Neuengland / westliches Massachusetts?

Ihr sucht ein Plätzchen, wo es sich gut Fliegenfischen läßt? Oder habt Ihr im Urlaub besonders gute oder schlechte Erfahrungen gemacht und möchtet diese weitergeben? Inklusive Salzwasser- (Süden-) Fliegenfischen.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Olaf Kurth, Matthias M., Michael.

Neuengland / westliches Massachusetts?

Beitragvon Hickey » 28.05.2016, 09:06

Hallo zusammen!

Obwohl ich bei einer ersten Recherche den Thread urlaub-fliegenfischen-weltweit-f26233/nord-ost-usa-ost-kanada-t257041.html gefunden habe, denke ich doch, dass ein neuer Gesprächsfaden zu dem fast 10 Jahre alten Thema angezeigt ist - zumal meine Frage etwas spezifischer ist. Und zwar: Hat jemand Erfahrungen zum Fliegenfischen im westlichen Massachusetts, genauer gesagt, die Gegend um Amherst/Northampton? Dort werde ich heuer August und September zubringen. Zuhause befische ich in erster Linie kleine Wiesenbäche, so dass ich nicht den Anspruch habe, Battenkill und Co. zu befischen. Eine nette Landschaft und die Chance überhaupt etwas zu fangen wären wünschenswert. Je näher an Amherst/Northampton, umso besser - aber wenn man auch mal ins westliche New York, nach Vermont oder New Hampshire fahren muss, ist das auch kein Weltuntergang. Maines Norden wäre freilich am interessantesten, aber ich weiß nicht, ob ich das hinkriege. Ist ja doch 5-7 Fahrstunden entfernt, und mir bleiben in erster Linie die Wochenenden.

Tight Lines,
Michael
Hickey
 
Beiträge: 107
Registriert: 06.01.2016, 13:11
Wohnort: Anzing
"Danke" gegeben: 70 mal
"Danke" bekommen: 20 mal

Re: Neuengland / westliches Massachusetts?

Beitragvon volki » 28.05.2016, 10:05

so dass ich nicht den Anspruch habe, Battenkill und Co. zu befischen.

ist zwar Jahre her, aber der Perkins sen (ORVIS in VT) hat mich an einem Nachmittag an den Battenkill eingeladen. Beide fingen wir gerade Mal 1 Fischchen a 10cm. :mrgreen:

Unterwegs nach "Norden", trafen wir andere Fliegerfischer, die hatte am Gürtel so 20 cm Fischchen angehängt. Später musst ich mich dann belehren lassen, das seien "Landlocked Salmon" gewesen (Spezialausdruck dafür vergessen, Quamici.....??.) und die würden nicht viel grösser

wo immer wir hinkamen, hiess es "hier ist nichts mehr, du must weiter in den Norden" :p

zum Schluss waren wir dann auf Neufundland, aber da wurde das Lachsfischen wegen zu niederem Wasserstand der Flüsse gerade nach Ankunft bis auf weiteres untersagt

Ja wer eine Reise tut, kann was erleben :!:
volki
 
Beiträge: 244
Registriert: 29.09.2006, 00:40
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 34 mal

Re: Neuengland / westliches Massachusetts?

Beitragvon Hickey » 28.05.2016, 10:17

Hallo Volki,

Vielen Dank für deinen Input, den ich so ähnlich auch schon dem oben verlinkten Thread entnommen habe. :)

Sagen wir so: Ich hoffe, dass es wieder bergauf geht. ;)

Gruß,
Michael
Hickey
 
Beiträge: 107
Registriert: 06.01.2016, 13:11
Wohnort: Anzing
"Danke" gegeben: 70 mal
"Danke" bekommen: 20 mal

Re: Neuengland / westliches Massachusetts?

Beitragvon Mahbs » 30.05.2016, 10:29

Hallo,
ich war einige Male am Delaware River in den Catskills-Mountains zum Fischen. Ich war dort mit der Fischerei, mitten in der Natur, immer sehr zufrieden.
Gewohnt haben wir stets im West Branch Angler Resort. Ebenfalls sehr zu empfehlen.
Bis dorthin müssten es von Dir aus ca. 200 Meilen sein.

Gruß
Martin
Mahbs
 
Beiträge: 10
Registriert: 13.03.2009, 11:13
Wohnort: Oberfranken
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 1 mal

Re: Neuengland / westliches Massachusetts?

Beitragvon Hickey » 30.05.2016, 10:53

Hallo Martin,

Klingt stark! Fände so einen Lodge-Aufenthalt klasse, zumal es dort anscheinend sogar Tontaubenstände gäbe. ;)

Viele Grüße,
Michael
Hickey
 
Beiträge: 107
Registriert: 06.01.2016, 13:11
Wohnort: Anzing
"Danke" gegeben: 70 mal
"Danke" bekommen: 20 mal

Re: Neuengland / westliches Massachusetts?

Beitragvon piscator » 30.05.2016, 12:03

Moin, hab mal die Suche bemüht (Fly fishing Northhampton, Mass). Da bekommt man massenweise Infos über Shops und Guide Services nahebei -- da gibts diverse Flüsse mit Hatch Tabelle usw. Das ist Amerika, da gibts alles. Wenns ein wenig weiter sein kann und du mal richtige Fische fangen willst, fahr an die Küste südlich Boston (Cape Cod) und fang ein paar Striper --
ride the snake (JM)
Benutzeravatar
piscator
 
Beiträge: 822
Registriert: 25.01.2008, 10:28
Wohnort: Kiel
"Danke" gegeben: 9 mal
"Danke" bekommen: 153 mal

Re: Neuengland / westliches Massachusetts?

Beitragvon Hickey » 30.05.2016, 12:41

Danke piscator! Hatte natürlich auch schon ein bisschen gegoogelt, das aber recht bald wieder verworfen. Grade, wenn die Fülle an bereitgestellten Informationen unüberschaubar zu werden droht, freut man sich über vorgefilterte Infos aus erster Hand. ;)
Hickey
 
Beiträge: 107
Registriert: 06.01.2016, 13:11
Wohnort: Anzing
"Danke" gegeben: 70 mal
"Danke" bekommen: 20 mal

Re: Neuengland / westliches Massachusetts?

Beitragvon Mahbs » 30.05.2016, 12:58

Hallo Michael,
Du hast ne Mail.

Gruß
Martin
Mahbs
 
Beiträge: 10
Registriert: 13.03.2009, 11:13
Wohnort: Oberfranken
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 1 mal

Re: Neuengland / westliches Massachusetts?

Beitragvon strongbow » 03.06.2016, 18:13

Die Catskills sind von Massachusetts eine kleine Ewigkeit entfernt in Up State New York. Natürlich sind die Bäche und Flüsse von Neversink über den Willowemoc und den Beaverkill bis hin zum Delaware Legenden, aber ihren hayday haben sie längst hinter sich (mit Ausnahme der beiden Arme des Delaware vielleicht - die und der Hauptfluss haben vor allem auch Ausgefallenes wie einen Shad run und gutes Smallmouth-Fischen zu bieten und wären noch am ehesten mein Ziel!).

In Massa. gibt`s aber mE nur eins: Eine #9 oder #10 einpacken, ab an den Strand (oder zu einem Guide auf`s Boot) und einen Versuch auf Little Tunny, Striper und Bluefish gemacht....

Toby
"All I want from life is an unfair advantage" W.C. Fields
strongbow
 
Beiträge: 434
Registriert: 27.10.2006, 18:41
Wohnort: Brüssel/Belgien
"Danke" gegeben: 8 mal
"Danke" bekommen: 22 mal

Re: Neuengland / westliches Massachusetts?

Beitragvon Hickey » 03.06.2016, 20:25

Ich hab in der Zwischenzeit viel recherchiert, Kontakt mit lokalen Guides aufgenommen und das Buch Trout Streams in Southern New England gelesen. So wie es aussieht, bieten schon 2-3 Flüsse auch heute noch exzellentes Fischen, vor allem, wenn es sich um sog. Tailwaters handelt. Darüber hinaus besetzt Massachusetts wohl auch kräftig... Flussnamen, die hängen geblieben sind, sind beispielsweise Swift, Westfield, Millers usw.
Hickey
 
Beiträge: 107
Registriert: 06.01.2016, 13:11
Wohnort: Anzing
"Danke" gegeben: 70 mal
"Danke" bekommen: 20 mal

Re: Neuengland / westliches Massachusetts?

Beitragvon strongbow » 05.06.2016, 14:28

Hickey hat geschrieben:I,...und das Buch Trout Streams in Southern New England gelesen. So wie es aussieht, bieten schon 2-3 Flüsse ...


Ich seh` schon, Du bist mehr der Forellen-Typ (oder beratungsresistent).

Als ich vor mehr als 20 Jahren in New York gelebt habe, habe ich es übrigens genauso gemacht - ab in die Catskills und auf besetzte Forellen gefischt.

Seit 20 Jahren ärgere ich mich über verpassten Gelegenheiten im Salzwasser, zumal der Bluefish-Zyklus seinerzeit auf dem Höhepunkt war.

Aber am Ende muss es halt jeder selbst wissen.

Toby
"All I want from life is an unfair advantage" W.C. Fields
strongbow
 
Beiträge: 434
Registriert: 27.10.2006, 18:41
Wohnort: Brüssel/Belgien
"Danke" gegeben: 8 mal
"Danke" bekommen: 22 mal

Re: Neuengland / westliches Massachusetts?

Beitragvon Hickey » 05.06.2016, 20:03

Immer langsam mit den jungen Pferden! Wer wird denn gleich von einem Posting auf eine Eigenschaft wie Beratungsresistenz schließen?

Womit du aber in die richtige Richtung gehst: Michbinteressiert die Salzwasserfischerei tatsächlich nicht in besonderem Maße. Mein Steckenpferd sind halt Fließgewässer und Süßwasserfische. Forellen müssten'scaber nicht zwingend sein - Äschen oder Saiblinge sind auch recht. ;)
Hickey
 
Beiträge: 107
Registriert: 06.01.2016, 13:11
Wohnort: Anzing
"Danke" gegeben: 70 mal
"Danke" bekommen: 20 mal

Re: Neuengland / westliches Massachusetts?

Beitragvon CPE » 05.06.2016, 21:55

Lieber Michael,

Trotz Deiner durchaus nachvollziehbaren Vorliebe für nichtanadrome Salmoniden findest Du vielleicht an einem Wochenende die Zeit und den Weg (3 Stunden bis Falmouth) nach Cape Cod oder gar Martha's Vineyard (Edgartown), um vielleicht dem einen oder anderen Striper nachzustellen. Tolle Sache. Und wenn es nichts wird: Hummer und Austern sind sowieso fantastisch.

Cheers, Norbert
La pêche on sèche est la pêche en nymphe, ce qu'est l'amour courtois est à la copulation.
CPE
 
Beiträge: 1382
Registriert: 10.02.2012, 06:01
"Danke" gegeben: 655 mal
"Danke" bekommen: 561 mal

Re: Neuengland / westliches Massachusetts?

Beitragvon Hickey » 08.08.2016, 20:26

Ich kann mittlerweile mal einen kurzen Zwischenbericht abgeben: In Neuengland (wohl auch außenrum) herrscht heuer eine brutale Dürre, die man so eigentlich nur vielleicht einmal im Jahrzehnt kennt, wenn überhaupt. Das geht natürlich auch an den Salmonidenstrecken hier nicht vorbei... Übrig bleibt, was der Amerikaner "Tailwater Fisheries" nennt, und was - wie ich nun gelernt habe - mehr oder weniger die Basis der amerikanischen Fliegenfischerei darstellt. Für die, die's noch nicht kennen: Tailwaters sind Fließgewässer, die durch den tief(!) gelegenen Auslauf aus Wasserreservoiren bzw. Stauseen gespeist werden und also wegen der Dichteanomalie des Wassers ganzjährig relativ konstante (kühle) Temperaturen aufweisen. Ein solches Tailwater hier ist der Swift River, der aus dem Quabbin Reservoir, dem größten Binnengewässer von Massachusetts, entspringt. Dort war ich jetzt schon das ein oder andere mal watend tätig. Wunderschönes Gewässer, kristallklares Wasser, kiesiger Boden, höchstens 14-15 °C warm - und ohne Ende Fische (vor allem Saiblinge, aber auch Bach- und Regenbogenforellen) unterschiedlicher Altersklassen. Die größten Fische gehen dabei mit Sicherheit in die Ü50-Klasse.
Leider wissen aber halt auch ungefähr alle Fliegenfischer östlich des Mississippi von diesem Fluss, so dass ein entsprechend hoher Befischungsdruck herrscht und sich gerade bei den spannendsten Pools oft Angler an Angler reiht. Und freilich sind die Fische auch entsprechend wählerisch und nur sehr schwer zu überlisten. Zumindest meine sicher begrenzten Fertigkeiten haben noch nicht für ein anständiges Exemplar ausgereicht... ;)

Eventuell probiere ich demnächst nochmal den Deerfield River, der landschaftlich sehr schön sein muss und wohl im Oberlauf auch von einem Reservoir-Auslauf profitiert. Allerdings habe ich ein paar Meilen stromab vor kurzem schon gebadet, und da war das Wasser alles andere als kühl...

Tight Lines,
Michael
Hickey
 
Beiträge: 107
Registriert: 06.01.2016, 13:11
Wohnort: Anzing
"Danke" gegeben: 70 mal
"Danke" bekommen: 20 mal

Re: Neuengland / westliches Massachusetts?

Beitragvon strongbow » 08.08.2016, 21:17

Hickey hat geschrieben:,......und da war das Wasser alles andere als kühl...

Tight Lines,
Michael


Dort gibt es dann sicher eine gute Smallmouth-Fischerei!! Expand your boundaries - es gibt viel mehr zu fangen als Fettflossenträger.

Wenn ich Dich schon net zum Striperfischen überreden konnte, solltest Du es wenigstens mal mit den Smallies probieren. Eine Fischart, die der Liebe Gott eigens für uns Fliegenfischer geschaffen hat!!!!!

Toby
"All I want from life is an unfair advantage" W.C. Fields
strongbow
 
Beiträge: 434
Registriert: 27.10.2006, 18:41
Wohnort: Brüssel/Belgien
"Danke" gegeben: 8 mal
"Danke" bekommen: 22 mal

Nächste

Zurück zu Urlaub & Fliegenfischen weltweit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 4 Gäste