Irland Belturbet

Ihr sucht ein Plätzchen, wo es sich gut Fliegenfischen läßt? Oder habt Ihr im Urlaub besonders gute oder schlechte Erfahrungen gemacht und möchtet diese weitergeben? Inklusive Salzwasser- (Süden-) Fliegenfischen.

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Irland Belturbet

Beitragvon Stefan B. » 20.02.2018, 17:33

Hallo zusammen , bin im Mai für eine Woche in der nähe von Belturbet / Cavan zum Hechtfischen unterwegs.
Bin aber auch auf die Forellenstrecke des Angelvereins in Belturbet gestoßen. Meine Frage war schon einmal jemand da fischen, und kann was über den Fischbestand aussagen. Der Angelverein bewirschaftet auch noch einen kleineren See in der nähe mit Regenbogenforellen. Über Infos zu Fliegenmuster und Techniken würde ich mich freuen.

Viele Grüße aus Nordbaden

Stefan B.
Stefan B.
 
Beiträge: 57
Registriert: 17.07.2007, 14:13
Wohnort: Hemsbach
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Irland Belturbet

Beitragvon lalelu » 22.08.2018, 17:13

… und, wie war es - ich plane gerade auch: IRLAND, im nächsten Jahr - ich würde mich über nützliche Tipp´s sehr freuen - DANKE!!! - Gruss, michA
lalelu
 
Beiträge: 13
Registriert: 31.08.2010, 20:27
Wohnort: augsburg
"Danke" gegeben: 9 mal
"Danke" bekommen: 2 mal

Re: Irland Belturbet

Beitragvon greypanther » 23.08.2018, 18:14

lalelu hat geschrieben: ich plane gerade auch: IRLAND, im nächsten Jahr

Wo solls denn hin gehen in Irland und welche Fische möchtest Du bevorzugt fangen?
Gruß
Klaus


"Man kann nicht zweimal in den selben Fluss steigen"
Platon (panta rhei)
Benutzeravatar
greypanther
 
Beiträge: 1143
Registriert: 01.10.2007, 19:52
Wohnort: Märchenstadt
"Danke" gegeben: 12 mal
"Danke" bekommen: 119 mal

Re: Irland Belturbet

Beitragvon lalelu » 23.08.2018, 21:39

… DANKE, für Deine Rückmeldung - grundsätzlich ist die "fahrtrichtung" noch offen - aber, rein gefühlsmässig, zieht es mich richtung NordWest - und, meine wunschFische, die sind: hecht, hecht, und hecht - und vielleicht ein oder zwei lachsE - … und, ich würde auch gerne an der kYste fischen, auf dorsch, pollack, … - a l l e s mit der fliege … - gerne höre ich wieder von Dir - DANKE ! - gruss, michA
lalelu
 
Beiträge: 13
Registriert: 31.08.2010, 20:27
Wohnort: augsburg
"Danke" gegeben: 9 mal
"Danke" bekommen: 2 mal

Re: Irland Belturbet

Beitragvon greypanther » 23.08.2018, 22:28

Also, lieber Micha, Hecht, Lachs und Küstenfischerei sind nicht so ganz einfach (örtlich) unter einen Hut zu bringen. Denn für die Lachs- und Küstenangelei ist sicher der Westen und Nordwesten gut geeignet, also die Counties Galway, Mayo und Donegal.
Sicher gibt es dort auch vereinzelt Seen mit gutem Hechtbestand, Schwerpunkt der Fischerei sind jedoch die Salmoniden (Lachs, Forelle und Mefo). Von den Salmonidengewässern bis zur Küste ist es dort (wie auch im Südwesten) häufig nur ein Katzensprung bis ans Meer und die Steilküsten bieten an vielen Stellen guten Sport vor allem auf Pollack und Makrele.
Wenn Du Dich hauptsächlich auf Hecht konzentrieren möchtest, dann sind die Midlands (Counties Cavan und Westmeath) die erheblich bessere Wahl. Dort reiht sich Hechtsee an Hechtsee und auch in einigen Flüssen (z.B. River Suck) ist die Hechtfischerei mit der Fliege sehr gut möglich. Allerdings ist die Uferfischerei oftmals recht schwierig oder auch gefährlich (Schilfgürtel, sumpfige Ufer!). Ein Boot (kann man an vielen Stellen leihen) oder Bellyboot ist da von unschätzbarem Vorteil.
Aus meiner Erfahrung heraus würde ich Dir deshalb anraten, einen Schwerpunkt für Deine Fischerei zu setzen. Das bringt nicht nur weniger Frust und Fahrerei, sondern auch eine deutlich erhöhte Chance, den/die Zielfisch/e auch wirklich zu fangen.
Lass mich wissen, wie Du Dich entscheidest. Einzelheiten technischer Art gebe ich Dir dann gerne per PN.
Zuletzt geändert von greypanther am 24.08.2018, 21:23, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
Klaus


"Man kann nicht zweimal in den selben Fluss steigen"
Platon (panta rhei)
Benutzeravatar
greypanther
 
Beiträge: 1143
Registriert: 01.10.2007, 19:52
Wohnort: Märchenstadt
"Danke" gegeben: 12 mal
"Danke" bekommen: 119 mal

Re: Irland Belturbet

Beitragvon lalelu » 24.08.2018, 06:31

guten morgen - ich habe noch eine allgemeine frage: … wie ordnest Du denn die frage der Jahreszeiten ein, jeweils für hecht, und auch für lachs - … tausend dank, michA
lalelu
 
Beiträge: 13
Registriert: 31.08.2010, 20:27
Wohnort: augsburg
"Danke" gegeben: 9 mal
"Danke" bekommen: 2 mal

Re: Irland Belturbet

Beitragvon greypanther » 24.08.2018, 13:12

Hi,
Deine Frage ist in Bezug auf Hecht sehr einfach zu beantworten: ganzjährig, denn es gibt keine Hechtschonzeit auf der Insel. Dafür hat die Irische Fischereibehörde eine, nun ja, recht gewöhnungsbedürftige Entnahme-Regulierung "erfunden". Unbedingt vor Urlaubsbeginn sich genau informieren! Ich persönlich bevorzuge die Monate Mai/Juni und September/Oktober für die Hechtfischerei in Irland.
Beim Lachs ist die Lage ungleich komplizierter, denn die allermeisten Lachsflüsse in Eire sind sogenannte "spate rivers", d.h. sie führen nur Wasser nach ausreichenden Regenfällen. Sollte man das Pech haben, dass kurz vor oder während des Urlaubs auf der Insel kein Regen fällt (was durchaus häufiger der Fall ist als wir Kontinentalen uns vorstellen können; irisches Tagebuch und so!), dann ....
Deine Chance auf guten Sport auf Lachs kannst Du deutlich erhöhen, wenn Du Dich auf die wenigen Flüsse konzentrierst, die von großen Seen gespeist werden (z.B. River Moy, River Drowes), denn dort hast Du eine erheblich längere Zeitspanne bis der Fluss zu niedrig zum Fischen ist.
Als sei das nicht schon schwierig genug, haben die einzelnen Flüsse auch noch unterschiedlich getimete Lachsruns. So gibt es welche, die bereits am 1. Januar öffnen und die mit der Grilse-Saison im Juni/Juli abschließen. Andere sind typische Sommerflüsse (meistens die kleinen spate rivers an der Westküste), welche insbesondere im Juli/August gut fischen (falls es geregnet hat!) und, last but not least, sind die typischen Herbstflüsse für September/Mitte Oktober. In den allermeisten Flüssen schließt die Lachssaison Ende September.
Du kannst Dir also, je nach Urlaubsplanung, aussuchen, wo und wann Du fischen möchtest. Im Netz findest Du jede Menge Infos zu praktisch jedem bedeutenden Lachfluss in Irland. Das sollte Dir die Urlaubsplanung erleichtern.
Gruß
Klaus


"Man kann nicht zweimal in den selben Fluss steigen"
Platon (panta rhei)
Benutzeravatar
greypanther
 
Beiträge: 1143
Registriert: 01.10.2007, 19:52
Wohnort: Märchenstadt
"Danke" gegeben: 12 mal
"Danke" bekommen: 119 mal

Re: Irland Belturbet

Beitragvon dreampike » 27.08.2018, 08:27

Hi,

ich denke auch, dass es sinnvoller ist, sich zu entscheiden: Entweder auf Salmoniden oder auf Hecht oder an die Küste. Ansonsten macht man alles nur so halb- bzw. drittelherzig. Alleine das Lachsfischen erfordert viel Konzentration und Geduld - ich habe mal einen Kommentar gelesen, da hat einer erst nach vier Jahren im Drowes seinen ersten Lachs gefangen. Unter anderem ist auch das Meerforellenfischen in den Mündungen der großen Flüsse hochinteressant, allerdings springen einem auch da die Fische nicht von alleine in den Kescher und man sollte schon ein paar Tage investieren, um erfolgreich zu sein.

Der Nordwesten bietet nach meiner Erfahrung sehr gute Möglichkeiten, mit der Fliege auf Hecht zu fischen und die Gewässer dort sind nicht ganz so stark frequentiert wie die Cavan Seenplatte. Mit stark frequentiert meine ich, dass man am Tag ein bis zwei andere Hechtfischer trifft... Ich persönlich habe in den Cavanseen nie so gut gefangen, was ich auf den Befischungsdruck dort zurückführe.

Ein Boot oder besser ein Bellyboat ist in Irland beim Hechtfischen mit der Fliege unerläßlich, sonst kommt man kaum an die hechträchtigen Stellen heran.

Zu den Hecht-Locations: Oberhalb von Ballyshannon gibt es ein Hochmoor mit vielen excellenten Hechtseen, in denen ich schon häufiger sehr erfolgreich mit der Fliege unterwegs war. Zu nennen wären auch noch der Assaroe-Staudamm, Lough Glenade oder, sehr empfehlenswert, der Upper Lough McNean.

Es ist sicherlich auch nicht verkehrt, beim ersten Mal in Irland einen Guide zu buchen, der einem die Gewässer erklärt, die Zugänge zeigt und auf die fischereilichen Besonderheiten hinweist. Ich habe jedenfalls bei meinem ersten Besuch sehr davon profitieren können.

Viel Erfolg in Irland!

Wolfgang aus Ismaning
Benutzeravatar
dreampike
 
Beiträge: 642
Registriert: 30.09.2006, 21:50
Wohnort: Ismaning bei München
"Danke" gegeben: 18 mal
"Danke" bekommen: 94 mal


Zurück zu Urlaub & Fliegenfischen weltweit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste