Mit 10 Daumen im Rutenbau

Hier treffen sich die wahren Handwerker unserer Zunft. Gibt es eine schönere Fischerei, als mit einer Selbstgebauten - ob nun Gespließte, Kohlefaserrute oder Eigenbaurolle? Geizt nicht mit Euren Ratschlägen.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

Re: Mit 10 Daumen im Rutenbau

Beitragvon fly fish one » 29.11.2018, 09:43

Hallo Philipp,

ja, Schleifen könnte möglich sein! Wenn ich den ganzen Blank lackieren könnte, würde ich den Lack stärker verdünnen und soviel spendieren dass er selber verläuft. Ich möchte im Gegensatz dazu aber nur über die Wicklung lackieren. Ich habe noch keine rechte Strategie, vermutlich in 2 Schichten, in verschiedenen Abschnitten und nicht sehr dick, so gerade das Garn bedecken. Und vielleicht komplett ohne lackierte Übergänge auf den Blank. Denn die sind sicher sehr schwierig auf solchen Längen gerade zu führen. Was weiter alles kompliziert, dass ich den Blank auch nicht einfach wie bei der Ringlackierung über den Motor rotieren lassen kann. Da kann man den Pinsel einfach festhalten und die Rotation sorgt für gerade Linien.

Frank
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 1309
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 247 mal
"Danke" bekommen: 195 mal

Re: Mit 10 Daumen im Rutenbau

Beitragvon Vogtlandsalmon63 » 29.11.2018, 09:59

Hallo Frank!
Ich würde mal vielleicht bei einem Airbrusher vorbeischauen und den Blank dann von dem lackieren lassen. Bei diesem Pikassowerk und den aufwendigen Vorarbeiten vielleicht eine gute Lösung. Mit dem Pinzel auf der Länge hätte ich Bedenken. Ich signiere meine Blanks mit wasserfesten dünnschriftigen Penns,je nach passender Farbe.
Gruß
Robby.
Vogtlandsalmon63
 
Beiträge: 526
Registriert: 30.05.2012, 16:48
"Danke" gegeben: 37 mal
"Danke" bekommen: 89 mal

Re: Mit 10 Daumen im Rutenbau

Beitragvon Philzlaus » 29.11.2018, 11:14

Airbrush?? bei 100ym Lackstärke brauchst du etwas 100 Durchgänge. Danach wäre der Lachstöter die teuerste Rute der Welt. Vergiss es!!! Du musst mit High und Lowbuild Lacken arbeiten und eventuell wenns wirklich gut werden soll Zwischenschleifen um ein glattes Lackbild zu erhalten.

Beschriftung mittels Tusche!
gruss
Philipp
Philzlaus
 
Beiträge: 994
Registriert: 27.08.2009, 17:00
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 72 mal

Re: Mit 10 Daumen im Rutenbau

Beitragvon fly fish one » 29.11.2018, 23:50

Nu laß mal den Robby. Der hat baut schon ziemlich lange Ruten und zwar bonfortionös! Im Allgemeinen weiß er sicher wovon er redet! [Das Problem ist nur das er da genauso schüchtern ist wie mit seinen Fliegen! :shock: ] Und im Airbrush gibt es von der Fingernagelmalerei bis zum ganzen Auto alle Spielarten wie auch Düsensysteme. Ich halte das gar nicht für so abwegig. Es scheitert nur schon daran, dass ich nicht einfach den ganzen Blank lackieren möchte.Und wieso soll das teuer sein? Sowas macht man selber! :shock: Airbrushpistolen (vernünftige) muss man jetzt nicht mit Sage Blanks aufwiegen und einen Kompressor auch nicht!

Und Tusche mag funktionieren, aber das ganze Zinnober nervt auch etwas. Ich weiß das es sehr feine Marker gibt. Ich lasse das ein wenig sacken und teste mal ein wenig.

Frank
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 1309
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 247 mal
"Danke" bekommen: 195 mal

Re: Mit 10 Daumen im Rutenbau

Beitragvon piscator » 30.11.2018, 09:03

Moin Frank, es gibt solche Tusche-Stifte in verschiedenen Durchmessern, die von den meisten Bambusleuten benutzt werden -- ich hab da einen ganzen Satz von 0.05 bis 0.5mm Strichstärke (Standard ist 0.25mm). Wenn Bedarf hab ich davon einen übrig allerdings nur in einem freundlichen hellen Schwarz. Tusche ist gut, da nicht löslich durch Lösungsmittel wie in Epoxiden. J.
ride the snake (JM)
Benutzeravatar
piscator
 
Beiträge: 859
Registriert: 25.01.2008, 10:28
Wohnort: Kiel
"Danke" gegeben: 11 mal
"Danke" bekommen: 160 mal

Re: Mit 10 Daumen im Rutenbau

Beitragvon Philzlaus » 30.11.2018, 09:10

Ja bitte dann legt mal los mit eurem Airbrush. Ich habe mit Airbrush etwas rumexperimentiert und selber ein professioneles an meinem Auto. Du kannst damit keine Unebenheiten ausgleichen, es sei den man schleift zwischen. Du brauchst aber im Vergleich zum pinselaufgetragenden Epoxy 20-30 mal mehr Schichten. Ich bin mir nicht sicher ob es der Aufwand wert wäre, da es doch auf herkömmlichem Weg leichter geht. Macht aber nur mal, ich will es sehen!!!

Tusche und Zinober? Das ist quasi Eine Füllfeder zum Schreiben. Leichter geht es nicht.
gruss
Philipp
Philzlaus
 
Beiträge: 994
Registriert: 27.08.2009, 17:00
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 72 mal

Re: Mit 10 Daumen im Rutenbau

Beitragvon fly fish one » 30.11.2018, 19:56

Lieber Philipp,

das ist eher akademischer Natur, denn Airbrush scheidet aus. Also brauchen wir nicht raufen. :mrgreen: Ich werde alle Aspekte der Beschriftung in Erwägung ziehen. Ich bin auf keinen Fall stur und durchaus lernbereit und -fähig. Jahaaa, dass hättet ihr nicht gedacht, wa! :badgrin:

Frank
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 1309
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 247 mal
"Danke" bekommen: 195 mal

Re: Mit 10 Daumen im Rutenbau

Beitragvon fly fish one » 30.11.2018, 20:02

Lieber Jürgen,

ich würde sofort annehmen, nur passt in diesem Fall die Farbe wirklich nicht. Einen ganz lieben Dank trotzdem! Die original Sage Schrift ist silbern und soll erhalten bleiben. Dazu würde also entweder wieder Silber passen oder Gold, wegen der anderweitigen kleinen goldenen Applikationen. Ich werde am WE mal ein wenig experimentieren und dann loslegen. Ich muss den Eumel mal langsam fertig machen, denn Pamela wartet schon! :mrgreen:

Dein Frank
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 1309
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 247 mal
"Danke" bekommen: 195 mal

Re: Mit 10 Daumen im Rutenbau

Beitragvon fly fish one » 03.12.2018, 14:44

Liebe Kollegen,

0,8 Edding 7x0 in Gold, sorgen inklusive Unterstützung und zusätzlicher Signatur des Sohnes für ein insgesamt rundes Bild der vogelwilden Sage. Lackierung der Kreuzwicklung feddich inklusive des Malenden - ging über den kompletten Sonntagnachmittag bis in den späten Abend. Heute noch Signatur. Ringwicklungen lackieren sind ein Kindergarten dagegen. Bilder folgen später.

Frank
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 1309
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 247 mal
"Danke" bekommen: 195 mal

Re: Mit 10 Daumen im Rutenbau

Beitragvon fly fish one » 05.12.2018, 22:55

Nu ist es die richtige Latte um den Meterlachsen heim zu leuchten:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Sie rödelt aktuell zum Trocknen auf der Alps, aber nun endgültig lackiert und fertig.

Irgendwie schöne "Gechichte" (Zitat Birne - Altkanzler RIP), hier in diesem Faden mit Euch, aber nun sagen wir erstmal Adieu. Hat mir wirklich Freude bereitet. Alle 10 Daumen hoch!

Frank
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 1309
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 247 mal
"Danke" bekommen: 195 mal

Re: Mit 10 Daumen im Rutenbau

Beitragvon Mr. Wet Fly » 06.12.2018, 14:11

Moin Frank,

da hast Du ja ein richtiges Schmuckstück gezaubert, mit sehr viel
Leidenschaft, Elan und Ausdauer.

Mein Hochachtung für dieses Kunstwerk.:daumen

Die Blicke der Lachsfischer dieser Welt sind Dir sicher. :smt007 :wink:

Wenn die Lachse Dich am Ufer mit dem Lachstöter sehen springen die von
ganz allein an die Fliege. :smt045


Gruß Bernd
Mr. Wet Fly
 
Beiträge: 1252
Registriert: 02.07.2014, 14:46
"Danke" gegeben: 1217 mal
"Danke" bekommen: 1640 mal

Re: Mit 10 Daumen im Rutenbau

Beitragvon fly fish one » 06.12.2018, 17:19

Lieber Bernd,

einen lieben Dank! Auffallen tut ER ja auf jeden Fall und ich geh auch mal von totaler Begeisterung anderer FFLF (Fliegenfischenderlachsfischer) für mein "ausgewogenes" Design aus! :p Aber im Ernst, die neugierigen Blicke einiger Norweger dieses Jahr, die haben mich schon stolz gemacht.

Dein Frank
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 1309
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 247 mal
"Danke" bekommen: 195 mal

Re: Mit 10 Daumen im Rutenbau

Beitragvon piscator » 08.12.2018, 09:09

Moin Frank, nun ist er also lachstauglich, der Stecken. Die Wicklungen hast du ja hübsch hinbekommen, wobei die Lackierung leider dem nicht ganz standhält. Eine durchgehende Lackoberfläche wäre da sicherlich schöner und haltbarer gewesen. Na ja, das ließe sich ja noch beheben :wink: , wobei die Weihnachtsbeschriftung , :p :p :doubt:.
Bei Pam wird alles noch schöner -- bunter? Schönes Fest, Jürgen
ride the snake (JM)
Benutzeravatar
piscator
 
Beiträge: 859
Registriert: 25.01.2008, 10:28
Wohnort: Kiel
"Danke" gegeben: 11 mal
"Danke" bekommen: 160 mal

Re: Mit 10 Daumen im Rutenbau

Beitragvon fly fish one » 08.12.2018, 17:53

Lieber Jürgen,

einen herzlichen Dank! Du musst ihn mal durch die Hand gleiten lassen, dass fühlt sich echt lässig an. Wie eine zarte Girlande. Auch die Ansicht in natura ist wirklich edel. Komplettlackierungen würde ich nur auf einer geschlossenen Kreuzwicklung oder einer mit sehr kleinen Abständen durchführen. Ich wollte das Handteil nicht unnötig lackieren. Und Pamela, Jürgen, wird in gewissen Details noch etwas ausgefallener, dass kann ich schon zusagen! Momentan besorge ich ihr schon mal eine Rolle! Und die wird was ganz besonderes und feines - ein Facelift sozusagen! :badgrin: Aber mehr mag ich noch nicht verraten. Wenn sie vorliegt, gibt es ein Gruppenbild mit Dame. Ich bin da etwas vorsichtiger geworden mit Ankündigungen, weil mir einige Rollendeals wegen unerwarteter Schwierigkeiten durch die Lappen gegangen sind. Aber vielleicht klappt es ja diesmal.

Frank
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 1309
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 247 mal
"Danke" bekommen: 195 mal

Vorherige

Zurück zu Ruten- und Rollenbau selbst gemacht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste