Lachs, River Drowes, Irland

Ihr sucht ein Plätzchen, wo es sich gut Fliegenfischen läßt? Oder habt Ihr im Urlaub besonders gute oder schlechte Erfahrungen gemacht und möchtet diese weitergeben? Inklusive Salzwasser- (Süden-) Fliegenfischen.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Olaf Kurth, Matthias M., Michael.

Re: Lachs, River Drowes, Irland

Beitragvon greypanther » 30.07.2016, 21:04

orkdaling hat geschrieben:Wer hatte es so schøn beschrieben? Die Spreu und der Weizen ...

Ich, lieber Hendrik! :shock:
Gruß
Klaus


"Man kann nicht zweimal in den selben Fluss steigen"
Platon (panta rhei)
Benutzeravatar
greypanther
 
Beiträge: 1128
Registriert: 01.10.2007, 19:52
Wohnort: Märchenstadt
"Danke" gegeben: 11 mal
"Danke" bekommen: 106 mal

Re: Lachs, River Drowes, Irland

Beitragvon AlexWo » 31.07.2016, 09:25

Hallo,

Fisch direkt auf der Laichwanderung? Lachse laichen im Spätherbst/Winter. In Schottland u. Irland werden die ersten blanken Fische bereits im Februar gefangen (oder sogar schon im Januar?).

Wenn ich nun auf Bachforellen bis Ende September fischen darf, die aber auch teils schon Ende Oktober laichen, ist dass dann weniger speziell?

LG

Alex
Zuletzt geändert von AlexWo am 31.07.2016, 13:34, insgesamt 1-mal geändert.
"salmonfishing is not distance, its control...." H.M.
AlexWo
 
Beiträge: 1059
Registriert: 15.08.2010, 10:31
Wohnort: Vogorno, Tessin/Schweiz
"Danke" gegeben: 423 mal
"Danke" bekommen: 123 mal

Re: Lachs, River Drowes, Irland

Beitragvon orkdaling » 31.07.2016, 13:24

Richtig Alex,
Barben oder Barsche,Hechte, Mefo, Saiblinge -alle werden mit Laichansatz "ausserhalb" der Schonzeit gefangen.
Und darum gibt es auch die Quotenregel, nicht um den Fischer zu regelmentieren! die Quote richtet sich nach dem (auf deutsch) erntbarem Ueberschuss den ein Fluss bringt. Ermittelt durch Untersuchungen mit Biologen vom Forschungsinstitut NINA, Probefischen des Vereins und sogar Taucher kommen zum Einsatz.
Selbst wenn dreimal so viel Fisch aufsteigt heisst das nicht das dreimal so viele laichen bzw Smolts im Fluss sind.
Dazu gehøren eben auch genuegend Laichplætze und Lebensraum fuer die Smolts und darum kann man auch nicht unbegrenzt besetzen es sei denn man will die Minks und Møwen satt machen.
Es ist eben ein Unterschied ob man einen Fluss bewirtschaftet und Schonmaassnahmen durchfuehrt oder sich eine Angelkarte in den Ferien kauft und den Traumlachs in den sozialen Medien postet. Was auch immer daran sozial sein soll, andere Baustelle.
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1813
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 133 mal
"Danke" bekommen: 350 mal

Re: Lachs, River Drowes, Irland

Beitragvon strongbow » 15.11.2016, 20:00

Zu dem Faden fallen mir spontan zwei schöne englische Zitate ein:

"There is only one creature dumber than a salmon and that is the salmon fisher man". Das zum Thema "Lachsfischen separiert die Streu vom Weizen" :mrgreen: und

"Pike take flies with bad intentions. That`s what makes fly fishing for pike such a great experience".

I agree and would always go with the pike.. :D

Cheers

Tobias
Zuletzt geändert von strongbow am 16.11.2016, 12:32, insgesamt 1-mal geändert.
"All I want from life is an unfair advantage" W.C. Fields
strongbow
 
Beiträge: 434
Registriert: 27.10.2006, 18:41
Wohnort: Brüssel/Belgien
"Danke" gegeben: 8 mal
"Danke" bekommen: 22 mal

Re: Lachs, River Drowes, Irland

Beitragvon fly fish one » 15.11.2016, 23:03

"Nicht aufgeben", dass ist in meinem Kopf, wenn ich mitlese. Ich meine immer, alle Fliegenfischer müssten ein wenig Stehvermögen haben, weil der Zugang zu diesem Hobby im Allgemeinen nicht so aus dem Ärmel zu schütteln ist. Dann müssen doch auch Schneiderwochen auf Lax zu verkraften sein. Anderer Zeitrahmen, anderer Fluss und nicht locker lassen. Irgendwer schrieb hier vorher, ich sehe das auch so, es gibt Kollegen die fangen recht beständig. Dahinter steht eine Lernkurve! Ich kann doch nicht wie Cäsar an so'n Fluss aufschlagen und kam sah siegte den Lachs erwarten. (Außer mir, mit dem Ego eines Scheunentores und weder Tod Teufel noch Schneider fürchtend :p )

Euer Frank
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 691
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 114 mal
"Danke" bekommen: 99 mal

Re: Lachs, River Drowes, Irland

Beitragvon Joosti » 17.11.2016, 11:19

Hallo Nicola,

das was du so ausführlich beschrieben hast ist genau das was für mich das Lachsfischen ausmacht. :D
Ist schon fast bisschen masochistisch und man muss mögen, bzw. "drauf stehen" auch mal nix zu fangen. Dafür ist es um so schöner wenn man doch mal wieder einen Fängt. Dabei ist für mich dann immer absolut unerheblich ob es ein Grilse ist oder ein Fisch von 5 kg oder mehr.
Ich Fische seit 15 Jahren jedes Jahr auf Lachs (Schweden, Norwegen, 2008 auch eine Woche Drowes und Moy), was soll ich sagen ich habe es diese Saison insgesamt 4 Wochen versucht. Lachstechnisch bin ich 2016 Schneider! Manchmal klappt es einfach nicht. Dafür durfte ich 4 Lachse landen, darunter einem der seit 3 Jahren keinen Lachs gefangen hatte, Emotionen Pur sag ich dir.

Damals (2008) am Drowes kann ich mich erinnern auch die meiste zeit am Sea Pool gefischt zu haben, war herrlich. Hatte dort einen verloren aber ein Local hat in der Woche dort 2 schöne Fische auf Garnele gefangen. Am Moy seit ihr nicht gewesen ?

Nächstes Jahr geht's wieder rund und ich Versuch mein Glück erneut.

Hoffe du hast auch Blut geleckt.

Gruss Joosti
"Lachsfischen gefährdet Ihren Job, Ihre Gesundheit und das Glück Ihrer Familie" :D
Joosti
 
Beiträge: 233
Registriert: 04.06.2011, 17:05
Wohnort: Jena
"Danke" gegeben: 18 mal
"Danke" bekommen: 25 mal

Re: Lachs, River Drowes, Irland

Beitragvon berndi » 29.11.2016, 07:15

Hallo,

Klaus und Hendrik haben es ja schon hinreichend beschrieben- die Faszination Atlantiklachs. Dem bist du verfallen, dann lebenslänglich, oder halt nicht. Ich musste zehn Jahre lang auf die Erfüllung meines Traums warten. Ich habe nicht eine Sekunde daran gedacht aufzugeben. Aber ich hatte Angst dass es nie klappen würde. Dass ich sterben könnte ohne einen Salmo Salar gelandet zu haben ( ...ein verpfuschtes Leben...). Am River Drowes hat mir Klaus immer Mut gemacht. Und als dann im zehnten Jahr, am letzten Morgen, in der letzten Angelstunde die mir noch blieb ein Fisch meine Fliege nahm konnte ich es kaum glauben. Zuerst dachte ich an eine Halluzination, dass mir meine Nerven einen Streich spielen würden...Aber dann wurde mir bewusst- jetzt keinen Fehler machen und dann erfüllt sich dein Traum...Und dann lag er am Ufer, silberblank und c. 4,5 Pfund schwer- und mir rannen Tränen die Wangen herunter- Freudentränen, was gibt es Schöneres?! Das war im Juni 1999 und seitdem ist mir das Lachsfischerglück des öfteren hold gewesen. Das Selbstvertrauen ist gewachsen- und auch das Können. In jedem Jahr reisen mein 14jähriger Sohn und ich auf die Grüne Insel und verbringen dort glückliche Tage- mit oder ohne Lachs...

Gruß, Bernd
berndi
 
Beiträge: 96
Registriert: 14.01.2008, 23:58
Wohnort: Malsch
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 16 mal

Re: Lachs, River Drowes, Irland

Beitragvon AlexWo » 29.11.2016, 08:29

Hallo Bernd,

das nenne ich Durchhaltewillen, da hätte ich längst aufgegeben! Hast Du es in den 10 Jahren jedes Jahr gezielt probiert oder nur sporadisch auch mal die Angel in nen Lachsfluss gehalten?

LG

Alex
"salmonfishing is not distance, its control...." H.M.
AlexWo
 
Beiträge: 1059
Registriert: 15.08.2010, 10:31
Wohnort: Vogorno, Tessin/Schweiz
"Danke" gegeben: 423 mal
"Danke" bekommen: 123 mal

Re: Lachs, River Drowes, Irland

Beitragvon fly fish one » 29.11.2016, 11:27

Lieber Benrd,

hör uff, ich heul gleich mit! :D Fantastisch!!

LG,
Frank
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 691
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 114 mal
"Danke" bekommen: 99 mal

Re: Lachs, River Drowes, Irland

Beitragvon orkdaling » 29.11.2016, 12:19

Na heul doch!
Ich heule auch wenn ich in 1 Jahr keine 10 Lachse fange.
Ach nee, dass war anders rum - Klasse Bernd!!!
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1813
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 133 mal
"Danke" bekommen: 350 mal

Re: Lachs, River Drowes, Irland

Beitragvon berndi » 01.12.2016, 07:07

Hallo,

danke Alex für Deinen Hinweis. Von 1990 bis 2002 reiste ich zusammen mit drei Kameraden- Jugendfreunden, auch aus Malsch wie ich. Wir hatten ein Ferienhaus und aßen was wir fingen: Meerforellen, Browntrouts, Hechte und Barsche. Auf Lachs fischten wir nur nebenher. Das war am Drowes, am Deel und am Moy. Also keine exklusiven Strecken. Zwei mal bekam ich eine Halbtageskarte für den Ridge Pool geschenkt. Ich war zu nervös um daraus Kapital zu schlagen- und diese Art der Fischerei in der Kette mitten in Ballina liegt mir sowieso nicht.
Meine Kameraden waren keine Lachsfischer sondern Genussfischer. Lange ausschlafen, abends in den Pub- wir waren für meine Begriffe viel zu wenig am Fluss. Für mich war es eine Tragödie dass sie alle drei mit den Jahren einen Lachs fingen- quasi nebenbei. Nur ich, der Lachsverrückte blieb Jungfrau! Am 29.6.2002 wurde ich Papa und setzte für vier Jahre mit dem Reisen nach Irland aus. Seit 2006 reise ich alleine oder mit meinem guten Schweizer Freund Charles- mit dem Lachs im Fokus.
In der Anfangszeit fischte ich neben der Fliege auch mit Wurm, Shrimp und Blinker. Bald aber entschloss ich mich nur noch mit der Fliege zu pirschen. " Nichts fangen aber auf hohem Niveau " nannte ich meine Aktion. Mit der Zeit bekam ich auch Lachse an die Angel verlor sie aber alle ( Nervosität, Unerfahrenheit, Pech ). Aber mit den Lachsen erging es mir wie mit den Frauen- manche wurden schon in der ersten Nacht schwach, aber toll ist es doch wenn man lange kämpfen muss um dann doch erhört zu werden. Sicherlich könnt ihr euch mein Glücksgefühl vorstellen als sich endlich der Erfolg einstellte. Und seit diesem Junitag 1999 war ich regelmäßig erfolgreich- am Drowes, Owenmore, Moy, Erriff und an der norwegischen Orkla. Am Drowes hakte ich an einem Abend in zwei Stunden acht Grinse und konnte zwei davon landen ( 4 und 6 Pfund schwer ). Und am Erriff gelang es mir innerhalb von zehn Minuten zwei zu Haken- einen gelandet, einen verloren.
Lachsangeln bedeutet mir unendlich viel. Als meine Verena an Krebs erkrankte und ich sie bis zum Tod pflegte war neben meinem Glauben der Gedanke an zukünftige Lachsabenteuer mein grösster Halt. Seit ihrem Tod am 10.2.2013 war ich mit meinem nun 14jährigen Sohn Sebastian schon wieder vier mal in Irland...
berndi
 
Beiträge: 96
Registriert: 14.01.2008, 23:58
Wohnort: Malsch
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 16 mal

Re: Lachs, River Drowes, Irland

Beitragvon fly fish one » 01.12.2016, 12:41

Lieber Bernd,

Du bist ein ganz außergewöhnlicher Vertreter unserer Zunft, Dein Stehvermögen, nicht nur beim Fischen, ist ganz außerordentlich - ich ziehe in jeder Weise meinen Hut vor Dir!! Dazu lesen sich Deine Erzählungen so schön, dass macht richtig Laune!!

Dein Frank
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 691
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 114 mal
"Danke" bekommen: 99 mal

Re: Lachs, River Drowes, Irland

Beitragvon greypanther » 01.12.2016, 23:28

Lieber Frank,
da kann ich Dir nur Recht geben, Bernd ist ein außergewöhnlicher Mensch.
Seinen Leidensweg, verbunden aber von auch seinem unerschütterlichen Glauben an den Erfolg, der sich irgendwann einstellen musste, habe ich über die Jahre als Ortsansässiger mit begleitet und hatte versucht, ihm Ratschläge und Unterstützungen im Kampf gegen sein Lachs-Schneidertum zukommen zu lassen - leider lange Jahre erfolglos.
Ich kann mich noch gut an seinen Schrecken erinnern, als er mich, nach Tagen und Tagen der erfolglosen Fischerei auf Lachs, fragte ob es denn Menschen gäbe, die niemals in ihrem Leben einen Lachs fangen und ich seine Frage mit "ja" beantwortete (sorry, lieber Bernd).
Doch all das konnte seine Begeisterung für die Lachsangelei nicht bremsen und ein Happy End gab es dann doch. Meine Hochachtung für diese mentale Kraftleistung, lieber Bernd. Du bist für mich mit Deiner Einstellung ein Vorbild für alle Lachsfischer.
Gruß
Klaus


"Man kann nicht zweimal in den selben Fluss steigen"
Platon (panta rhei)
Benutzeravatar
greypanther
 
Beiträge: 1128
Registriert: 01.10.2007, 19:52
Wohnort: Märchenstadt
"Danke" gegeben: 11 mal
"Danke" bekommen: 106 mal

Re: Lachs, River Drowes, Irland

Beitragvon CRfff59 » 07.12.2016, 22:20

Liebe Freunde des River Drowes,
die landschaftliche Schönheit des Lough Melvin und des River Drowes ist allein schon atemberaubend, jedoch würde ich den Drowes als frühen Fluss einschätzen, auch ziehen die Lachse relativ schnell durch, bevor sie in den Tiefen des Lough Melvin verschwunden sind, daher gilt es den Tidenkalender zu beachten und die genaue Ortskenntnis oder die Fähigkeit aus Erfahrung den Drowes lesen zu können, sollten nicht unterschätzt werden. An den Wochenenden sind die Hotspots methodenabhängig zeitweise für meinen Geschmack etwas überlaufen, wobei sich besonders die Nordiren bei den moderaten Preisen durchzusetzen versuchen. Wer unbedingt Lachse fangen muss, sollte den Ballisadare The Falls während des Grilse Runs aufsuchen, aber dort geht die Magie des Lachsfischens endgültig verloren und ich persönlich bevorzuge es meine Lachse zurückzusetzen, obwohl eine kaltgeräucherte Lachsseite eines selbstgefangenen Grilse eine unvergleichliche Köstlichkeit darstellt. Der Nordwesten Irlands wird immer noch von Poachern heimgesucht und die meisten Lachsfischer dort geht es vorrangig um die Beute, die Kultur und reiche Historie der Lachs-Fliegenfischerei dient höchstens als schmückendes Beiwerk. Ich konnte dieses Jahr meine Reise zum River Drowes nicht antreten, weil ich unglücklicherweise eine schmerzhafte Verletzung des Innen- und Außenbandes meines linken Fußgelenkes kurz vor Antritt meiner Reise erleiden durfte, aber ich werde spätestens im März/April 2017 wieder diesen magischen River Drowes dankbar besuchen wollen. Tight Lines, Christian
CRfff59
 
Beiträge: 8
Registriert: 14.04.2015, 18:11
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 4 mal

Re: Lachs, River Drowes, Irland

Beitragvon greypanther » 08.12.2016, 22:29

Hi Christian,
...jedoch würde ich den Drowes als frühen Fluss einschätzen...

Ja, es stimmt, der Drowes gehört zu den besten Frühjahrsgewässern auf der Insel. Regelmäßig wird dort der erste Lachs der Saison gefangen.
Außerdem weist der Fluss, günstige Wasserbedingungen vorausgesetzt, im Juni und Juli auch noch hervorragende Grilseruns auf. Zur richtigen Zeit am richtigen Ort kann man dann im Frühsommer an leichtem Fliegengerät extrem guten Sport erleben. So ab Mitte Juli wird's dann dünner, um im August regelmäßig auf dem Tiefpunkt anzulangen. September dagegen kann wiederum ein guter Monat sein, insbesondere wenn die erste Flut nach langer Sommertrockenheit einsetzt. Allerdings sind dann die meisten Fische schon stark gefärbt.
Richtig ist auch, dass sich so einige Poachers mit der Wurm- oder Shrimprute, am Fluss bewegen. Das aber ist die Kehrseite der Medaillie, wenn die Fischerei (bewusst) im Preis niedrig gehalten wird. Wo sonst kann man schon für 150 Euro eine Woche auf Lachs fischen?
Thomas Gallagher, der Vater von Shane, welcher in den Siebzigern (glaube ich) Lareen gekauft hat, wollte die Fischerei auch dem "ordinary man" zugänglich machen, und Shane führt das Geschäft in diesem Sinn weiter. Nach der Öffnung der Grenze nach Nordirland wurde (nicht nur) der Drowes mit Poachern, die nur an maximaler Beute interessiert sind, aus den Ghettos von Belfast überschwemmt.
Dennoch habe ich mit der Fliege wahre Sternstunden am Drowes erleben dürfen. Hier wie überall auf der Welt heißt das halt harte Arbeit. Da führt kein Weg daran vorbei. Es gibt keinen "easy way" oder so was wie einen "free lunch".
Über die Atem beraubende Schönheit der umgebenden Landschaft gibt es einfach keine gegensätzliche Meinung. Sie gehört zum Schönsten, was der Nordwesten zu bieten hat.
Gruß
Klaus


"Man kann nicht zweimal in den selben Fluss steigen"
Platon (panta rhei)
Benutzeravatar
greypanther
 
Beiträge: 1128
Registriert: 01.10.2007, 19:52
Wohnort: Märchenstadt
"Danke" gegeben: 11 mal
"Danke" bekommen: 106 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Urlaub & Fliegenfischen weltweit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste