Tschechien, Fischen in der Otava, wer war schon dort?

Ihr sucht ein Plätzchen, wo es sich gut Fliegenfischen läßt? Oder habt Ihr im Urlaub besonders gute oder schlechte Erfahrungen gemacht und möchtet diese weitergeben? Inklusive Salzwasser- (Süden-) Fliegenfischen.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Tschechien, Fischen in der Otava, wer war schon dort?

Beitragvon Uwe_K » 22.01.2019, 18:13

Hallo,

Anfang Juni diesen Jahres möchte ich ein paar Tage in den Böhmerwald fahren. Ziel ist ein aktiver Urlaub mit Fliegenfischen und Wandern. Als Hotel habe ich dieses ausgewählt: http://www.hotelannin.de
Im Forum gibt es einige Einträge zum Fliegenfischen im Böhmerwald in der Otava. Leider sind diese Einträge nicht mehr ganz neu.
War ggf. jemand von Euch vor nicht allzulanger Zeit an der Otava zum Fischen, ggf. sogar im gleichen Hotel und könnte mir bitte Informationen dazu geben? Natürlich bin ich für jeden anderen Hinweis zum Fliegefischen in Tschechien ebenfalls sehr dankbar.

Vielen Dank im Voraus und Grüße
Uwe
Uwe_K
 
Beiträge: 62
Registriert: 30.03.2017, 10:03
"Danke" gegeben: 9 mal
"Danke" bekommen: 31 mal

Re: Tschechien, Fischen in der Otava, wer war schon dort?

Beitragvon volki » 25.01.2019, 12:21

Da keine aktuellen Beiträge kommen,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

Ich war einmal in der Slowakei und Tschechei zum Fliegenfischen, u.a, auch an der Otava.
Ich war zuerst an verschiedenen Orten südlich der "Hohen Tatra", aber der ständige Regen liess die dortigen Bäche/Flüsse auf Braun und Hochwasser anschwellen.
Auch nach Tagen regnete es immer noch, daher habe ich die Gegend verlassen. Um nicht ganz ohne Fischen nach Hause fahren zu müssen, hatte ich noch eine Adresse im Bayrischen Wald und an der Otava.
Ich bin daher über Regen/Zwiesel nach Susice (Karte für Otava) dann zurück, vermutlich nach Nove Mestecko, aber auf welchem CP (mit Wohnmobil) ich war, weiss ich nicht mehr. Nur in der Nähe hatte ein hohe Brücke, wo mann ein grössers Stück der Otava sah. Auch hier war der Fluss noch hoch, aber nur "hellbraun". In der Hoffnung auf Besserung blieben wir 2-3 Tage, aber dann begann es wieder zu regnen und wie. Nächster Tag : Otava hoch und dunkel-braun.

Wir sind dann zurück nach Regen, aber da wars auch nicht besser. Das war der verregneste Urlaub, den wir je hatten,
Das was ich damals von der Otava gesehen habe, von Susice bis weit in den NP hoch, liess mich auf schöne Fischertag hoffen, aber eben der Regen.......................
volki
 
Beiträge: 291
Registriert: 29.09.2006, 00:40
"Danke" gegeben: 2 mal
"Danke" bekommen: 52 mal

Re: Tschechien, Fischen in der Otava, wer war schon dort?

Beitragvon Uwe_K » 26.01.2019, 07:55

Danke volki.

Grüße Uwe
Uwe_K
 
Beiträge: 62
Registriert: 30.03.2017, 10:03
"Danke" gegeben: 9 mal
"Danke" bekommen: 31 mal

Re: Tschechien, Fischen in der Otava, wer war schon dort?

Beitragvon volki » 26.01.2019, 11:41

Nachtrag
Ich musste damals meine Fischer-Karte für die Otava in Susice holen. Das Geschäft war irgendwo in der Stadt, wie es hiess, weiss ich nicht mehr. Die dürften aber am Besten Bescheid wissen. Zum Schluss musste man die Lizenz mit Fangeintrag (!!) unbedingt zurück senden, da man sonst keine weitere Karte mehr bekäme. (so ungefähr, habe ich das in Erinnerung)

Ein Fischereiartikel-Geschäft in Susice fand ich hier: https://www.goflyfish.cz/
ob das aber "mein's" war??
volki
 
Beiträge: 291
Registriert: 29.09.2006, 00:40
"Danke" gegeben: 2 mal
"Danke" bekommen: 52 mal

Re: Tschechien, Fischen in der Otava, wer war schon dort?

Beitragvon Uwe_K » 26.01.2019, 17:51

Nochmal danke volki,

ich werde versuchen, die Fischerei-Lizenzthematik über das Hotel abzuwickeln.


Grüße Uwe
Uwe_K
 
Beiträge: 62
Registriert: 30.03.2017, 10:03
"Danke" gegeben: 9 mal
"Danke" bekommen: 31 mal

Re: Tschechien, Fischen in der Otava, wer war schon dort?

Beitragvon saltyfly2010 » 28.01.2019, 00:22

Hi Uwe,

Sowohl der Besitzer des von Dir gewählten Hotels, als auch goflyfish.cz waren dieses Wochenende auf der Messe in Charleroi. Beide Parteien haben den Fluss sehr positiv beschrieben. Zudem sind einige andere Flüsse in vertretbarer Zeit erreichbar. Ich würde daher davon ausgehen, dass Du da nix verkehrt machst. Hauptsache, das Wasserist fischbar, dann wird Dir Dein -selber fischender- Gastgeber schon gute Tipps geben. Jan Siman fischt ebenfalls an der Otava. Bestimmt gibt er Dir auch gerne Tipps.

Schönen & erfolgreichen Urlaub!

Volker
saltyfly2010
 
Beiträge: 10
Registriert: 16.07.2010, 21:33
Wohnort: Köln
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Re: Tschechien, Fischen in der Otava, wer war schon dort?

Beitragvon Phoresis » 29.01.2019, 14:32

Hallo,
ich bin mittlerweile Stammgast in CZ, allerdings im Gebiet des Südböhmischen Verbands. Die von dir ausgesuchte Location gehört zum Westböhmischen Verband und dementsprechend kannst du dich hier etwas umschauen: https://www.crsplzen.cz/. Die Übersetzungen sind zwar recht abenteuerlich, aber wenn man zwischen Deutsch und Englisch hin und herwechselt, versteht man ungefähr was gemeint ist.

Im Prinzip läuft das ganze so ab: Fast alle Gewässer innerhalb des Verbands lassen sich mit 2 verschiedenen Karten befischen. Dabei wird lediglich zwischen Forellen- und Nichtforellenrevieren unterschieden. Mit der Forellenkarte lassen sich nur Gewässer befischen, die als Forellenreviere eingeteilt ist und andersherum. Die Einteilung ist teilweise etwas abenteuerlich und so kann es passieren, dass zwischen 2 Forellen-Flussabschnitten auf einmal ein Nicht-Forellenabschnitt kommt. Ausgenommen sind außerdem spezielle Gewässer und Flussabschnitte, für die man eine extra Karte braucht. An der Moldau bei Budweis gibt es z.B. einen "Trophy-Abschnitt", in den regelmäßig Forellen der Klasse 50 + oder ++ hereingeworfen werden und der dann halt auch extra kostet. Dabei muss man beachten, dass jeder Flussabschnitt seine eigenen Regeln hat was Mindestmaße, Waten und Art der Fischerei angeht. Soweit ich das auf die Schnelle beurteilen kann, liegt das Hotel im Revier "Otava 8" (https://www.crsplzen.cz/inpage/433-034-otava-8/). Wäre sogar ein Fly-Only Abschnitt :P. Ansonsten darfst du mit der Forellenkarte noch in folgenden Revieren fischen: https://www.crsplzen.cz/rubrika/pstruhove-reviry/?p=1. Das mag zwar alles recht verwirrend sein, aber vor Ort ist meistens alles beschildert und das Regelwerk bekommst du wahrscheinlich auch mit einer halbwegs tauglichen Übersetzung.

Zur allgemeinen Fischerei in CZ kann ich heute Abend noch mehr schreiben.
Mit freundlichen Grüßen
Björn
Benutzeravatar
Phoresis
 
Beiträge: 33
Registriert: 19.11.2017, 22:26
"Danke" gegeben: 12 mal
"Danke" bekommen: 14 mal

Re: Tschechien, Fischen in der Otava, wer war schon dort?

Beitragvon Uwe_K » 29.01.2019, 18:45

Hallo Björn,

recht herzlichen Dank für Deine Antwort. Ich habe das Hotel angeschrieben und nachgefragt, ob ich in Sachen Fischerei Lizenz Unterstützung bekomme. Hier die Antwort (Auszug aus einer eMail, Orginalzitat):

Fleigenfischen:
Wenn du einen gültigen Fischereischein hast, wir können für Sie auch tschechische gültiger Angelschein zu gewährleisten. Wir benötigen Ihren Personalausweis und einen gültigen deutschen Angelausweis. Dann können wir Ihnen eine wöchentliche Angelpauschale auf dem Fluss Otava gewähren Der Gesamtpreis der Angelkarte und wöchentliche Angelpauschale ist 80,-EUR.


Ich werde nun noch fragen, ob vorab zugesendete Kopien meines Personalausweises und meines Fischereischeines ausreichen, dass ich bei Urlaubsantritt die richtigen Unterlagen der tschechischen Behörden zum Fischen ausgehändigt bekomme.
Natürlich verlassse ich mich auch ein Stück weit auf Volkers Beitrag, dass der Besitzer des Hotels auch fischt und mir ggf. mit Tips weiter helfen kann.

Falls Du weitere Informationen aus Deinem CZ-Stammgast-Erfahrungsschatz posten würdest wäre das natürlich toll. Nicht nur für mich, sondern evtl. auch für andere CZ Interessierte (bisher ca. 650 Zugriffe auf diesen Beitrag).

Grüße Uwe
Uwe_K
 
Beiträge: 62
Registriert: 30.03.2017, 10:03
"Danke" gegeben: 9 mal
"Danke" bekommen: 31 mal

Re: Tschechien, Fischen in der Otava, wer war schon dort?

Beitragvon Phoresis » 29.01.2019, 21:57

Den deutschen Fischereischein + den Perso (oder Reisepass, geht wohl auch) brauchen sie, damit sie dir den staatlichen tschechischen Fischereischein beantragen können. Der kostet glaube ich 3 € pro Jahr und kann mit unterschiedlichen Laufzeiten (1 / 3 / 10 Jahre) beantragt werden. Ich habe mittlerweile den für 10 Jahre, einfach weil es furchtbar nervig ist sich bei der Anreise an die Öffnugnszeiten des Rathauses zu richten. Wenn die im Hotel das für dich erledigen, dann hast du das Problem aber selbstverständlich nicht. Allerdings weiß ich nicht, ob die das so einfach im Aufrag erledigen können, da dafür ja deine Unterschrift nötig ist. Wobei ... das ist Tschechien ... wird schon klappen :badgrin:. Erst mit diesm Schein kann dann die eigentliche Tageskarte gekauft werden.

Zur FIscherei dort: Ich liebe sie. Das liegt aber, zumindest in den Gebieten in denen ich bisher so war, ausdrücklich NICHT an den Fängen. An den Tageskartengewässern, an denen ich hier bei uns im Südwesten so unterwegs bin, fange ich oftmals mehr & dann auch noch die größeren Fische. An meinen Heimatgewässern sowieso. Darum geht es mir dort aber nicht. In CZ ist man irgendwie freier: Mit der Forellenkarte von Südböhmen* kann man, ich habe das mal zusammengerechnet, 330 Flusskilometer an X verschiedenen Flüssen befischen - vom kleinen Wiesenbach bis hin zur großen Moldau. Man hat die Wahl ob man im Stadtgebiet oder mitten im Nationalpark fischen will, wo man ersteinmal eine Stunde ans Wasser laufen muss. Außerdendem fühle ich mich dort irgendwie bei weitem nicht so "beobachtet" wie hier. Für die Nichtfischer gehören wir Fischer zum ganz normalen Bild und auch mit den tschechischen Fischern bin ich bisher immer super ausgekommen. Gleiches gilt für die Leute dort allgemein, ich habe aber sowieso irgendwie eine gewisse Affinität zu dem ganzen Ostvolk, egal ob Tschechien, Ungarn oder sonst was. Irgendwie feier ich diese "Abgehängt und Spaß dabei"-Mentalität :biggrin:.

Die bekannten, größeren Flüsse sind an den leicht zugänglichen Abschnitten schon stark befischt. Nur vom Lesen her bin ich mir fast sicher, dass das Folgende auch für die Otava gelten dürfte: Trotz der teilweise sehr limitierenden Regeln was (Bach-)Forellenentnahme angeht, fange ich dort selten mal eine BaFo der Kategorie 35+. Die werden, zumindest an der Moldau, meines Wissens auch nicht besetzt. Kleinere bis so 25cm hat es dafür aber quasi unendlich viele, die sogar vergleichsweise schwer zu fangen sind. Beim Besatz mit "Spaßfischen" fahren die Tschechen eine ganz andere Schiene. Da werden teilweise komplett verrückte Mengen in den Fluss gekippt. Wir haben zu 2. mal in ein paar Stunden locker über 70 Saiblinge in einem vll 10 x 5 m großen Pool gefangen. Das war die einzige wirklich markante Struktur auf der Strecke und da haben sie sich wohl alle gesammelt. Genauso kann man Glück haben und es gab Refos im Angebot, dann fängt man sich mit 40+ Brummern quasi dumm und dämlich. Die Fische sind aber alle in wirklich sehr gutem Zustand, das mit der Zucht haben die Tschechen echt drauf. Der Verband betreibt rxtra dafür eigene Zuchtanlagen und teilweise auch Zuchtseen, um den Fischern etwas zu bieten. Ob das jetzt so gut ist sei mal dahin gestellt, Spaß macht es aber auf jeden Fall. Was mir außerdem sehr gut gefällt ist die Diversität an verschiedenen Fischarten, die sich dort mit der Fliege fangen lassen. Im Herbst sammeln sich die Barsche an den Wehren, im Frühjahr rasten die teils wirklich großen Rotaugen und Rotfedern aus. Dazu Döbel, Brachsen etc.. Barben hat es erstaunlich wenige und der Äschenbestand ist wohl der großen Flut Anfang der 2000er zum Opfer gefallen, die gibt es nur noch Oben im Nationalpark in guten Beständen. Das ist dann übrigens das Gebiet, in dem die Otava in die Moldau mündet. Es könnte also sehr gut sein, dass es an der Otava in der Hinsicht auch recht gut aussieht.

Was jeder, der im Böhmerwald fischen möchte, unbedingt beachten sollte: Die Moldau ist im Sommer nur Morgens und Abends befischbar. Tagsüber fahren 100e Kanus an einem Vorbei - und das ist keine Übertreibung! Die Saison geht wohl so ungefähr von Anfang Juni bis Ende September und diese Zeit sollte man unbedingt meiden. Das gilt zumindest für den Flusslauf unterhalb des Lipno-Stausees (die Strecke ist die meistfrequentierteste in ganz EUROPA!). Oberhalb sieht es wohl deutlich besser aus und ich vermute auch an der Otava wird das nicht so wirklich extrem sein, ich würde mich aber trotzdem mal informieren. Mich hat das letztes Jahr ende Juni schon extrem genervt und der Sache viel des sonst so gewohnten Spaßes genommen.


* Wie gesagt, ich kann bisher leider nur von diesem Gebiet sprechen.
Mit freundlichen Grüßen
Björn
Benutzeravatar
Phoresis
 
Beiträge: 33
Registriert: 19.11.2017, 22:26
"Danke" gegeben: 12 mal
"Danke" bekommen: 14 mal

Re: Tschechien, Fischen in der Otava, wer war schon dort?

Beitragvon Uwe_K » 28.02.2019, 18:43

Hallo,

der Ordnung halber beende ich diesen Beitrag aus meiner Sicht. Ich werde in diesem Jahr nicht an die Otava reisen. Es geht ins Fischerstüberl Pulling, 93476 Blaibach.
War/ist eine Empfehlung von einem Fliegenfischer-Freund.


Grüße Uwe
Uwe_K
 
Beiträge: 62
Registriert: 30.03.2017, 10:03
"Danke" gegeben: 9 mal
"Danke" bekommen: 31 mal

Re: Tschechien, Fischen in der Otava, wer war schon dort?

Beitragvon daniel72 » 02.03.2019, 21:54

Hallo Uwe,

leider habe ich deinen Beitrag zu spät gelesen und antworte erst jetzt.
Ich war schon 2 Mal in diesem Hotel.
Die Lizenzen waren absolut kein Problem, Kopien von meinem Personalausweis und vom Fischereischein haben gereicht, um den Rest hat sich das Hotel gekümmert. Beide Lizenzen, Staatlicher Schein und die Wochenkarte lagen an der Rezeption bereit.
Das Hotel Annin ist super, wunderschön am Waldrand, sehr gutes Essen, selbst meine Frau war begeistert.
Beim ersten Mal hat mir der Besitzer Patrik und sein Bruder David einige gute Stellen im Fluss gezeigt, was bei der Länge auch notwendig war.
Leider habe ich beim zweiten Besuch keinen von Beiden angetroffen und musste mich allein durchkämpfen.
Gefangen habe ich Bachforellen und Äschen, allerdings keine Riesen.
Ich war jedenfalls total begeistert.

Grüße Daniel
daniel72
 
Beiträge: 51
Registriert: 28.09.2011, 19:59
"Danke" gegeben: 14 mal
"Danke" bekommen: 13 mal

Re: Tschechien, Fischen in der Otava, wer war schon dort?

Beitragvon Uwe_K » 03.03.2019, 08:51

Hallo Daniel,

danke sehr für Dein Feedback. Damit bleibt das Hotel und die Otava auf der zu "besuchen Liste".


Grüße Uwe
Uwe_K
 
Beiträge: 62
Registriert: 30.03.2017, 10:03
"Danke" gegeben: 9 mal
"Danke" bekommen: 31 mal


Zurück zu Urlaub & Fliegenfischen weltweit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste