Pamela - meine Muse

Hier treffen sich die wahren Handwerker unserer Zunft. Gibt es eine schönere Fischerei, als mit einer Selbstgebauten - ob nun Gespließte, Kohlefaserrute oder Eigenbaurolle? Geizt nicht mit Euren Ratschlägen.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

Re: Pamela - meine Muse

Beitragvon fly fish one » 29.01.2019, 15:21

Liebe Kollegen,

das macht Ihr sicher nicht mit 2H Blanks und die in einem Stück. Wir reden da bei den ganz langen Ruten von locker 60 Zentimeter langen Griffen bei denen auch noch die Rollenhalter eingeschlossen sind. Das kann ich mir unmöglich vorstellen, wie das nachher vernünftig auf dem Blank sitzen soll! Das umfasst einen ziemlich langen Konus von etlichen Millimetern Differenz. Wenn überhaupt, wird das dann in 3 oder 4 Teilen angefertigt. So würde ich das zumindest machen.

Ich kann auch nicht nachvollziehen, was es für einen Sinn machen soll erst auf der Gewindestange zu tapen, um vielleicht den Konus vom Blank zu imitieren oder what ever für Innendurchmesser auszugleichen - anstatt das Dingens einfach gleich auf dem Blank zu verleimen. Der einzige Vorteil ist wirklich, dass ich das Abdrehen nicht auf der Rutenwickelbank durchführen muss. Aber einen Griff komplett fertig zu drehen und komplett fertig zu schleifen und dann auf dem Blank zu verkleben, da muss die Bohrung aber sehr genau passen! Sonst gibt es immer einen Griff der nie zentrisch zum Blank sitzt. Natürlich muss man dass überhaupt erstmal erkennen! Was nicht so leicht ist, außer man rotiert ihn in der Hand. [Eine Gewindestange in einer Bohrmaschine in irgendeinem Widerlager, auf einer längeren "Spitzenweite", dass musste auch erstmal vernünftig hinbekommen! Ohne das die Gewindestange eiert, schlägt oder sonst wie ausweicht.]

Mich würde das nicht zufrieden stellen und für 2H halte ich das für ziemlich abwegig. Ich bin froh, dass ich das echt mit der ALPS machen kann. War keine leichte Entscheidung letztes Jahr, aber heute bin ich sehr froh drum. Natürlich muss es auch ein Leben vor APLS gegeben haben, aber schwer vorzustellen. (Frei nach dem Motto von Loriot und der Frage nach dem Leben mit oder ohne Mops.) Und ich finde, dass ich das gute Stück auch voll umfänglich für alle angedachten Zwecke gebrauche, also das Geld gut angelegt ist.

Frank
fly fish one
 

Re: Pamela - meine Muse

Beitragvon fliegenfeger » 29.01.2019, 17:05

Hallo Frank,

was nimmst Du denn für einen Kleber? Die Korkscheiben auf der Gewindestange klebe ich mit Ponal wasserfest und anschließend wird das Teil mit Uhu Endfest auf den Blank geklebt.
Genau den Blankkonus auf der Gewindestange zu imitieren macht Sinn(tolle Idee von Michl!), gerade bei den langen Zweihandgriffen, da ein nachträgliches Aufraspeln nicht geht und ich das Auffüttern des Blanks mit Krepp vermeide. Wenn der Griff dann nicht meinen Vorstellungen entspricht, brauche ich ihn nicht mühsam vom Blank zu entfernen.
Dein Einwand mit eiernden Gewindestange ist berechtigt, deshalb verwende ich Gewinderohr, was einen besseren Rundlauf hat.

Viele Grüße
Armin
fliegenfeger
 
Beiträge: 133
Registriert: 24.10.2006, 19:27
Wohnort: Saarlouis
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 17 mal

Re: Pamela - meine Muse

Beitragvon fly fish one » 29.01.2019, 18:19

Lieber Armin,

ich verklebe alles mit Uhu Endfest. Nur wenn ich ein Stück mal sofort fixiert haben möchte, um gleich weiter zu arbeiten, nutze ich Uhu Schnellfest (5 Min verarbeitbar, 20 Minuten fest).

Frank
fly fish one
 

Re: Pamela - meine Muse

Beitragvon Michl » 01.02.2019, 18:58

Tag,
Eiernde Gewindestäbe gibts nicht bei vergütetem Material, darf man halt keine vom 1 Euro Markt aus chinesischem Walzblei nehmen.12.9er schlackert nicht. :mrgreen:
Kleber nehme ich einen auch nach Aushärtung leicht elastischen Kleber aus der Bauchemie, Hybrid-Kleber oder Klebt - und - Dichtet, haben die einschlägigen Großhändler im Programm.
Find ich konzeptionell besser als einen harten Kleber.
Und lässt sich mechanisch auch bissl leichter entfernen wenn's mal Sauerei gibt.

Gruß Michl
Die Beute ist unwesentlich, entscheidend ist nur das Gefühl.
Michl
 
Beiträge: 353
Registriert: 14.10.2007, 11:43
Wohnort: Binswangen
"Danke" gegeben: 57 mal
"Danke" bekommen: 102 mal

Re: Pamela - meine Muse

Beitragvon fliegenfeger » 02.02.2019, 07:41

Hallo Michl,

ich kenne z.B. Dicht 7 ,aber das Zeugs ist ziemlich zäh. Da habe ich mit Uhu Endfest ein besseres Gefühl, dass der Kork ohne Lunker mit dem Blank verklebt wird. Die Verarbeitung ist natürlich nicht so einfach und Sauereien sollte man vermeiden. :smt118

Viele Grüße
Armin
fliegenfeger
 
Beiträge: 133
Registriert: 24.10.2006, 19:27
Wohnort: Saarlouis
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 17 mal

Re: Pamela - meine Muse

Beitragvon fly fish one » 02.02.2019, 20:56

Kreatives Gefummel der Accessoires IHRES Schmuckes:

Bild

Geht doch, oderrrrrrrrr? :roll:

Bild

Dagegen ist der Lachstöter ja geradezu schlicht. :mrgreen:


Frank
fly fish one
 

Re: Pamela - meine Muse

Beitragvon fly fish one » 04.02.2019, 09:24

So langsam biegt Pamela mit ihrem Heft in die Zielgerade ein. Das was ihr oben seht wurde bis auf eine kleine Änderung so verleimt. Also bis auf den bunten Klotz oben. Das stabilisierte "Schießmichtotholz" vorher auf Zylinderform geschliffen, erfolgt der Rest der Anpassung direkt auf dem Blank. Jetzt muss ich mich um ihren oberen Abschluß kümmern, der noch nicht vorbereitet ist, außer ein paar Anrißen auf dem Klotz. Dies soll ähnlich dem Lachstöter entstehen, aber natürlich mit einer eigenen weiblichen :shock: Note.


Frank
fly fish one
 

Re: Pamela - meine Muse

Beitragvon fly fish one » 04.02.2019, 12:20

Liebe Kollegen,

eine Frage mal. Da ich weder in meinem Vorleben in anderen Hobbies, noch aktuell im Rutenabu je mit stabilisiertem Holz gearbeitet habe: Behandelt ihr die Oberfläche besonders mit irgend einem Mittelchen? Vermutlich ist das doch nicht nötig, da es ja vollständig mit Kunststoff durchsetzt ist (was es bei der Bearbeitung herrlich stinken läßt). Also der Plan ist momentan schleifen und dann polieren. Ich habe eine Paste mit der ich die anderen Kunststoffringe mit der Dremel poliert habe. Dürfte doch vermutlich reichen um die markigen Oberflächen und deren Politur zu erhalten???

Frank


Und einen habe ich und einen habe ich noch: Als ich heute früh Pamela aus der Presse genommen habe war mein Gedanke: "Oohauaha, ganz schön bunt!" Das ist doch wohl Öl auf den Mühlen aller Neuro....nein, ich meine doch aller Geschmackspuristen des Rutendesigns! Wartet mal ab, bis alles dran ist und poliert! Da werden euch die Augen tränen - vor Rührung!! :shock:
fly fish one
 

Re: Pamela - meine Muse

Beitragvon sepp73 » 05.02.2019, 08:32

Servus Frank,
das stabilisierte Holz brauchst du grundsätzlich nicht mehr behandeln, wenns schön poliert wurde ist alles gut...
Gruss, Sepp
sepp73
 
Beiträge: 92
Registriert: 29.10.2014, 14:29
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 25 mal

Re: Pamela - meine Muse

Beitragvon piscator » 05.02.2019, 09:28

Moin Frank et al. schrill bunt ist eine Sache aber hart und weich ist eine Funktionsbeeinträchtigung -- da wird auf Dauer der Kork bröseln. Deswegen die Regel: niemals im Bereich des Griffes (da wo die Hand am Griff ist) solche harten Teile in den Kork mischen. Wenn Pamela aber nur selten bewegt wird tritt das vielleicht erst nach Jahren auf -- ist eh zu spät. :shock: J.
ride the snake (JM)
Benutzeravatar
piscator
 
Beiträge: 886
Registriert: 25.01.2008, 10:28
Wohnort: Kiel
"Danke" gegeben: 12 mal
"Danke" bekommen: 174 mal

Re: Pamela - meine Muse

Beitragvon fliegenfeger » 05.02.2019, 09:38

Hallo Frank,

nach Quadform Blank warum nicht auch Quadform Griff. Spart viel Schleifarbeit und hat bestimmt noch keiner. :mrgreen:

Viele Grüße
Armin
fliegenfeger
 
Beiträge: 133
Registriert: 24.10.2006, 19:27
Wohnort: Saarlouis
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 17 mal

Re: Pamela - meine Muse

Beitragvon fly fish one » 05.02.2019, 14:56

@Jürgen: In diesem Falle sterbe ich respektive Pamela lieber in Schönheit an zerbröselndem Kork! ....ich werde SIE auch ganz sanft und zärtlich in Händen halten, immer gut zu IHR sein, auf das der "Lack" nicht so schnell ab ist! :shock: Aber ernsthaft, ich habe genau das in der ersten Konzeption geplant, dass Stück am Rollenhalter oben, weil da eben immer die Hand liegt, dass nur aus Kork zu fügen. Sah aber mit dem Rest bescheuert aus und ich hätte einige Accessoires streichen müssen. In intensiven Gesprächen mit Pamela persönlich wurde noch einmal deutlich unterstrichen wie wichtig Ihr dieser Schmuck in Gänze ist. Jeder Kompromiss meinerseits hätte in ernste Beziehungsprobleme gemündet! :shock:

@Armin: Klaus will mir immer beibringen wie man sowas nur mit 3 Fingern hält! Könnte unterstützend wirken und endlich braucht man auch keine Drehbank mehr, sondern ein Schraubstock würde reichen. :doubt:

@Sepp: Du bist einfach zuverlässig wie eine Bank! Ich danke Dir!

Frank
fly fish one
 

Re: Pamela - meine Muse

Beitragvon river-phantom » 05.02.2019, 16:12

fly fish one hat geschrieben:@Jürgen: In diesem Falle sterbe ich respektive Pamela lieber in Schönheit an zerbröselndem Kork! ....ich werde SIE auch ganz sanft und zärtlich in Händen halten, immer gut zu IHR sein, auf das der "Lack" nicht so schnell ab ist! :shock: Frank



Guten Tag,

man munkelt, dass bei der "echten" Pamela ja auch langsam der Kork bröckelt. It's not a bug, it's a feature. :lol:

Ich habe mir den ganzen Faden mal durchgelesen und auch den zur anderen Rute.
Respekt vor dieser Arbeit! Farblich ist es zwar nicht unbedingt mein Geschmack, aber handwerklich sehr gut gemacht!
river-phantom
 

Re: Pamela - meine Muse

Beitragvon fly fish one » 06.02.2019, 14:32

Hallo Werner,

einen lieben Dank! Es ist Ansporn und Motivation zugleich, wie man immer so schön sagt.

Dein Frank
fly fish one
 

Re: Pamela - meine Muse

Beitragvon fly fish one » 10.02.2019, 12:06

Unter der Woche komme ich im Moment zu gar nix, aber am WE da wird gefrickelt:

Bild

So soll der Abschluß in etwa werden. Ich wollte eigentlich kein Gold verwenden, aber irgendwie sieht es doch ganz stylisch aus, oderrrrrr? :o So nach dem Motto: Einen richtigen Klunker braucht jede Frau! :p Es wird so verleimt und dann wird ein feiner Schwung in die ganze Schose geschliffen, auf das Pamela eine richtig tolle Figur bekommt! :badgrin: Nur beim Schleifen an die güldenen Ringe, da hab ich schon wieder die Hosen voll, weil die Eloxierung so schnell flöten ist! Nicht das Pamela nachher sauer ist, weil sie dann Silber statt Gold tragen muss. Ich sag Euch, ich hatte schon einfachere Gefährtinnen! :shock:

Euer Frank - fröhlich, weil es auf's Ende zugeht
fly fish one
 

VorherigeNächste

Zurück zu Ruten- und Rollenbau selbst gemacht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste