Fliegenfischen & Angeln am - auf und um den Gardasee

Ihr sucht ein Plätzchen, wo es sich gut Fliegenfischen läßt? Oder habt Ihr im Urlaub besonders gute oder schlechte Erfahrungen gemacht und möchtet diese weitergeben? Inklusive Salzwasser- (Süden-) Fliegenfischen.

Moderatoren: webwood, Forstie, Maggov, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Fliegenfischen & Angeln am - auf und um den Gardasee

Beitragvon K. U. G. » 16.09.2016, 06:23

Hallo hier ist Kurt - Udo Goedert, ich hätte da nochmal eine Bitte an jeden der Erfahrung oder Ahnung und schon mal am oder auf dem Gardasee geangelt hat ? Ich war letztes Jahr und dieses Jahr für 7 Tage dort, habe ein paar Angler am See gesehen, habe Sie auch eine Zeitlang beobachtet, aber nicht gesehen das Sie etwas gefangen hätten ! Nächstes Jahr im September fahren wir nochmal für 7 bis 10 Tage an den Gardasee und würde dann was zum Angeln mitnehmen Fliegenruthe oder wenn es sein muss auch anderes Angelgeschirr ! Man liest ja viel von der Seeforelle, ist das so, und wie kann man die überlisten, und welche Fische kann ich noch fangen ? Wie ist das mit dem Erlaubnisschein wo bekomme ich den ( auch im Internet ) wo und wie darf ich dann angeln usw. Ich würde mich über Eure Erfahrungen und Beiträge sehr freuen !

Mit einem :

" Tight - Lines " - Udo
K. U. G.
 
Beiträge: 32
Registriert: 01.10.2006, 08:45
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Fliegenfischen & Angeln am - auf und um den Gardasee

Beitragvon volki » 16.09.2016, 07:37

Kennst du das?

http://www.garda-see.com/themen/sport/angeln

oder das?

http://www.pescaok.it/itinerari-di-pesc ... -di-garda/

Sollte eigentlich einen Grossteil deiner Fragen beantworten
volki
 
Beiträge: 219
Registriert: 28.09.2006, 23:40
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 30 mal

Re: Fliegenfischen & Angeln am - auf und um den Gardasee

Beitragvon K. U. G. » 16.09.2016, 07:53

Hallo volki TIP TOP prima da werde ich mich nal durcharbeiten, und schlau machen !!!
Mal schauen ob das da auch Stellen gibt, wo man mit der Fliege ein paar Fische
überlissten kann !!! ???
Vielen Dank für Deine Mühe !!!
" Tight - Lines " - Udo
K. U. G.
 
Beiträge: 32
Registriert: 01.10.2006, 08:45
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Fliegenfischen & Angeln am - auf und um den Gardasee

Beitragvon Maggov » 16.09.2016, 09:30

Hallo Udo,

wo seid Ihr den am Gardasee?

LG

Markus
Reflection is a broad deep and quiet pool into which the stream of an angler's thought opens out from time to time.
A. A. Lucas in Fishing and Thinking, 1959
Maggov
Moderator
 
Beiträge: 4979
Registriert: 28.09.2006, 13:21
Wohnort: München
"Danke" gegeben: 170 mal
"Danke" bekommen: 225 mal

Re: Fliegenfischen & Angeln am - auf und um den Gardasee

Beitragvon volki » 16.09.2016, 14:39

K. U. G. hat geschrieben: Mal schauen ob das da auch Stellen gibt, wo man mit der Fliege ein paar Fische
überlissten kann !!! ???

Ich meine gelesen zu haben, dass es am oberen Ende Kiesbänke haben soll, und halten sich die wenigen Bachforellen auf. ReBo seinen im ganzen See verteilt.

Aber die Gardasee-Forelle wird wohl eher eine "Seeforelle" sein und die steigen zum Laichen in die Zufüsse/Bäche auf, wenn sie noch können, aber wohl dann gesperrt. (in Bodensee/Alpenrhein heissen die Rhein-Lachse oder Rhein-Lanken )https://www.gr.ch/DE/institutionen/verwaltung/bvfd/ajf/dokumentation/LebensraumschutzInventar/01-00.pdf

"Seeforellen" werden bei uns, Zürichsee- & Bodensee, eher mit Boot und "Schleiki", (was heisst das auf deutsch? Schleppfischen) ? gefangen
volki
 
Beiträge: 219
Registriert: 28.09.2006, 23:40
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 30 mal

Re: Fliegenfischen & Angeln am - auf und um den Gardasee

Beitragvon Maggov » 16.09.2016, 17:18

Hallo Volki,

im Gardasee gibt es eine endimische Art - die "Carpio". Ich meine es gibt auch eine endemische Hechtart (die allerdings recht kleinwüchsig ist).

Ein paar Infos hierzu (sowie die Linzenzauflagen für die Lombardei unter diesem Link):

http://www.gardasee-aktiv.de/Gardasee_v ... rdasee.php

Der Fischereiverband der Lombardei betreibt über einen Angelverein in der Nähe von Vesio eine kleine Zucht für die Carpios. Ich habe denen mal beim Besatz geholfen (wir haben BF-Brütlinge auf ca. 1600 Meter Höhe in die Bäche eingebracht) und anschließen die Zuchtanlage besichtigen dürfen. Wenn man dort mit etwas Italienischkenntnissen aufschlägt (sind wahrscheinlich die Einzigen am Gardasee die nicht deutsch sprechen können...) dann wird man dort sehr herzlich empfangen und mir hatte man auch sofort angeboten zusammen los zu ziehen.

Die carpios halten sich im Gardasee aber extremst tief auf, laichen bei absoluter Dunkelheit und sind für das Fliegenfischen deshalb auch recht ungeeignet. Am ehesten könnte ich mir vorstellen bei Dämmerung / Nacht eine Chance zu haben diese vom Ufer aus zu erwischen. Dann wohl am besten mit einem Bachflohkrebserl oder eine Krebsimitation...

Der Gardasee ist aufgrund der geographischen Lage etwas kompliziert bzgl. Lizenzen da der See sich auf drei Bundesländer verteilt (Lobardei, Venetien und noch eins, meine das Trentino). Es gibt eine Seekarte für die Bootsfischerei (u.a. wegen dieser Konstellation) und in Einläufen muss man eben schauen in welchem Bundesland Du bist.

Ich habe an den Bächen auf der lombardischen Seite gefischt sowie im Trentin (Alto Sarca und Sarca Basso) und finde die Fischerei dort wirklich gut und preiswert. Man sollte halt nicht auf Besatz von trophy Fischen spekulieren und beachten dass dort alle Angelarten erlaubt sind und auch entnommen wird. Viele Fische die man fängt sind einsömmrig. Ausserdem sind die Bäche auf der lombardischen Seite eher Sturzbäche (um Nordosten oben gehen die steil runter, manchmal ist es eher Canyoning als Waten...) und recht klein. Aber für 16 EUR (für 3 Monate) einfach mal los ziehen war bis dato wirklich immer sehr nett.

Die Sarca geht bei Riva im Norden oben in den Gardasee rein und geht bei Sarche gen Westen in die Berge hoch. Oben heißt sie dann Alto Sarca. Man bekommt Karten für die meisten Abschnitte (alto Sarca hat diesen September 20 EUR am Tag gekostet und das sind mehr Flußkilometer als man in einer Woche fischen kann!). Landschaftlich wirklich schön und ich hatte eine prima Trockenfliegenfischerei letzte Woche! Im unteren Teil (Sarca Basso) des weiteren auch andere Fische wie Aitel und Barbe.

Im Süden unten sind bekanntermaßen Schwarz-/Forellenbarsch Aufkommen. Wenn Du bei Pescheria del Garda mal in die Hafenbecken schaust sind jede Menge zu sehen... dort ist aber die Fischerei meines Wissens nach verboten und es ware zum Fliegenfischen auch vollkommen ungeeignet, ausser man will Touristen im Rückwurf drillen...
Am See kannst Du mit der Nassfliege oder dem Streamer auf (Fluß-) Barsche, eine Art Aitel und natürlich auch auf eventuelle Salmoniden fischen. Bei warmen Temperaturen war bei mir eine relative schnelle Fliegenführungam erfolgreichsten - die Fänge waren aber meist Kleinstfische und meine Exkursionen haben sich meist auf ein kurze Sessions in der Badehose beschränkt während die Familie beim Baden war. Gefischt habe ich bis dato immer im Norden oben, v.a. im Abschnitt Saló bis Riva. An den felsigen Abschnitten (z.B. entlang der Tunnels) kann man entlangklettern und Fischen. Dort geht es i.d.R. gleich steil und tief runter. Mit der Fliege sicherlich was für Sinkschnüre / Sinktips etc. aber eigentlich sind diese Abschnitte deutlich besser mit der Spinnrute / konventionellem Getackle befischbar. War dor selbst noch nicht am Fischen aber man sieht dort die meisten (italienischen) Fischer.

Lieber Udo,

ich kann Dir nur empfehlen Dein Gerödel mit zu nehmen und es zu probieren. Bitte schreibe wo Du unterkommst, dann kann ich Dir vielleicht ein paar konkretere Tips geben.

LG

Markus
Reflection is a broad deep and quiet pool into which the stream of an angler's thought opens out from time to time.
A. A. Lucas in Fishing and Thinking, 1959
Maggov
Moderator
 
Beiträge: 4979
Registriert: 28.09.2006, 13:21
Wohnort: München
"Danke" gegeben: 170 mal
"Danke" bekommen: 225 mal

Re: Fliegenfischen & Angeln am - auf und um den Gardasee

Beitragvon K. U. G. » 16.09.2016, 20:02

Hallo Maggov wir sind in Toscolano Moderno im Hotel Piccolo Paradiso, ich hoffe das der Ort zentral liegt um zu den Angelplätzen zu gelangen.
K. U. G.
 
Beiträge: 32
Registriert: 01.10.2006, 08:45
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Fliegenfischen & Angeln am - auf und um den Gardasee

Beitragvon K. U. G. » 16.09.2016, 20:22

Hallo Maggov Vielen Dank für Deine langen Beitrag und Deine große Mühe !
Wo wir wohnen habe ich ja geschrieben.
Gruß: Udo
K. U. G.
 
Beiträge: 32
Registriert: 01.10.2006, 08:45
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Fliegenfischen & Angeln am - auf und um den Gardasee

Beitragvon Maggov » 19.09.2016, 09:34

Hi Udo,

in diesem Fall kann ich Dir etwas weiter helfen - ist auch unsere Seite :)

Zunächst Lizenzen:

Du bist dann auf der lombardischen Seite - wie in dem Link beschrieben must Du eine Überweisung in der Post machen (oder online) die Kosten sind 16 EUR für Deinen gesamten Urlaub (die gilt deutlich länger). Damit darfst Du vom Ufer aus am See fischen sowie in allen Gewässern die Du am See entdeckst - es sei den Du kommst an eine ausgewiesene Privatstrecke (da ware dann ein Schild, habe aber noch keins entdeckt).

In Toscolano geht auch ein kleines Bacherl rein (wenn ich mich jetzt nicht ganz vertu') das bis dato immer Wasser führte. Das ist wichtig da manche Bäche auch mal austrocknen... dort ist der untere Teil begehbar und ruhig - sicherlich einen Versuch wert - und wäre was zum entdecken...

Weiter Richtung Norden - zwischen Gargnano und Limone geht es nach Tremosine hoch. Es gibt verschiedene Zubringer, eine Strasse ist recht bekannt und beliebt da diese durch recht spektakuläre Felsengänge und eine Klamm geht. In der Klamm gibt es eine Wirtschaft am Bach. Von dort aus kannst Du ein wenig in der Klamm fischen. Solltest aber sehr vorsichtig sein und die (teil-)Strecken sind recht kurz, Parkplätze sehr knapp.

In Tremosine oben Richtung Vesio fahren (ist eines der 5 Dörfer die sich unter Tremosine "vereinen"). In der Nähe von Tremosine gibt es eine Molkerei (sehr guter Käse und sehr gutes Fleisch aus der Region gibt es dort!). Vor der Molkerei gibt es einen Abzweiger nach S.Michele (ein Navi sollte das finden). Dort beginnt ein Schotterweg. Wenn Du erlaubt parken willst dann sind dort Plätze, Du kannst auch etwas weiter nach hinten fahren es gibt dort auch nochmals Parkmöglichkeiten aber halt nicht "offiziell". Ich gehe die Strecke immer nach hinten - dauert ca. 30 Min. Dort ist ein Stau den man befischen kann und anschließend den Bach hoch... auch ein kleiner Bach aber wirklich schön befischbar. Da wir in Vesio unterkommen bin ich dort jedesmal einen Tag und die Fische sind scheu aber nicht wählerisch. Gute Fische gehen an die 30 cm aber der Hauptanteil besteht einsömmrigen Bachforellen. Der Bach ist geeignet um die Familie mal für einen guten halben Tag alleine zu lassen. Die Fahrzeit richtet sich deutlich nach dem Verkehr am See und Deinem Fahrstil auf den Nebenstraßen, deshalb nicht die geografische Distanz einplanen sondern lieber etwas länger.

Wenn Du Vesio in entgegengesetzter Richtung verläßt (Via Oscuro einfach weiter folgen) kommst Du ebenfalls an einen befischbaren Bach. Weiter oben ist dann übrigens die Carpio Zuchtstation des lokalen Vereines. geht auch - S.Michele ist aber m.M. nach schöner.

Für einen Ganztagesausflug empfehle ich Dir die Sarca. Die liegt im Trentino nördlich von Riva und zieht sich gen Nordwesten laaange hoch. Die Strecke Riva bis Sarche habe ich bis dato nur befahren. Man sieht ab und zu Fischer und das Wasser sehr sehr schön aus. Mit niedrigen Erwartungen kann dort nichts schief gehen und Du wirst einen tollen Tag erleben.

Bei Sarche zweigt Straße und Fluß gen Westen ab. Es geht eine Straße die Schlucht hoch. Diese ist sicherlich der Wahnsinn aber der Zugang ist seehr schwierig. Wenn man die Wege nicht kennt verliert man zu viel Zeit mit der Suche nach dem Zugang.

Deshalb lieber weiter hoch in die Alto Sarca. Tageskarten gibt es in Tione di Trentino (liegt auf der Strecke und für die Alto Sarca perfekt) mehr Infos auch hier:

http://www.altosarca.it/homepage.html

War dieses Jahr das erste Mal oben (Anfahrt ist ja nicht gerade kurz) und an der Sarca Nambrone. Die ist relative weit oben im Tal etwas höher und deshalb auch etwas kleiner als unten. Sehr schön, sehr gute Fischerei mit der Trockenen und auch Bachsaiblinge als Bestand. Prädikat: Sehr empfehlenswert.

Du bekommst eine Gebietskarte dort sind auch Stellen zum Fischen eingezeichnet. Die sind sicherlich lohneswert.

Die Sarca ist ein wirklich tolles Wasser wenn man nicht Trophyfische erwartet. Tageskarte kostet 20 EUR und Wasser bis zum Abwinken. Von Toscolano aus würde ich aber mit 1,5 - 2 Stunden Anfahrt rechnen. Das beinhaltet eine stark befahrene Seepromenane (die oft am moisten Zeit kostet) bis Riva und mittleren Verkehr auf dem weiteren Weg.

Ich werde mir das nächste mal die untere Sarca vornehmen (Sarche abwärts).

Am See selbst wate ich gerne bei Gargnano vom öffentlichen Strand aus mit der Badehose und guten Schuhen am Ufer nordwärts. Da kommt ein Hotelstrand wo meist niemand badet und auch sonst keine Badestrände. Das Wasser ist dort nicht zu tief und am Ufer bieten Mauern, Einrinner und Felsen im Wasser gute Struktur zum Streamern auf Barsch und Co. Bis dato war ich wegen des kalten Wassers aber nie lang aktiv und habe meist handlange Fische oder Kleiner erwischt. Der Fischer in Gargnano verkauft übrigens prima Renken aus dem See.

Wenn Du von Toscolano aus nach Süden ins Hinterland fährts (Saló Richtung Autobahn vom See weg). Kommst Du an zahlreiche Flüße und Entwässerungsgräben die landschaftlich nicht sehr top sind aber fischig aussehen. Befischbar mit Deiner Lombardeilizenz und relative nah. Dort gibt es Mühlwehre und Wiesenbachähnliche Gewässer die man auch mal versuchen kann.

Ich hoffe die Fahrzeiten schrecken Dich nicht zu sehr. Ich würde fragen ob Du Dich einen Tag abseilen kannst und die Sarca einplanen. Dann die Lizenz für die Lombardei holen und falls sich die Gelegenheit ergibt mal in ein Bacherl oder am See ein paar Würfe machen. Wenn Du die Bachfischerei so liebst wie ich und nur einen Tag hast, dann würde ich nach S.Michele hoch fahren. Da fährst Du kürzer und es ist kurzweilig und schön.

Im September kann es auch mal frischer sein - ich würde Watstiefel mitnehmen sofern Du welche hast. Beim Wet-Wading empfehle ich hohe Schuhe da die Knöchel gerne mal einen Felsen "küssen", mit niedrigen Schuhen etwas schmerzhafter...

Ich hoffe da ist was für dich dabei.

LG

Markus
Reflection is a broad deep and quiet pool into which the stream of an angler's thought opens out from time to time.
A. A. Lucas in Fishing and Thinking, 1959
Maggov
Moderator
 
Beiträge: 4979
Registriert: 28.09.2006, 13:21
Wohnort: München
"Danke" gegeben: 170 mal
"Danke" bekommen: 225 mal

Re: Fliegenfischen & Angeln am - auf und um den Gardasee

Beitragvon K. U. G. » 20.09.2016, 08:13

Hallo Markus die nachricht oder der Beitrag von Dir ist ja riesig, erstmal Vielen Dank dafür !!!
Ich besorge mir von meinen Schwiegereltern mal die Karte vom Gardasee und werde mir das dann
mal anschauen, was Du mir da alles beschrieben und vorgeschlagen hast !!!
Nochmal Danke für die Zeit und die Mühe die Du für mich investiert hast !!!
Noch eine Frage Bitte welche Fliegen und oder Köder verwendest Du oder
bräuchte ich ???

" Tight - Lines " - Udo
K. U. G.
 
Beiträge: 32
Registriert: 01.10.2006, 08:45
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Fliegenfischen & Angeln am - auf und um den Gardasee

Beitragvon Maggov » 20.09.2016, 08:59

Hallo Udo,

bei der Fliegenwahl kannst Du die gleichen Muster nehmen wie bei uns auch.

Schau doch mal was Dich anlacht und wo Du hin willst und dann greifen wir die Frage nochmals auf, ok?

Falls Du am See fischen willst und unten jemand kennst wär die Möglichkeit vom Boot aus zu fischen sicherlich sehr interessant.

Der See ist im Norden recht tief und geht steil rein - das ist in vielen Bereichen mit der Fliege machbar aber mit anderen Angelmethoden wahrscheinlich effektiver. Falls Du Hegenefischer bist sowie für Tips beim Spinnfischen kannst Du auch mal im Forum "Alpine Angler" suchen oder Dich dort registrieren. Dort sind sicherlich auch einige Spezis für den Gardasee aktiv. Die moisten warden jedoch auf der Ostseite des Sees übernachten und Dir Tips für diese Ecke geben.

LG

Markus
Reflection is a broad deep and quiet pool into which the stream of an angler's thought opens out from time to time.
A. A. Lucas in Fishing and Thinking, 1959
Maggov
Moderator
 
Beiträge: 4979
Registriert: 28.09.2006, 13:21
Wohnort: München
"Danke" gegeben: 170 mal
"Danke" bekommen: 225 mal

Re: Fliegenfischen & Angeln am - auf und um den Gardasee

Beitragvon K. U. G. » 20.09.2016, 21:24

Hallo Markus erst nochmal Vielen Dank für Deine Antwort !!!
Tja bei uns in den Seen und Gewässern muss du ausprobieren, und natürlich beobachten,
was wo und auf dem Wasser so herumfleucht !!!
Ich bin auch 2 bis 3 mal im Jahr in Holland am Oostvoornemeer unterwegs,da hat man auch
eine gräßere auswahl mit den Fliegen und Nympfen !!!
Ich werde dann mal Deinem Rat volgen und mich dann da im im Forum "Alpine Angler" einloggen
und mich umschauen und nachfragen !!!
LG: Udo[quote][/quote]
K. U. G.
 
Beiträge: 32
Registriert: 01.10.2006, 08:45
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 0 mal


Zurück zu Urlaub & Fliegenfischen weltweit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste