Ruten-Schaufenster (Teil 2)

Hier treffen sich die wahren Handwerker unserer Zunft. Gibt es eine schönere Fischerei, als mit einer Selbstgebauten - ob nun Gespließte, Kohlefaserrute oder Eigenbaurolle? Geizt nicht mit Euren Ratschlägen.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Olaf Kurth, Matthias M., Michael., Kurt Zumbrunn

Re: Ruten-Schaufenster (Teil 2)

Beitragvon Maqua » 26.03.2016, 08:21

Danke Freimut!
Ich muss mich heute leider von ihr trennen.
Ich hoffe der neue Besitzer ist ebenfalls angetan.
Gruss Manni
Benutzeravatar
Maqua
 
Beiträge: 252
Registriert: 28.11.2009, 16:11
Wohnort: würselen
"Danke" gegeben: 19 mal
"Danke" bekommen: 42 mal

Re: Ruten-Schaufenster (Teil 2)

Beitragvon derPaul » 30.03.2016, 12:34

Hallo Leute,
Ich wollte hier mal mein Erstlingswerk vorstellen.
Es war ein ganz schöner Weg bis sie fertig war und ich hatte einige Momente, wo ich am liebsten hingeschmissen hätte.
Das herstellen der Hobelform aus 25x25 Buchenleisten hat mir beispielsweise Demut beigebracht.
Und beim drehen der Hülsen auf meiner Minidrehe habe ich bestimmt 20Euro Material und 30Liter Angstschweiß verbraucht.
Vom Taper her ist sie eine Sir D, allerdings ist die Rute ein kleines bisschen leichter geworden als gedacht.
Die Ringe habe ich mangels Zugriff auf Dentaldraht aus WIG-Edelstahl-Schweißdraht gebogen, den Spitzenring hatt mir meine Mutti(Goldschmied) gelötet.

So weit ich das mit meinen doch sehr begrenzten Erfahrungen und noch begrenzteren Wurfkünsten beurteilen kann, ist die Rute ganz gut rausgekommen.
Zumindest macht es unglaublich viel Spaß damit am Wasser zu sein :biggrin: :biggrin: .

Hier ein paar Bilder

K640_K800_IMGP3853.JPG
K640_K800_IMGP3853.JPG (110.11 KiB) 3029-mal betrachtet

K640_K800_IMGP3849.JPG
K640_K800_IMGP3849.JPG (110.55 KiB) 3029-mal betrachtet

K640_K800_IMGP3852.JPG
K640_K800_IMGP3852.JPG (100.86 KiB) 3029-mal betrachtet



Haltet euch mit eurer Kritik nicht zurück :shock: .
Ich stehe noch ganz am Anfang und bin für jeden Tipp dankbar.

Natürlich sind mir einige Dinge bereits aufgefallen, die besser sein könnten.
Mit den Ringwicklungen und deren Lackierung bin ich noch nicht ganz zufrieden.
Vielleicht doch einen 2K-Lack verwenden?
Ringfüße müssen noch Flacher auslaufen.
Der Winding Check könnte besser sein.

Die Nächste Rute ist bereits in Arbeit.
Meine bessere Hälfte hat nämlich vor einiger zeit leichtsinnigerweise eine Wette mit mir abgeschlossen, dass wenn ich es schaffen würde ihr eine Fliegenrute aus Bambus zu bauen,sie den Fischereischein machen würde :D :D .

Dazu eine Frage: Hat jemand einen Vorschlag für ein anfängerfreundliches Taper?


Grüße und einen guten Start in die Saison,
Paul
derPaul
 
Beiträge: 30
Registriert: 24.03.2016, 11:19
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 8 mal
"Danke" bekommen: 4 mal

Re: Ruten-Schaufenster (Teil 2)

Beitragvon Trockenfliege » 31.03.2016, 18:48

Also als 1. Rute gleich eine Gespliesste zu bauen, chapeau!!
Dazu noch alle Teile selber gemacht - Bewunderung!!

Das die Lackierung der Wicklungen schöner sein könnte, hast du schon selber bemerkt. Eine Wicklung vor den Windingcheck würde sich vielleicht auch gut machen.
Ich würde den Spitzenring etwas senkrechter zur Rutenachse biegen, damit die Schnur eventuell besser durchflutscht.

Aber alles zusammen: Ein großartiges Projekt!!

Gruß
Reinhard
Trockenfliege
 
Beiträge: 392
Registriert: 25.01.2015, 18:03
"Danke" gegeben: 55 mal
"Danke" bekommen: 79 mal

Re: Ruten-Schaufenster (Teil 2)

Beitragvon derPaul » 02.04.2016, 22:07

Hallo Reinhard,
Danke für die Blumen...Und für die Tips.

Das mit der Zierwicklung ist tatsächlich eine sehr gute Idee.Das sah mir auch ein bisschen leer aus beim Griff.
Die Sache mit dem Spitzenring habe ich heute mal umgesetzt und siehe da plötzlich sind glatt n paar Meter mehr drin.

Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass nicht alles selbst gemacht ist. Den Stripper habe ich gekauft :oops:
Allerdings habe ich jetzt einen Steinschleifer aufgetan, der mir in Zukunft Achateinlagen macht, so dass ich auch die Stripper selber löten(lassen?...ach ich muss das eh mal lernen) kann.


Allgemeines Update:
Die Rute wirft sich mit einer Klasse 4WF gefühlt am
besten.


Grüße,
Paul
derPaul
 
Beiträge: 30
Registriert: 24.03.2016, 11:19
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 8 mal
"Danke" bekommen: 4 mal

Re: Ruten-Schaufenster (Teil 2)

Beitragvon tea stick » 03.04.2016, 12:17

Guten Tag, Paul!
Ich werde mich hüten, Dein "Erstlingswerk" zu kritisieren! Denn
1. Hast Du das schon selbst gemacht und
2. sind auch noch so liebevoll aufgenommene und hier eingestellte Fotos immer nur unzureichende Beweisunterlagen: die meist ungenügende Auflösung setzt da ihre Grenzen... Und
3. habe ich meine erste Bambusrute noch allzu plastisch vor Augen und kann sie beim Betrachten Deiner Bilder nur schleunigst verstecken.
Was mir aber in Deinem Erfahrungsbericht ausnehmend gut gefällt, ist das Erlebnis der "Demut" bei der Herstellung der Hobelform. Mich beschleicht dieses Gefühl noch heute bei jeder Rute, wenn ich die Spleiße richte und die Knoten behandele. Wie kaum ein anderer erfordert dieser Arbeitsschritt Selbstdisziplin, ja: Härte gegen sich selbst und gegen die innewohnende jugendliche Ungeduld, wenn das Ergebnis den daran geknüpften Anforderungen gerecht werden soll. So wird Deine zweite Rute besser werden als die erste und die dritte... Und das Ganze rückt so auch schon in die Nähe der Meditation.
Aber hier noch ein paar konkrete Tipps:
Den Dentaldraht kriegste beim Zahnlabor-Bedarf, google mal! Ich habe ihn mir auf Spulen besorgt in den Durchmessern 0,6, 0,8 und 1,0 mm.
Die Wicklung unmittelbar vor dem Winding-check dient nicht nur dem AUge, sondern hat seit alters her auch die Aufgabe der Abdichtung gegen eindringendes Wasser vor dem Rutengriff. Also: Gut Lackieren!
Respekt vor Deiner Bereitschaft, Dich auch der Herstellung eines Achat-Leitrings zu widmen. Hier ( http://forum-gillum.com/de/forum/suchen ... 1&start=15 oder http://forum-gillum.com/de/forum/89-aut ... e?start=10) tobt sich ein französischer Rutenmacherkollege aus. Für manche ein wenig zu verspielt, aber allemal sehenswert! Dieses Forum beinhaltet auch eine schöne, bebilderte Anleitung zum Aussägen der Achatringe aus der Achatplatte.
Deine "bessere Hälfte" scheint mit ihrem Erpressungsversuch das Wesentliche auch schon begriffen zu haben: Ich werde das Fliegenfischen nur erlernen, wenn ich eine Bambusrute habe! Recht so! Da lacht des Rutenmachers Herz!
Zum Schluss einen guten Rat: Mach' weiter so!!!

Lieber Gruß

vom Freimut
TL!
Benutzeravatar
tea stick
 
Beiträge: 726
Registriert: 10.01.2009, 00:06
Wohnort: an der Nahe
"Danke" gegeben: 35 mal
"Danke" bekommen: 81 mal

Re: Ruten-Schaufenster (Teil 2)

Beitragvon derPaul » 05.04.2016, 18:45

Hallo Freimut,

Auch auf die Gefahr hin, dass ich diesen Thread zu sehr zuspamme muss ich noch Eins loswerden: Danke!
Ich habe mich beim lesen deiner Antwort, wie auch schon bei Reinhard unheimlich gefreut.
So sehr, dass ich gleich mal in die Werkstatt fahren musste um an der nächsten Rute weiter zu hobeln.(bin wohl mit dem Bambusfieber infiziert :D )
Wenn die Fertig ist, werde ich sie in so einem netten Forum natürlich gerne wieder präsentieren.

In dem Sinne,
Grüße
Paul
derPaul
 
Beiträge: 30
Registriert: 24.03.2016, 11:19
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 8 mal
"Danke" bekommen: 4 mal

Re: Ruten-Schaufenster (Teil 2)

Beitragvon Maqua » 16.05.2016, 08:14

Meine dritte Glasrute ist fertig.
Ausgangsmaterial wie immer kein neuer Blank, sondern eine alte Shakespeare Wonderod mit weissem Blank, für 30 Euro in der Bucht erstanden.

Zum Aufbau: Zunächst den Blank komplett gestrippt, dann die gerippte Blankoberfläche glatt geschliffen, zuletzt mit 1000er Papier.
Der Blank wurde anschließend nicht mehr lackiert.
Griff und Fighting Butt gebaut und geschliffen und mit Rollenhalter verbaut. Fighting Butt ist abschraubbar.
Für die Ringe und Wicklungen hatte ich mir vorgenommen auf dem weissen Blank "unsichtbare" Wicklungen mit schwarzen Ringen herzustellen.
Das Garn (die Farbe) sollte sichtbar sein und die Ringfüsse sollten sichtbar sein, für sowas ist ein weisser Blank perfekt geeignet.
Verbaut habe ich Schlangenringe und unfixiertes Garn in Sunburst.
Danach alles 3 mal lackiert und fertig.
Die Rute wirft tatsächlich 6er Schnüre perfekt, 7er gehen auch noch.
Anbei ein paar Bilder.
Dateianhänge
IMG_1980_1_1_1_1.JPG
IMG_1980_1_1_1_1.JPG (216.09 KiB) 2363-mal betrachtet
IMG_1958_3_1_1_1.JPG
IMG_1958_3_1_1_1.JPG (311.2 KiB) 2363-mal betrachtet
IMG_1967_1_1.JPG
IMG_1967_1_1.JPG (298.12 KiB) 2363-mal betrachtet
Gruss Manni
Benutzeravatar
Maqua
 
Beiträge: 252
Registriert: 28.11.2009, 16:11
Wohnort: würselen
"Danke" gegeben: 19 mal
"Danke" bekommen: 42 mal

Re: Ruten-Schaufenster (Teil 2)

Beitragvon Mr. Wet Fly » 16.05.2016, 15:41

Hallo Manni,

sehr schickes Teil, die Farbzusammenstellung ist Spitze. =D> =D> =D> =D>

Gruß Bernd
Mr. Wet Fly
 
Beiträge: 988
Registriert: 02.07.2014, 14:46
"Danke" gegeben: 882 mal
"Danke" bekommen: 985 mal

Re: Ruten-Schaufenster (Teil 2)

Beitragvon derPaul » 26.05.2016, 10:37

Wow! Fancy!

Gelungene Mischung.Bisschen retro, bisschen modern.
Hoffentlich krieg ich die Wicklungen bei meiner nächsten auch so hin.
Großer Daumen nach oben.

Grüße,
derPaul
derPaul
 
Beiträge: 30
Registriert: 24.03.2016, 11:19
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 8 mal
"Danke" bekommen: 4 mal

Re: Ruten-Schaufenster (Teil 2)

Beitragvon piscator » 28.05.2016, 08:49

Ein Klassiker in modernem Gewand -- eine 7.5ft #4 Payne 100e (e für evolution). Die Rute hat 2 Spitzen -- eine sensible für Trockenfliegen-Fischen und eine robustere für Naß - und Nympf. Transparente Wicklungen mit 1-Turn Accent, brünierte Metallteile, Flor Kork, Wacholder Maser Rollenhalter und Arhuello Achat Ring im Farbton Coffee. Hier ein paar Bilder:
Bild
Bild
Bild
Bild

weitere Bilder gibt es hier: http://imgur.com/a/088XV
Rute im Glasfiber-Rohr mit raubender Forelle und steigender Äsche.- mit meiner neuen Lederkappe (Boxstitch Nähung)
ride the snake (JM)
Benutzeravatar
piscator
 
Beiträge: 822
Registriert: 25.01.2008, 10:28
Wohnort: Kiel
"Danke" gegeben: 9 mal
"Danke" bekommen: 153 mal

Re: Ruten-Schaufenster (Teil 2)

Beitragvon orkdaling » 28.05.2016, 09:33

moin moin,
also wenn du so weiter machst wirst du wohl bald einen Messestand erøffnen!? =D>
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1937
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 138 mal
"Danke" bekommen: 382 mal

Re: Ruten-Schaufenster (Teil 2)

Beitragvon piscator » 28.05.2016, 10:17

Wieso Messestand -- der Teilzeit-Rentner braucht Beschäftigung und liebt Herausforderungen. Wenn man neugierig ist, wie eine Rute der Meister sich fischt oder anfühlt, oder ob man die Rute eines Meisters noch verbessern kann, und wenn einem dann die paar Riesen fehlen, um sich ein Original zu beschaffen, dann hilft nur selber bauen. Und mit meiner neuen Form lassen sich Spitzen bis 1.6mm realisieren -- damit gibts auch die Möglichkeit echte Klasse 3 Ruten zu bauen.

Ausserdem ist dies ein ganzheitliches Konzept -- Rute, Griff und Rollenhalter aus Europäischem Holz -- Seidenwicklungen, Lederarbeiten und Kunststoff mit integrierten Fischszenen. J.
ride the snake (JM)
Benutzeravatar
piscator
 
Beiträge: 822
Registriert: 25.01.2008, 10:28
Wohnort: Kiel
"Danke" gegeben: 9 mal
"Danke" bekommen: 153 mal

Re: Ruten-Schaufenster (Teil 2)

Beitragvon idefix » 28.05.2016, 20:12

wow ,

die ist wunderschön geworden :daumen =D>


lG
Markus
idefix
 
Beiträge: 51
Registriert: 03.10.2006, 20:00
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 3 mal

Re: Ruten-Schaufenster (Teil 2)

Beitragvon Maqua » 29.05.2016, 09:31

Schöne Bachrute, Jürgen! =D>
Ich würde mich freiwillig als Testfischer für deine Rutenkollektion zur Verfügung stellen.
Gruss Manni
Benutzeravatar
Maqua
 
Beiträge: 252
Registriert: 28.11.2009, 16:11
Wohnort: würselen
"Danke" gegeben: 19 mal
"Danke" bekommen: 42 mal

Re: Ruten-Schaufenster (Teil 2)

Beitragvon piscator » 29.05.2016, 09:48

Moin Manni, das ehrt mich -- wohin soll ich die Sammlung schicken? :doubt: -- Ne im ernst, sowas hab ich schon öfter angeboten (mal eine Rute zu fischen -- gegen Transportkosten), aber da scheinen die Hemmschwellen hoch zu sein. J.
ride the snake (JM)
Benutzeravatar
piscator
 
Beiträge: 822
Registriert: 25.01.2008, 10:28
Wohnort: Kiel
"Danke" gegeben: 9 mal
"Danke" bekommen: 153 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Ruten- und Rollenbau selbst gemacht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron