Neuengland / westliches Massachusetts?

Ihr sucht ein Plätzchen, wo es sich gut Fliegenfischen läßt? Oder habt Ihr im Urlaub besonders gute oder schlechte Erfahrungen gemacht und möchtet diese weitergeben? Inklusive Salzwasser- (Süden-) Fliegenfischen.

Moderatoren: webwood, Forstie, Maggov, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Re: Neuengland / westliches Massachusetts?

Beitragvon Hickey » 08.08.2016, 21:12

Sehr gerne! Ich habe nur keine Ahnung, wie ich es anstellen soll. Achtet man auf steigende Fische? Was sind gute Köder? Welches Gerät ist angezeigt? Wäre über jeden konkreten Tipp dankbar!!
Hickey
 
Beiträge: 79
Registriert: 06.01.2016, 12:11
"Danke" gegeben: 40 mal
"Danke" bekommen: 12 mal

Re: Neuengland / westliches Massachusetts?

Beitragvon CPE » 09.08.2016, 03:30

La pêche on sèche est la pêche en nymphe, ce qu'est l'amour courtois est à la copulation.
CPE
 
Beiträge: 1212
Registriert: 10.02.2012, 05:01
"Danke" gegeben: 446 mal
"Danke" bekommen: 419 mal

Re: Neuengland / westliches Massachusetts?

Beitragvon strongbow » 09.08.2016, 15:45

Hickey hat geschrieben:Sehr gerne! Ich habe nur keine Ahnung, wie ich es anstellen soll. Achtet man auf steigende Fische? Was sind gute Köder? Welches Gerät ist angezeigt? Wäre über jeden konkreten Tipp dankbar!!


Moin Hickey,

dazu dreierlei:

1. Es gibt ein sehr schönes Buch von Bob Clouser (genau - dem Bob Clouser) zum Thema: Fly fishing for Smallmouth Bass. Eine der schönsten Monografien die ich kenne, gibt es sicher auch in einer Buchhandlung in Deiner Nähe. Eigentlich ist das Fischen auf Smallmouth nicht schwer, aber vom Forellenfischen unterscheidet es sich schon erheblich.

2. Besuche einen Tackle Shop in Deiner Nähe - es gibt mind. einen! ME ist die beste Art, an aktuelle Informationen über die örtliche Fischerei zu kommen, eine ausgiebige Plauderei im örtlichen Tackle Shop (noch besser der Monatstreffen des örtlichen Fliegenfischerclubs, wenn es einen gibt!!!) Es nützt Dir ja wenig, wenn Du weißt, wie die TOP-Flüsse in Maryland fischen, wenn Du Informationen über Massa. oder angrenzende Staaten suchst! Auch die Fischerei kann je nach Gewässer und Jahreszeit sehr unterschiedlich sein. Auf meiner letzten Tour waren die Fische z.B. verrückt nach Oberflächenködern wie Foam Hoppern, aber ich weiß sicher, dass in anderen Gewässern und zu anderen Jahreszeiten die Fischerei mit Streamern oder Flusskrebsmustern (!) deutlich erfolgreicher ist.

3. Es kann sich durchaus lohnen, sich einen ortskundigen Guide zu gönnen. Das habe ich früher nie getan, aber mit wachsendem Jahreseinkommen und sinkendem Zeitbudget habe ich in den letzten Jahren nie mehr auf einen Guide verzichtet. Im Süßwasser guiden die Amerikaner meistens auch halbtags, das hält die Ausgaben überschaubar. Die allermeisten amerikanischen Guides sind Vollprofis und die Ausgabe für Ihre Dienste absolut rentierlich. (In anderen Staaten habe ich dagegen auch schon echte Reinfälle erlebt... ).

Was das Gerät angeht: Smallmouth-Fischen ist in der Regel entweder Popperfischen, Terrestrialfischen oder Streamerfischen. Nur selten wird mit Nymphen oder klassische Trocken gefischt. Entsprechendes Gerät bietet sich an. Ich habe meine Smallies (an drei verschiedenen Flüssen) mit einer #6er Rute gefangen. Das passt. Für das Fischen größerer Popper ist eine #7 vielleicht besser. (Dann hatte ich beim Steelheaden noch einen Fisch als Beifang an der leichten Zweihand, aber als Richtlinie für die Gerätewahl ist das eher uninteressant...).

Und nun möchte ich hier gern ein paar Smallie-Bilder sehen.

Anders als ihre großmäuligen Verwandten sind die Smallies nämlich auch ausnehmend schöne Fische - und ich glaube nicht, dass Du *pound per pound*, wie die Amerikaner sagen, einen stärker kämpfenden Fisch im kalten oder gemäßigten Süßwasser fangen wirst!!

Toby

Toby
"All I want from life is an unfair advantage" W.C. Fields
strongbow
 
Beiträge: 430
Registriert: 27.10.2006, 17:41
Wohnort: Brüssel/Belgien
"Danke" gegeben: 8 mal
"Danke" bekommen: 22 mal

Re: Neuengland / westliches Massachusetts?

Beitragvon Hickey » 09.08.2016, 17:20

Danke euch beiden für die jeweils grandios hilfreichen Beiträge! Ich werde gleich heute dem Deerfield Fly Shop einen Besuch abstatten, mit dem Besitzer plaudern und mir ein paar Fliegen empfehlen lassen.

Ein Guiding habe ich tatsächlich für den Swift River bereits gemacht. Würde auch gerne nochmal eins machen, aber soooo üppig ist mein Jahresgehalt dann auch nicht (ich bin ja auch noch viele Wochen da, da muss man irgendwann mal mit dem Haushalten beginnen. ;)).

Nochmals Danke,
Michael
Hickey
 
Beiträge: 79
Registriert: 06.01.2016, 12:11
"Danke" gegeben: 40 mal
"Danke" bekommen: 12 mal

Re: Neuengland / westliches Massachusetts?

Beitragvon Hickey » 18.08.2016, 14:26

Ich hab mir tatsächlich das Clouser-Buch geholt und in einem Abend verschlungen. Wirklich schönes Werk, das einem Strategien an die Hand gibt, die sicher nicht nur auf Smallmouth funktionieren, sondern auch auf Salmoniden übertragbar sind. Allein die Fokussiertheit auf Clouser-Fliegen war ein bisschen nervig, aber das liegt wohl nahe. ;)

Und tatsächlich habe ich gestern abend am Deerfield River meine ersten Smallmouths gefangen, und zwar mit Nymphe auf kurze Distanz (fast so Czech-Nymphing-mäßig). Mit Streamer kann ich nicht wirklich gut werfen und bleibe bislang meistens eher erfolglos. Bzw. daheim binde ich die Streamer mit einem 2g Bleikügelchen beschwert an die UL-Spinnrute...

Der kleine hatte die Nymphe leider zu tief geschluckt, der große folgte dann in der Absicht, dann doch ein Abendessen zusammen zu bekommen. Alle anderen in dieser Größenordnung durften selbstverständlich wieder schwimmen. Und für die Zukunft gilt: Wenn schon zum Verspeisen mitnehmen, dann ab 10 Zoll aufwärts - das zeigt zumindest die gestrige Erfahrung.

Bild
Hickey
 
Beiträge: 79
Registriert: 06.01.2016, 12:11
"Danke" gegeben: 40 mal
"Danke" bekommen: 12 mal

Re: Neuengland / westliches Massachusetts?

Beitragvon strongbow » 19.08.2016, 08:00

Sehr schön - Weidmannsheil!

Die Art passt schon mal, jetzt musst Du nur noch a wengerl an der Größe arbeiten.

Denn das sind in erster Linie Small Bass und noch keine Smallmouth Bass. :wink: Ich habe erst so gedacht, das sei irgendeine Panfish/Sunfish-Art...

PS: Ich habe nochmal rangezommt - auch das Bild ist ja ein wenig klein - und bei den Fischen dürfte es sich tatsächlich um sog. Rock Bass handeln. Zu 100 % sicher bin ich mir nicht, frag mal im Local Fly Shop nach. Rock Bass sind auch schön, aber halt nicht the real McCoy. Außerdem werden sie nicht viel schwerer als 2 lbs.


TL

Toby
"All I want from life is an unfair advantage" W.C. Fields
strongbow
 
Beiträge: 430
Registriert: 27.10.2006, 17:41
Wohnort: Brüssel/Belgien
"Danke" gegeben: 8 mal
"Danke" bekommen: 22 mal

Re: Neuengland / westliches Massachusetts?

Beitragvon strongbow » 20.08.2016, 20:57

Wenn die Barsche etwas größer sind:

http://cheekyfishing.com/pages/2016-che ... f6448f94eb

Tobe
"All I want from life is an unfair advantage" W.C. Fields
strongbow
 
Beiträge: 430
Registriert: 27.10.2006, 17:41
Wohnort: Brüssel/Belgien
"Danke" gegeben: 8 mal
"Danke" bekommen: 22 mal

Vorherige

Zurück zu Urlaub & Fliegenfischen weltweit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste