Gaspe oder BC?

Ihr sucht ein Plätzchen, wo es sich gut Fliegenfischen läßt? Oder habt Ihr im Urlaub besonders gute oder schlechte Erfahrungen gemacht und möchtet diese weitergeben? Inklusive Salzwasser- (Süden-) Fliegenfischen.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Re: Gaspe oder BC?

Beitragvon MarkusZ » 16.11.2019, 15:15

Hallo,

Tolle Campingplätze, wundervolle Küste, schöne Flüsse. Was will man mehr. Nur zum Fischen würde ich dort nicht hinfahren. Die Lachsangelei in Norwegen ist flexibler und die Flüsse zahlreicher. Aber es war eine Supertour.


Hauptsache, dass du einen schönen Urlaub hattest.

Nun warst du mal dort und weißt, dass das Gras auf der anderen Seite des Flusses manchmal auch nur grüner aussieht. :-)
MarkusZ
 
Beiträge: 192
Registriert: 10.10.2006, 16:52
"Danke" gegeben: 15 mal
"Danke" bekommen: 23 mal

Re: Gaspe oder BC?

Beitragvon fabs.franz » 17.11.2019, 17:02

Da hast du vollkommen recht. Besonders gut haben mir die tollen Museen mit grandiosen, unfassbar alten Versteinerungen gefallen. Meine Kinder fanden teilweise nach 2 Minuten am Strand versteinerte Pflanzen u.ä. gefunden Und währenddessen konnte Papi ein paar Striper fangen. :)

Im nächsten Jahr wieder nach Norge.:))

Fabian
fabs.franz
 
Beiträge: 84
Registriert: 24.10.2006, 11:50
Wohnort: Großhansdorf
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 1 mal

Re: Gaspe oder BC?

Beitragvon volki » 17.11.2019, 18:21

fabs.franz hat geschrieben:Im nächsten Jahr wieder nach Norge. Fabian


Ich meine, eine Reise nach Ost-Kanada, kann man nicht mit "Lachsfischen in Norge" vergleichen.

"Norwegen" macht man in 1-2 Wochen mit Privatauto, Ostkanada, entweder mit Flugzeug und Miet-Wagen, bzw. -Wohnmobil in mehreren Wochen

Wenn ich nur daran denke, wie viele Hummer wir verspeist haben, auf dem Weg von Boston in den Norden.
Und gefischt habe ich auch noch am weltbekannten "Battenkill" in VT, (Kauf einer 2-Hand bei Orvis dort) Penobscot in Main und verschiedene andere, am Weg.

Aber eines ist mir in Erinnerung geblieben: Immer wenn ich mit einem andern Fischer sprach, hiess es "hier ist nichts mehr, du musst weiter in den Norden".
So landete wir erst mit der Fähre von St.John nach Nova-Scotia, als es dort immer noch hiess "weiter in den Norden, mit der Fähre nach Neufundland.
Hier fragte ich dann, was gibt es noch weiter im "Norden"? Labrador. :mrgreen:
Daher zurück nach NS und entlang der Küste zur Gaspé-Halbinsel und weiter mit Fähre über die St.Lorenz-Bay nach Baie Coneau in Ost-Quebec.

Vielleicht noch etwas zu den Distanzen.
Wir sind nach Montreal geflogen. Da holte mich ein Bekannter, der in Quebec-City wohnte ab. Quebec ist auf der Landkarte ca, 1 cm ostwärts, aber wir fuhren und fuhren und fuhren. Als ich fragte, wohin fahren wir eigentlich, sagte er "ja nach Quebec". Die Fahrt dauert ca. 4 Stunden. :mrgreen:
volki
 
Beiträge: 299
Registriert: 29.09.2006, 00:40
"Danke" gegeben: 2 mal
"Danke" bekommen: 57 mal

Re: Gaspe oder BC?

Beitragvon fabs.franz » 17.11.2019, 19:24

Ja, aber das Autofahren war ja extrem entspannt. Keine narzistischen „Ichmussvorbeiweilichwichtigerbin“Typen. New Brunswick wirkte auf mich nicht besonders einladend, jedenfalls zum Lachsfischen. Ich habe mir dort ein Angelmagazin gekauft mit fast allen Flüssen Ostkanadas. Man kann hier schön erkennen, welche Flüsse gefährdet und sogar schon verloren sind. Das waren übrigens fast alle südlich von Gaspe. Ist ganz schön traurig, wieviele wunderschöne Flüsse z.B. in Süd Nova Scotia keine oder kaum noch Lachse haben. Aber so etwas kennen wir ja von überall auf der Welt. Schimpf, Mecker!

Schade, dass man in den Flüssen nördlich von Gaspe nur mit Outfitter und Guide angeln darf.

Fabian
fabs.franz
 
Beiträge: 84
Registriert: 24.10.2006, 11:50
Wohnort: Großhansdorf
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 1 mal

Re: Gaspe oder BC?

Beitragvon MarkusZ » 18.11.2019, 16:27

Hallo,

Man kann hier schön erkennen, welche Flüsse gefährdet und sogar schon verloren sind.


Schon traurig.

Der Miramichi galt z.B. früher als produktivster Lachsfluss Ostkanadas.

Jetzt schreibt der örtliche Salmon-Club:

The Miramichi is dying fast and nothing is being done, a 100 million dollar industry for New Brunswick is going down the tube.


Nen gewissen Anteil dürften die Touristenflüge zwar auch daran haben, aber wer will das schon beziffern.
MarkusZ
 
Beiträge: 192
Registriert: 10.10.2006, 16:52
"Danke" gegeben: 15 mal
"Danke" bekommen: 23 mal

Vorherige

Zurück zu Urlaub & Fliegenfischen weltweit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste