Seite 2 von 2

Re: Zweihand/Switch für die Au

BeitragVerfasst: 26.01.2019, 22:17
von fly fish one
Entscheidend ist genau das was Thomas E. sagt: Man kann das manchmal nicht pauschal beantworten. Gerade bei "Die Lachse" ist "dat" echt schwierig.

Nun hat man eben nicht immer ein ganzes Waffenarsenal dabei um für alle Eventualitäten gerüstet zu sein. In meinen Augen hängt es überhaupt schon mal daran ob man waten kann, oder nur von der Wiese feuern muss. Da macht eine 2H nun mal keinen Sinn, weil Überkopf geht, aber macht keine Laune. Dann wäre ich bei einem richtigen EH (keine Switch). Gibt es dazu keinen Rückraum würde ich mich den überaus aktraktiven DänInnen und ihrem fantastischen Lakritzeis mit Schaum und Lakritzstreuseln hingeben! :badgrin:

Kann ich aber waten, hängt es an den benötigten Wurfweiten und der benötigten Führung im Wasser, mit welchem Wurfgewicht und 2HRutenlänge ich ausrücke. Ich sage: Alles zwischen 13' und 18' ist fein, ein paar lange SK, ein paar kurze SK, verschiedene Leader Sinkraten, damit ist man für alles gerüstet. Keiner hat je behauptet, dass das 2H Fischen nicht in der berühmten Equipmentbreitseite endet - ganz besonders braucht man verschiedene SK und Leader. Darüber haben wir noch gar nicht geredet. :shock: Die Rute ist schnell ausgesucht. Auch wenn Ihr meine Meinung nicht hören wollt :badgrin: , ich würde in DK mit 2H 13'x und #8 und einer EH, aufschlagen. Mörrum, würde ich mir den Sommer schenken, zur Blanklachszeit hinfahren, die Langwaffen mitnehmen und vielleicht den von mir stets verachteten Skagit SK - neben den geliebten Scandis. So würde ich vorgehen! Die Meterlachse hätten überhaupt keine Chance.

Frank

Re: Zweihand/Switch für die Au

BeitragVerfasst: 27.01.2019, 10:06
von AlexWo
fly fish one hat geschrieben:Entscheidend ist genau das was Thomas E. sagt: Man kann das manchmal nicht pauschal beantworten. Gerade bei "Die Lachse" ist "dat" echt schwierig.

Nun hat man eben nicht immer ein ganzes Waffenarsenal dabei um für alle Eventualitäten gerüstet zu sein. In meinen Augen hängt es überhaupt schon mal daran ob man waten kann, oder nur von der Wiese feuern muss. Da macht eine 2H nun mal keinen Sinn, weil Überkopf geht, aber macht keine Laune. Dann wäre ich bei einem richtigen EH (keine Switch). Gibt es dazu keinen Rückraum würde ich mich den überaus aktraktiven DänInnen und ihrem fantastischen Lakritzeis mit Schaum und Lakritzstreuseln hingeben! :badgrin:

Kann ich aber waten, hängt es an den benötigten Wurfweiten und der benötigten Führung im Wasser, mit welchem Wurfgewicht und 2HRutenlänge ich ausrücke. Ich sage: Alles zwischen 13' und 18' ist fein, ein paar lange SK, ein paar kurze SK, verschiedene Leader Sinkraten, damit ist man für alles gerüstet. Keiner hat je behauptet, dass das 2H Fischen nicht in der berühmten Equipmentbreitseite endet - ganz besonders braucht man verschiedene SK und Leader. Darüber haben wir noch gar nicht geredet. :shock: Die Rute ist schnell ausgesucht. Auch wenn Ihr meine Meinung nicht hören wollt :badgrin: , ich würde in DK mit 2H 13'x und #8 und einer EH, aufschlagen. Mörrum, würde ich mir den Sommer schenken, zur Blanklachszeit hinfahren, die Langwaffen mitnehmen und vielleicht den von mir stets verachteten Skagit SK - neben den geliebten Scandis. So würde ich vorgehen! Die Meterlachse hätten überhaupt keine Chance.

Frank



Hallo Frank,

es ging ja hier um die Varde Au, das ist eher ein kleinerer dänischer Fluss, an dem man an einigen Stellen, mit ner 14‘ , das andere Ufer berühren kann. Teils sind die Ufer und das Gelände stark bewachsen.....

Ich bin der Meinung, dass man dort mit ner kleinen Zweihand, Switch genannt, optimal ausgerüstet ist, insbesonders auch bei Überkopfwürfen. Warum macht das keinen Spass? Da wo es geht werfe ich immer überkopf, da es einfach präziser ist.

Die kleine Zweihand ermöglicht auch eine bessere Fliegenführung, ist komfortabler und kraftschonender als eine Einhand, für mich wäre es dort das ideale Gerät. Ich greife zur Einhand beim Lachsfischen nur noch, wenn es mit der Zweihand nicht mehr geht, z.B. kleinste Gewässer,Hitchfly, Bomberowa.....

Viele Grüsse

Alex

Re: Zweihand/Switch für die Au

BeitragVerfasst: 27.01.2019, 10:11
von AlexWo
Hallo Kieltrout,

mir ist noch was eingefallen....

Schau Dir mal die Shakespeare Oracle Switch an, werden sehr gelobt. Sollten für ca. 70£ hergehen, schau mal bei den einschlägien Shops im UK.

Ich habe aus der Serie zwei Zweihandruten, als Backup, in bin sehr zufrieden!

Viele Grüsse

Alex

Re: Zweihand/Switch für die Au

BeitragVerfasst: 27.01.2019, 10:15
von AlexWo
@Frank: sorry, muss noch was loswerden....

Ich vermeide zu waten, wann immer es geht, grad bei kalten Wasser im Frühjahr, stehen die Lachse oft im ganz seichtem Wasser, vor unseren Füssen. Da ich trotzdem oft keinen Rückraum habe, kommen dann auch vom Ufer Speywürfe zum Einsatz. Was hat das mit der Waterei zu tun?

LG

Alex

Re: Zweihand/Switch für die Au

BeitragVerfasst: 27.01.2019, 10:59
von fly fish one
Lieber Alex,

dann kannst Du aber eigentlich nur in Flussichtung werfen und nicht quer, oder? Sonst hängt der Schnurbogen irgendwo in der Böschung?

Frank

Re: Zweihand/Switch für die Au

BeitragVerfasst: 27.01.2019, 12:46
von mario.s
Hallo Kieltrout,
ich würde dir auch zu einer Switch/kurze ZH raten. Um die 12ft #7-8 bist du gut dabei. Reicht für diesen schmalen Fluss aus und hast noch eine gute Leinenführung vom Ufer. Lässt sich auch prima als low water Rute an der Mörrum einsetzen.
Die Oracle-Ruten kann ich dir ebenfalls empfehlen. Super Preis-Leistungs-Verhältnis. Hab mir da letztes Jahr auch zwei Stück geholt. Als Ergänzung zu deiner 14ft auf alle Fälle ok.
Schönen Gruß, Mario

Re: Zweihand/Switch für die Au

BeitragVerfasst: 27.01.2019, 13:14
von AlexWo
fly fish one hat geschrieben:Lieber Alex,

dann kannst Du aber eigentlich nur in Flussichtung werfen und nicht quer, oder? Sonst hängt der Schnurbogen irgendwo in der Böschung?

Frank


Nein, sorry, das Problem hab ich nicht...

LG

Alex

Re: Zweihand/Switch für die Au

BeitragVerfasst: 28.01.2019, 11:09
von KielTrout
Moin zusammen,

vielen Dank für die Tips. Ich schaue mir die Oracle Ruten mal an, habt ihr Gewicht- bzw. Schusskopfempfehlungen?

LG

Re: Zweihand/Switch für die Au

BeitragVerfasst: 28.01.2019, 13:57
von mario.s
Hallo ,
hier sind die gerade im Angebot: https://www.johnnorris.co.uk/products/s ... ge-nosto-1
Die passenden SK Gewichte stehen immer auf den Ruten bzw. Rohren. Bei meiner Scandi #8 12,9ft sind das z.B. 28-32gr. Die kürzeren Switch werden entsprechend leichtere Schnüre brauchen.
von Shakespeare gibt es auch passende Schnüre zu den Switchruten: https://www.fishingtackleandbait.co.uk/ ... gKLfvD_BwE
So als Anhaltspunkt.
Dann viel Spaß beim Stöbern.
Gruß, Mario

Re: Zweihand/Switch für die Au

BeitragVerfasst: 31.01.2019, 12:39
von KielTrout
Fischt jemand die 11` Switch von Shakespeare? Schwanke noch ein bisschen zwischen 7/8 und 8/9, habe gelesen, dass die Oracle Serien allgemein etwas überklassifiziert sind.

Alternativ könnte ich evtl. eine Guideline Exceed Switch in 11` 7/8 bekommen. Also falls jemand dazu was sagen kann bzw. eine Empfehlung aussprechen kann, gerne :lol:

Re: Zweihand/Switch für die Au

BeitragVerfasst: 31.01.2019, 13:13
von AlexWo
KielTrout hat geschrieben:Fischt jemand die 11` Switch von Shakespeare? Schwanke noch ein bisschen zwischen 7/8 und 8/9, habe gelesen, dass die Oracle Serien allgemein etwas überklassifiziert sind.

Alternativ könnte ich evtl. eine Guideline Exceed Switch in 11` 7/8 bekommen. Also falls jemand dazu was sagen kann bzw. eine Empfehlung aussprechen kann, gerne :lol:


Glaube, das ist letzlich ne Geschmacksfrage, ich würde die 8/9 nehmen....

LG

Alex