Rutenbau für Anfänger...

Hier treffen sich die wahren Handwerker unserer Zunft. Gibt es eine schönere Fischerei, als mit einer Selbstgebauten - ob nun Gespließte, Kohlefaserrute oder Eigenbaurolle? Geizt nicht mit Euren Ratschlägen.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Olaf Kurth, Matthias M., Michael., Kurt Zumbrunn

Rutenbau für Anfänger...

Beitragvon Hunz » 15.07.2011, 09:02

moin leute..
wollte mir den nächsten winter über mal eine eigene rute bauen.
sollte ne #2 sein und ca 7 - 8 ft..
habe noch keinerlei erfahrung im rutenbau und wollte gerne wissen wo und was ich mir alles anschaffen muss oder ob es irgendwo ganze sets gibt.
wäre super wenn ihr mir helfen könntet und einiges zusammentragt über den garn, blank, griff, rollenhalter, ringe (flexi am besten) usw...
danke schonmal im voraus.
lieben gruß @ all..
Benny
Hunz
 
Beiträge: 11
Registriert: 28.06.2011, 10:00
Wohnort: Wietze
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Rutenbau für Anfänger...

Beitragvon OLDBOY » 15.07.2011, 15:46

Kannst ja mal die suche betätigen, wurde schon öfter gestellt die Frage ...;)


Besten Gruß
Thomas
The beauty of fly fishing and our sport has very little to do with the size of the fish we catch. Instead, this attraction is found in the places that fishing takes us - those that are close to home and others that are halfway around the world.
Benutzeravatar
OLDBOY
 
Beiträge: 403
Registriert: 11.05.2009, 03:32
Wohnort: Münster,NRW
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 21 mal

Re: Rutenbau für Anfänger...

Beitragvon David_Dw » 15.07.2011, 22:46

Hallo Hunz.
Besorg dir das Rutenbau-Sonderheft vom Blinker. Und dann schau dir mal die Video auf www.mudhole.com an. Glaube unter Rodbuilding 101 stehen die. Da bekommst du einen Einblick in den Rutenbau. Ansonsten kannst du dich mal im Rutenbauforum umtun.
Viel Erfolg.
David
David_Dw
 
Beiträge: 15
Registriert: 09.07.2011, 07:47
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Rutenbau für Anfänger...

Beitragvon OLDBOY » 03.08.2011, 00:20

Hi Jungs,

I h wollt das Thema nochmal kurz aufgreifen... Wo bekommt man denn das Blinker Sonderheft aktuell noch??? Mit google find ich's nicht im netz, würde besagtes auch gerne kaufen....

Wenn es jemand zu veräußern hat, gerne pn..;)


Besten Gruß
Thomas
The beauty of fly fishing and our sport has very little to do with the size of the fish we catch. Instead, this attraction is found in the places that fishing takes us - those that are close to home and others that are halfway around the world.
Benutzeravatar
OLDBOY
 
Beiträge: 403
Registriert: 11.05.2009, 03:32
Wohnort: Münster,NRW
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 21 mal

Re: Rutenbau für Anfänger...

Beitragvon AlexX!! » 03.08.2011, 00:55

http://www.youtube.com/watch?v=S270T4bEQtE

Hab grade eine RX7 IF 564 in der Mache, Spitzenteil
wurde grade lackiert, ist kein Hexenwerk, einzig zum
lackieren sollte man sich nen Diskokugelmotor zulegen
damit der Blank die zwei stunden gedreht werden kann,
das der Lack keine Nasen bildet, sonst brauchts nich
wirklich viel (sofern man auf Baukasten Teile zurückgreift)

Grüße
Alex
"Besatz mit fangreifen Forellen ist wie eine Droge.
Es macht die Angler doof, und süchtig ... sie wollen immer mehr"
(by Steini/GWForum)
Benutzeravatar
AlexX!!
 
Beiträge: 483
Registriert: 24.08.2010, 14:46
Wohnort: NOK
"Danke" gegeben: 179 mal
"Danke" bekommen: 76 mal

Re: Rutenbau für Anfänger...

Beitragvon Shortcaster » 09.09.2011, 22:02

AlexX!! hat geschrieben:http://www.youtube.com/watch?v=S270T4bEQtE
ist kein Hexenwerk, einzig zum
lackieren sollte man sich nen Diskokugelmotor zulegen
Alex

Ach nee . . . geht problemlos mit der Hand alle alle 5 Minuten zu Beginn, dann alle 10, dann alle 15 Minuten mal so ca ne halbe Umdrehung drehen . . . in Summe ca 2 Stunden, am besten neben dem Fernsehen am Abend (aber besser nicht einpennen :badgrin: )
Hab damit nie Nasen bekommen
Gruß
Peter
Benutzeravatar
Shortcaster
 
Beiträge: 272
Registriert: 20.02.2008, 19:06
Wohnort: Gerasdorf/Österreich
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 1 mal

Re: Rutenbau für Anfänger...

Beitragvon Clockwork17 » 17.11.2011, 12:06

Hallo Hunz,

hab voriges Jahr selbst damit begonnen und kann dir nur raten mal mit was preiswertem zu beginnen, auch wenn du dich noch so bemühst du findest im Nachhinein immer was zum aussetzen.

Daher würde ich dir wirklich raten nimm was sehr günstiges und nicht gleich deinen Lieblingsblank.

Ich würde dir wenn du öfter eine Bauen willst eine Rutenwickelbank empfehlen(z.B. FlexCoat) und es gibt eigene Rutendrehmotoren die man zum Epoxifliegentrocknen auch nehmen kann, um Verhältnismäßig
kleines Geld.

Weiters ein Teppichmesser, Abdeckband, ein Stück Monofil, Zweikomponenten Kleber(z.B. UHU, oder Flexcoat,....), Epoxidlack und zu guter Letzt vieeeeel Geduld. ;-D

Wenn du eine Internetadresse willst wo du die Sachen bestellen bzw. anschauen kannst schreib mir einfach eine PN.

Der hat übringens auch Ringe(Schlange,Flexi),Garne, Griffe Blank's.


Gruß
freundliche Grüße David
Benutzeravatar
Clockwork17
 
Beiträge: 63
Registriert: 03.12.2010, 15:23
Wohnort: Hörsching/Linz AUT
"Danke" gegeben: 2 mal
"Danke" bekommen: 3 mal

Re: Rutenbau für Anfänger...

Beitragvon barschfliege » 18.11.2011, 22:23

Hallo,
viele Anleitungen findet man auch hier:
http://rodbuildingtutorials.com/
und hier:
http://rodbuildingforum.com/

Willst Du wirklich mit einer 2er anfangen? Vielleicht besorgst Du dir erstmal einen 5er oder noch schwereren B-Blank, dann hast Du etwas mehr zum "begrabbeln".

Schöne Grüße,
und es macht echt Spaß,

Martin
barschfliege
 
Beiträge: 70
Registriert: 13.06.2010, 18:46
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Rutenbau für Anfänger...

Beitragvon derflow » 18.11.2011, 23:16

Für den Anfang würde ich empfehlen einfach irgendne alte Rute zu nehmen, Ringe runterstrippen, neu anwickeln und lackieren. trainiert wahnsinnig gut und nachdem Du Deinen dritten Rutenring selber gewickelt und lackiert hast wirst Du Dir in den Ars***beissen warum Du jahrelang viel Geld für schlecht vearbeitete Ruten namenhafter Hersteller rausgeschmissen hast :D . Für den Anfang halte ich eine 2er für mutig aber nicht unlösbar - Du musst bedenken, dass das Spitzenteil einen recht geringen Durchmesser hat, relativ weich ist und ne richtige Fummelei wird. Aber nicht unlösbar.
Gruß

Florian

zwei Hände sind besser als eine :-)
derflow
 
Beiträge: 766
Registriert: 11.09.2008, 09:08
"Danke" gegeben: 17 mal
"Danke" bekommen: 27 mal


Zurück zu Ruten- und Rollenbau selbst gemacht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste