Seite 2 von 2

Re: Erste Bindeschritte

BeitragVerfasst: 26.12.2015, 09:51
von CPE
hubi hat geschrieben:Danke für die konstruktive Kritik! Wie bekomme ich Deiner Meinung nach das Dubbing dazu, dass nicht einzelne Fasern abstehen? Ist ein 16er Haken...


Hallo Hubi,

Wenig Material (nimm erstmal einfach die Hälfte von dem, was Du eigentlich gedacht hast, nachlegen geht leichter als herunternehmen...) plus Bindewachs plus Übung wirken wahre Wunder. Und wenn Du dann mit der zehnten Übefliege halbwegs zufrieden bist, postest Du ein scharfes Foto, auf der nur diese Fliege zu sehen ist (selbst das hat bei mir eine Weile gedauert)...

TL, Norbert

Re: Erste Bindeschritte

BeitragVerfasst: 26.12.2015, 10:12
von zollgendpol
Hallo Hubi
Nochmals ich.
Bezüglich des Dubbings,, da gibt es natürlich auch unterschiedliche. Das eine lässt sich ganz leicht und fein dubben, anderes wieder nur sehr schwer und teilweise nur in der Schlaufe. Kommt drauf an was du immittieren willst. Ob du einen Körper dubbst oder den Thorax, bei welchen das Dubbing abstehen und z.B. Beinchen imitieren wisst.
Am feinsten ist, von denen die ich verwende, das Orvis Spectrablend Dry Fly Dubbing. Gibt's in einer Box als Sortiment.
Und immer nur in kleinen Portionen dubben! Dazugeben ist leichter als wegnehmen!

Karl

Re: Erste Bindeschritte

BeitragVerfasst: 26.12.2015, 11:55
von Mindelpeter
Servus Jung's,

wetten das der kleine "Zausel" von Hubi fängt? :wink: Ist doch oft so, daß die Fliegen die beim fischen einem Besen immer ähnlicher werden, noch sehr gut fangen...

Karl und Norbert haben es dir ja schon geschrieben, versuche diese Tipps umzusetzen. Kennst du keine Fliegenbinder persönlich, Hubi? Wir können hier nur begrenzt helfen, für eine solide Basis müssten wir dir auf die Finger schauen. Da kann ein kleiner Fehler schon die ganze Fliege versauen. Versuch mal einfache Fliegen zu binden. Meine ersten Muster waren Goldkopf Nymphen, da haben auch die hässlichen immer noch gefangen :D
Die sind nicht schwierig zu binden und gute "Versuchsobjekte ". Schau dir YT Videos an von den Fliegen die du binden möchtest. Wenn du zur EWF oder auf eine der anderen Messen gehst, kannst du gezielt nach Tipps und Tricks fragen. Zum Beispiel sind drei von einigermaßen guten Fliegenbindern hier aus dem Forum demnächst auf der Messe in Augsburg...

Viele Grüsse und bleib am Ball!

Peter

Re: Erste Bindeschritte

BeitragVerfasst: 26.12.2015, 19:18
von orkdaling
Hallo Hubi,
ich kann mich auch nur anschliessen was die Ratschlæge betrifft.
Ich hatte dir ja schon mal geschrieben das du Kontakt zu deinem ørtlichen "Ableger" des NJFF (Norges Jeger og Fiskerforbund) aufnehmen sollst.
Da findest du Gleichgesinnte. Unser Verein (OJFF) Orkdal Jeger og Fisker, hat zb einen Fliegenbinderclub, einen Messerclub, und natuerlich die Sektionen der Jæger.
Dort finden auch vor der Saison Uebungsveranstaltungen EH, DH direkt am Wasser statt. Die Fliegenbinder treffen sich zb jeden Mittwoch 19.00 Uhr im Clubhaus.
Ich denke mal das es bei dir in der Gegend nicht anders læuft.
Fliegenbinder findest du auch jedes Jahr auf den Messen, die grøsste ist im Fruehjahr in Lillestrøm, wenige Minuten mit dem Flughafenzubringer vom Zentralbahnhof Oslo zu erreichen. Solltest du unbedingt mal besuchen.
Gruss und guten Rutsch
Hendrik

Re: Erste Bindeschritte

BeitragVerfasst: 29.12.2015, 01:40
von Ricky
Hallo Freunde,
Peter hast du wirklich " einigermaßen gute Fliegenbinder "
Geschrieben.Etwas herablassend wenn man bedenkt was du und die anderen mir beigebracht habt.die glorreichen 3.
Hubi schau nach marios fliegendes Videos sind gute Qualität und alle Angaben.Mag ich sehr gerne.Und ein muss is wirklich Augsburg.
Tolle Binder, was du lernst kannst du gleich kaufen.Und falls nicht nur binde Probleme bestehen sondern auch kleine Wurffehler so is auch da die Möglichkeit für ein paar Tipps.

Gesendet von meinem C6603 mit Tapatalk

Re: Erste Bindeschritte

BeitragVerfasst: 29.12.2015, 17:45
von drehteufel
Hallo,

in Sachen Bindevideos gefallen mir die von Hans Weilenmann sehr gut:
http://www.flytierspage.com/

Gruß,
Marco