Noch eine "Alternative" zu "Goldrausch in Island"

Ihr sucht ein Plätzchen, wo es sich gut Fliegenfischen läßt? Oder habt Ihr im Urlaub besonders gute oder schlechte Erfahrungen gemacht und möchtet diese weitergeben? Inklusive Salzwasser- (Süden-) Fliegenfischen.

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Noch eine "Alternative" zu "Goldrausch in Island"

Beitragvon volki » 17.03.2018, 16:37

Das soll jetzt nicht in eine Besserwisserei ausarten, könnte aber auch zu Gedanken anregen:

Also eins ist klar, Lachsfischen , ob in Island oder Norwegen, oder Maine oder Neufundland, :mrgreen: ist nie billig, speziell, wenn ein Gewässer gewählt wird, das auch einen gewissen Erfolg gewährleistet.

Freunde von mir sind jahrelang zur besten Zeit an die Haukadalsa in West-Island, nur war ich nie bereit für 1 Woche diese Preis zu bezahlen. Für das Geld bin ich lieber 4 Wochen nach Chile und Argentinien :badgrin:

Die Lodge hatte damals 5-6 Doppel-Zimmer und 5 Ruten und wurde mit Voll-Pension/Service für die 5 Fischer angeboten, aber eben zu entsprechenden Preisen.

Irgendwann waren dann die Familie-Angehörigen aus der (Fluss)-Eignergemeinschaft, die bis dahin die Lodge "betrieben" haben, nicht mehr dazu bereit, und fremdes Personal sei auch nicht aufzutreiben gewesen. Also grosse Katastrophe.

Wir unterbreiten dann dem Pächter und der Gemeinschaft folgende Offerte:
Wir übernehmen die Lodge für 2 Wochen, Kochen selber,( Putzfrau war noch vorhanden), teilen die 5 Ruten durch 10 Mann auf, dh wir bilden je 5 x 2 er Teams, aber es darf immer nur 1 Rute am/im Wasser sein :!: . Auf Transport und Verpflegungs-Service an die Beats wird verzichtet, dh machen wir selber. usw

Schlussendlich einigen wir uns bei einen Preis für die 2 Wochen, der so "niedrig" war, dass praktische alle Mitglieder "meines" kleinen Fliegenfischer-Clubs mit machten. Einkauf der Lebensmittel und Getränke (Zollfrei) bezahlte die Clubkasse!!

Der Pächter war froh wenigstens die Pacht zu lösen und die "Landowner" waren froh, dass jetzt endlich mal "richtig" gefischt würde. Die frühere Fischer seien "faul" gewesen und hätten halbe Tage nicht gefischt.
(die früheren Fischer sagten, dass wenn Fischen in ein MUSS ausarte, das demotivierend sei , (haha), speziell bei Regen, Schnee oder Sturm)

Erfolg: Aus einigen Fischen gab es "Graved Lax" und einige haben wir direkt gegessen. Zum Schluss brachten wir noch 44 tiefgefrorene Lachse zwischen 80 bis 110 cm in die Räucherei in Reykjavik.
volki
 
Beiträge: 268
Registriert: 29.09.2006, 00:40
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 40 mal

Zurück zu Urlaub & Fliegenfischen weltweit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste