Seite 7 von 7

Re: Tierporträts: Eintagsfliegen

BeitragVerfasst: 20.10.2018, 12:59
von The Sharpshooter
Servus,

letzte Woche an der Isar bei Hangenham (östlich von Freising) waren Tausende (oder mehr) tanzende Männchen in der Ufervegetation (und z.T.am Wasser) zu finden. Immer in kleineren tanzenden Schwärmen ( so ca. 100 - 300 Exemplare) - aber über ca. 2 km allüberall zu finden ... (weiter bin ich nicht gelaufen).
Centroptilum? luteolum? - Leider hat mir ein Windstoß die "Belegexemplare" verweht und damit konnte ich auch nicht mehr die Hinterflügel genauer anschauen (ob da zB ein Sporn ist oder ...). :cry:
Jürgen konnte mir deshalb leider auch nicht weiterhelfen - er meinte denn auch "kann sein, kann aber auch nicht...", deshalb nur: Baetis gen. spec.

Bild

Bild

Bild

lG Christian

Re: Tierporträts: Eintagsfliegen

BeitragVerfasst: 01.04.2019, 12:03
von The Sharpshooter
Servus,

nachdem mich gestern bei mir zu Hause in Augsburg ein schönes großes ausgewachsenes Männchen - vermutlich ein Märzbraunes :wink: - besucht hat ....

Bild

... ging der Herrenbesuch heute weiter:

Bild

diesmal vermutlich ein männliches Imago der Baetis Rhodani (und das ist nicht als Aprilscherz gedacht)

Petri!
Christian

PS - der Größenunterschied der Beiden ist recht deutlich

Bild

Re: Tierporträts: Eintagsfliegen

BeitragVerfasst: 07.09.2019, 19:34
von The Sharpshooter
Servus,

heute hatte ich zu Hause Männerbesuch von der Wertach ....

Bild

Bild

Bild

mir scheint, es ist Herbst. :|

Re: Tierporträts: Eintagsfliegen

BeitragVerfasst: 13.09.2019, 17:27
von The Sharpshooter
Servus,

heute an der Isar bei Grüneck tanzten die Baetis Männchen wieder in Gruppen von 30 bis 150 Exemplaren in der Ufervegetation entlang der Wege. Nicht sooo viele wie letztes Jahr bei Hangenham - aber doch allüberall .... Was es ist - nix wissen - Baetis, vielleicht auch Baetis muticus, aber :doubt: ....

Bild

Bild

Bild

Petri!
Christian

Re: Tierporträts: Eintagsfliegen

BeitragVerfasst: 16.05.2020, 13:02
von Voggy
Verzweiflung!
Die lezten Tage konnte ich bei regnerischen verhangenen Wetter nachmittags einen massiven Schlupf dieser kleinen Beige/Oliven Eintagsfliegen beobachten.
Ich tippe auf Beatis (evtl. alpinus) aber lasse mich hier gern belehren. Auf alle Fälle sind die Äschen durchgedreht und sind fleißig und regelmäßig gestiegen. Konnte auch 3 schöne Fische verhaften +2 Aussteiger, obwohl ich kein vergleichbares Muster hatte. Bisse waren aber auch verhalten im Verleich zu den steigenden Fischen. Man muss dazu sagen, das normal um diese Jahreszeit die Fliegen zwar schlüpfen aber die Fische nicht steigen da das Wasser an meiner Strecke deutlich höher ist. Da fängt man normal nur mit Nymphe und Emergern.
Mein gedanke das muss man doch optimieren können. Abends etwas gegoogelt und ein paar Muster gebunden die das ganze Besser matchen.
Nächster Nachmittag wieder ans Wasser. Die Eintagsfliegen schlüpften auch wieder. Diesmal keinen einzigen Kontakt. Weder auf die neu gebunden noch auf die Muster die am Vortag Fisch gebracht haben. Die Äschen waren aber genau so aktiv. Dann habe mich an ein Paar Fischen in einem Pool regelrecht festgefischt und meine ganze Box durchprobiert aber 4h nichts. Außer auf eine kleine Schwarze #18er Moskito konnte ich ein paar mal eine Äsche zum Nachschauen bewegen. Die ist aber jedesmal kurz davor abgedreht.
Gestern Nachmittag nochmal das Selbe.
So eine Abfuhr habe ich an meinem Wasser noch nie kassiert aber an solchen Tagen lehrnt man meiner Meinung nach am meisten. Jetzt hat mich der Ehrgeiz gepackt und ich will mich von den Divas nicht nochmal so abservieren lassen.
Vielleicht hat ja einer eine Tipp für mich falls ich die Tage nochmal so etwas erleben darf. :)
PS: Tippet wurde auch alles mögliche probiert bis 0.12er was ich normal nie an dem Fluss brauche.
LG
Voggy