RodDNA

Hier treffen sich die wahren Handwerker unserer Zunft. Gibt es eine schönere Fischerei, als mit einer Selbstgebauten - ob nun Gespließte, Kohlefaserrute oder Eigenbaurolle? Geizt nicht mit Euren Ratschlägen.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Olaf Kurth, Matthias M., Michael., Kurt Zumbrunn

RodDNA

Beitragvon Bach » 08.01.2012, 21:22

Liebe Kollegen der Bambusbranche

Ich habe nun gesehen, dass es ein neues RodDNA von Larry gibt - 1.4. Kommt man dazu auch wieder kostenlos, oder ist das nur als ganzes Paket wie beschrieben, zu kaufen.
Hoffe endlich auch mehr Taper für Bambus Zweihand zu finden. Das war bei der alten Version eher noch schwach bedient. Nun wollen viele Zweihand angeln und vielleicht hat die "Branche" auch darauf reagiert und mehr Tapers zur Verfügung gestellt. Oder hat jemand eine andere Quelle für Zweihandtaper??

Danke für Infos, Gruss von Werner
Bach
 
Beiträge: 84
Registriert: 12.11.2008, 11:52
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 3 mal

Re: RodDNA

Beitragvon MichaelN » 09.01.2012, 10:32

Servus,

bei Hexrod findest du ein paar Taper.
Ansonsten mal hier http://classicflyrodforum.com/forum/viewforum.php?f=68 nachfragen.
Zum neuen RodDNA kann ich dir leider nichts sagen.

Grüße, Michael
Enjoy the time to fish, because time is valuable.
Benutzeravatar
MichaelN
 
Beiträge: 551
Registriert: 09.08.2007, 17:06
Wohnort: Oberpfalz
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 4 mal

Re: RodDNA

Beitragvon piscator » 09.01.2012, 21:17

Moin,
2-Hand sind ja im Moment schwer angesagt (weil die Steelhead Fraktion das Speycasten entdeckt hat). Da gibt es die Vollruten der alten Hersteller (hardy, Sharpes, Hoergard) und solche modernen kurzen Ruten nach neuesten Anforderungen. Da gibts sicher einige selbstentwickelte Taper, die manchmal herausgegeben werden, meistens aber als Geschäftsgeheimnis behalten werden.
Dazu kommt, dass einige Hobbybauer Ruten gebaut haben die sehr schön aussehen, von denen aber niemand weis ob die sich auch werfen/fischen lassen -- die Erzeuger könnens auch nicht so richtig einordnen, weil auch keine Speycaster.
Du suchst also jemanden, der a) Plan hat wie man die Ruten entwickelt und b) auch noch ein erfahrener Lachsfischer/Steelheader/Speycaster ist und c) so ein Taper auch noch herausrückt.
Meine erste Bambus-Zweihand fristet auch ein tristes Dasein als Watstock :roll:
J.
ride the snake (JM)
Benutzeravatar
piscator
 
Beiträge: 813
Registriert: 25.01.2008, 10:28
Wohnort: Kiel
"Danke" gegeben: 9 mal
"Danke" bekommen: 147 mal

Re: RodDNA

Beitragvon bengbengboumm » 17.01.2012, 19:54

Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden.(Rosa Luxemburg)
bengbengboumm
 
Beiträge: 55
Registriert: 16.06.2008, 11:26
Wohnort: in HOWI
"Danke" gegeben: 4 mal
"Danke" bekommen: 1 mal


Zurück zu Ruten- und Rollenbau selbst gemacht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Zoepfe und 4 Gäste