Seite 1 von 1

unbekannte Lachsfliege

BeitragVerfasst: 22.01.2017, 11:02
von mario.s
Hallo zusammen,
eine Frage an die Lachsgemeinde, ich habe vor einiger Zeit von einem Freund eine Lachsfliege geschenkt bekommen. Diese hatte er ebenfalls von einem Lachsangler bekommen, welcher damit in Schottland seine Lachse fängt.
Für mich eine recht ungewöhnliche Fliege, etwas Bucktail in weiß und rosa und darüber eine "Oberschwinge" aus Aalhaut. Vom Haken mal ganz zu schweigen.
Vielleicht kennt ja jemand solche Streamer? Mir ist eine solche Bindeweise bzw. Materialzusammenstellung bisher noch nicht unter gekommen.
Hier mal ein Foto.

Bild

Schönen Gruß, Mario

Re: unbekannte Lachsfliege

BeitragVerfasst: 23.01.2017, 01:12
von AlexWo
Hi, ist ja mal ein komischer Vogel, die Fliege! Aber warum nicht? Der Haken ist allerdings schon eigenartig. Ist das nicht ein Haken für Popper oder so? Hat Dein Freund damit "auch gefangen" oder hat sich die Fliege als besonders fängig erwiesen?

LG

Alex

Re: unbekannte Lachsfliege

BeitragVerfasst: 23.01.2017, 08:55
von Hoffi
Moin,

die Fliege kenne ich nicht.
Was mir aber dazu einfällt:
Warum umständlich wenns auch einfach geht und wer fänge hat recht :D

Re: unbekannte Lachsfliege

BeitragVerfasst: 23.01.2017, 09:13
von Hawk
Naja der Haken sieht schon ein wenig nach Aprilscherz aus :roll:
Macht einfach 0 Sinn da einen Popperhaken zu nehmen.

Re: unbekannte Lachsfliege

BeitragVerfasst: 23.01.2017, 19:19
von matthias z.
Hallo,

mir sieht das eher nach einer Salzwasserfliege aus aber beim Lachsfischen weiß man nie. Ich habe so eine Lachsfliege noch nie gesehen. Es muss also mindestens eine geheime Geheimfliege sein :wink:

Tight lines,

Matthias

Re: unbekannte Lachsfliege

BeitragVerfasst: 23.01.2017, 20:57
von mario.s
Tja, geheime Geheimfliege, dass wird es wohl sein. 8) Also gewässert hat mein Kumpel die nicht, ist selbst kein Lachsangler. Somit habe ich das gute Stück trocken erhalten. Mich interessiert aber schon, wie sich diese Schwinge in der Strömung verhält. Werd das Ding erstmal in´s Waschbecken werfen und mal sehen wie weich die Aalhaut wird. Werd dann mal berichten.
Mario

Re: unbekannte Lachsfliege

BeitragVerfasst: 23.01.2017, 22:24
von Martin 1960
Hallo Mario.

Interessante Fliege, minimalistisch, das gefällt.
Ich würde aber auch auf eine Salzwasserfiege tippen.

Hawk hat geschrieben:Naja der Haken sieht schon ein wenig nach Aprilscherz aus. Macht einfach 0 Sinn da einen Popperhaken zu nehmen.


Könnte sein das der unbekannte Binder mit dem Haken bezwecken wollte, dass die Fliege "upsidedown" läuft.

Könnte aber auch sein, dass er einfach keinen anderen Haken mehr zur Hand hatte,
tja, wer weiß.

Da hilft nur ein scheidiger "Feldversuch" um heraus zu finden welche Eigenschaften diese Kreation hat.

Re: unbekannte Lachsfliege

BeitragVerfasst: 24.01.2017, 22:39
von mario.s
So, hatte die jetzt mal im Wasser. Eigentlich garnicht so schlecht. Wird alles schön weich und spielt gut im Wasser. Die Aalhaut flattert auch schön. Ich denke, ich werde die tatsächlich mal ausprobieren. Vielleicht erstmal an der Küste, da geht die bestimmt gut als Sandaal durch.
Schönen Abend, Mario

Re: unbekannte Lachsfliege

BeitragVerfasst: 25.01.2017, 16:23
von Hoffi
Bei genauere Betrachtung kommt diese Lachsfliege der "Mickey Finn" ziemlich nahe.
Zwar eine eigenwillige Kreation aber jeder so wie er es mag :lol: