Lago Strobel DIY ??

Ihr sucht ein Plätzchen, wo es sich gut Fliegenfischen läßt? Oder habt Ihr im Urlaub besonders gute oder schlechte Erfahrungen gemacht und möchtet diese weitergeben? Inklusive Salzwasser- (Süden-) Fliegenfischen.

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Olaf Kurth, Matthias M., Michael.

Re: Lago Strobel DIY ??

Beitragvon Magellan » 07.03.2017, 15:44

OWK hat geschrieben: Wie auch immer ich werde die Fischerei und Landschaft in beiden Ländern vermissen.
Ich denke es ist einzigartig.


Hallo Olaf

Das freut mich, das du diese Erinnerungen mit nach Hause nimmst!

Gruss
Heiko
Benutzeravatar
Magellan
 
Beiträge: 237
Registriert: 21.07.2014, 20:17
Wohnort: Concordia / Argentinien
"Danke" gegeben: 30 mal
"Danke" bekommen: 63 mal

Re: Lago Strobel DIY ??

Beitragvon Dietmar0671 » 15.03.2017, 04:57

Hallo,

ich kann das Beschriebene nur bestätigen da ich vor einer Woche vom Rio Grande und Buenos Aires zurückgekehrt bin.

Die Beherrschung der spanischen Sprache ist unumgänglich! Selbst in Buenos Aires sprechen nur sehr wenige English, sicher im Hotel aber beim Taxifahrer hast du schon verloren. Und in Rio Grande schon mal gar nicht!

Eine solche Reise mit begrenzten Zeitpotential sollte organisiert sein; so wie Heiko es bereits beschrieben hat. Hier sollte man sich unbedingt den Erfahrungen der Insider verlassen. So mal eben mit Zelt durchs Land?...Zumindest nicht auf Tierra Del Fuego. Das Wetter, der Wind ist nicht zu unterschätzen...mal abgesehen wenn man sich mal zu Gemüte führt wieviel Locals auf einem Quadratkilometer wohnen.

Handyabdeckung....Sobald man die Stadt Rio Grande verlässt war es das...wird sicher in Patagonien üblich sein. Wenn jetzt was unterwegs passiert, egal ob mechanische Schäden oder schlimmer, körperliche ist es Essig mal jemanden schnell anzurufen...daher ist ein Satellitentelefon unumgänglich.

Lodge und Luxus? JA! Was ist es schön wenn Du am Abend um 22:00 in die Lodge zurückkehrst, an die Kamine nachdem dich der Wind den ganzen Tag mit 60/70 KM/h durchgeblasen hat.

Zimmer/Bad; sauber und zweckmäßig...und nicht wirklich warm; gut warm sind die Gemeinschaftsräume. Duschen habe ich abends; dann war warmes Wasser sicher...Essen sehr ok...aber nix von Kaviar oder ähnlich.

Strom? Regulär nur am Abend aus dem Generator...somit auch nur dann WLAN/Wifi. Auf mein Nachfragen hat man dann vom 2. Tag an den Generator morgens für eine halbe Stunde eingeschaltet.

Ok, alkoholische Getränke, was sonst eigentlich an anderen Destinationen nicht üblich, im Preis inbegriffen.

Luxus findest zum Beispiel hier: http://www.delphilodge.ie

Bitte Vorgenanntes nicht negativ sehen! Aber das ist eben so! Und die Lodge, die uns beherbergte, genießt einen ausgezeichneten Ruf und liegt 80 km westlich von der Stadt Rio Grande. Tolles Ambiente, groß und schön...und vor allen Dingen eine supertolle Mannschaft! Die Guides bringen dich an den Fisch da sie den Fluß kennen. Zu sechst fingen wir 54 Meerforellen...meine Schwerste und die Schwerste der Gruppe, wog 19 Pfund.

Ja...die Landschaft und Fischerei ist einzigartig...und daher werde ich 2019 wieder dort hin reisen da nächstes Jahr wieder Island angesagt ist.

Ich habe mich in Feuerland verliebt!

Wie beschrieben ist es nicht günstig...aber auf Kola werden bis zu 12.000 US$ für die besten Wochen verlangt; plus die Kosten für die Anreise.

Viele Grüße

Dietmar
Ich bin in 5 Minuten wieder zurück, gehe fischen, unbedingt alle 5 Minuten neu lesen
Benutzeravatar
Dietmar0671
 
Beiträge: 1031
Registriert: 08.07.2010, 13:25
Wohnort: 55546 Hackenheim
"Danke" gegeben: 64 mal
"Danke" bekommen: 142 mal

Vorherige

Zurück zu Urlaub & Fliegenfischen weltweit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste