Fragen zu Island

Ihr sucht ein Plätzchen, wo es sich gut Fliegenfischen läßt? Oder habt Ihr im Urlaub besonders gute oder schlechte Erfahrungen gemacht und möchtet diese weitergeben? Inklusive Salzwasser- (Süden-) Fliegenfischen.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Fragen zu Island

Beitragvon Huddell » 20.11.2019, 14:16

Hey,

Gestern kamen auf wundersame Weise alle meine Kollegen zu dem plötzlichen Entschluss, nach Island reisen zu wollen nächsten Sommer.
Jetzt bin ich in unserer Gruppe der Organisator und Island ist absolutes Neuland.
Ich habe mich etwas informiert, aber die Masse an Infos ist einfach zu groß und teils in falscher Sprache.

Ich weiß bereits, dass es die Veidikort gibt, welche es möglicht macht viele Gewässer ohne extra Lizenz zu befischen.

Zeitraum wäre Ende Juni Anfang Juli. 7 Tage.
Ich bin mir unschlüssig, ob wir uns auf einen Ort konzentrieren sollen oder lieber rundreisen.

Ich würde uns gerne die Möglichkeit offen halten Bachforellen, Saibling und evtl. auch Lachs zu fangen (Vielleicht etwas früh?) (Größe egal).
Jetzt soll das ganze auch kein Vermögen kosten und dann wird es schwierig. (ca. 1000-1200 € Pro Person). ION Beat fällt raus :roll:

Wer von euch war denn in letzter Zeit dort und kann mir etwas empfehlen. Eine Region oder auch ein Fluss.. ich nehme jede Info.

Danke im Vorraus

Liebe Grüße

Marc
Huddell
 
Beiträge: 151
Registriert: 06.04.2013, 17:10
"Danke" gegeben: 34 mal
"Danke" bekommen: 105 mal

Re: Fragen zu Island

Beitragvon DerRhöner » 26.11.2019, 21:46

Hallo allerseits

Ich kann https://www.facebook.com/pages/category ... 534049940/ empfehlen.

Das Guesthouse ist super und für isländische Verhältnisse preiswert. Der Clou ist: Unnur - die Frau des Hauses - ist gelernte Köchin und tischt auf, dass man es kaum glauben kann. Und der Clou des Clous ist: Skuli, ihr Ehemann. Der ist bisweilen zwar als Lach-Guide unterwegs. Aber selbst dann kümmert der sich zuhause um alles, was sich um die Fischerei dreht. Zum Haus gehört die Fischerei in der Bruarau, für umsonst. Rundum kennt Skuli so ziemlich jeden Bauern und dessen Seen. Da arrangiert der tageweise Fischerei für kleines Geld. Forellenfischen wie im Paradies. Darüber hinaus ist der Thingvellir (gehört ins Veidikordid) nicht weit. Und dann kennt er in der weiteren Region auch noch einige Gewässer, zu denen er Lizenzen besorgen kann oder (bei Veidikordid-Wassern) Ratschläge geben kann. Fliegen bindet Skuli auch, alles was funktioniert könnt Ihr von ihm bekommen.

Ihr merkt schon, ich mag es da, ich fahre seit Jahren zu Unnur uns Skuli. Richtet einen schönen Gruss aus...

Man kann es da 7 Tage lang aushalten, wenn man will, langweilig wird es nicht. Wenn Ihr keine ähnlich gute Alternative habt, würde ich keinen Ortswechsel vornehmen. Wenn Ihr was ähnlich gutes woanders findet, könnte man die Woche splitten. Für eine Self-Catering-Lachshütte könnte es zu früh in der Saison sein. Wäre aber eine Option die man prüfen kann. Wenn Ihr zum ersten Mal in Island seid, ist doch vielleicht auch Touristisches eine Option? Dann ist dieses Guesthouse auch eine gute Idee, denn es liegt nahe am "Golden Circle".

Soweit mein Vorschlag, ich bin aber auch gespannt, welche anderen Vorschläge da noch kommen.

Gruss

Christian
"Die Rhön ist schön, nur ohne Rhöner wär' sie schöner!" - Letzte Worte eines Hessen in der Bayerischen Rhön
Benutzeravatar
DerRhöner
 
Beiträge: 141
Registriert: 28.01.2013, 23:59
"Danke" gegeben: 5 mal
"Danke" bekommen: 42 mal

Re: Fragen zu Island

Beitragvon AlexWo » 27.11.2019, 01:34

Hallo, Lachsfischen in dieser Zeit ab 400 Euro ca, die Lizenz, denke es sprengt Euer Budget. Bruará hat zu dieser Zeit noch keinen Saiblingsaufstieg, es ist ein sehr wasserreicher Fluss, mit keinem dichten Forellenbestand und der Fluss ist nicht leicht zu befischen. Auch ist in diesem Bereich die Strecke der Farm Spóastadir, die meiner Meinung nach, bessere Strecke. Beide Strecken haben auch Lachs, aber wenig und viel später....

Ich würde Euch empfehlen Quartier zu nehmen, mit der Veidikortid zu fischen und Tageskarten an der Holaá, Ölfusá im Mündungsbereich des Thorleifslækur zu lösen und bei passendem Wasserstand und nur dann, am Thorleifslækur selbst zu fischen.
Hier dann auch gute Chancen auf einen Grilse...

Würde am Quartier sparen und in Lizenzen investieren. 7 Tage sind zu kurz für Ortswechsel, preiswertes, gutes Quartier kann ich empfehlen, sehr zentral... ION hätte ich in Eurer Zeit was frei, wäre machbar, Euer Budget wäre ausreichend.

Wieviele Teilnehmer seid Ihr?

Lizenzen könnt Ihr über mich beziehen.

LG

Alex
www.salmonpartners.is
AlexWo
 
Beiträge: 1221
Registriert: 15.08.2010, 10:31
Wohnort: Buchs SG
"Danke" gegeben: 464 mal
"Danke" bekommen: 167 mal


Zurück zu Urlaub & Fliegenfischen weltweit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste