my bamboo experience

Hier treffen sich die wahren Handwerker unserer Zunft. Gibt es eine schönere Fischerei, als mit einer Selbstgebauten - ob nun Gespließte, Kohlefaserrute oder Eigenbaurolle? Geizt nicht mit Euren Ratschlägen.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Olaf Kurth, Matthias M., Michael., Kurt Zumbrunn

my bamboo experience

Beitragvon AlexX!! » 25.04.2017, 21:57

Hallo Freunde der geworfenen Schlaufe..

ich habe ja schon seit Jahren den Wunsch, mich mit dem Thema Bambus
auseinander zu setzen, hab das vor Jahren aber auf Eis gelegt, und mich
erst intensiv dem Binden gewidmet. Nachdem mich dabei nun der Reiz etwas
verlassen hat, muss eine neue Aufgabe her, was lag da näher sich an das
Thema Bambus zu machen.

Ich werde euch hier in dem Faden unregelmäßig auf dem laufenden halten.
meine Planung (wird ggf. laufend angepasst):
* geringer finanzieller Aufwand,
* Hobelform grob nach Penrose, nur auf 2m verlängert und in der Spitze etwas feiner
* Vorhobelform aus Holz, Auftrag liegt schon beim Schreiner
* Hilfswerkzeuge wo es geht aus 3D Druck
* vorerst kein Binder, die ersten Blanks werden von Hand gebunden.
* vorerst keine Hülsen, einteilig was mein Bambus zu lässt, wenn mehrteilig, mit Spliced Joint.
* Ofen grob nach Neunemann, nur liegend (wenn es klappt)

alles in Eigenleistung und Handarbeit wo es geht, intuitives herangehen,
ganz bewusst ohne Cattanach oder Baginski.. wenn alles vorgegeben ist versperrt
man sich neuen Ideen.

allerseits nen guten Span
Alex
Zuletzt geändert von AlexX!! am 09.07.2017, 23:34, insgesamt 1-mal geändert.
"Besatz mit fangreifen Forellen ist wie eine Droge.
Es macht die Angler doof, und süchtig ... sie wollen immer mehr"
(by Steini/GWForum)
Benutzeravatar
AlexX!!
 
Beiträge: 480
Registriert: 24.08.2010, 14:46
Wohnort: NOK
"Danke" gegeben: 176 mal
"Danke" bekommen: 71 mal

Re: my bamboo experience

Beitragvon AlexX!! » 25.04.2017, 22:03

erste Impressionen

Gruß
Alex
Dateianhänge
plane2.jpg
Feile mit Heißkleber aufgeklebt, hält bombe und die Feile lässt sich wieder verwenden
plane2.jpg (73.88 KiB) 2107-mal betrachtet
plane.jpg
Hobelkonstruktion mit Gummispannug
plane.jpg (110.51 KiB) 2107-mal betrachtet
messuhr.jpg
Alle Gewinde und Stifte drin, bereit zum Fase einarbeiten
messuhr.jpg (112.09 KiB) 2107-mal betrachtet
Gewinde.jpg
Die Hobelform nimmt langsam Gestalt an.. Wunde Finger nach vielen Gewinden :)
Gewinde.jpg (118.08 KiB) 2107-mal betrachtet
"Besatz mit fangreifen Forellen ist wie eine Droge.
Es macht die Angler doof, und süchtig ... sie wollen immer mehr"
(by Steini/GWForum)
Benutzeravatar
AlexX!!
 
Beiträge: 480
Registriert: 24.08.2010, 14:46
Wohnort: NOK
"Danke" gegeben: 176 mal
"Danke" bekommen: 71 mal

Re: my bamboo experience

Beitragvon AlexX!! » 25.04.2017, 22:14

weiter gehts.

Da meine Leisten recht exakt geschliffen sind, kann ich über das
Blockmaß schön das Taper einstellen, bzw. wenn ich den Spalt
parallel stelle, exakt die Nuttife bestimmen.

Die Nut wurde konventionell (nach Penrose) eingefeilt, beim überprüfen
der Tiefe hab ich aber festgestellt, das der Verlauf recht ungleichmäßig war,
das hab ich dann händisch in mühseliger Kleinstarbeit geglättet, damit
die Tiefenzunahme über die Länge schön gleichmäßig läuft.
Dabei bin ich an der Spitze ein paar hundertstel(5) mm über das Ziel hinaus
geschossen, sollte aber kein problem sein, da ich eh etwas feiner gestartet bin.

wie ich diesen Post verfasse betrachte ich die Tipside als erledigt, ich bin
schon an der Butt side.. doch dazu ein andermal mehr.

viele Grüße
Dateianhänge
Form_tip2.jpg
Gedruckte Messuhr Basis im Einsatz.
Form_tip2.jpg (66.87 KiB) 2102-mal betrachtet
Form_tip.jpg
Zu erst die Tip Side, wenn ich die versau, hab ich noch einen zweiten Versuch
Form_tip.jpg (93.04 KiB) 2102-mal betrachtet
setting.jpg
Stellen der Form auf 2mm Spalt, um die Nuttiefe zu prüfen.
setting.jpg (132.33 KiB) 2102-mal betrachtet
"Besatz mit fangreifen Forellen ist wie eine Droge.
Es macht die Angler doof, und süchtig ... sie wollen immer mehr"
(by Steini/GWForum)
Benutzeravatar
AlexX!!
 
Beiträge: 480
Registriert: 24.08.2010, 14:46
Wohnort: NOK
"Danke" gegeben: 176 mal
"Danke" bekommen: 71 mal

Re: my bamboo experience

Beitragvon Trockenfliege » 25.04.2017, 22:44

Das sieht sehr gut aus, viel Erfolg mit dem Projekt.

Ich habe es bisher nur zu einem guten Vorrat Bambus geschafft und auch der liegt schon einige Jahre ungenutzt im Keller.

LG
Reinhard
Trockenfliege
 
Beiträge: 392
Registriert: 25.01.2015, 18:03
"Danke" gegeben: 55 mal
"Danke" bekommen: 79 mal

Re: my bamboo experience

Beitragvon piscator » 26.04.2017, 07:28

Moin, mach dir doch eine PMQ, da braucht man nur einen Hobel und einen Messschieber. Die funktionieren prima und man lernt sehr schnell ob das das Richtige ist und genügend Lustgewinn erzeugt. J.
ride the snake (JM)
Benutzeravatar
piscator
 
Beiträge: 822
Registriert: 25.01.2008, 10:28
Wohnort: Kiel
"Danke" gegeben: 9 mal
"Danke" bekommen: 153 mal

Re: my bamboo experience

Beitragvon Jonas199 » 26.04.2017, 10:17

Hallo Alex,

schaut super aus!
Habe auch schon öfters überlegt, mich mit so einem Projekt zu befassen, hat aber bisher nur zu einer Restauration einer gespließten gereicht.

Wenn ich fragen darf: wie viel Geld musstest du etwa investieren für deine Ausrüstung?

Und ich hab mal noch ne doofe Frage: wie hobelt man dann die Spleiße ohne in die Metallform zu hobeln? Man muss den Hobel doch auf dieser aufsetzten, damit man den genauen Winkel hin bekommt, oder?

Liebe Grüße
Jonas
Jonas199
 
Beiträge: 31
Registriert: 17.02.2016, 07:35
Wohnort: Ravensburg
"Danke" gegeben: 8 mal
"Danke" bekommen: 5 mal

Re: my bamboo experience

Beitragvon AlexX!! » 26.04.2017, 22:07

Hi Jonas,

bisher überschaubar, die
Leisten ca. 70€ (ck45 25x25mm)
Stanley im Amazon Angebot um die 40€
Messuhr plus Spitze ca 50€ (Ama oder Ebay)
Diverses Schrauben, Stifte, Bohrer, Gewindeschneider, Feilen und Krams ca 100€
Die 3D gedruckten Teile ca 20€

was noch fehlt
Schraubstock zum Knoten pressen
Vorhobel Form
Ofen mit Grillthermometer
1:20 Hobellehre für die Spliced Joints

Später:
Binder
Drehbank für Hülsen/Griffe/Rollenhalter

ist sicher unendlich erweiterbar, doch das wäre so das wichtigste.

Gruß
Alex

PS. Die Form bildet den Tiefen Anschlag für das Hobeln,
wenn man den Spleiß kurz vor Maß hat, kommt das Hobeleisen
schon mit der Form in Kontakt, der Form macht das nix, nur
das Eisen wird schnell stumpf. um die letzen Zehntel ab zu
tragen gibt es unterschiedliche Ansätze, von Hobeln, über
Ziehklinge, über Schaber bis zum Feilen hab ich sehen/gelesen.
Für mich hab ich dafür noch keine Entscheidung getroffen, das
lass ich noch auf mich zu kommen.
Elegant klingt die Variante Hobel mit "Rodmakers Groove", d.h. auf
der Unterseite des Hobels wird eine 0,2mm tiefe Nut eingeschliffen, dann
kann der Hobel auf der Form aufliegen und die Schneidkante liegt in
der 0,2mm Nut, gut geschützt.
Auf "0" hobeln stell ich mir damit dann aber schwierig vor,
aber wie gesagt, da bin ich noch einige Schhritte entfernt.

@ Reinhard
wenn du mal welchen los werden möchtest.. melde dich ;-)
"Besatz mit fangreifen Forellen ist wie eine Droge.
Es macht die Angler doof, und süchtig ... sie wollen immer mehr"
(by Steini/GWForum)
Benutzeravatar
AlexX!!
 
Beiträge: 480
Registriert: 24.08.2010, 14:46
Wohnort: NOK
"Danke" gegeben: 176 mal
"Danke" bekommen: 71 mal

Re: my bamboo experience

Beitragvon Jonas199 » 27.04.2017, 09:20

Moin Alex,

das sind ja echt überschaubare Kosten. Ich hätte mit mehr gerechnet.
Danke für die Auflistung!

Deine Hobelform sieht genau so aus, wie eine die man im Internet für 980€ kaufen kann
Da würde ich auch lieber ca. 100€ und Arbeitsstunden investieren. :D

Wenn ich mit meinem schönen, teuren und ratten scharfen Hobel ständig in Edelstahl hobeln würde, wäre ich sehr genervt...Ich glaube ich würde wirklich in meinen zweiten Hobel, der eine Holzsohle hat, eine Nut einfräsen, wie du esbeschrieben hast. Den Rest würde ich dann mit der Ziehklinge machen.
Die Idee klingt echt gut, die werde ich mir mal vormerken :D 8)

Liebe Grüße
Jonas
Jonas199
 
Beiträge: 31
Registriert: 17.02.2016, 07:35
Wohnort: Ravensburg
"Danke" gegeben: 8 mal
"Danke" bekommen: 5 mal

Re: my bamboo experience

Beitragvon AlexX!! » 27.04.2017, 16:15

Hi Jonas,

es ist wirklich SEHR viel Handarbeit die Form zu erstellen, ich zähle die Stunden lieber nicht.
Ich habe natürlich auch keinen Vergleich was die Präzision meiner Form angeht.
Ich bin Maschinenbauer, habe zwar den entsprechenden Hintergrund, direkten Vergleich hab
ich natürlich nicht. Ziel war bei mir von Anfang an, was geht mit Handarbeit zu erledigen,
weil es mir einfach Freude bereitet.



beste Grüße
"Besatz mit fangreifen Forellen ist wie eine Droge.
Es macht die Angler doof, und süchtig ... sie wollen immer mehr"
(by Steini/GWForum)
Benutzeravatar
AlexX!!
 
Beiträge: 480
Registriert: 24.08.2010, 14:46
Wohnort: NOK
"Danke" gegeben: 176 mal
"Danke" bekommen: 71 mal

Re: my bamboo experience

Beitragvon fly fish one » 27.04.2017, 17:08

Lieber Alex,

ich finde das sehr schön, wie Du es grundsätzlich angehst und schon fertig gestellt hast. Ich freue mich sehr auf den Fortgang dieser Geschichte.
Für die ganz ferne Zukunft ist das auch ein Thema für mich. Ähnlich wie Du möchte ich aber zunächst das Fliegentüddeln erlernen - in naher Zukunft. :p

Dein Frank
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 741
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 119 mal
"Danke" bekommen: 104 mal

Re: my bamboo experience

Beitragvon AlexX!! » 08.05.2017, 23:51

Update.

feilen.. freilen.. feilen..

Tipseite hab ich beschlossen ist fertig.
aktuell hab ich die Buttseite in Bearbeitung, mir fehlen noch durchgängig ca 0,7mm
an Tiefe. Zuvor wie geplant, angerissen, mit Tapeband angezeichnet und
mit einer Schruppfeile grob vorgearbeitet (riesen Erleichterung da fliegen die
Späne nur so..). Ich wollte aber kein all zu großes Risiko eingehen und hab ca
1mm Reserve stehen lassen. Beim Prüfen mit meinem Winkelausfatz für den
Messschieber, hab gesehen das ich den einen Millimeter aber durchaus gut getroffen hab :)
Der Aufsatz war übringens eine 3D Skizze aus der Hüfte geschossen, funktioniert
aber überraschend gut :)

Wenn jemand Bedarf an den STLs hat zum selbst ausdrucken, ich stell sie gerne zur Verfügung.

beste Grüße
Alex
Dateianhänge
butt1.JPG
butt1.JPG (59.7 KiB) 1533-mal betrachtet
butt2.JPG
butt2.JPG (45.69 KiB) 1533-mal betrachtet
butt3.JPG
butt3.JPG (99.6 KiB) 1533-mal betrachtet
butt4.JPG
butt4.JPG (49.17 KiB) 1533-mal betrachtet
"Besatz mit fangreifen Forellen ist wie eine Droge.
Es macht die Angler doof, und süchtig ... sie wollen immer mehr"
(by Steini/GWForum)
Benutzeravatar
AlexX!!
 
Beiträge: 480
Registriert: 24.08.2010, 14:46
Wohnort: NOK
"Danke" gegeben: 176 mal
"Danke" bekommen: 71 mal

Re: my bamboo experience

Beitragvon AlexX!! » 09.07.2017, 23:28

Hallo zusammen,

es war ne weile ruhig hier, was nicht heisst das nix passiert ist :)

Hobelform ist soweit fertig, (Buttseite hab ich ca 0,5mm weniger Tiefe als geplant.. lass ich aber jetzt so.. was eine mords Arbeit :) )

Bambus ist inzwischen angekommen,
Vorhobelform hab ich mir von einem Flifi Kollegen seines Zeichen Schreiner und Mitboardie zimmern lassen. (1000 Dank)

Das Spalten der Halme bis zum Viertel ging ratz fatz, dazwischen noch Flämmen mit dem Gasbrenner zu karameliger Bräune
herrje knuspriger Bambus riecht schon lecker... hat was von Weihnachtsmarkt :)

bis ich dann vernünftige Spliesse hatte, hat es etwas gedauert, und auch Ausschuss erzeugt ( vielleicht werden noch ein paar Chopsticks draus :) )
heute hatte ich dann den Bogen raus, das der Riss so läuft wie ich es möchte, und nicht so wie der Halm es möchte.

Dann grob richten, Knoten schleifen und pressen, und mit der Vorhobelform auf ca 60° gerichtet.
Da mein Bambus noch eher frisch ist, hab ich vor, ihn trotz Flämmen doch noch in den Ofen zu schieben.
Das wäre dann gleich die Generalprobe zum Binden, und würde die Spliesse noch etwas "entspannen" erhoffe ich mir.

Drei Spliesse sind jetzt soweit vorbereitet und vorgehobelt, drei weitere sind grade in Arbeit.

Wird langsam Zeit mir Gedanken über das Taper der ersten Rute zu machen, ich wollte
eigentlich was einteiliges.. mit Knotenversatz wird das aber mit der Länge knapp.. mal schauen..


what´s next?

Ofen bauen
Abrichtstein besorgen (meine Wassersteine haben alle einen Bauch vom Messer schleifen :-/ )


beste Grüße
Alex
Dateianhänge
splice3.JPG
splice3.JPG (108.22 KiB) 1229-mal betrachtet
splice2.JPG
splice2.JPG (54.49 KiB) 1229-mal betrachtet
richten.JPG
richten.JPG (52.7 KiB) 1229-mal betrachtet
vorhobelform.JPG
vorhobelform.JPG (48.76 KiB) 1229-mal betrachtet
splice.JPG
splice.JPG (61.46 KiB) 1229-mal betrachtet
golden.JPG
golden.JPG (58.8 KiB) 1229-mal betrachtet
"Besatz mit fangreifen Forellen ist wie eine Droge.
Es macht die Angler doof, und süchtig ... sie wollen immer mehr"
(by Steini/GWForum)
Benutzeravatar
AlexX!!
 
Beiträge: 480
Registriert: 24.08.2010, 14:46
Wohnort: NOK
"Danke" gegeben: 176 mal
"Danke" bekommen: 71 mal

Re: my bamboo experience

Beitragvon AlexX!! » 17.08.2017, 22:22

Hi zusammen,

es geht voran,

Spliesse Vorgehobelt

Bild

ein Teststück auf Maß gehobelt und mit Titebond verklebt. Das Holzöl mit der Stahlwolle macht eine wahnsinns geschmeidige Oberfläche, bin begeistert
Mir kommt kein Lack auf den Blank

Bild

nächste Stufe, ich baue einteilig, angelehnt an das PaulYoung Midge Taper
gehobelt auf der Buttside

Bild

Bild

Habe die Form auf 0,2mm Übermass gestellt, alle Spliesse durch und zusammen gebunden. Stichprobe mit der Schieblehre im Spitzenbereich war erfreulich exakt, werde jetzt mal alle Stationen durchmessen und schauen ob es noch grössere Abweichungen gibt.

Bild

todo..
Ofen noch immer offen...:-/
Hab dafür doch angefangen einen Garrison Binder zu bauen, hatte einfach Lust drauf ;-)

beste Grüsse
Alex
"Besatz mit fangreifen Forellen ist wie eine Droge.
Es macht die Angler doof, und süchtig ... sie wollen immer mehr"
(by Steini/GWForum)
Benutzeravatar
AlexX!!
 
Beiträge: 480
Registriert: 24.08.2010, 14:46
Wohnort: NOK
"Danke" gegeben: 176 mal
"Danke" bekommen: 71 mal

Re: my bamboo experience

Beitragvon AlexX!! » 30.08.2017, 13:53

hallo... zwischen Update

Blank ist inzwischen mit uhu epoxy verklebt, Messung hatte recht parallel ein Übermass von 0,25mm (Blankdicke) ergeben, hab beschlossen das so zu belassen und statt dessen den Blank hohl zu bauen. Bewährte Methode, allerdings erst auf Griffhöhe begonnen, das der Schwerpunkt nicht zu weit vor dem Griff liegt, auch im letzten Spitzenbereich das Aushölen abklingen gelassen. Das Epoxy leicht erwärmt das es sparsam aufgetragen werden kann. Binden war dann schon etwas gefummel, mit meinem garrison hat das aber gut geklappt.
inzwischen schon mehrfach geölt, und poliert hab ich ihn gerade mit der 15Grad Methode vermessen. Is ein knapper 4er mit nem Powerfaktor von 4,6 also ne knackige Aktion, das war so auch mein Plan ;-) Blankgewicht liegt bei 46Gramm, Länge ca 1,70m, einteilig
Ich wollte eine Bachrute die auch mal nen Bugger unter die Büsche bringt.
Griff ist Kaufteil, Rollenhalter auch, Spacer selbst gedreht aus einem Eibestamm, auch nur geölt.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

hat schon mal jemand Erfahrung mit Hohldraht bei Ringen gemacht, gibts im Modellbau Zubehör.

Ob das mit dem Blank Ölen mein Favorit bleibt muss sich noch zeigen, das Öl kann in den Bambus nicht so gut eindringen wie in Holz, da kann sich meine Menung durchaus noch ändern.

Welche Bindeseide benütze ich am besten wenn ich durchsichtige Wicklungen haben möchte?

beste Grüsse
Alex
"Besatz mit fangreifen Forellen ist wie eine Droge.
Es macht die Angler doof, und süchtig ... sie wollen immer mehr"
(by Steini/GWForum)
Benutzeravatar
AlexX!!
 
Beiträge: 480
Registriert: 24.08.2010, 14:46
Wohnort: NOK
"Danke" gegeben: 176 mal
"Danke" bekommen: 71 mal

Re: my bamboo experience

Beitragvon Trockenfliege » 30.08.2017, 14:06

Danke für die Bilder! Der hat wirklich eine knackige Aktion!

LG
Reinhard
Trockenfliege
 
Beiträge: 392
Registriert: 25.01.2015, 18:03
"Danke" gegeben: 55 mal
"Danke" bekommen: 79 mal

Nächste

Zurück zu Ruten- und Rollenbau selbst gemacht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste