifen müssen?
gruss
Philipp
Philzlaus
 
Beiträge: 997
Registriert: 27.08.2009, 17:00
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 71 mal

Re: Mit 10 Daumen im Rutenbau

Beitragvon fly fish one » 29.11.2018, 09:30

Lieber Björn,

nur für Dich und alle Puristen, Spartaner und Designneurotiker, wenn ich den bunten Kram irgend wann selber nicht mehr sehen mag, werde ich mich einmal in ästhetischer Schlichtheit ergehen. Aber hatten wir nicht eigentlich auch eine Wette um eine Pulle Rotkäpchen laufen? :mrgreen: Wie auch immer, einen herzlichen Dank für Dein Kompliment und es ist mir eine Ehre!

Dein Frank
fly fish one
 

VorherigeNächste

Zurück zu Ruten- und Rollenbau selbst gemacht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste