Fliegenfischen in Frankreich???

Ihr sucht ein Plätzchen, wo es sich gut Fliegenfischen läßt? Oder habt Ihr im Urlaub besonders gute oder schlechte Erfahrungen gemacht und möchtet diese weitergeben? Inklusive Salzwasser- (Süden-) Fliegenfischen.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

FRANCE

Beitragvon Johannes » 29.06.2004, 19:34

So, jetzt ich auch noch meinen Senf dazu:

Stimmt schon, dass das Reglement in Frankreich oft zu lasch ist...
Trotzdem gibt es einige Regionen, in denen der touristische Wert des Flifis erkannt wurde, sowie der Wert dieser Gewässer.
Im Dep. Lozère (Zentralmassiv), in dem die wichtigesten und größten Ströme Frankreichs entspringen, gibt es mittlerweile viele NO-KILL-Strecken,
nur an bestimmten Tagen und bestimmten Fliegen zu befischen -
aber trotzdem bezahlbar.
Das gleiche gilt für für das Dep. Vosges (Vogesen), wo man auch fly-only- Strecken findet...nicht umsonst fand da Anfang 2000 die Flifi-Weltmeisterschaft statt...

Hat sonst jemand schon in Frankreich gefischt?

Ich hätte Erfahrungen von der Dordogne (weiter unten) , Dep. Gard (Cévennen) und Vogesen.

Bzgl. Dordogne: Es IST ein Fluss und der ist mächtig.
Beste Strecken zwischen Beaulieu und Argentat, gerade auf Äsche, weil da das kühle Tiefenwasser der zahlreichen Sperren kontinuierlich durchrauscht...gefischt habe ich da aber leider noch nicht...


Bei Interesse an näheren Infos einfach nachfragen, ich poste dann mehr.

A bientôt,

Johannes.
läuft.
Johannes
 
Beiträge: 400
Registriert: 28.12.2006, 01:11
"Danke" gegeben: 32 mal
"Danke" bekommen: 76 mal

Beitragvon Pulce D'Aqua » 08.07.2008, 19:04

Hallo liebe Fliegenfischer,
ich werde nächste Woche voraussichtlich für ein paar Tage in der Nähe von Colmar in Frankreich sein. Kennt jemand gute Gewässer in der Nähe in denen es Forellen und evtl. auch Äschen gibt? Colmar liegt ja im Elsass und in den Vogesen müsste es doch bestimmt solche Gewässer geben.
Ich war Anfang dieses Jahres auch dort in der Nähe, allerdings an einem Rheinkanal auf Hecht. Dort hatte ich auch großen Erfolg. In Ingersheim gibt es einen Fluss, an dem ich es mal probierte, allerdings konnte ich nur Döbel sehen und fangen.
Wichtig ist auch, dass ich den Fluss/Bach mit der Haut-Rhin-Karte befischen darf.

Ich hoffe, dass sich hier der ein oder andere Elsässer findet :)

MfG
Fredi
______/* <°)[((}<
Pulce D'Aqua
 
Beiträge: 78
Registriert: 15.06.2008, 15:53
Wohnort: An der Nagold
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Beitragvon Johannes » 14.07.2008, 20:02

hallo fredi,

bzgl. deiner haut-rhin karte kann ich dir nicht weiterhelfen, inwiefern sie dir weiterhilft. in der nördlichen frankreich-hälfte sind viele strecken in privater bzw. in vereins-hand, im süden sieht das ganz anders aus, da kann man mit einer karte gleich gesamte départements befischen. ich kann dir auf jeden fall die moselotte (ein quellfluss der mosel/moselle) empfehlen, bei saulxures-sur-moselotte. da ist auch direkt nen campingplatz, nah am wasser. und obendrauf eine no-kill-fly-only-strecke. infos müsste es bei der AAPPMA saulxures und den anliegenden vereinen geben. jetzt zur sommerzeit gibt es ja auch relativ günstige ferien-erlaubniskarten, im rest des jahres sieht es da ja meistens eher schlecht aus...

ist allerdings schon ein paar jahre her, dass ich da war. also am besten mal googeln.

beste grüße,

johannes.
läuft.
Johannes
 
Beiträge: 400
Registriert: 28.12.2006, 01:11
"Danke" gegeben: 32 mal
"Danke" bekommen: 76 mal

Beitragvon Pulce D'Aqua » 15.07.2008, 10:06

Hallo Johannes,
vielen Dank schonmal für deine Antwort.

Folgender Link könnte nützlich sein:
[url]http://www.peche68.fr/client/1-article-3505~Linéaires[/url]

Angeln war ich damals in der Fecht (links bzw. westlich von Colmar). Dementsprechend müsste es ja in den roteingezeichneten Gewässern möglich sein zu fischen. Ich glaube, dass auf diese Gewässer Beschränkungen, dass nur eine Angel benutzt werden darf usw. zutreffen. Daher sind diese rot.

In der Fecht hatte es aber nichts als Döbel...

Weiß jemand wie es in der Lauch oder dem Fluss oberhalb der Fecht aussieht?

Liebe Grüße,
Fredi
______/* <°)[((}<
Pulce D'Aqua
 
Beiträge: 78
Registriert: 15.06.2008, 15:53
Wohnort: An der Nagold
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Beitragvon Pulce D'Aqua » 22.07.2008, 00:20

Hallo,
tut mir Leid, dass ich nochmal nachfrage, doch das Thema ist immernoch aktuell und kann mir schwer vorstellen, dass noch niemand in einem der Flüsse (siehe das Posting obendrüber) gefischt hat.
Ich wäre sehr glücklich, wenn jemand helfen könnte.

Liebe Grüße
Fredi
______/* <°)[((}<
Pulce D'Aqua
 
Beiträge: 78
Registriert: 15.06.2008, 15:53
Wohnort: An der Nagold
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Fliegenfischen in Frankreich???

Beitragvon Twister » 24.07.2014, 10:13

Hallo Zusammen,

das ist zwar ein uralt-Beitrag- ich kann jedoch zwischenzeitlich meinen Senf dazu beitragen. Da ich zwischen Freiburg und Offenburg wohne fische ich sowohl im Schwarzwald als auch in den Vogesen. Über die Moselotte wurde ja schon alles gesagt. Was die Fecht angeht stimmt der Beitrag nur bedingt. Oberhalb von Munster ist die Fecht ein glasklarer und kalter Forellenbach. Die Fische sind zwar selten über 25cm - dafür ist man dort komplett in den Bergen alleine. Ich glaube den Franzosen ist der reißende Bergbach zu anstrengend. Eine Bachrute um 1,80 mit 12er Vorfach ist ideal. Die Fische stehen dort gerne am Auslauf der Gumpen und sind recht unvorsichtig. Daher gehe ich auch von keinem hohen Befischungsdruck aus. Das gleiche gilt übrigens für die Andlau ein wenig nördlich von Selestat. Zwischenzeitlich kenne ich so ziemlich alle Bergbäche an der Westseite der Vogesen. Allen ist gemeinsam - vielleicht mal ein einsamer Wurmbader - ansonsten Ruhe. Ich habe meine Jahreskarte immer dabei- kontrolliert bin ich noch nie geworden. Im Gegenteil - die Franzosen freuen sich einen Fliegenfischer zu sehen. Peche a la Mouche ist so etabliert wie Radfahren, Petanque, Baguette und Vin Rouge.
Wer sich nicht scheut seine Fliegen hin und wieder aus dem Gebüsch zu holen, sich mit 10m Würfen begnügt - kommt dort auf seine Kosten!
Tight Lines
Thomas
Twister
 
Beiträge: 12
Registriert: 13.07.2012, 10:01
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 5 mal

Re: Fliegenfischen in Frankreich???

Beitragvon Dr.Do » 24.07.2014, 18:09

Hallo Jungs,
@Gastun: Ich war schon mehrmals zum FF in der Gegend der Gorge du verdun. sowohl am Lac de St. croix als auch- und vor allem in der Gorge selbst an der Verdun. Der Abstieg ist nicht besonders schwer und ich nehme immer meine Söhne mit, der Jüngste war 6 Jahre und hat es leicht geschafft. Unten gibt es einen zig kilometerlangen Weg der sich prima zum FF eignet. Tolle Fische, jede Menge Forellen und auch Barben. Nicht sehr viel Fischer dort, den meisten ist der Weg zu anstrengend. Man kann die Verdun auch an einigen Stellen von der Straße aus befischen, auch sehr schöne Stellen, aber nicht so viel Fisch und mehr Angler.....
Im See eher auf Weissfisch oder Barsch, für die Seeforellen muss man mit dem Boot schleppen. Es gibt Touristen-wochenkarten für ca 30 Euro.
Viel Glück
Klaus
Release the Beast !
Dr.Do
 
Beiträge: 1262
Registriert: 16.10.2006, 09:02
"Danke" gegeben: 1197 mal
"Danke" bekommen: 1848 mal

Re: Fliegenfischen in Frankreich???

Beitragvon HansAnona » 24.07.2014, 18:13

Ist die Schlucht nicht mehr voll Kampfschwimmer in Neopren?

Grüße, Alf
Don't mind your make-up, you'd better make your mind up --- FZ

Alien Live Form - HansAnona ist ein willkürlich gewählter NickName
Benutzeravatar
HansAnona
 
Beiträge: 822
Registriert: 22.02.2010, 13:43
"Danke" gegeben: 133 mal
"Danke" bekommen: 197 mal

Re: Fliegenfischen in Frankreich???

Beitragvon albula vulpes » 28.07.2014, 10:09

Moin leute. Ich hatte es schon gar nicht gewagt etwas zu schreiben, da hier zum Thema Frankreich ziemlich lange absolute Funkstille herrschte.. Da es ja aber offensichtlich doch Menschen gibt, die da fischen, werde ich mich mal trauen:
Ich bin ab nächster Woche für 2 Wochen in Südfrankreich leicht südlich von Aix-en-Provence, also ca. 30km nördlich von Marseille. Bisher sind meine Suchergebnisse nach brauchbaren Gewässern in der erreichbaren Umgebung (ich sage mal ca. bis zu 2h Anfahrt) eher mau ausgefallen. Dass man in der Ardeche fischen kann, weiß ich nun - vielleicht hat ja jemand konkretere Tips hierzu? In der Umgebung von Marseille soll es wohl ein paar Bächlein geben, wo man es auf verschiedene Weißfische versuchen könnte, genaueres dazu weiß ich allerdings auch noch nicht.
Kenn sich jemand in der Gegend und kann mir mit konkreten oder allgemeinen Tipps weiterhelfen? Fischereilich würde mich alles interessieren, es muss nicht unbedingt ein Bach oder Fluss sein und die Bewohner müssen auch nicht unbedingt Fettflossen tragen.. Da mein Vater (der auch dabei ist) kein "reiner" Fliegenfischer ist, freue ich mich auch über alle Tipps bezüglich Gewässern in der Gegend, die sich nicht unbedingt mit der Fliegenrute befischen lassen..
Zum Thema Küstenfischerei da unten habe ich bis jetzt auch noch gar nichts gelesen - hat sich daran schon mal jemand versucht oder ist da nix zu holen?
Wenn ich zurück bin werde ich natürlich gerne meine Erfahrungen teilen.

Grüße aus Berlin

Nerses
Benutzeravatar
albula vulpes
 
Beiträge: 69
Registriert: 25.06.2011, 22:53
Wohnort: Berlin
"Danke" gegeben: 8 mal
"Danke" bekommen: 6 mal

Re: Fliegenfischen in Frankreich???

Beitragvon Frogflie » 09.08.2014, 11:30

Hallo Nerses,

Ich weiss gut diese Region. Du habst eine "perle" Fluss heist : La Sorgue du Vaucluse.
Beauty für tocken und Sight Nymphen, aber viel leute, und fisch sind schwer zu fangen. Jeden Jahr fisch über 4kg sind gefangen.

Hier eine link:
http://www.peche-nature-passion.com/la- ... cluse.html


Andere fluss l'Issolle, no kill strecke am St Anastasie. (Ich weiss nicht diese Fluss, so ich kan nicht so viel zu sagen).
http://www.gobages.com/regions-mouche/p ... e_872.html


Du habst die "famous" Fluss Le Verdon, viel groß Forelle auch. Besser für Nymphen fliegenfischen oder "lurres".
Hier un bissien info :
http://www.gobages.com/regions-mouche/p ... e_204.html


Ich glaube das mit diese 3 Flüsse, es wird genug sein.


Grüß


Leo
Frogflie
 
Beiträge: 9
Registriert: 15.07.2014, 20:30
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 5 mal

Re: Fliegenfischen in Frankreich???

Beitragvon The Sharpshooter » 15.01.2016, 13:45

Servus,

ich werde mich vermutlich an Ostern um und am Herault im Languedoc auf halten. Ich hab auch schon einiges über befischbare Bäche herausgefunden - nur was ich gar nicht kapiere sind die Regularien. Was ist 1. und 2. Categorie bzw was bedeutet das, braucht man eine Angelkarte, wofür und was kostet das - ob und wie sind die Schonzeiten etc - ich kann zwar ein wenig französich, aber diese Grundinfos zu den Regeln fehlen mir. Kann mir Einer von Euch da weiterhelfen? S'wäre äußerst hilfreich ...

Petri!
Christian
"Pan doth pipe to us anew, Reedy calls and catches, So we’ll go and throw a fly Dainty, delicate and dry, Forty miles from Waterloo – Where the Mayfly hatches."
Benutzeravatar
The Sharpshooter
 
Beiträge: 2333
Registriert: 27.06.2009, 16:52
Wohnort: Augsburg
"Danke" gegeben: 1491 mal
"Danke" bekommen: 2671 mal

Re: Fliegenfischen in Frankreich???

Beitragvon Dr.Do » 15.01.2016, 14:11

Ola Shooter,
Gewässer der 1. Kategorie sind Salmonidengewässer. Falls du wieder auf Brachsen gehst tuts also auch die 2. Kategorie (brauchst aber auch eine Lizenz). Viele Abschnitte werden von der AAPMA bewirtschaftet und es gibt meistens auch günstige Karten für diese Flussabschnitte. Ein Touri-Wochenpatent kostet meistens um die 35 Euro. Man kann oft schon vorab online buchen wenn man eine Kreditkarte hat. Ansonsten muss man sich die Ausgabestellen (oft Tabakläden oder Bars) googeln. Du benötigst nur einen Pass oä dafür. Geht recht flott und unkompliziert über die Bühne und man trinkt dabei immer einen Pastis oder besser zwei.
Besatz gibts in Frankreich eigentlich nicht. Es ist für unsereins immer eine große Herausforderung erfolgreich zu fischen. ....
LG K laus
Release the Beast !
Dr.Do
 
Beiträge: 1262
Registriert: 16.10.2006, 09:02
"Danke" gegeben: 1197 mal
"Danke" bekommen: 1848 mal

Re: Fliegenfischen in Frankreich???

Beitragvon The Sharpshooter » 15.01.2016, 17:20

Merci, cher K laus
das hilft scho mal etwas weiter ...

bis zum Wochenende
lG Christian
"Pan doth pipe to us anew, Reedy calls and catches, So we’ll go and throw a fly Dainty, delicate and dry, Forty miles from Waterloo – Where the Mayfly hatches."
Benutzeravatar
The Sharpshooter
 
Beiträge: 2333
Registriert: 27.06.2009, 16:52
Wohnort: Augsburg
"Danke" gegeben: 1491 mal
"Danke" bekommen: 2671 mal

Re: Fliegenfischen in Frankreich???

Beitragvon Dr.Do » 15.01.2016, 19:30

Hallo Christian,
hab noch 2 Bildchen vom Ain, als Appetizer sozusagen. Am besten gings mit Pardon-Fliegen ......Äschen so silbrig und schön.....
Bild

Bild

An den AIN gehe ich wieder an Pfingsten. Ist nicht so weit für uns. An vielen Flüssen ist es wichtig, dass man die Zugänge kennt, da längst nicht immer eine Straße am oder zum Fluss führt. Da kann man ganz schön Zeit investieren. Ich würde das ganz genau planen. Ausgabestelle (WE geöffnet??), Strecke am besten mit google earth oder ähnlich. Jedenfalls sollte man jeden Feldweg kennen, sonst geht es oft in die Hose. Man hat ja im Urlaub oft nichtfischendes Personal dabei, dass bei der kleinsten Panne zu nörgeln beginnt.....
LG K laus
Release the Beast !
Dr.Do
 
Beiträge: 1262
Registriert: 16.10.2006, 09:02
"Danke" gegeben: 1197 mal
"Danke" bekommen: 1848 mal

Re: Fliegenfischen in Frankreich???

Beitragvon The Sharpshooter » 15.01.2016, 23:00

Sehr schön lieber K laus ...

an der Sorgue hab ich auch mal ganz viele Äschen und die ursprünglichen (Doubs-ähnlichen) Bafos in großer Zahl gesehen ... vielleicht ist's ja weiter unten auch recht gut ... in dem Fall ist mir tatsächlich fangen nicht so wichtig - mein "nicht fischendes Personal" schick ich derweilen zum Klettern oder Wandern ...
Schonzeit ist dort Ende März auch vorbei? Für Farios? aber auch für die Ombres?

bis bald
lG Christian
"Pan doth pipe to us anew, Reedy calls and catches, So we’ll go and throw a fly Dainty, delicate and dry, Forty miles from Waterloo – Where the Mayfly hatches."
Benutzeravatar
The Sharpshooter
 
Beiträge: 2333
Registriert: 27.06.2009, 16:52
Wohnort: Augsburg
"Danke" gegeben: 1491 mal
"Danke" bekommen: 2671 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Urlaub & Fliegenfischen weltweit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste