Wo im Raum Frankfurt Angelgerät desinfizieren lassen?

Ihr sucht ein Plätzchen, wo es sich gut Fliegenfischen läßt? Oder habt Ihr im Urlaub besonders gute oder schlechte Erfahrungen gemacht und möchtet diese weitergeben? Inklusive Salzwasser- (Süden-) Fliegenfischen.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Olaf Kurth, Matthias M., Michael.

Wo im Raum Frankfurt Angelgerät desinfizieren lassen?

Beitragvon jul » 02.07.2017, 22:40

Gude,

wie ihr der Überschrift entnehmen könnt, wüsste ich gerne, wo man im Raum Frankfurt (d.h. bei welchem Tierarzt...) man sein Fliegengedöns desinfizieren lassen kann.
Würde mir wirklich weiterhelfen, wenn jemand eine Adresse kennt, denn das Veterinäramt wusste nix und auch der Fachhändler in der Nähe konnte mir leider nichts Genaues sagen.

Der Grund ist eine 5-wöchige Reise nach Island und zwar mit dem eigenen Auto, d.h. es bringt mich nicht weiter, wenn jemand auf den Flughafen verweist, denn wir kommen in Seyðisfjörður mit der Fähre an.


Ach ja, wenn wir schon beim Thema sind: Ich bin auch über jeglichen Tipp oder Info bezüglich der Fischerei dort froh, denn ich war noch nie auf Island. Klar, etwas Literatur hab ich mir schon besorgt, aber ihr wisst ja... ;) Wir fahren Ende Juli über die Färöer Inseln und möchten die Insel umrunden aber auch die Westfjorde erkunden. Generell reizt mich die Trockenfliegenfischerei auf Forellen und Saiblinge und auch die Küstenfischerei auf Meerforelle am meisten. Lachs geht auch immer aber ist bei mir zweitrangig.

Also haut in die Tasten wenn ihr was wisst und danke schonmal!

Tight Lines!
jul
jul
 
Beiträge: 28
Registriert: 14.03.2010, 22:17
Wohnort: Frankfurt a.M.
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 5 mal

Re: Wo im Raum Frankfurt Angelgerät desinfizieren lassen?

Beitragvon stillwater » 02.07.2017, 23:11

hallo Jul,

2014 hatte ich das gleiche Problem und beim Veterinäramt (auch in einer westdeutschen Großstadt!) hat man mich ziemlich lasch weiter an einen Tierarzt verwiesen. Seinerzeit hatte meine Ex zum Glück einen Hund (das beste an unserer Beziehung!) und so bin ich auch mal gerne mit zum Tierarzt gegangen. Diesen Tierarzt habe ich dann vertrauensvoll konsultiert (man kannte den Hund noch!) mit dem Angebot mein Getackel & Watbekleidung entsprechend selbst zu desinfizieren. Der Tierarzt war einverstanden und so habe ich alles "vorschriftsmäßig" desinfiziert und dann in einer großen Plastikwanne dem Tierarzt anschließend vorgeführt inkl. des benutzen Mittel. Das von mir vorher ausgefüllte "Formular-bzw. Certifikat" (hat mir ein hilfsbereites Forums-Mitglied mal als (englisches) Muster zur Verfügung gestellt) wurde von ihm abgestempelt und unterschrieben - Kosten 14 EUR. Kontrolliert wurde ich aber nicht, war Anfang Juni und ein extra Rutenrohr hatte ich auch nicht dabei.
Vielleicht einfach bei einem Tierbesitzer in deinem Umfeld mal nachfragen welche Tierarzt zu empfehlen ist - Tierärzte sind meistens nett, freundlich und in meinem Fall sehr kooperativ.

Und Glückwunsch zur bevorstehenden Reise, hatte ich eigentlich dieses Jahr auch vor und bin doch wieder mit dem Flieger angereist. Details gerne als PM.

beste Grüße

Uli
stillwater
 
Beiträge: 69
Registriert: 19.08.2012, 12:09
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 29 mal

Re: Wo im Raum Frankfurt Angelgerät desinfizieren lassen?

Beitragvon DerRhöner » 03.07.2017, 13:44

Servus

Hatte das gleiche Problem und letztlich sogar das Verterinäramt unter Druck gesetzt (bin mit dem Landrat per Du gewesen ;-) aber leider ohne Erfolg. Ende vom Lied und das wurde in all den Jahren bei Kontrollen nie beanstandet:

- Virkon S bei Ebay kaufen (gibt's auch in schöner portionierbarer Tablettenform)
- Zeug grob vorreinigen (zumindest groben Dreck an Schuhe und Wathosen)
- Virkon anrühren und Zeug nach Vorschrift desinfizieren; Tipp: Eimer suchen in den 1 Watschuh reinpasst, dann geht auch die Wathose rein, wenn alles drin war, Lösung in abgedichtetes Rutenrohr umfüllen, Rutenteile rein, fertig. Ich komm mit 5-10 Liter hin
- alles gut abspülen
- hier das Formular runterladen und ausfüllen http://www.mast.is/english/library/Ey%C ... ipment.pdf
- zu (d)einem (Haus)Arzt oder Apotheker gehen, der Dir vetraut und Stempel/Unterschrift holen
- in Island einen Lachs fangen
- Arzt oder Apotheker mit einer Seite Räucherlachs erfreuen

Das mag nicht nach Vorschrift sein, erfüllt aber in der Sache den Zweck. Und ich bin sicher, wir Privatleute machen das ordentlicher als ein lustloser Tieraztprakikant. Der Rest ist eine Frage des Anstands und der Ehrlichkeit.

Tipps: Natürlich Veidikordid; Ausserdem jeweils vor Ort fragen, ob jemand jemanden kennt. Meist kann die Unterkunft helfen, die kennen oft einen Bauern in der Gegend der einen Bach oder See hat, der ihn im Grunde nicht interessiert. Dem gibt man dann 1000 Kronen oder so (plus ein Teil des Fangs bei Erfolg) und kann ganz anständige Forellen- und Saiblingsfischerei kriegen. Manchmal kann man für ein paar Kronen mehr auch den Sohn des Hauses als "Guide" anheuern, damit man Zugahrt und Stellen schneller findet. Das sind nicht die Top-Wasser, denn dann hätte sich die längst ein Outfitter gesichert, aber oft besser als alles was wir hier in D haben. Pass auf bei den Meerforellen, es gibt da glaube ich eine Vorschrift, dass Du zu einer Flussmündung einen gewissen Abstand einhalten musst.

Gruss und viel Erfolg

Christian
"Die Rhön ist schön, nur ohne Rhöner wär' sie schöner!" - Letzte Worte eines Hessen in der Bayerischen Rhön
Benutzeravatar
DerRhöner
 
Beiträge: 66
Registriert: 28.01.2013, 23:59
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 13 mal

Re: Wo im Raum Frankfurt Angelgerät desinfizieren lassen?

Beitragvon volki » 03.07.2017, 18:43

in der Schweiz sollte das der Kantons-Tierarzt (in D evt. der Amts-Arzt??) machen. Wir hatten in unserer Gruppen immer den eigenen Arzt dabei :oops: ,der hat das für uns andere erledigt und in Island auch mit den Behörden gesprochen

Zur Gemütsberuhigung:
der Gyrodactylus salaris soll nach totaler Austrocknung der Fischereigeräte/Kleidung nicht überleben, dh von einem Jahr zum Andern.

aber wer weiss, was diese Pest anrichtet oder kann, desinfiziert sein Sachen doch noch einmal. laut den Norwegern sind ALLE schwedischen Gewässer verseucht.
Beim letzten Norwegen-Trip machte das der Bauer, der die Karten herausgab noch einmal. Einfach vor dem Haus, mit Sprayflasche. Die Sauce lief einfach auf den Boden. Aber vielleicht war das ja die BIO-Variante :mrgreen:

---------------------------

Noch eine "Warnung"
wer immer ein metallisches Implantat im Körper hat, nicht vergessen diesen Implantats-Ausweis nach Island mitzunehmen. Denn an der Schranke/Bogen wird es ganz sicher "Piepen" und glauben tun die gar nichts.
Hat mich etwa 1 Stunde gekostet und grosse Aufregung verursacht. Erst nach einer Leibesvisitation, wo man die Platte in der Achsel gespürt hat, glaubte man mir und liess mich einreisen. :!:
volki
 
Beiträge: 244
Registriert: 29.09.2006, 00:40
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 34 mal

Re: Wo im Raum Frankfurt Angelgerät desinfizieren lassen?

Beitragvon Sixgunner » 03.07.2017, 21:57

Jul und Alle,

Mach' es, wie von Christian beschrieben, allereinfachst und gründlich.

Viel Spass in Island!

Gruss,

Eric
Sixgunner
 
Beiträge: 595
Registriert: 04.02.2009, 22:39
Wohnort: Eric aus Elvange, Lucilinburhuc
"Danke" gegeben: 2 mal
"Danke" bekommen: 61 mal

Re: Wo im Raum Frankfurt Angelgerät desinfizieren lassen?

Beitragvon jul » 03.07.2017, 22:23

Super Antworten schonmal, vielen Dank!

Ja, es ist wirklich komisch, wie oft in Reiseführern und sonstiger Literatur darauf verwisen wird und es scheinbar doch keine wirkliche Regelung dafür in DE gibt. Ich finde, das sollte sich ändern, denn es gibt doch schon relativ viele, die dort auch mal Fischen möchten. Also an der nachfrage kann es eigentlich nicht liegen.

Eine Freundin von mir ist Tierärztin, dann werde ich es ebenso machen und die Sachen selbst desinfizieren und mir dann von Ihr eine "offizielle" Unterschrift holen. Sie hat mir diesen Dienst schon angeboten ;)

Muss man bei den Mitteln zur Desinfektion sonst irgendetwas beachten?

Die Veidikordid hab ich mir auch schon überlegt und ansonsten wohl wirklich sehr spontan vor Ort entscheiden wie und wo. Bin kein Freund von ewig bis ins Detail geplante Angeltrips... Schon gar nicht, wenn mich etwas völlig Neues erwartet :wink:


TL
jul
jul
 
Beiträge: 28
Registriert: 14.03.2010, 22:17
Wohnort: Frankfurt a.M.
"Danke" gegeben: 6 mal
"Danke" bekommen: 5 mal

Re: Wo im Raum Frankfurt Angelgerät desinfizieren lassen?

Beitragvon DerRhöner » 04.07.2017, 13:01

Servus beinander

Ich erlaube mir noch zum Vergleich zu ergänzen:

Ich hab auch in Neuseeland gefischt. Dort dippt der Zöllner am Flughafen die Sohlen (und nur die Sohlen) der Watstiefel in Desinfektionsmittel. Damit ist für die alles gut. Ich halte das für absolut unzureichend.

Gleichzeitig ist jeder Fischer angehalten, beim Gewässerwechsel seine Sachen zu desinfizieren und noch besser komplett austrocknen zu lassen. Um das zu unterstützen kann man in Fischershops kostenlose Desinfektionssets mitbekommen, da ist eine Sprühflasche mit einem Desinfektionskonzentrat drin. Und hier wird's interessant:

Das ist meinem Verständnis nach nichts anderes als ein normales Spülmittel! Noch dazu biologisch abbaubar. Vielleicht gibt es Fachleute hier im Forum die und aufklären können, was das bringt. Ich hab damit immer wenn ich einen Fluss verlassen habe meine Schuhe und Hose förmlich tropfnass eingesprüht und trocknen lassen. Dann habe ich das Zeug nahtlos ohne Abspülen direkt wieder benutzt, die Rückstände sind also im Bach gelandet. Nach Auffassung der Neuseeländer ist das absolut vorschriftsmässig und ich wurde einige Male von den Einheimischen verspottet, weil ich das mit "german grundligkeit" so gewissenhaft mache. Sprich: Der Kiwi an und für sich sieht das nicht so eng.

Ich hab aber gesehen, was Didymo so alles anrichten kann, das ist grausam. Ich stand in Flüssen, die in alten Büchern noch über den grünen Klee gepriesen werden: Die Flüsse waren dan Didymo - bezüglich Fischen - tot!

Man mag diese Desinfizierei lächerlich finden, gerade wenn man sieht wie unterschiedlich und (offensichlichtlich) ineffizient das mancher Orts gehandhabt wird. Aber für uns Touris ist das einmal im Jahr doch nun wahrlich kein Aufwand. Und wir Reisenden sind es, die zur Verbreitung wesentlich beitragen. Ist das Zeug erstmal in einer Region, verbreiten es die Einheimischen dann weiter von Fluss zu Fluss. Wie es die Isländer verlangen, finde ich das sehr gut.

Ich möchte auch anregen, die Desinfektion der Sachen bis zu einer Woche vor Abreise zu machen und dann vollständig zu trocknen. Insbesondere das Kleinzeug wie Fliegen, Leinen, Werkzeug etc. das auf Desinfektion vielleicht nicht so gut reagiert. Dann ist man auf der sicheren Seite und sind wir ehrlich, am Tag vor Abflug muss doch keiner mehr bei uns zuhause mit dem schweren Zweihänder in den Wiesenbach... :roll:

Gruss

Christian
"Die Rhön ist schön, nur ohne Rhöner wär' sie schöner!" - Letzte Worte eines Hessen in der Bayerischen Rhön
Benutzeravatar
DerRhöner
 
Beiträge: 66
Registriert: 28.01.2013, 23:59
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 13 mal

Re: Wo im Raum Frankfurt Angelgerät desinfizieren lassen?

Beitragvon Magellan » 04.07.2017, 14:54

DerRhöner hat geschrieben:Das ist meinem Verständnis nach nichts anderes als ein normales Spülmittel! Noch dazu biologisch abbaubar. Vielleicht gibt es Fachleute hier im Forum die und aufklären können, was das bringt.


Gerne, schaust du hier:

• Cleaning products marketed with environmental claims were less effective for killing D. geminata than commonly available detergents (dishwashing liquids). For example, 2% solutions of the former were needed for 100% mortality within 1000 minutes, whereas 0.1 or 0.5% solutions of the latter were effective. Very high concentrations (>50%) of the environmentally friendly products were needed for a one minute kill, and one product was not fully effective at 100%. The original finding that exposure to 5% regular dishwashing liquid for one minute was 100% lethal to D. geminata was confirmed. The difference between the two groups of products may simply reflect lower concentrations of active ingredients in the “non-toxic” group, rather than different, less toxic ingredients.


wenn dich die komplotte Abfassung interessiert:

http://legislature.vermont.gov/assets/D ... %20origins%


Spülmittel wirst du immer zur Hand haben, oder aber Bleech, bekommst du in allen Ecken der Welt... mit beiden desinfiziere ich vor Ort.

Gruss
Heiko
Benutzeravatar
Magellan
 
Beiträge: 284
Registriert: 21.07.2014, 21:17
Wohnort: Concordia / Argentinien
"Danke" gegeben: 41 mal
"Danke" bekommen: 80 mal

Re: Wo im Raum Frankfurt Angelgerät desinfizieren lassen?

Beitragvon patagonienangler » 04.07.2017, 19:04

Hallo

Selbstdesinfektion bringt den Reisenden nicht weiter, wenn schriftliche Nachweise über eine Desinfektion von Behörden oder Fischereiaufseher verlangt werden. Veterinär, Amtstierartzt oder Tierartzt aufsuchen und schriftlich bestätigen lassen.
Mit freundlichen Grüßen
Peter
Benutzeravatar
patagonienangler
 
Beiträge: 30
Registriert: 30.04.2014, 18:55
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 1 mal

Re: Wo im Raum Frankfurt Angelgerät desinfizieren lassen?

Beitragvon DerRhöner » 04.07.2017, 19:25

Danke Heiko,

das ist ja interessant. War nicht ganz Kern meiner Frage, beantwortet sie aber indirekt: Spüli desinfiziert! War mir so auch nicht klar. Da lernen wir mal wieder, dass uns die Industrie mit Sagrotan-Produkten für Amateure und Super-Duper-Desinfektionsseife einen Bedarf einredet, den das gute alte Spüli längst mit abdeckt. Ich fühlte mich in NZ damit immer etwas unzureichend gerüstet, aber da habe ich mich wohl getäuscht. Prima.

Allerdings: Für die Tackle-Desinfektion würd ich's nicht nehmen. Zum einen weil es dermutlich das Fett aus den Rollen zieht und der Schaum überall hinkriecht. Und zum andern will ich nicht das alles nach Apfelfrische, Zitronenblüte oder Flieder stinkt. :?

Gruss und Dank

Christian
"Die Rhön ist schön, nur ohne Rhöner wär' sie schöner!" - Letzte Worte eines Hessen in der Bayerischen Rhön
Benutzeravatar
DerRhöner
 
Beiträge: 66
Registriert: 28.01.2013, 23:59
"Danke" gegeben: 3 mal
"Danke" bekommen: 13 mal


Zurück zu Urlaub & Fliegenfischen weltweit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron