Seite 1 von 1

MeFo-Schnur, welche Schnurklasse?

BeitragVerfasst: 08.08.2017, 19:19
von Schepp
Moin,

sicher bin ich nicht der erste, der einen Tip für Schnüre benötigt.
Ich habe eine Greys GR50 in #7 und 9,6, bin noich recht unerfahren im Fliegenfischen und erst seit einigen Monaten dabei.
Bisher habe ich eine 8er WF-Schnur flating von Xstream.
Ich suche eine Intermediate und bin auf diese gestoßen:
Guideline Coastal WF slow int.
Mountain River Baltic Sea trout WF f/i
Marlo Coastal Bolt WF F/I
LTS salt

Sofern Tests in diesem Forum vorhanden sind, habe ich diese gelesen, aber eine Entscheidung steht noch immer aus. Hinweise willkommen!

Aber: welche Schnurklasse benötige ich? Manchmal hört man, dass man durchaus eine Klasse größer nehmen kann? Ist dies von Schnurhersteller zu Hersteller unterschiedlich?

Gruß
Jürgen

Re: MeFo-Schnur, welche Schnurklasse?

BeitragVerfasst: 08.08.2017, 19:43
von Harald aus LEV
Hallo Jürgen,
meine Wahl wäre die Guideline in WF7.

Gruß
Harald

Re: MeFo-Schnur, welche Schnurklasse?

BeitragVerfasst: 08.08.2017, 20:52
von Achim Stahl
Moin,

ich gebe jetzt keine Empfehlung, welche Schnur aus deiner Vorauswahl du nehmen sollst... aber da ich die Baltic Seatrout Line mitentwickelt habe und sie deshalb genau kenne, empfehle ich dir, sie in # 8 zu nehmen, falls deine Wahl auf sie fällt.


Viele Grüße!


Achim

Re: MeFo-Schnur, welche Schnurklasse?

BeitragVerfasst: 08.08.2017, 23:20
von orkdaling
Moin moin,
da ich keine GR50 besitze kann ich nichts zur Schnurklasse fuer diese Rute sagen.
Aber ich fische beide der erwæhnten Schnuere seit Jahren. Die GL Coastal slow inter. mit langem Vorfach wenns flach laufen soll und leichte Fliegen zum Einsatz kommen,
die Baltic F/I wenns etwas weiter runter soll und schwerere Fliegen geworfen werden. Beide Schnuere in Klasse 6,7 und 8. Die Coastal auch in 9 weil sie mit 21g super zur Switchrute passt.
Hab uebrigens keine ,wie hæufig beschrieben (Uebergang zur Running) Verschleisserscheinungen festgestellt und die sind auf grund meiner Næhe zum Fjord im Dauereinsatz. Nur im Juni/Juli/Aug nicht weil das ist DH Fischerei angesagt.
Gruss Hendrik

Re: MeFo-Schnur, welche Schnurklasse?

BeitragVerfasst: 09.08.2017, 17:27
von Joosti
Hallo Jürgen,

wenn deine Float Schnur vom Gefühl her gut zu deiner Rute und deinem Wurf passen würde ich dir empfehlen mit einer Feinwaage das Keulengewicht deiner Schnur zu ermitteln.

Anhand dieses Gewichts würde ich dann die Schnur fürs Mefofischen aussuchen. Welche Schnurklasse auf der Verpackung steht ist deiner Rute völlig egal, hauptsache das Gewicht stimmt, damit deine Rute gescheit (für dich) arbeiten kann.

Auf den Homepages der Hersteller findest du häufig Gewichtsangaben zu den einzelnen Schnüren:

Hier zum bsp. für die GL Costal: http://www.guideline.no/Coastal.d2Y-18U ... engWebshop

Der gut sortierte Fachhandel hat in der Regel auch eine Entsprechende Waage unter der Theke stehen mit der man mal das Keulengwicht ermitteln kann wenn der Hersteller keine Angaben gemacht hat.

Solltest du vorhaben Polyleader einzusetzen bedenke dass sich beim Überkopfwurf deren Gewicht zum Gewicht deiner Keule hinzuaddiert.


Gruß Joosti

Re: MeFo-Schnur, welche Schnurklasse?

BeitragVerfasst: 10.08.2017, 08:36
von Hoffi
Moin Moin,

ich selber fische mit der Marlo Coastal Bolt und bin sehr zufrieden mit der Leine.
Ist eine super Leine zum knackigen Preis.
Habe die Leine in den Klassen #6 & #8 passend zu den Ruten.

Benutze diese Leine nicht nur zum Mefo fischen, sondern auch für die heimischen Gewässer auf Hecht und Zander.

Re: MeFo-Schnur, welche Schnurklasse?

BeitragVerfasst: 10.08.2017, 15:04
von Schepp
Moin!

Zunächst vielen Dank für die interessanten Rückmeldungen!

Letztendlich habe ich versch. Schnüre getestet: einige ältere Typen von einem Kumpel, und heute noch die Baltic in #8 direkt bei Achim. Im Vergleich zu meiner bisher einzigen Floating-Schnur ist es sicherlich ein Unterschied, passt aber ganz gut.
An dieser Stelle noch mal vielen Dank an Achim für die Testmöglichkeit und die nette Beratung!

Gruß
Jürgen