Obere Salzach/Krimmlerache

Ihr sucht ein Plätzchen, wo es sich gut Fliegenfischen läßt? Oder habt Ihr im Urlaub besonders gute oder schlechte Erfahrungen gemacht und möchtet diese weitergeben? Inklusive Salzwasser- (Süden-) Fliegenfischen.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Olaf Kurth, Matthias M., Michael.

Obere Salzach/Krimmlerache

Beitragvon fishbone » 20.06.2017, 17:04

Guten Tag zusammen

Für einen Freund muss ich herausfinden, welche Ausrüstung für die Obere Salzach und die Krimmlerache benötigt wird. Es soll auf Forellen und Äschen gehen. Er hat mit gesagt, er wolle mit einer 8er oder sogar 9er Rute fischen, was ich mir nicht vorstellen kann.. Was denkt Ihr dazu? Braucht es neben einer Schwimmschnur auch noch eine Sinkschnur?

Ihr würdet mir/ihm sehr helfen mit Euren super Tipps!

Danke und liebe Grüsse

Yanick
fishbone
 
Beiträge: 10
Registriert: 23.01.2017, 14:59
"Danke" gegeben: 4 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Obere Salzach/Krimmlerache

Beitragvon volki » 20.06.2017, 18:37

Ich habe viele Jahre immer wieder im Breurup-Revier gefischt, aber dass die Salzach oberhalb von Mittersill klar gewesen wäre, habe ich nie erlebt. Irgendwie hat die immer Schnee-oder Gletscherwasser geführt

Freunde habe schon in der Krimmel Ache gefischt, muss ziemlich weit oben gewesen sein. Reine typisch Bergbach-Fischerei, ich weiss nur nicht mehr, wie die da die Fälle hoch gekommen sind :mrgreen:

Sollte dein Freund auch im Breurup-Revier fischen,
der Hollersbach-Stausee und der dahinterliegende Bach waren damals sehr gut.
Ebenso der Habach, ich weiss nur nicht, ob man da noch zufahren kann/darf
oder dann von der Felbertauernstrasse zweigt rechts ein Weg ab zum Hintersee. Damals mit Saiblingen besetzt
Entlang der Felbertauernstrasse ist der xxxx-Bach, hier hatte es immer schöne BaFo's. War zwar eine elende Kraxlerei über Felsen und durch die Büsche, aber schön wars doch.

Mir hat damals ein 7er Rute und 4er oder 5 Schnur gereicht. Heute würde ich an gewissen Orten vielleicht auch ein leichte 9 Fuss-Rute für eine 5er Schnur nehmen, für so eine Art "Nymphen-Tipp-Fischerei" in den richtigen Bergbächen
volki
 
Beiträge: 244
Registriert: 29.09.2006, 00:40
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 34 mal

Re: Obere Salzach/Krimmlerache

Beitragvon Heinz » 20.06.2017, 19:05

Für die Krimmlerache braucht es nur eine Schwimmschnur und eine 5er reicht dick. Auch leichter ginge noch. Ganz nach oben kommt man nur mit gewissen Taxis und man muss sich da, wenn man im Bräurup Wasser fischen will, vorher anmelden, Ob das nur für Hausgäste offen ist, das weiss ich nicht - dein Freund sollte sich da vorher erkundigen. Beim Bräurup gibt es einen Fliegenfischershop, die dort Beschäftigten heissen oder hiessen Udo und Thomas, die arbeiten auch als Guide und können alle Infos liefern. Ich selbst habe von den 2 Gewässern die oberste Salzach nicht befischt . die bei Krimml. Die ist eher flach. Weiter abwärts wird sie wesentlich
tiefer und oft recht reissend. An der Krimmler Ache war ich mal, bin aber wieder umgekehrt, weil dort jede Menge Kühe waren und ich die beim Fischen nicht mag.

Hier ein Link zu der Salzach - Bräurup - das ist aber nicht in der allerobersten Salzach, aber dort, wo schon grosse Fische zu erwarten ist,

https://www.youtube.com/watch?v=TUx-O3iWK-Q
Dominus meus Deus est !
Benutzeravatar
Heinz
 
Beiträge: 576
Registriert: 11.12.2006, 01:21
Wohnort: Linz /Oberösterreich
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 11 mal

Re: Obere Salzach/Krimmlerache

Beitragvon Huddell » 20.06.2017, 20:30

War letztes Jahr erst dort. Oder vorletztes ? Die Jahre vergehen.
Krimmler Ache ist ein kleiner Wiesenbach oben im Krimml-Tal. Dort kommt man nur mit nervig langer und teurer Taxifahrt hin.
Schön ist es ganz sicher aber viele kleinere Fische und ein paar Äschen. Starke Ruten braucht man dort sicher nicht.
Ich für meinen Teil bräuchte maximal eine 4er mit WF. Fand es aber nicht spektakulär genug um es nochmal zu machen.
Hintersee und Finkausee sind schon eher der richtige Anlaufpunkt.

Liebe Grüße

Marc
Huddell
 
Beiträge: 124
Registriert: 06.04.2013, 17:10
"Danke" gegeben: 19 mal
"Danke" bekommen: 65 mal

Re: Obere Salzach/Krimmlerache

Beitragvon Stefan72 » 23.06.2017, 14:32

Hallo Yanick,

grundsätzlich reicht an der Krimmler Ache eine 4er oder 5er Rute mit Schwimmschnur. Es kann dort oben aber recht windig werden, so dass eine höhere Schnurklasse sinnvoll sein kann. Ich war vor drei Jahren mit einer 5er Rute dort und hätte mir gewünscht, meine 6er dabei zu haben.

Die Krimmler Ache ist ein sehr, sehr schönes Gewässer, auch wenn man mit dem Taxi hoch muss und dort viel los ist (seinerzeit musste man sich im Hotel für die Ache anmelden, es durften dann 10 oder 12 Leute gleichzeitig fischen).

Gruß

Stefan
Stefan72
 
Beiträge: 28
Registriert: 23.02.2011, 22:44
Wohnort: Köln
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 1 mal

Re: Obere Salzach/Krimmlerache

Beitragvon Maggov » 23.06.2017, 15:53

Stefan72 hat geschrieben:(seinerzeit musste man sich im Hotel für die Ache anmelden, es durften dann 10 oder 12 Leute gleichzeitig fischen).


:shock: - wie lang ist die Strecke denn? Hört sich so an als ginge es dort zu wie am Stachus?

LG

Markus
Reflection is a broad deep and quiet pool into which the stream of an angler's thought opens out from time to time.
A. A. Lucas in Fishing and Thinking, 1959
Maggov
Moderator
 
Beiträge: 5096
Registriert: 28.09.2006, 14:21
Wohnort: München
"Danke" gegeben: 203 mal
"Danke" bekommen: 260 mal

Re: Obere Salzach/Krimmlerache

Beitragvon DerRhöner » 23.06.2017, 23:26

Servus

Ich fische seit vielen Jahren 1-2 mal im Jahr beim Bräurup. Die Idee mit der 6er kann ich gut verstehen, die Ratschläge zur 4er auch. Ich bin immer mit beiden unterwegs, die 4er mit der Trockenen, die 6er mit schwerem Nymphen-Setup, denn nur so kommt man zu den grossen in den tiefen Löchern. Eine in der Regel ja längere Sechser hilft auch die langen Driften gut zu menden. Das ist in der Krimmler öfter nötig, in der Salzach sehr oft.

Es geht da oben nicht zu wie am Stachus, aber taktisches Denken kann helfen. Leider gibt es halt immer die Kollegen, die beim ersten schönen Stück Wasser alle sofort am gleichen Fleck rausmüssen und dann wie die Rennläufer den Bach entlanglaufen. Dabei werfen sie die offensichtlichen 20% der Stellplätze an und vergrätzen die Fische in den andern 80% der fischbaren Fläche. Ich rate dazu sich entweder gut abzusprechen oder einfach aufzupasen, wie die andern sich verhalten. Eine Exit-Option ist immer bis zur Endstation Tauernhaus zu fahren und von dort zu laufen. Das machen nur wenige. Der Fischbestand dort oben besteht allerdings fast nur aus normalgrossen Saiblingen. Wenn was lästig ist, dann eher die vielen Wanderer...

Das Fischen mit Sinkschnur - ich war schon mit 10 Fuss T14 dort oben - ist was für diejenigen, die viel zu oft die riesigen Torpedos im tiefen Wasser gesehen haben und an ihnen verzweifelt sind. Unter uns: Meine Streamer haben sie immerhin angeschaut, und für unappetitilich befunden. Aber eines Tages, da krieg ich einen...

Die Sache mit dem Taxi ist leider so und anders als früher ist der Service auch heute unsympathischer. Gibt es leider keine Alternative.

Unterm Strich: Wenn man beim Bräurup fischt, sollte man die Ache mindestens einmal fischen, der eine Versuch lohnt immer und so kann man sich dann eine eigene Meinung bilden.

Gruss
Christian
"Die Rhön ist schön, nur ohne Rhöner wär' sie schöner!" - Letzte Worte eines Hessen in der Bayerischen Rhön
Benutzeravatar
DerRhöner
 
Beiträge: 65
Registriert: 28.01.2013, 23:59
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 13 mal

Re: Obere Salzach/Krimmlerache

Beitragvon Simon B. » 30.06.2017, 10:33

Servus,
ich war nun mittlerweile auch schon einige Male beim Bräurup.
Allerdings habe ich bis dato noch nie in der Salzach gefischt.

Die Krimmler Ache allerdings ist ein absolutes Highlight und für mich auf jeden Fall Pflicht.
Gefischt habe ich jedes Mal mit einer Gespliessten #5 und 7,2ft und Schwimmschnur.
Mit dem Setup war ich stets gut beraten und habe nie was vermisst, aber das ist vermutlich Geschmackssache.
Die Fischerei ist oft nicht einfach aber wenn man hartnäckig bleibt, wird man oft mit wunderschönen Saiblingen, Bachforellen und Äschen in guten Größen belohnt!

Das Bergtaxi finde ich übrigens richtig klasse, unkompliziert und praktisch!

Gruß Simon
Benutzeravatar
Simon B.
 
Beiträge: 439
Registriert: 28.09.2006, 11:21
Wohnort: Ingolstadt
"Danke" gegeben: 7 mal
"Danke" bekommen: 9 mal

Re: Obere Salzach/Krimmlerache

Beitragvon mcfly66 » 30.06.2017, 11:53

Servus,

ich bin regelmäßig dort zu Gast und habe sowohl die Salzach als auch die Krimmler Ache befischt.
An der Krimmler Ache reichte mir die 3er immer aus,nur an der Salzach sollte man mindestens eine stramme 6er nehmen.Und vor allem eine Rolle mit 100Mtr. Backing und minimum 0,25er Vorfachspitze!!!Meine Größte Bachforelle hatte 70cm und die starke Strömung voll genutzt!
Und laßt Euch von der Färbung der Salzach nicht abschrecken,solange Sie in olivtönen daher kommt,kann man sehr erfolgreich fischen.Vor allem besteht jederzeit die Chance auf einen großen Fisch.

Gruß,
Herbert
mcfly66
 
Beiträge: 36
Registriert: 14.08.2007, 06:54
Wohnort: esslingen
"Danke" gegeben: 4 mal
"Danke" bekommen: 0 mal


Zurück zu Urlaub & Fliegenfischen weltweit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste