Seite 2 von 2

Re: Rutenbau Anfänger

BeitragVerfasst: 07.01.2020, 17:31
von FlyandHunt
Vielen Dank für die ganzen Tips und Informationen.

Die Idee mit der Tinte/Tusche werde ich mir merken und vielleicht bei der nächsten Realisieren. (Scheint auch einfacher, war teilweise ein ganz schönes gefummel :D :D )

Ich habe zweimal lakiert, einmal ganz dünn (auch verdünnt mit alkohol aus der apotheke), danach nur der Lack.

Ist es merklich, wenn man längere Wicklungen macht? Da dachte ich der Lack ist Flexibel genug. Sollte es zu Rissen etc. kommen, werde ich wohl alles neu machen müssen.

@piscator Findest du den Lack zu dick auf den Wicklungen?

Ich muss nur noch das Spitzenteil fertigstellen: Hier noch eine Frage:
- Der Spitzenring is gefühlt deutlich größer als der Blank.( schon festgeklebt mit Epoxy) Ich habe also einen deutlichen Übergang von "Ring" zum Blank. Wie mache ich hier am besten die Wicklungen.


Gruß
Ferdinand

Re: Rutenbau Anfänger

BeitragVerfasst: 07.01.2020, 23:45
von dreampike
Hallo Ferdinand,

was heißt "deutlich größer"? Ist der Durchmesser des Röhrchens größer als der Blank? Oder meinst Du damit, dass das Röhrchen auf dem Blank liegt und eine vergleichsweise hohe Kante bildet, die schwer zu überwickeln ist? Die Wicklung wird hier in der Regel nur bis zum Röhrchen gelegt, das Röhrchen selber wird nicht umwickelt. Zumindest würde ich das so machen.
Wolfgang aus Ismaning

Re: Rutenbau Anfänger

BeitragVerfasst: 08.01.2020, 09:03
von Cowie
FlyandHunt hat geschrieben: Hier noch eine Frage:
- Der Spitzenring is gefühlt deutlich größer als der Blank.( schon festgeklebt mit Epoxy) Ich habe also einen deutlichen Übergang von "Ring" zum Blank. Wie mache ich hier am besten die Wicklungen.


Gruß
Ferdinand


Ferdinand, ein Foto der Spitze mit dem aufgeklebeten Ring wäre hier hilfreich...

Re: Rutenbau Anfänger

BeitragVerfasst: 08.01.2020, 16:24
von piscator
In dem Fall kann man das Stufenweise machen- 1) eine kleine Seidenwicklung bis an die Tube, dann lackieren und nach dem Trocknen normal überwickeln.
2) auch hier gibts ein Bescheisserle: mit Keflar Bindefaden in weiss einen Übergang wickeln. Dies kann man dann mit Epoxy überziehen (das sollte dann transparent werden) und danach überwickeln mit der Seide. wenn mans eilig hat kann man das Kevlar mit Cyanacrylat tränken und wieder nach dem trocknen weiter mit der Seide. J.

Re: Rutenbau Anfänger

BeitragVerfasst: 27.05.2020, 08:38
von FlyandHunt
Lange ist es her, doch nun endlich das Ergebnis. Die Rute fischt sich meines Erachtens sehr gut, obwohl ich nicht so der Fan von den Ruten mit schneller Aktion bin.
Ich habe bisher noch keine Wicklungen an den Steckverbindungen gemacht, denke das werde ich noch nachholen. Hat beim ersten Fisch aber auch so gehalten =D>

IMG_8797.JPG
IMG_8797.JPG (158.51 KiB) 589-mal betrachtet
IMG_8796.JPG
IMG_8796.JPG (209.33 KiB) 589-mal betrachtet
IMG_8794.JPG
IMG_8794.JPG (162.24 KiB) 589-mal betrachtet
IMG_8793.JPG
IMG_8793.JPG (249.43 KiB) 589-mal betrachtet



Der erste Fisch war ein 6kg+ Karpfen. 20 Minuten Kampf am 0,20mm Vorfach hat die Rute aber sehr gut weggesteckt. Ehrlich gesagt war ich ziemlich begeistert wie viel Power in der 5er steckten.


XYKE6218.JPG
XYKE6218.JPG (186.45 KiB) 589-mal betrachtet

Re: Rutenbau Anfänger

BeitragVerfasst: 27.05.2020, 16:32
von fliegenfeger
Hallo Ferdinand,

Petri Heil zu dem Fisch.
Mache unbedingt die Wicklungen an den Steckverbindungen, sonst wirst du nicht lange Freude mit der Rute haben.

Gruß
Armin

Re: Rutenbau Anfänger

BeitragVerfasst: 27.05.2020, 18:42
von Johannes Krämer
fliegenfeger hat geschrieben:Hallo Ferdinand,

Petri Heil zu dem Fisch.
Mache unbedingt die Wicklungen an den Steckverbindungen, sonst wirst du nicht lange Freude mit der Rute haben.

Gruß
Armin


Hallo Ferdinand,

ich kann mich dem Rat nur anschließen! Ich habe das auch mal leidlich erfahren. Wollte die Rute unbedingt einmal ausführen, bevor ich die Wicklungen an den Verbindungen fertig hatte.
Ende der Geschichte war ein Bruch der Steckverbindung!!!

Beste Grüße

Re: Rutenbau Anfänger

BeitragVerfasst: 28.05.2020, 08:58
von FlyandHunt
Vielen Dank für die Antworten, werde ich wohl dann noch machen.
Hat bisher aber schon 2-3 Angeltage überstanden. Würde mich natürlich trotzdem extrem ärgern.

Grüße
F.

Re: Rutenbau Anfänger

BeitragVerfasst: 28.05.2020, 12:47
von Trockenfliege
Wie nötig die Stützwicklung ist, erkennt man auch daran, ob in dem Bereich der blank von vornherein verstärkt wurde( sichtbare Verdickung der Wandstärke) oder nicht.
Gibt es diese Verstärkung, ist eine Stützwicklung nicht unbedingt nötig - gibt es sie nicht, dann würde ich keine weiteren Feldversuche machen.

LG
Reinhard

Re: Rutenbau Anfänger

BeitragVerfasst: 12.06.2020, 15:29
von FlyandHunt
Ich habe auf eure Worte gehört und die Wicklungen gemacht. Somit is die Rute nun fertig!

Bild

Re: Rutenbau Anfänger

BeitragVerfasst: 12.06.2020, 20:15
von Olaf Kurth
Das sieht gut aus, lieber Ferdinand,

ich wünsch Dir viele vergnügliche Stunden mit "Deiner" Rute.

Liebe Grüße

Olaf