varadero

Ihr sucht ein Plätzchen, wo es sich gut Fliegenfischen läßt? Oder habt Ihr im Urlaub besonders gute oder schlechte Erfahrungen gemacht und möchtet diese weitergeben? Inklusive Salzwasser- (Süden-) Fliegenfischen.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

varadero

Beitragvon klak1 » 09.03.2004, 14:08

hallo, bin neu hier und ein schwerer fall von flifi-addict.
im mai fahre ich mit family nach varadero, cuba, und mit mir kommen einer 10er, viel backing und eine bunte kollektion von clousern, deep minnows etc.
jetzt frage: war schon mal jemand in varadero casten?
ich habe eigentlich vor, ein wenig die strände abzuwaten (vor und nach dem badebetrieb) und dort zu fischen - ohne guides allerdings, denn organisierts bonefishing und tarpon fischen gibt es direkt in varadero nicht.
macht mein plan sinn?
kennt wer die strände von varadero flifi-mässig?
ich bitte herzlich um auskunft und diskussion
danke schön
klak1
 

Beitragvon Daniel/Bonn » 09.03.2004, 14:26

Hallo klak,
ich hoffe, Du hast einige Salzwasser-Erfahrung. Ohne wird es nämlich ziemlich schwer. Die Fische auch nur zufinden ist eine ordentliche Aufgabe, bei gleißender Sonne ist es NOCH schwerer sie auch zusehen.
Ich habe das auch mal probiert, denn ich hatte 2 Monate vor Ort Zeit und auch dann waren die Ergebnisse nur mäßig zufriedenstellend. Es macht kaum Sinn, die Urlaubszeit damit zu verplempern. Nimm Dir für ein, zwei Tage einen Guide und dann geht die Post ab.
Bild
Ich habe das auch getan und der Erfolg war sofort da. Klar, das kostet was, aber 5 Schneidertage im Jahresurlaub sind auch nicht ganz billig, oder?
daniel
P.S.: Sieh dir mal den Schwanz von dem bone an: geht bis zum Ellenbogen!!! Die Biester machen damit tierisch Dampf!
RheinischerFliegenfischerStammtisch
Fuldaer Fliegenfischerstammtisch
Benutzeravatar
Daniel/Bonn
 
Beiträge: 843
Registriert: 28.09.2006, 11:03
Wohnort: Bonn
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 4 mal

Beitragvon klak1 » 09.03.2004, 14:32

thanx a lot, war das in varadero oder wo?
klak1
 

Beitragvon Daniel/Bonn » 09.03.2004, 16:24

nein, aber ich denke, das gilt für alle karibischen destinationen.
ist was völlig anderes als am forellenbach....
daniel
RheinischerFliegenfischerStammtisch
Fuldaer Fliegenfischerstammtisch
Benutzeravatar
Daniel/Bonn
 
Beiträge: 843
Registriert: 28.09.2006, 11:03
Wohnort: Bonn
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 4 mal

Beitragvon Michael Pohl » 09.03.2004, 19:00

Tach Klak,

falls Du auf Bonefish gehen möchtest, suche und finde die nicht so einfach
zugänglichen Strandabschnitte, an denen bei Ebbe die Mangrovenwurzeln
freiliegen und bei Flut überspült sind. (oder grundsätzlich überspült sind)
Hier solltest Du in jedem Fall den ein oder anderen Bonefish finden.

Am Strand selbst wirst Du "nur" die typischen Korallenfische fangen, kann
aber auch Spass machen. Teilweise auch recht grosse Exemplare von
Hornhechten, vor allem bei Windstille und ruhiger See kommen sie sehr nah
ans Ufer und in Wurfweite.

Falls Du tatsächlich nach dem Badebetrieb losziehen willst, wirst Du wohl
oder übel nachts fischen müssen, am Strand ist nämlich Betrieb bis zur
Dunkelheit. Morgens hingegen ist es dann schon besser, so ca. 6:00 Uhr.
Ab 8:00 Uhr gehts dann aber wieder los...
Zuletzt geändert von Michael Pohl am 09.03.2004, 21:04, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Michael Pohl
 
Beiträge: 446
Registriert: 28.09.2006, 21:11
Wohnort: Bocholt
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Beitragvon klak1 » 10.03.2004, 00:50

vielen dank für eure tipps erstmal,
ich muss vielleicht dazu sagen, dass ich bonefishing etc. sehr wohl kenne, und ich weiss auch, dass ich in kuba mit zwei, drei stunden fahrt zu den lagunen komme, in denen es "guided" angeboten wird. da ich aber einen family-urlaub verbringen will, möchte ich nicht alleine herumgondeln. deshalb war meine konkrete frage: hat jemand schon erfahrungen mit fliegenfischerei in varadero? wenn ja, welche? wie und was kann man dort fischen und fangen?
it`s just for fun und wenn ich ab und an einen kleineren crevalle jack oder einen palometto oder sonst was fange, bin ich hochzufrieden. muss kein tarpon oder bonefish sein in diesem urlaub. ich war auch glücklich, als ich mit meinem fünfjährigen sohn den einheimischen und anderen urlaubern in einem kroatischen nest gezeigt habe, wie man im hafen meeräschen fängt; die hatten nämlich alle vorfächer wie halsketten.
also hilfe!!!!
wer kennt varadero and shares his knowledge with me???
danke
klak1
 

Beitragvon Michael Hempel » 10.03.2004, 10:59

Hallo Klak 1,

also erst einmal ist deine Reisezeit im Mai für Varadero perfekt!!!
Wahr schon einige male dort und möchte Dir hiermit folgende Info´s geben:

Zuallererst schaue mal in den Hotelbereichen des Hotels International und der Cabanas del Sol nach einem Einheimischen Namens Juanito. Er läuft morgens eigentlich immer mit einem Wurfnetz auf dem Buckel am Strand lang. Leicht zu erkennen, da er für einen Kubaner ziemlich blond ist. Alter ca. 35-37 Jahre. Topfiter Körper.
Außer Deutsch spricht er 5 Sprachen, also kein Problem. Er besitzt ein Tretboot, das er für sich zu einem Ruderboot umgebaut hat. Mit diesem Teil sind wir beide jeden Tag zum Fischen rausgerudert. Das Fischen war s e h r
erfolgreich, einige Jackarten, verschiedene Snapper, Barsche und riesige Hornhechte. Meistenteils alles auf knallgelben Mickey Finn in Hakengröße 2/0.
Die Fliegen hatte ich mit Bleidraht im vorderen Drittel beschwert. Möchte Dir auf jeden Fall zu einem mindestens 1m langem 80er Tippet raten. Hatte dies einige male nicht gemacht und wohl meine schwersten Fische verloren.
Dies zur Hotelseite Varaderos.
Auf der gegenüber liegenden Seite (da läuft man ca. 10 Minuten) ist die Bucht von Cardenas. Ab dem Restaurant Moulino (hoffe, ich habe das richtig geschrieben; ist ne alte Mühle) rechts die Küste runter bis zu einem Schnellrestaurant, da beginnt ein richtig tolles Flat. Ist wirklich riesig. Jede Menge Channels durchlaufen dieses Flat. Dort Barracudas in verschiedenen Größen, ebenfalls Barsche jeglicher Coleur, Bones keine gesehen, vermute aber, dass es sie da gibt. Flatschuhe dringend empfohlen!! Dies dazu.
Zwischen dem Festland und der Halbinsel gibt es einen Kanal (man fährt mit dem Bus drüber, wenn man nach Varadero gekarrt wird), in dem, so kann ich dir versichern, je nach Tide und nur gegen Abend, Poone`s (Tarpon) reinziehen. Habe leider keinen gefangen (warum auch immer), werde aber das laute Schmatzen beim Rauben nie vergessen. Habe da lediglich Fische mit knallgelben Flossen gefangen, die ich aber nicht kenne. Um zu diesem Kanal zu kommen, habe ich mich einfach an die Strasse gestellt und nen Reisebus angehalten. Machte dann 1$. Rückfahrt ebenso.

Denke, dass Du mit diesen Info´s erst mal ausreichend versorgt bist.
Übrigens muss ich meinen Vorpostern recht geben bezüglich Guideing. Juanito hat auf dem Meer ohne Sonnenbrille etc. Fische gesehen, die ich mit meiner High-Tech Polbrille noch nicht mal ansatzweise erkannt habe.

TL
Michael
....der den Mefos eine Liebeserklärung gemacht hat!
Benutzeravatar
Michael Hempel
 
Beiträge: 181
Registriert: 08.10.2006, 06:02
Wohnort: krefeld
"Danke" gegeben: 7 mal
"Danke" bekommen: 1 mal

Beitragvon klak1 » 10.03.2004, 12:34

hallo michael,
vielen, vielen dank. das sind ja top-infos.
jetzt muss ich nur noch fragen: musstest du dir so einen staatlichen angelschein besorgen? habe mal gelesen, dass man den braucht und dass er 20 dollar (eh nicht viel) kosten soll.
ist das so?
und was hat juanito denn berechnet für sein guiding?
thanx
klaus
klak1
 

Beitragvon ranzi » 10.03.2004, 19:14

Hallo zusammen,
dieser thread kommt auch für mich goldrichtig, denn ich bin im
April in Varadero und habe – jedenfalls bis gerade – nicht mit
diesen Möglichkeiten gerechnet und möchte mich hier auch
herzlich für die tollen Infos bedanken.
Diesen ergiebigen Tipps werde ich nach meiner Reise wohl nichts
neues hinzufügen können...wenn doch, werde ich hier berichten
und Klaus ein paar Bilder mitbringen.
....ach ja, leider habe ich nur eine „reisetaugliche“ Rute in # 6.
Reicht das aus?
Schöne Grüße, Ranzi
Benutzeravatar
ranzi
 
Beiträge: 209
Registriert: 28.09.2006, 16:45
Wohnort: Köln
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Beitragvon klak1 » 10.03.2004, 23:49

hmmm, aftma 6, ich weiss nicht recht, was machst du wirklich mit einem bonefish, eine korrespondierende rolle hat ja gar nicht die backingkapazität. aber es ist ja schließlich der gipfel der kunst, mit feinem zeug kapitale rauszuholen. jedenfalls finde ich es toll, dass du mir sozusagen vorausfährst und bin gespannt auf deinen bericht.
wahrscheinlich fliegst du ja - us-boykott sei dank oder schuld- nicht über die usa nach kuba, denn dort gibt es unwahrscheinlich günstige ruten. in nyc empfehle ich universal angler (uniangler.com); yuri ist dort der chef, kennt sich toll aus und führt marken wie st.croix oder redington zu us-preisen (beim verhältnis euro-dollar echt hochinteressant). habe mir schon dinge mitbringen lassen von freunden, die öfter mal hin und her fliegen.
klak1
 


Zurück zu Urlaub & Fliegenfischen weltweit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste