Schweden: Klarälven Juni/Juli

Ihr sucht ein Plätzchen, wo es sich gut Fliegenfischen läßt? Oder habt Ihr im Urlaub besonders gute oder schlechte Erfahrungen gemacht und möchtet diese weitergeben? Inklusive Salzwasser- (Süden-) Fliegenfischen.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Olaf Kurth, Matthias M., Michael.

Schweden: Klarälven Juni/Juli

Beitragvon Hawk » 18.01.2017, 14:11

Ich bin dieses Jahr Ende Juni für 4 Tage an der Mörrum und würde gerne entweder davor(10-24.Juni) oder im Anschluss (28.Juni-9.juli) an den Klarälven.
Angelkarten würde ich mir wieder für Syssleback und Dalby besorgen.

Konzentrieren würde ich mich dort auf Äschen(Klarälven) sowie auf Hecht und (Nebenflüsse, Seen).
Bachforellen in den Bächen werde ich sicherlich auch versuchen, nach den eher schlechten Erfahrungen letztes Jahr werde ich da aber eher weniger Zeit für einplanen.

Daher die Frage welche Zeit ihr hier als besser einschätzt.
Hab gelesen das der Klarälven im Juni häufig noch viel Schmelzwasser führt und daher nicht so gut befischbar ist, kann das jemand bestätigen?
Wie sieht es in der Region mit Maifliegen aus, gibt es da einen nennenswerten Schlupf und wenn ja wann?
Gruß
Sven
Benutzeravatar
Hawk
 
Beiträge: 679
Registriert: 28.03.2010, 22:41
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 77 mal

Re: Schweden: Klarälven Juni/Juli

Beitragvon orkdaling » 18.01.2017, 15:27

moin moin,
genauso ist es, wenn auch die Winter immer milder werden haben wir meist in Mittelschweden und Norwegen im Mærz und April nochmal ordentlich Schneefall.
Taut in den unteren Lagen schnell weg aber in den Bergen bleits halt liegen was dann im Mai/ Juni oft zu Hochwasser fuehrt.
Daher wære der 2. Termin fuer mich geeigneter.
Gruss Hendrik
Nachtrag: Es gibt ueber 50 Arten von Fliegen die fuer uns Angler interessant sind, meist Steinfliegen und fliegende Ameisen aber auch da ist im Mai nix los, alles etwas spæter. Ende Juni, Juli ist die Zeit der Trockenen und Nassen, sonst eher Streamerzeit.
Und unbedingt Ameisen (rot und schwarz oder zumindest kleine schwarze Fliegen) wenns auf Æsche geht. Sogar von Saiblingen werden in der Zeit wenn die schwærmen diese Fliegen bevorzugt genommen.
orkdaling
 
Beiträge: 1937
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 138 mal
"Danke" bekommen: 382 mal

Re: Schweden: Klarälven Juni/Juli

Beitragvon Bachneunauge » 19.01.2017, 15:03

Hallo Sven, ich war 2010 ab Midsommar mal zwei Täler weiter nördlich am Storan/Österdalälven und habe dort mit sehr hohem und kaltem Wasser zu kämpfen gehabt. Erst Anfang Juli wurde es besser und dann kamen auch die Maifliegen. Tendenziell würde ich den späteren Termin nehmen und auch ein paar trockene Maifliegen einpacken.

Beste Grüße Dirk
Benutzeravatar
Bachneunauge
 
Beiträge: 357
Registriert: 12.04.2010, 21:38
Wohnort: Neunkirchen-Seelscheid
"Danke" gegeben: 11 mal
"Danke" bekommen: 163 mal

Re: Schweden: Klarälven Juni/Juli

Beitragvon Hawk » 20.01.2017, 20:08

Alles klar danke, dann scheint Anfang Juli die sicherere Wahl zu sein.

Dann hab ich nach dem Schweden Urlaub 4 Wochen zuhause und dann gehts schonwieder für 2 Wochen nach Norwegen, hatte gehofft das etwas entzerren zu können...
Naja Luxusprobleme :D
Gruß
Sven
Benutzeravatar
Hawk
 
Beiträge: 679
Registriert: 28.03.2010, 22:41
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 77 mal

Re: Schweden: Klarälven Juni/Juli

Beitragvon Ralf » 23.01.2017, 13:21

Moin Hawk,

Ende Juni ist am Klarälv fast immer zu früh. Das Wasser ist dann meist noch zu hoch und zu kalt, selbst wenn Du schon Sommer hast, die Schneeschmelze aus Norwegen lässt noch keinen Schlupf zu. Anfang Juli ist der bessere Termin.

Gruß

Ralf
Angeln ist weit mehr als ein Hobby, es ist eine Lebensart.
Ralf
 
Beiträge: 243
Registriert: 16.02.2009, 13:54
Wohnort: Südjütland
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 30 mal

Re: Schweden: Klarälven Juni/Juli

Beitragvon orkdaling » 23.01.2017, 13:53

moin moin,
ich muss da wohl was richtig stellen.
Viele denken die Fluesse fuehren "bis" Juni Hochwasser.
Das ist nicht richtig! Egal ob Klarælven, Glomma, Trysil, Osterdalsælven um mal die wichtigsten in Mittel Norwegen und Schweden zu nennen kønnen im Fruehjahr bis Mai sehr wenig Wasser fuehren. Erst mit der Schneeschmelze in den Bergen steigt der Wasserstand drastisch.
Dies kann von Jahr zu Jahr natuerlich schwanken da es mal mehr oder weniger Schee gab und wærmere oder kæltere Vorsommer gibt.
Meist setzt die grosse Schneeschmelze Anfang Juni ein so das ab Mitte Juni gute Bedingungen zum Fischen herrschen. Aber eben meist !!!
Ist uebrigens auch an der Gaula und Orkla so. 3 Tage vor Saisonøffnung kann ich durch den Fluss laufen wenn wir aufræumen, Bæume beschneiden und puenktlich zum Start am 1.6. Hochwasser, truebe Bruehe, Regen.
So ist das nun mal in der gesamten Region.
Wenn ihr aber mal auf den verlinkten Seiten lest, hab mehrmals auch deutsche rein gestellt, so werdet ihr sehen das ueberall ab Mitte Juni und gesamten Juli die Æschenfischerei empfohlen wird und dann nochmal die ersten beiden Sept.-wochen.
Ihr werdet aber auch lesen das die Forellenfischerei sehr gut im April und Mai zu betrieben ist.
Und neben den grossen Fluessen die im norw.-schwedischen Bergruecken entspringen gibt es viele kleinere Fluesse, manchmal nur 10 -20km lang und da wirkt sich die Schneeschmelze nicht so aus.
Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 1937
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 138 mal
"Danke" bekommen: 382 mal


Zurück zu Urlaub & Fliegenfischen weltweit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron