Seite 1 von 31

Fliegenfischer-Forum Fliegenbilder-Thread Teil 13

BeitragVerfasst: 29.10.2018, 21:35
von webwood
Fortsetzung von Teil 12-
Wow!!!

Re: Fliegenfischer-Forum Fliegenbilder-Thread Teil 13

BeitragVerfasst: 30.10.2018, 17:31
von truttalover
Na dann will ich mal den Bann mit der 13 brechen... :wink:
Experimentiere immer noch mit Perlhuhn Federn rum ,hier nun ein Perlhuhn Wooly für euch.
Hoffe er gefällt.

Lieben Gruß Peter

Re: Fliegenfischer-Forum Fliegenbilder-Thread Teil 13

BeitragVerfasst: 01.11.2018, 16:49
von Svartdyrk
Piiieeeeooouuw....!!! Der Bann ist gebrochen, =D>
So kann ich mich auch mal wieder zu Wort melden. =D> =D>

Hallo zusammen,
...hab ich ein paar CF Baitfish Muster gebunden in verschieden Varianten. Für alles was kleine Fische frisst.

DSC_4307.JPG
one CF Baitfish
DSC_4307.JPG (125.42 KiB) 3782-mal betrachtet


DSC_4320.JPG
some CF Baitfisher
DSC_4320.JPG (165.8 KiB) 3782-mal betrachtet



Bis denn, Dyrkinsson Svarte

Re: Fliegenfischer-Forum Fliegenbilder-Thread Teil 13

BeitragVerfasst: 01.11.2018, 18:09
von truttalover
Hallo Dyrkinsson Svarte
Sehen gut aus, denke da beißt alles rein was lust auf Fischchen hat!

Da ich immer noch mit den Perlhuhnfedern experimentiere hier mal zwei Perlhunhspider aber als Parachutevariante für ruhiges Wasser im Oberflächenfilm.
Haken : Klinkhammer Gr 12
Körper : Bindefaden schwarz
Rippung : UV Orange
Thorax : 1x Spectra Flasch - 1x Hares ear schwarz
Parachut Hechel : Perlhuhn

Ich kenne zwar nur Parachut Trockenfliegen aber warum nicht einmal nass probieren ,im Wasserbecken haben sie schon mal ein super Eigenleben !

Ich hoffe sie gefallen die,, Perlhuhnparachutspider ,, - lieben Gruß Peter

Re: Fliegenfischer-Forum Fliegenbilder-Thread Teil 13

BeitragVerfasst: 08.11.2018, 19:09
von Dr.Do
Hallöle,

immer wenns finster wird, binde ich Spananische, die dann alle in irgendeiner Box oder Schachtel verschwinden, die ich dann nicht mehr finde :roll:

Pardon de Meana Style: PM12
Bild

Bild

LG Klaus

Re: Fliegenfischer-Forum Fliegenbilder-Thread Teil 13

BeitragVerfasst: 08.11.2018, 19:33
von Svartdyrk
Nabenz Leut,

sehr schön anzusehen deine PdM's hatten wir lange nicht. Und deine Bilder werden immer professioneller, wenn du diese Machart wählst. Aber die Pardon hat das auch auch irgendwie verdient mit ihrer Elegenanz.

Echt top =D> =D>

Grüßung, Dyrkinsson Svarte :daumen

Re: Fliegenfischer-Forum Fliegenbilder-Thread Teil 13

BeitragVerfasst: 08.11.2018, 23:08
von Dr.Do
Hallo Dyrk
Vielen Dank für das Lob
Klaus

Re: Fliegenfischer-Forum Fliegenbilder-Thread Teil 13

BeitragVerfasst: 09.11.2018, 09:53
von zollgendpol
Hallo zusammen,
wieder tolle Sachen von Euch!

@ Klaus - nimm doch die Schachteln mit Deinen schönen Spanischen und gib sie in ein Briefkuvert. Meine Adresse rauf und ab damit. Ich werde sie so verwahren dass ich sie jederzeit finde wenn ich zum fischen fahre!

Beste Grüße
Karl

Re: Fliegenfischer-Forum Fliegenbilder-Thread Teil 13

BeitragVerfasst: 09.11.2018, 16:32
von Dr.Do
Hallo Karl,
würde mich sehr geehrt fühlen, wenn einer wie Du mit meinen Flusen fischen würde.
Aber für Äschen taugt das gezeigte Modell vermutlich nicht viel.
Erst wenn die Heptageniden wieder auf dem Wasser sind........ :D
LG Klaus

Re: Fliegenfischer-Forum Fliegenbilder-Thread Teil 13

BeitragVerfasst: 09.11.2018, 17:16
von truttalover
Hallo Klaus
Deine PdM's würde ich noch viel besser sortieren und aufbewahren ,glaubs mir :wink:
Sehr schönes Muster ,und super sauber gebunden =D> gefällt mir echt gut und den Fischen bestimmt auch !
Mir persönlich liegt der Umgang mit diesen filigranen Federn leider so gar nicht .

Lieben Gruß Peter

Re: Fliegenfischer-Forum Fliegenbilder-Thread Teil 13

BeitragVerfasst: 09.11.2018, 18:57
von Dr.Do
Danke Peter :D
Es ist aber auch nur Übungssache und keine Hexerei.
LG Klaus

Re: Fliegenfischer-Forum Fliegenbilder-Thread Teil 13

BeitragVerfasst: 13.11.2018, 11:31
von Svartdyrk
Hallo zusammen,

Trutten Peter: is nicht so schwierig wie es ausschaut. Auch nicht anstrengender als sonstige etwas filigraneren Dry's. Materialwahl ist ausschlaggebend. In meinem Fall ein 16er Trockenhaken, Micro Fibbets, Gütermann Seide, (aufgedruselt damit die Fliege nicht zu fett wird) als Körper und Rippung. Etwas Fine & Dry Dubbing. Und eben die passenden Federn vom leonischen Hahn. Die Schwinge "gestack't" mit einer ,22 Kaliber Hülse,... :roll:

DSC_4368.JPG
PdM #16
DSC_4368.JPG (108.67 KiB) 3239-mal betrachtet


DSC_4369.JPG
PdM #16
DSC_4369.JPG (109.65 KiB) 3239-mal betrachtet


DSC_4374.JPG
PdM #16
DSC_4374.JPG (106.24 KiB) 3239-mal betrachtet


bis denn, Dyrkinsson Svarte :wink:

Re: Fliegenfischer-Forum Fliegenbilder-Thread Teil 13

BeitragVerfasst: 18.11.2018, 20:45
von The Sharpshooter
Servus,

mir gefallen ja die Paraspider ganz ausnehmend gut! Und die Spananischen ja ohnehin :) ! Habt Dank fürs Herzeigen.

Für die, die's noch nicht gesehen haben :| - als Monatsspecial ist der CDC-Mottothread im Angebot! Ist wieder Klasse geworden!

Petri!
Christian

Re: Fliegenfischer-Forum Fliegenbilder-Thread Teil 13

BeitragVerfasst: 21.11.2018, 15:08
von Dr.Do
The Sharpshooter hat geschrieben:Servus,

mir gefallen ja die Paraspider ganz ausnehmend gut! Und die Spananischen ja ohnehin :) ! Habt Dank fürs Herzeigen.

Für die, die's noch nicht gesehen haben :| - als Monatsspecial ist der CDC-Mottothread im Angebot! Ist wieder Klasse geworden!

Petri!
Christian


Hallo Leute
@ Christian : Der CDC Monatsspecial ist wirklich toll geworden. Danke dafür auch an Michael. =D> =D>

Re: Fliegenfischer-Forum Fliegenbilder-Thread Teil 13

BeitragVerfasst: 21.11.2018, 17:47
von The Sharpshooter
Servus,

in der Dezemberausgabe der „ff&ft“ beschreibt Neil Patterson „The bug from above“. Für ihn ist dieser „bug“ DIE Entdeckung des Jahres. Die wichtigste Erkenntnis in 2018. Ein „Köder“ der von den Trutten genommen wird, als ob man eine handvoll Pellets ins Wasser geworfen hätte – schreibt er. Und worum geht‘s? Um die Larven von Agelastica alni – dem Blauen Erlenblattkäfer.
(she dazu fliegenbinden-und-insektenkunde-f26227/tierportraets-kaefer-t273405.html)

Die Käfer und Larven ernähren sich vorwiegend von Erlengehölz, bei Futtermangel wird aber auch Salweide, Pappel oder Haselnuss befallen. Die Wirtspflanze (Erle) kann bei Befall Pflanzenhormone ausschütten, die die Blattverdauung der Käfer hemmt.

Anfangs sind die behaarten Larven grünlich-schwarz mit zwei Reihen behaarter Warzen, nach 3 Larvenstadien werden sie kurz vor der Verpuppung bläulich-schwarz. Die Larven halten sich anfangs gesellig auf der Blattunterseite auf. Ältere Larven vereinzeln sich zunehmend. Die Entwicklung der ausgewachsen ca. 11 mm großen Larve dauert 3 Wochen, danach verlässt sie die Wirtspflanze und verpuppt sich am Boden im Laubstreu.

Bild

Als Kind habe ich häufig an einem kleinen Fluß Lauben und Barsche mit Heuschrecken und allerlei anderem Getier gefangen. An den Bäumen waren überall die blauen Käfer und ihre Larven und diese habe ich zum „anfüttern“ verwendet. Allerdings ist mir in Erinnerung dass meine Finger nach dem Kontakt ziemlich unangehm rochen und schmeckten (vielleicht das Abwehrgift der Erlen?) - und auch die Fische waren nicht wirklich nachhaltig begeistert … (vielleicht trügt die Erinnerung nach einem halben Jahrhundert). Sei‘s drum – geben wir dem Muster eine Chance! Die ins Wasser gefallenen Larven schwimmen kurz im Wasserfilm und tauchen dann langsam ab – also nix fetten und nix beschweren …

Hier meine leicht variierten Mustervorschläge – schwarze Straussenfieber und Rippung mit Mylartinsel in opal oder blau ...

Bild

Bild

Bild

Petri!
Christian


Anmerkung: Der Erlenblattkäfer war in weiten Teilen Englands bis zum Beginn dieses Jahrtausends nicht verbreitet – erst vor vier Jahren wurde er auch im Süden entdeckt. Er war also sowohl den Anglern, als auch den Fischen teilweise noch unbekannt ...