Mörrum

Ihr sucht ein Plätzchen, wo es sich gut Fliegenfischen läßt? Oder habt Ihr im Urlaub besonders gute oder schlechte Erfahrungen gemacht und möchtet diese weitergeben? Inklusive Salzwasser- (Süden-) Fliegenfischen.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Olaf Kurth, Matthias M., Michael.

Mörrum

Beitragvon Hawk » 19.06.2017, 23:00

Moin,
bei mir geht es am Samstag Richtung Schweden.
Erster Stop ist für 4 Tage an der Mörrum, die Karten habe ich über die Aktion von Adh bekommen.
Nun habe ich aber was die Fischerei auf Lachs betrifft exakt 0 Ahnung und Meerforellenfischerei kenn ich nur aus der Seeve was ja auch ne komplett andere Nummer ist.
Glänze also z.Z. noch durch vollständige Ahnungslosigkeit. Dazu kommt noch das ich mangels Fertigkeiten und passendem Gerät entgegen aller Empfehlungen mit der Einhandrute anrücken werde, #10 mit ausreichend Backing und sowohl Schwimm als auch Sinkschnur die sich auch für Wasserwürfe eignen ist zumindest vorhanden.
Befischen darf ich sowohl Pool 1-32 sowie die 3 weiteren Strecken.
Wobei es da mit der Unwissenheit schon losgeht, was hat es mit den durchnummerierten Pools auf sich?
Um zumindest den Hauch einer Chance auf Erfolg zu haben würde ich mich über ein paar Tipps von euch (wann, wo, wie, womit...)freuen.
Gruß
Sven
Benutzeravatar
Hawk
 
Beiträge: 670
Registriert: 28.03.2010, 22:41
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 73 mal

Re: Mörrum

Beitragvon Magellan » 20.06.2017, 05:54

Hallo Sven

Locker bleiben, als ich damals Richtung Mörrum aufbrach wusste ich auch nicht viel mehr als du: ordentliche Lachse steigen dort auf, und he, und noch heftigere Meerforellen in der Em...

Infos, ja gerne: einfach mal die eigene Initiative ergreifen, und erstmal (entspannt) ankommen. (aktuelle) Info vor Ort erfragen. Am besten auf den Campingplatz, wenn es den noch gibt.. Und die alten Haudegen am Wasser geben sicher immer noch gerne Auskunft. Einhand ist OK.!

Sei der erste am Wasser! Und mache deine eigenen Erfahrungen; casten, casten, casten...

Eine bescheidene Empfehlung aus meiner Zeit dort: Hohes, kaltes Wasser: große Fliegen, bei erhöhter Wassertemperatur und fallendem Wasserstand kann es Sinn machen auf kleinere Muster zu wechseln.

Ansonsten common sense: genügend Fliegen bzw. Bindematerial, Vorfächer etc. und ich wünsche dir viel Spass und noch mehr Ausdauer und Geduld für den Atl. Lachs.

Und noch etwas: du wirst nicht alleine am Wasser sein… “Lachszirkus Mörrum” das war zumindest so zu meiner Zeit, aber rückblickend sicherlich eine nette Erfahrung...

Gruss von einem alten Sack ;-)
Benutzeravatar
Magellan
 
Beiträge: 266
Registriert: 21.07.2014, 21:17
Wohnort: Concordia / Argentinien
"Danke" gegeben: 37 mal
"Danke" bekommen: 78 mal

Re: Mörrum

Beitragvon fly fish one » 20.06.2017, 11:08

Lieber Sven,

ich drücke ganz fest die Daumen und bin natürlich sehr neugierig, wie es Dir ergehen wird. In naher Zukunft wird Deine Situation für mich ähnlich sein. Also bitte hinterher einen schönen Bericht! Das wäre ganz großes Kino!!

Dein Frank
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 611
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 100 mal
"Danke" bekommen: 80 mal

Re: Mörrum

Beitragvon Rene Königs » 20.06.2017, 12:31

Hallo Sven,

ich möchte dich zwar nicht entmutigen aber an der Mörrum herrscht im Moment absolutes Lowwater ( nur 8 m3/s ) :( und die Fänge sind im Moment alles andere als gut. Nun ja du hast die Karten und wenn du eh da bist, ist es allemal einen Versuch wert. Du wirst mit Sicherheit bei diesen Bedingungen nur eine Schwimmschnur brauchen und auch die Fliegengröße sollte deutlich kleiner sein als üblich. Bei Sonne und warmen Wetter sollten die sehr frühen Morgenstunden bzw die späten Abendstunden am erfolgversprechenden sein.

http://sveaskog.se/de/morrum/allmant/-archiv-/fange/

LG
Rene
„Wir leben alle unter demselben Himmel, aber wir haben nicht alle denselben Horizont.“ Konrad Adenauer
Benutzeravatar
Rene Königs
 
Beiträge: 152
Registriert: 19.09.2007, 10:50
Wohnort: Aachen
"Danke" gegeben: 2 mal
"Danke" bekommen: 22 mal

Re: Mörrum

Beitragvon Hawk » 20.06.2017, 13:01

fly fish one hat geschrieben:ich drücke ganz fest die Daumen und bin natürlich sehr neugierig, wie es Dir ergehen wird. In naher Zukunft wird Deine Situation für mich ähnlich sein. Also bitte hinterher einen schönen Bericht! Das wäre ganz großes Kino!!


Bericht gibts auf alle Fälle, sowohl von der Mörrum als auch vom Äschen/Hecht/Forellenfischen am Klarälven.

Was mir noch nicht ganz klar ist, was hat es mit dieser Pooleinteilung auf sich?
Ist das einfach nur um den Fangort der Fische angeben zu können oder gibts da auch irgendeinen Verhaltenskodex ähnlich dem Küstenknigge (http://www.leidenschaft-meerforelle.de/index.php?id=23)?
Das man aufeinander Rücksicht nimmt ist klar...
Gruß
Sven
Benutzeravatar
Hawk
 
Beiträge: 670
Registriert: 28.03.2010, 22:41
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 73 mal

Re: Mörrum

Beitragvon matthias z. » 20.06.2017, 13:42

Hallo Sven,

die meisten Informationen findest Du doch auf der Mörrum Webseite.

http://sveaskog.se/de/morrum/allmant/bo ... geskarten/

Klar gibt es auch beim Lachsfischen den üblichen Verhaltenskodex. Wenn an dem ausgewählten Pool schon jemand fischt, sollte man nicht vor dem Fischer ins Wasser gehen, sondern dahinter. Es wird auch gern gesehen, dass man sich in einem einigermaßen normalem Tempo den Pool hinunterfischt und nicht stundenlang wie festgenagelt einen bekannten Hotspot beackert (ist natürlich anders, wenn keiner hinter einem wartet). Wenn Leute in Angelkleidung am Ufer warten, sollte man diese fragen, ob sie darauf warten den Pool zu befischen. Vordrängeln ist nicht gerne gesehen.

Viele Grüße

Matthias
matthias z.
 
Beiträge: 288
Registriert: 29.05.2013, 10:35
Wohnort: Hamburg
"Danke" gegeben: 121 mal
"Danke" bekommen: 47 mal

Re: Mörrum

Beitragvon fly fish one » 20.06.2017, 18:24

Rene Königs hat geschrieben:Hallo Sven,

ich möchte dich zwar nicht entmutigen aber an der Mörrum herrscht im Moment absolutes Lowwater ( nur 8 m3/s ) :( und die Fänge sind im Moment alles andere als gut. Nun ja du hast die Karten und wenn du eh da bist, ist es allemal einen Versuch wert. Du wirst mit Sicherheit bei diesen Bedingungen nur eine Schwimmschnur brauchen und auch die Fliegengröße sollte deutlich kleiner sein als üblich. Bei Sonne und warmen Wetter sollten die sehr frühen Morgenstunden bzw die späten Abendstunden am erfolgversprechenden sein.

http://sveaskog.se/de/morrum/allmant/-archiv-/fange/

LG
Rene


Lieber Rene,

was ist an Durchfluß in der Mörrum um diese Zeit die Regel?

Dein Frank
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 611
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 100 mal
"Danke" bekommen: 80 mal

Re: Mörrum

Beitragvon fly fish one » 20.06.2017, 18:34

Entschuldige, ich habe die Range gerade gefunden, dass geht ja bis zu 90 m3/s. Wenn man nun einen Mittelwert ansetzt, dann ist das so bei 50 m3/s!

Euer Frank
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 611
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 100 mal
"Danke" bekommen: 80 mal

Re: Mörrum

Beitragvon Rene Königs » 20.06.2017, 20:41

fly fish one hat geschrieben:Entschuldige, ich habe die Range gerade gefunden, dass geht ja bis zu 90 m3/s. Wenn man nun einen Mittelwert ansetzt, dann ist das so bei 50 m3/s!

Euer Frank


Hallo Frank,

ha ha der war gut :smt003 Also falls du dich mal entscheiden solltest in die Mörrum bei 50 m3/s einzusteigen, dann sage mir bitte vorher Bescheid. Ich stelle mich dann in den Pool unterhalb von dir. Billiger und schneller werde ich wohl nicht mehr an eine Winston Zweihänder und an komplette Simms Klamotten rankommen :wink:

Soweit ich weiß ist die Mörrum eh nicht einfach zu bewaten und nur die Mörrumkenner und die Einheimischen trauen sich bei richtig hohem Wasser in den Fluss ohne ein Vollbad zu nehmen oder schlimmeres.

Um diese Jahreszeit sollten irgendetwas so um 20-25 m3/s ein guter Wasserstand sein aber da werden dir die richtigen Mörrumkenner mehr zu sagen können.

LG
Rene
„Wir leben alle unter demselben Himmel, aber wir haben nicht alle denselben Horizont.“ Konrad Adenauer
Benutzeravatar
Rene Königs
 
Beiträge: 152
Registriert: 19.09.2007, 10:50
Wohnort: Aachen
"Danke" gegeben: 2 mal
"Danke" bekommen: 22 mal

Re: Mörrum

Beitragvon fly fish one » 20.06.2017, 22:27

Rene Königs hat geschrieben:
fly fish one hat geschrieben:Entschuldige, ich habe die Range gerade gefunden, dass geht ja bis zu 90 m3/s. Wenn man nun einen Mittelwert ansetzt, dann ist das so bei 50 m3/s!

Euer Frank


Hallo Frank,

ha ha der war gut :smt003 Also falls du dich mal entscheiden solltest in die Mörrum bei 50 m3/s einzusteigen, dann sage mir bitte vorher Bescheid. ....

LG
Rene


Lieber Rene,

mit Dir an meiner Seite fürchte ich mich vor gar nichts! :D Sollte ich trotzdem verscheiden, zwar glücklich, aber trotzdem hinüber, wärst Du mein Erbe....wenn die Klamotten und die feine Winston das überleben! Abgemacht? :mrgreen:

Dein Frank - ihr möget Eurem Lachsgreenhorn seine Naivität nachsehen

Tante Edit noch: Und wenn er beim ersten Mal einen richtigen Kracher fängt? :shock:
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 611
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 100 mal
"Danke" bekommen: 80 mal

Re: Mörrum

Beitragvon Dietmar0671 » 21.06.2017, 16:40

Hallo Sven,

hier mal ein Post von mir aus einem anderen Thema zur Mörrum:

"Hallo Frank,

ich kann mich Alex nur anschließen. Blanklachszeit an der Mörrum ist nix für einen "Zweihandanfänger"...ich war im Mai 2016 dort...und werde dort nicht mehr hin fahren.

Die Mörrum ist um diese Zeit überlaufen....d.h. das Du dich an den guten Pools anstellen mußt und teils 20-25 Minuten oder länger warten um 5-10 Minuten zu fischen...oder bereits um 4 Uhr morgens Pool 7 "besetzen" bevor jemand Dir zuvorkommt. Und wenn der Anfänger in Pool 7 einen 28 Pfünder an den Hacken geht und in Pool 8 abzieht kann ich einem Anfänger nur raten die Schnur zu kappen. Ich habe es mit eigenen Augen gesehen wie halsbrecherisch der Fischer durch die felsigen Pools 8-10 hinterher ist weil er den Fisch nicht mehr stoppen konnte...der war hinterher vollkommen fertig...nicht mehr in der Lage seinen 28 Pfünder selbst zu tragen.

Und 20+ Pfünder sind in der Mörrum nicht selten, die Ostseelachse wachsen sehr schnell ab da sie sich von fetten Sprotten, Büklingen.Makrelen,Heringen etc. ernähren.

Die Masse der Angler konzentriert sich um diese Jahreszeit eh in den Pools 1-12 weil die Lachse noch nicht ausreichend über Pool 17 hoch gezogen sind.

Hier kannst Du dir die Fänge anschauen:

http://sveaskog.se/de/morrum/allmant/-archiv-/fange/

Hier siehst Du auch deutlich in welchen Pools die Fische gefangen wurden.

Und die großen Blanklackse kommen jetzt...und die "Horden" Dänen fallen ein (Kopenhagen ist nur 2 Std. Autofahrt entfernt)...besonders am WE gehts dann wie auf dem Münchner Hauptbahnhof zu.

Und die Mörrum ist tricki was waten angeht. Nicht ungefährlich weil auch Untiefen und teils, insbesondere ab Pool 4-7 und ab 13-16, nicht bewatbar, also fischen vom Ufer/Steg mit steilen, hohen Ufern wo das anlanden des Fisches zu einem richtigen Problem werden kann wenn man keinen Partner hat der sich auf den Bauch legt und den Schwanzwurzelgriff beherrscht. Kescher sind an der Mörrum unüblich und "verpöhnt".

Du wirst kaum tiefergehenden Kontakt mit Einheimischen haben...eben Schweden, keine Pubs wie in Irland in denen man ruckzuck in freundlichen Kontakt kommt und Tips bekommt.

An der Mörrum gibt es eben "Futterneid", d.h. wenn bekannt wird, dass am Pool XY ein Trophylachs gefangen wurde ist der Pool am nächsten Morgen ab 4 Uhr morgens bis um 1 Uhr des nächsten Morgen "besetzt"...und rotieren ist dann vergessen. Aus diesem Grunde gibt es die "Vorschrift" dass mittags von Unten (Pool 1-16) nach Oben (Pool 17-32) und umgekehrt wechseln muss...ausser man hat Vitamin B oder missachtet die Weisung.

Lieber Frank...der Moy ist für den Anfang sicher das Beste für einen Anfänger...Unterkunft, Ghillie und Infos kann ich Dir vermitteln. Hier wirst Du sicher mehr Spaß haben...und Erfolg.

Aber die Mörrum und die Landschaft ist wirklich schön wie Alex schrieb...besonders die Pools 17-32 und Anschliessendes.

...aber wir kennen "unseren" Frank ja :D

Viele Grüße

Dietmar"
Ich bin in 5 Minuten wieder zurück, gehe fischen, unbedingt alle 5 Minuten neu lesen
Benutzeravatar
Dietmar0671
 
Beiträge: 1030
Registriert: 08.07.2010, 14:25
Wohnort: 55546 Hackenheim
"Danke" gegeben: 64 mal
"Danke" bekommen: 142 mal

Re: Mörrum

Beitragvon fly fish one » 21.06.2017, 17:48

Lieber Dietmar,

das macht mich irgendwie porös, dieses: So gefährlich, so schwierig, nix für Anfänger? Wir reden von der Mörrum und nicht vom Mount Everest! Ich hoffe Sven läßt sich davon so wenig beeindrucken wie ich und legt einfach los und versucht sein Glück! Egal welche Jahrszeit, Equipment, welcher Wasserstand und wieviele "Experten" schon im "Bach" stehen und zusehen.

Dein Frank
Wathosenfetischist und Angeltheoretiker
fly fish one
 
Beiträge: 611
Registriert: 11.09.2016, 11:08
"Danke" gegeben: 100 mal
"Danke" bekommen: 80 mal

Re: Mörrum

Beitragvon Noellgen, H » 21.06.2017, 18:14

Hallo Frank,

das ist die richtige Einstellung. Fahre hin, mache Deine eigenen Erfahrungen.
Manches wir Dir gefallen, anderes wahrscheinlich auch nicht.
Wenn es gut läuft, fängst Du sogar einen Lachs. Wenn nicht, kannst Du immerhin
mitreden. Du weisst, worum es geht.

Tight Lines,

Heiner
Noellgen, H
 
Beiträge: 50
Registriert: 17.09.2016, 15:46
"Danke" gegeben: 4 mal
"Danke" bekommen: 13 mal

Re: Mörrum

Beitragvon Hawk » 21.06.2017, 18:41

Ist ganz einfach ich gehe schon jetzt davon aus da nichts zu fangen, d.h. worst case es läuft genau wie erwartet, best case ich fange überraschenderweise doch was :biggrin: kann also kaum enttäuscht werden.
Ich werde mich auf alle Fälle soweit möglich von total überlaufenen Spots fernhalten, lieber entspannt mit etwas geringeren Aussichten fischen als irgendwo anzustehen.

Werd mich Fischereimäßig eh auf die Abend/Nacht und frühen Morgenstunden konzentrieren und Mittags wenn das Wetter mitmacht irgendwo entspannt meine Hängematte aufhängen.
Gruß
Sven
Benutzeravatar
Hawk
 
Beiträge: 670
Registriert: 28.03.2010, 22:41
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 73 mal

Re: Mörrum

Beitragvon Rene Königs » 21.06.2017, 19:18

Hawk hat geschrieben:Ist ganz einfach ich gehe schon jetzt davon aus da nichts zu fangen, d.h. worst case es läuft genau wie erwartet, best case ich fange überraschenderweise doch was :biggrin: kann also kaum enttäuscht werden.
Ich werde mich auf alle Fälle soweit möglich von total überlaufenen Spots fernhalten, lieber entspannt mit etwas geringeren Aussichten fischen als irgendwo anzustehen.

Werd mich Fischereimäßig eh auf die Abend/Nacht und frühen Morgenstunden konzentrieren und Mittags wenn das Wetter mitmacht irgendwo entspannt meine Hängematte aufhängen.


Hallo Sven,

mit dieser Einstellung kannst du nur gewinnen =D> , egal was passiert :wink:

LG
Rene
„Wir leben alle unter demselben Himmel, aber wir haben nicht alle denselben Horizont.“ Konrad Adenauer
Benutzeravatar
Rene Königs
 
Beiträge: 152
Registriert: 19.09.2007, 10:50
Wohnort: Aachen
"Danke" gegeben: 2 mal
"Danke" bekommen: 22 mal

Nächste

Zurück zu Urlaub & Fliegenfischen weltweit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], orkdaling und 8 Gäste