Seite 1 von 1

Weltreise mal anders gesehen

BeitragVerfasst: 05.02.2017, 11:05
von orkdaling
moin moin,
da lese ich doch eben das die Weltflotte von 90.000 Schiffen jæhrlich 370 mio Tonnen Schwerøl verbrennt was 20 mio Tonnen Schwefeloxid entspricht,
oder um sich das besser vorstellen zu kønnen, die 15 grøssten Schiffe stossen soviel aus wie 750 mio Autos, ein Kreuzfahtschiff noch soviel wie 5 mio PKW.
Da muss man sich ueber Versæuerung der Weltmeere, Zerstørung der der Korallenriffe usw. nicht wundern.
Und die Kreuzfahrtbranche wæchst munter weiter bis sie keine schmucke tropische Insel finden die sie noch anfahren kønnen.
Gruss Hendrik

Re: Weltreise mal anders gesehen

BeitragVerfasst: 05.02.2017, 14:07
von Beppo
Hallo Hendrik,
bekanntes Problem bloß zur Zeit nicht politisch Opportun. Man hat sich auf das CO2 eingeschossen und dabei sind solche "Belanglosigkeiten" kaum von Interesse. Übrigens tragen zu diesen Emissionen die "Hurtigruten" auch ihren Anteil dazu bei. Interessant auch noch dieses, sollten alle Industriestaaten dieser Welt, außer China, ihre Umweltauflagen einhalten wird dies nicht ausreichen die Emissionen dieses Landes entsprechend auszugleichen. Hauptsache Deutschland und dessen Bürger retten die Welt.
Gruß Beppo

Re: Weltreise mal anders gesehen

BeitragVerfasst: 05.02.2017, 15:33
von orkdaling
Hallo nochmal,
ja die Hurtigruten sind da nicht ausgenommen. Seht mal was bei uns fuer Fæhren fahren. Und an 2020 darf kein Schiff mehr mit Schwerøl betrieben werden.
http://www.tu.no/artikler/sor-trondelag ... rge/349273
Gruss Hendrik