Finnland

Ihr sucht ein Plätzchen, wo es sich gut Fliegenfischen läßt? Oder habt Ihr im Urlaub besonders gute oder schlechte Erfahrungen gemacht und möchtet diese weitergeben? Inklusive Salzwasser- (Süden-) Fliegenfischen.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Olaf Kurth, Matthias M., Michael.

Finnland

Beitragvon squid77 » 28.05.2004, 07:58

Hallo,
wir werden dieses Jahr die Mitternachtssonne in Finnland geniessen.
Hat mir jemand gute Tipps, welche Regionen/ Gewässer noch Geheimtipps sind?
Das Intesresse liegt vorwiegend bei den Farios und Äschen.

Ich war vor zwei Jahren schon einmal da, doch das Petriglück war mässig.
Und die gefangenen Fische meisstens relativ klein.

Danke für eure Hilfe

Gruss Squid
Benutzeravatar
squid77
 
Beiträge: 326
Registriert: 02.10.2006, 08:38
Wohnort: Bodensee
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Beitragvon Fly-TOM » 28.05.2004, 08:16

Hi Squid,

ich wohne in Mittelfinnland.

An welche Region in Fi hast du denn generell gedacht?
In Mittelfinnland beispielsweise kann man meistens keine Äschen entnehmen. Dagegen in Lappland kannst du Äschen fangen, bis deine Kühltruhe platzt , da es einfach so viele gibt.
D.h. mit der richtigen Fliege (sehr sehr klein und nur schwarz) landest du eine nach der anderen, auch 50cm Exemplare.:D

Wo warst du denn bei denem letzten Urlaub in Fi und auf welche Fischart hast du gefischt?

CU, Tom
Fly-TOM
 

Beitragvon squid77 » 28.05.2004, 11:09

Hallo Tom,

Wir sind letztes mal in Helsinki gestartet und dann gleich hoch nach Hossa, wo es ziemlich schöne Bachforellen gab (sahen mir jedoch nach Zucht aus).
wir blieben dann auch einige Tage nahe der Russischen Grenze (Saat Karjala). Später zog es uns weiter nach Rovaniemi.

Die grossen Äschen blieben allerdings aus (die meisten ca 25cm)

Auch dieses Jahr werden wir uns eher im bereich Oulu, Karjala, ev. Rovaniemi aufhalten. oder würdest du mir empfehlen weiter in den Norden zu fahren?

Lieber Gruss

Pascal
Benutzeravatar
squid77
 
Beiträge: 326
Registriert: 02.10.2006, 08:38
Wohnort: Bodensee
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Beitragvon Fly-TOM » 28.05.2004, 12:51

Hi,

ich muss gestehen ich war selbst noch nie in der Region Karjala und weiss deshalb nicht wie es mit den dortigen Äschen usw. ist.

Ich würde aber nördlicher fahren, zumindest zum Äschen fischen. Am besten in die nähe von Lachsflüssen, da dort so gut wie niemand auf Äschen fischt.

CU, Tom
Fly-TOM
 

Beitragvon squid77 » 28.05.2004, 13:33

Hallo Tom

Kannst du mir mal ein paar Ortschaften und Flüsse nennen (im Norden und Mittelfinnland)?

Sind Lizenzen für Lachsflüsse nicht ziemlich teuer?

Es müssen ja nicht immer Äschen sein, auch Forellen und Saiblinge geben ein gutes Essen ab.

Gruss nach Finnland
Benutzeravatar
squid77
 
Beiträge: 326
Registriert: 02.10.2006, 08:38
Wohnort: Bodensee
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Beitragvon Fly-TOM » 28.05.2004, 14:35

Hi nochmal,

also in Mittelfinnland, in der Gegend um Jyväskylä, Keuruu, Multia, Karstula gibt es einige kleinere Forellengewässer (mit gesetzten und natürlichen Forellen) die sehr schön zu befischen sind, es ist aber hier keine entnahme von Äschen möglich (sofern man eine fängt)

In Nordfinnland ist es sehr parktisch, wenn du sowieso Lachsfischen bist (die Lizenzen sind natürlich nicht billig)
Wenn ich z.B. beim Lachsfischen bin, fische ich immer ca. 1-2 Tage auf Äschen, um das Auto voll zu bekommen ;) Saiblinge gibt es natürlich auch.

Ausserdem kann man in Lappland sehr gut in kleinen Seen und deren Verbindungen auf Äasche und Saibling fischen. die Lizenzen sind sehr günstig und es gibt mehr Fisch als man essen und tragen kann.....allerdings muss man etwas flexibel sein z.B. mit Zelt.

Ich kann dir aber nächste Woche auch einige genauere Infos geben.....bin momentan in der Arbeit und hab keine Infos da.


Cu, Tom
Fly-TOM
 

Beitragvon fabs.franz » 28.05.2004, 18:17

hallo squid,
ich war vor zwei jahren in kuusamo. dort sind wir den bärentrail (wanderrunde ca. 80km) gelaufen und ich habe jeden tag eins zwei stunden angeln können, bevor die anderen weiter wollten. die flüsse waren fantastisch. die fische (viele), die ich auf die schnelle gefangen habe, waren so zwischen 30 und 40cm. ich glaube, dort gibt es aber auch die ganz großen äschen (hatte eine im drill, aber ab). außerdem ziehen große forellen aus den russischen seen in die flüsse. dafür müsste man aber ein wenig zeit haben, da diese sich wie lachse verhalten und auch so befischt werden. du kannst dir auch bilder im internet angucken unter http://www.barmbek-bombay.de und dort unter jouneys und finnland (das bild von mir in unterhosen schnell weiterklicken).

gruß
fabs
fabs.franz
 
Beiträge: 79
Registriert: 24.10.2006, 11:50
Wohnort: Großhansdorf
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 1 mal

Beitragvon squid77 » 14.06.2004, 08:29

Hallo Tom,

Ich warte immer noch auf die genaueren Infos, was Finnland betrifft. Ich wäre dir dafür sehr Dankbar.

Gruss Squid
Benutzeravatar
squid77
 
Beiträge: 326
Registriert: 02.10.2006, 08:38
Wohnort: Bodensee
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Beitragvon Rudi » 14.06.2004, 10:03

Hallo Tom, hallo Pascal,

bei eurem Infoaustausch würde ich mich gerne ein einklinken.
Ich war letztes Jahr im Juli am Kairiver in Lappland etwas östlich von Sodankylä.
Gefangen haben wir Äschen und Forellen wie verrückt aber leider nur die kleine Sorte ca. 25 cm. Am letzten Tag konnte ich eine schöne Braune verhaften 42 cm. Das war allerdings auch nur die einzige große. Die großen Äschen blieben leider aus.
Diese Jahr werde ich vom 18. Juli bis 23 Juli wieder in Lappland sein.

Tom, du schreibst: Äschen,... D.h. mit der richtigen Fliege (sehr sehr klein und nur schwarz) landest du eine nach der anderen, auch 50cm Exemplare.
Was für eine Fliege meinst du den? Trocken, Nass, Hakengröße, Farben usw.
Kannst du bitte ein Bild reinstellen oder diese beschreiben.
Welche Lachsflüsse meinst du den?

Gruss

Rudi
Rudi
 

Beitragvon squid77 » 14.06.2004, 13:02

Hallo Rudi,

Ich bin ebenfalls ab dem 19. Juli oben

Gruss Pascal
Benutzeravatar
squid77
 
Beiträge: 326
Registriert: 02.10.2006, 08:38
Wohnort: Bodensee
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Beitragvon Fly-TOM » 14.06.2004, 13:04

Sorry.... war etwas beschäftigt in der letzten Zeit,

zum Lachsangeln in Nordfinnland bietet sich z.B. der Teno an (Grenzfluss Finnland Norwegen). Sehr gut sind hier auch die kleineren nebenflüsse des Teno, da günstiger, der Fluss ist nicht so breit und gute Äschenvorkommen.

Den Bärenpfad den auch fabs schon erwähnt hat, kann ich auch sehr empfehlen (hab ich auch schon gemacht)......die Natur ist Traumhaft und das fischen sehr abwechslungsreich, da man ja ständig wandert. Wenn man auf dieser Tour auch verstärkt fischen möchte, sollte man etwas meht Zeit einplanen......so kann man sich auch mal 1-2 mTage am gelichen Ort aufhalten.

Am "Kairiver" war ich leider noch nicht aber im allgemienen fängt man schon mehr kleine Äschen als grosse aber Exemplare grösser 40cm sind durchaus drin.
Mit kleinen schwarzen Fliegen meinte ich ca. Grösse 16 bis 20 Trockenfliege mit schwarzem Körper (Dubbing) und schwarzer Hechel (über die ganze Körperlänge gewickelt). Man kann natürlich auch noch flügel binden, ist aber nicht nötig.....Fliegen einfach halten. Die für Äschen oft verwendete "Red Tag" ist hier nicht so erfolgreich.

Wenn ihr nicht Lachsfischen wollt und lieber an kleinen Flüssen auf Saibling und Äsche fischen möchtet, kann ich die Finnmark sehr empfehlen (allerdings Norwegischer Teil).

CU, Tom
Fly-TOM
 

Beitragvon Rudi » 14.06.2004, 13:06

Hi Pascal,

warten wir mal ab was Tom schreibt, was für Mücken wir verwenden sollten.
Genauere Reisedaten (Ort, Fluss usw.) folgen sobald ich sie weiß.
Gruss

Rudi
Rudi
 

Beitragvon Rudi » 14.06.2004, 13:14

Hi Tom,

da haben sich die Postings überschnitten.
Als ich letztes Jahr am Kairiver war wurden mir von einem Fischer witzig kleine Mücken gezeigt. Also das man damit was fängt ?!?!?! :confused:
Ich hatte jedenfalls keine "Minimücken" dabei. Dieses Jahr mach ichs besser.
Schauen wir mal.

Gruss

Rudi
Rudi
 

Beitragvon Fly-TOM » 14.06.2004, 13:23

@ Rudi,

ein finnischer Freund von mir hat anfangs auch schwarze minifliegen mit Körper und Hechel verwendet, diese aber mit der Zeit immer mehr vereinfacht um zu testen wie weit es funktioniert. Mitlerweile verwendet er einen 20er Haken mit schwarzem Wollfaden umwickelt........funktioniert auch aber ich verwende immer noch "richtig" gebundene Fliegen.

CU, Tom
Fly-TOM
 

Beitragvon Rudi » 14.06.2004, 13:49

Hallo Tom,

da werd ich echt irre. Ich hab mit teurem Hightechmaterialmücken gefischt.
Nen Wollfaden um den Haken zu binden kenn ich nur bei der Zuckmücke.
Mach mir heute gleich mal 20 Stück. Mal schauen wir lang ich brauche :D

Kurz ein anderes Thema, fällt mir passend hierzu ein.
Was für ein Mittel verwendest du um dir die Lappland-extrem-aggressiv-stechmücken von der Haut zu halten ??
Letztes Jahr haben mir die Fiehcher direkt durch den Pulli gestochen. Unglaublich. Also Autan half nicht.

Gruss

Rudi
Rudi
 

Nächste

Zurück zu Urlaub & Fliegenfischen weltweit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste