Mit 10 Daumen im Rutenbau

Hier treffen sich die wahren Handwerker unserer Zunft. Gibt es eine schönere Fischerei, als mit einer Selbstgebauten - ob nun Gespließte, Kohlefaserrute oder Eigenbaurolle? Geizt nicht mit Euren Ratschlägen.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Olaf Kurth, Matthias M., Michael., Kurt Zumbrunn

Re: Mit 10 Daumen im Rutenbau

Beitragvon fly fish one » 09.01.2018, 11:25

Liebe Kollegen,

gedanklich tüftel ich an einer Wickel- u. Rutendrehbank. Die Führungen über Rollen sind eruiert und auch schon Hersteller gefunden. Konstruktionsprinzip einer exakten Führung auch schon im Kopf. Der Antrieb über einen langsamen Motor ebenso geprüft und lösbar. Damit läßt sich eine Wickelbank ohne große Schwierigkeiten umsetzen.

ABER nun das Problem: Ich möchte zusätzlich eine Drehbank für das Abdrehen der Griffe, wenn diese auf der Rute verklebt sind. Ich würde es gerne gleich für alle Ewigkeiten ordentlich lösen, mit einem richtigen 3Backenfutter. Das Widerlager, eine Spitze, ist als Einzeteil erhältlich. Ich möchte keine Drehbank kaufen, weil die Spitzenlänge Blödsinn wäre, sondern suche eine Lösung mit eigenem "Bett", dass beliebig lang sein soll. Dafür brauche die Einzelteile. Ich finde momentan bei meiner Suche keinen Lagerbock und Spindel inclusive eines Backenfutters als Einzelteil, dass ich auf mein eigenes Drehbankbett variabler Länge montieren könnte! Das ist mein Problem!

Den Antrieb des Backenfutters würde ich über eine Riemenscheibe und Bohrmaschiene lösen. Wir brauchen ja für das Schleifen der Griffe weder grosse Drehzahlen noch besonders kräftige Antriebe.

Ich tüftel also praktisch an der Lösung einer Kombination von Wickel- und Rutendrehbank.

Da wir ja doch einige begabte Metaller und Vorreiter in diesen Dingen hier an Bord haben, vielleicht hat dafür jemand eine Lösung oder Idee?! Ich kann natürlich auch zu einem Maschbauer rennen und mir Lagerbock, Welle und Lager anfertigen zu lassen. Aber das möchte ich zunächst nicht betrachten. Vielleicht bekomme ich mit Eurer Hilfe die Kuh vom Eis.

Also noch einmal in der Zusammenfassung: Das Problem ist der Lagerbock, Welle und Aufnahme für ein Dreibackenfutter!

Frank
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 860
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 152 mal
"Danke" bekommen: 124 mal

Vorherige

Zurück zu Ruten- und Rollenbau selbst gemacht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste