Pamela - meine Muse

Hier treffen sich die wahren Handwerker unserer Zunft. Gibt es eine schönere Fischerei, als mit einer Selbstgebauten - ob nun Gespließte, Kohlefaserrute oder Eigenbaurolle? Geizt nicht mit Euren Ratschlägen.

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

Pamela - meine Muse

Beitragvon fly fish one » 08.10.2018, 17:36

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wieder einmal stehe ich auf der grünen Wiese mit Nichts in den Händen. Achso, ihr wißt ja gar nicht was ich vorhabe! Na eine neue Rute muss aufgebaut werden. Aus einem Sage Method 14' #9 Blank. Das hatte ich ja in meinem anderen Fred schon angekündigt. Ich fand, es musste ein separater Faden her. Und diesmal gibt es schon einen Namen für die Rute: Pamela! In Anlehnung an die von mir verehrte und vielfach erwähnte Pamela Anderson! Ist doch der Burner?! :badgrin: Aber warum "Pamela", zur Hölle? Nunja, bei dem Brainstorming zur Namensfindung stand der "Lachstöter" irgendwie Pate. Der ist ja ein eher ruppiger Geselle, ein sehr maskuliner Typ. Man könnte sagen, beinahe brutal oder "bryt", wie der Franzose näselnd spricht. Im Gegensatz sind 14 Fuß und Klasse 9 ja moderater, anschmiegsamer, schmeichelnder! So musste ein weiblicher Name als Gefährtin zum Lachstöter auferstehen - Pamela!! Ich sehe schon zukünftige Abenteuer vor mir, Überschriften wie "Der Lachstöter und Pamela". Na, ich wünsche euch jedenfalls viel Spaß.

Frank
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 1262
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 239 mal
"Danke" bekommen: 181 mal

Re: Pamela - meine Muse

Beitragvon Hardy » 09.10.2018, 09:38

moin,

ich bin ja mal gespannt, wo du das ganze Silikon unterbringen willst... :shock:

Groetjes
Dr. Mabusen
Lasst alle Hoffnung hinter euch, ihr, die ihr eintretet!
Benutzeravatar
Hardy
 
Beiträge: 1330
Registriert: 28.09.2006, 12:25
Wohnort: Nassau/Nordschweiz ;-)
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 248 mal

Re: Pamela - meine Muse

Beitragvon fly fish one » 09.10.2018, 15:35

Da:
https://www.feinesholz.de/de/hybrid-wood/vape-mods-box-mods-hybridwood/box-mod-blank-hybridwood-eschenahorn-maser-stabilisiert-hybrwo0952.html

Da tränen Dir /Euch die Augen! Aus diesem Material und weiterem sollen Spacer und Applikationen für den Griff entstehen! Künstlich, absolut künstlich, nicht weit vom Silikon! Und keine Angst, nur einen Hauch davon, nur einen Hauch, sonst habe ich wirklich ein Zirkuspferd, bzw Pamela zu stark geschminkt. Soll auch edel sein und nicht bloß verrucht. :shock:

Frank
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 1262
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 239 mal
"Danke" bekommen: 181 mal

Re: Pamela - meine Muse

Beitragvon fly fish one » 09.10.2018, 19:56

Zu den Ringen für Pamela :mrgreen:

Ich weiß, Alle raufen sich die Haare, die ganzen Profis hier und an der Orkla pfeifen eigentlich drauf, viele sind eher nicht überzeugt! Einige schon und ich auch: Große, sehr gute Einstegringe mit Einlage! Meine Erfahrungen mit dem Lachstöter an der Orkla, selbst wenn ich ein absoluter Novize bin und eigentlich keine Ahnung habe, aber das Feeling, das Feingefühl, wie sich die Leine aus den Ringen befreit (ich kann das gar nicht anders benennen), dass finde ich unvergleichlich!! Wenn ich nicht so weit weg von den Hamburger Werfertagen wäre, von meinem Mentor und Thomas E., ich würde Euch den Lachstöter mitbringen und ich garantiere Euch, Thomas bräuchte das lange Maßband und Ihr würdet alles Andere pulverisieren! Der Method Blank ist, neben Blanks die für die pure Weitenjagd allein geschaffen wurden, einer der agressivsten 2Händer die man sich vorstellen kann - das behaupte ich! Wenn die Firma Winston das "Feeling" gepachtet hat (auch hier könnte ich berichten wie erfahrene Kollegen auf den Test mit ihr reagiert haben - aber das ist eine andere Geschichte), so hat Sage mit der Method den kompletten Gegenentwurf aller Zweihänder. Sie ist wirklich schnell und sehr käftig! (Und bitte verzeiht mir, wenn ich so schreibe, letztendlich sind das bescheidene Erfahrungen eines Anfängers. Aber ich muss zu meiner Ehrenrettung anführen, dass ich einen sehr guten Instinkt, Feeling, Sensitivität oder was auch immer ...habe)

Ich glaube auch, was einige von euch erkennen lassen, dass die hochmodulierten Kohlefasern der Method spröder und damit bruchanfälliger sind. Um es mal überspitzt so auf einen Punkt zu bringen. Das Risiko nehme ich jetzt praktisch doppelt mit beiden Blanks bewußt in Kauf. Die Freude, mit so etwas zu werfen, überwiegt, macht süchtig, hinterläßt im emotionalen Gedächtnis tiefe Krater der Freude. Sollte trotzdem was zu Bruch gehen, habe ich für beide Blanks deshalb heute schon Ersatzspitzen geordert, praktisch auf Halde. Wenn das Handteil bricht, dann kann ich es gut selber reparieren. Damit bin ich erstmal sorgenfrei. Alle Zweifler und Kollegen die neugierig sind, sollten wir uns mal begegnen, dann müßt ihr den Lachstöter mal werfen!

So, dass war jetzt ein langer Anlauf, aber ich kann es jetzt kurz machen. Pamela bekommt ebenso, aufgrund meiner o.g. Überzeugungen, natürlich den selben Ringsatz wie der Lachstöter: Fuji Titan mit Keramik als Einstegringe und die ersten beiden als Doppelsteg. Alles zwei Nummern gößer als Original, aber exakt nach Sage Empfehlung mit 12 Ringen + Spitze. Die Größenangaben der Empfehlung sind grundsätzlich kein Unterschied zwischen der 15' #10 und 14' #9. Was mich auch gewundert hätte. Nur die Staffelung und Anordnung.

Frank
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 1262
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 239 mal
"Danke" bekommen: 181 mal

Re: Pamela - meine Muse

Beitragvon superfredi » 10.10.2018, 16:54

Na - da sind wir ja mal gespannt wie Pamela so aussieht und wie Sie sich verbiegen muss, wenn Du sie mal so richtig hart rann nimmst...……. :oops:
Und - falls Du keine Einhand-Bachruten möchtest - lass den Lachstöter und Pamela nicht zu lange unbeaufsichtigt allein im Auto liegen... :badgrin:
Petri Heil
Fred
superfredi
 
Beiträge: 75
Registriert: 10.03.2010, 20:38
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 84 mal

Re: Pamela - meine Muse

Beitragvon Trockenfliege » 10.10.2018, 17:40

fly fish one hat geschrieben:Liebe Kolleginnen und Kollegen,
Bei dem Brainstorming zur Namensfindung stand der "Lachstöter" irgendwie Pate. Der ist ja ein eher ruppiger Geselle, ein sehr maskuliner Typ. Man könnte sagen, beinahe brutal oder "bryt", wie der Franzose näselnd spricht.


Frank


Deine Französischkenntnisse lassen zu wünschen übrig, :roll: Frank: "bryt" ist allenfalls die Lautschrift, geschrieben wird es "brut".
Und es bedeutet "trocken/herb" - siehe Champgner oder "roh/unbearbeitet" aber auf keinen Fall "brutal".

Roh und unbearbeitet kann man deinen LT ja nun wirklich nicht nennen, aber trocken /herb trifft schon besser zu.
Insofern hast du, wenn auch eher zufällig, einen passenden Begriff gewählt :D

Deiner Pam musst du dann aber außerordentlich dicke Lackierungen gönnen, damit zumindest ein paar "Schwingungen" ins Profil kommen. :mrgreen:

LG
Reinhard
Trockenfliege
 
Beiträge: 573
Registriert: 25.01.2015, 18:03
"Danke" gegeben: 77 mal
"Danke" bekommen: 123 mal

Re: Pamela - meine Muse

Beitragvon fliegenfeger » 10.10.2018, 20:40

Hallo Frank,

nimm für deine Pamela nur das Beste: Fuji Torzite.

Ich habe meine Mefo-Rute mit Fuji Torzite aufgebaut und bin begeistert davon. Man hört nix und die Schnur fliegt wie verrückt.
Wenn ich es schaffe, bin ich am 11.11. in Hamburg, und bin gespannt wie die Mefo Spezialisten, das Teil beurteilen.
Das lange Maßband habe ich bei Thomas schon geordert. :smt040

Viele Grüße
Armin
fliegenfeger
 
Beiträge: 62
Registriert: 24.10.2006, 19:27
Wohnort: Saarlouis
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 9 mal

Re: Pamela - meine Muse

Beitragvon fly fish one » 11.10.2018, 07:34

@Reinhard:
Du hast aber auch immer was zu meckern. :p Genau aus diesem Grund, als knochentrockener QA Manager, erwarte ich auch für Pamela Feedback. Das hast Du beim Lachstöter so schön gegeben und hat mir echt geholfen.

@Armin:
Ich schau mal nach den Ringen! Viel Spaß mit Deiner Rute. Bin ebenso wie Du auf die Rückmeldung von den HHWT ( :mrgreen: ) sehr gespannt. Hast Du Bilder von der Rute? Kannst Du mir auch gerne per Mail schicken.

Frank
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 1262
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 239 mal
"Danke" bekommen: 181 mal

Re: Pamela - meine Muse

Beitragvon Rolandus » 12.10.2018, 08:08

Ha ha, Witz muss sein. Sehr lustiger Beitrag :-)
Also beim Griff der Pamela musst Du Dir noch einiges überlegen. Dieser - oder überhaupt die Rute - sollte sich dann schon einigermassen weich anfühlen!
Wird sie auch gut riechen, die Pamela?

Viel Spass
Roland
Benutzeravatar
Rolandus
 
Beiträge: 50
Registriert: 27.08.2012, 23:00
"Danke" gegeben: 7 mal
"Danke" bekommen: 12 mal

Re: Pamela - meine Muse

Beitragvon fly fish one » 14.10.2018, 20:08

Lieber Roland,

vielen lieben Dank. 1) Anfühlen: Oh Ja, wenn man Kork bis zu 2000 Grid schleift (Johannes Krämer ist schuld! :D )!! 2) Duften: Das wird schwierig. Ich müßte einen Flakon mit CK1 integrieren, der müsste auch noch nachfüllbar sein. Naja, die Lachse werden sich bedanken! :badgrin:

Frank
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 1262
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 239 mal
"Danke" bekommen: 181 mal

Re: Pamela - meine Muse

Beitragvon Vogtlandsalmon63 » 14.10.2018, 20:28

Das wird dann bestimmt eine ewige Baustelle bei der Namensgebung. Ich stell mir vor, wie viele Schönheitsoperationen Pamela schon durch hat und noch vor sich. Wie griffig soll dann der Griff werden doppel DD ? :lol: Oder noch größer?
Wo verbaust du dann den Botoxtank zum dynamisieren der Wurfweiten mit ein? :D :D :D
Gruß
Robby.
Vogtlandsalmon63
 
Beiträge: 515
Registriert: 30.05.2012, 16:48
"Danke" gegeben: 37 mal
"Danke" bekommen: 87 mal

Re: Pamela - meine Muse

Beitragvon fly fish one » 16.10.2018, 10:44

Liebe Kollegen, lieber Robby,

jedenfalls bin ich weiter als letztes Jahr um diese Zeit. Der Blank ist bei mir angekommen und auch alles ohne Defekte. Puuuh, ich bin unglaublich erleichtert. Ich habe wirklich keinen Bock diese Aktion mit dem Lachstöter vom letzten Jahr noch einmal zu wiederholen und so eine sämtliche normalen Dimensionen mit Anzahl Ringe und Grifflänge sprengenden Blank in 2 Monaten aufzubauen - als Novize. Als der ich mich immer noch betrachte, auch wenn einige Arbeiten jetzt schon deutlich schneller von der Hand gehen. Ich habe endlich genug Zeit alle weiteren Teile in Ruhe zu bestellen, kann nebenher endlich entspannt mit dem Design der Ringwicklungen experimentieren und mir meinen Rollenhalter ausdenken und konstruieren.

Ich habe bezüglich eines Skeleton RH mit eigenem Spacer immer noch die Hosen voll. Nicht grundsätzlich, aber an einer großen Lachsrute! In Gedanken tüftel ich ständig an einem verborgenen Alurohr auf dem beide Teile des RH kraftschlüssig sitzen und nicht einfach nur verklebt werden. Nicht die großen Fische sind das wovor ich mich fürchte ( :badgrin: ) sondern der Wurf und die Torsion über die Massenträgheit der grossen Rollen und deren Gewicht. Um einen festen Sitz zu gewährleisten, müssen diese sehr kräftig im Rollenhalter verspannt werden. Und das, übt eine grossen Druck innerhalb des Rollenhalters aus, wo ich jeder Verklebung (selbst UHU Endfest) skeptisch gegenüberstehe.

Auch die Sichtweise, dass der Rollenhalter ja von großflächig verklebten Korkscheiben mit zusammengeprest wird, ist in meinen Augen nicht richtig. Der Kork wird immer etwas nachgeben und das könnte zum Lösen des RH schon reichen. Es wäre der Supergau! Das ist noch einmal eine ganz andere Nummer als die Reparatur einer geplatzten Ringwicklung/Lackierung. Das grösste Problem ist, dass mir keine professionellen Maschinen zur Verfügung stehen so ein Rohr zu drehen oder zu fräsen. Aber ich habe ja Zeit um nach Lösungen zu suchen.

Frank
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 1262
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 239 mal
"Danke" bekommen: 181 mal

Re: Pamela - meine Muse

Beitragvon fly fish one » 22.10.2018, 14:48

Warum will ich eigentlich immer goldene Wasserhähne?

Was jetzt passiert ist Freestyle! Und ich dachte das gibt es nur im Extremsport, nein auch in der Rutenfrickelei! Erste Experimente in der Wicklung der Überschube (Überschübe?? :badgrin: ) liefern zwar atemberauebende Muster, nur sehen die am Ende ein wenig anders aus, als man das geplant hat. :oops: Gleichzeitig trinke ich nicht einmal mehr Bier nebenher, weil das ganze Wicklungszählen und Wechseln einen schier an den Anschlag bringt. Die reine technische Wickelei ging sehr gut das erste Mal, nur zum Schluß riß ein wohl etwas maroder Faden ganz am Anfang wieder auf. Man kann die Farbübergänge aber erkennen und wie gesagt gibt das recht feine Muster. Ich möchte aber noch ein wenig mit anderen Farben (eher Musterabfolge) experimentieren. Zeitbdedarf für eine Wicklung sind aber zunächst mal so locker 2 - 3 Stunden. Aber wie vorher auch, es fehlt die Routine und zwischendurch brechen auch mal Blackouts durch, wenn man nicht mehr weiß, wo man gerade im Muster steht. Und wehe die Familie kommt ins Zimmer! :badgrin: Dann fängt man am besten wieder ganz von vorne an. Ich sammel die verschiedenen Versuche per Foto, stelle es dann auch zur Verfügung.

Frank
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 1262
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 239 mal
"Danke" bekommen: 181 mal

Re: Pamela - meine Muse

Beitragvon fly fish one » 24.10.2018, 22:42

Impressionen ihres (Pamelas) Schmuckes :shock: :

Allererster Versuch -Wicklung am Anfang aufgeplatzt
Bild

Experimente:
Bild
Bild

Also vergessen wir mal den Erstversuch, dann sind die beiden Anderen schon recht fein. Nur irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass ich immer noch nicht am Ziel bin. :twisted: Man wird ganz wirr im Kopf, bei diesem ganzen Getüddel und am Ende weiß man nicht mehr was einem eigentlich gefällt. Auch wenn sie absolut betrachtet schon sehr gut passen würden. Irgendwie treffen aber die Farb- u. Musterabfolge noch nicht meine Vorstellung. Da kommen bestimmt noch 3 - 4 Experimente nach.

Frank - aber wirklich völlig verwirrt
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 1262
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 239 mal
"Danke" bekommen: 181 mal

Re: Pamela - meine Muse

Beitragvon Forelleke » 25.10.2018, 16:48

Frank,

kennst du diese Seite... Christian Hörgren

http://finetackle.blogspot.com/search?u ... -results=7

Wohl die eleganteste Ruten die es gibt... um einfach mal kurz durchzuschnaufen in deine Farb- und Tuning-Welt... :wink:

bald erhalte ich auch eins...

Roel
Forelleke
 
Beiträge: 183
Registriert: 11.07.2008, 18:18
Wohnort: München
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 24 mal

Nächste

Zurück zu Ruten- und Rollenbau selbst gemacht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste