Seite 1 von 1

Wanderwege erforschen

BeitragVerfasst: 13.11.2017, 13:25
von orkdaling
Moin moin,
schaut mal hier, was ist das fuer ein Fisch?
http://www.fiskejournalen.se/wp-content ... kning2.jpg
na so einer, Sik = Felchen
http://www.fiskejournalen.se/wp-content ... kning1.jpg
und die zwei muessen hinterher keulen
http://static-cdn.sr.se/sida/images/98/ ... cle-slider
Diese werden in Land Norrbotten (also ganz oben im Finnischen Meerbusen) mit Radiosendern markiert um die Wanderwege zu erforschen.
Da muss so ein kleines Felchen im Auftrag der Forschung ein ganz ordentliches Paket schleppen.
Was man nicht so alles zu Gesicht bekommt
http://static-cdn.sr.se/sida/images/98/ ... et=article
Gruss Hendrik

Re: Wanderwege erforschen

BeitragVerfasst: 13.11.2017, 14:33
von LenSch
Ach die sind schon recht kräftig und kriegen den Sender ohne Probleme transportiert. Also die Renken/Felchen/Maränen oder welche genaue Art das bei euch sein mag :wink:
Wir haben die auch in den Talsperren und wachsen hier bis zu über 70cm heran! Super Kämpfer und schmecken tuen die auch noch wunderbar!
Das Grunzen von den Burschen ist aber etwas gewöhnungsbedürftig :mrgreen:

Re: Wanderwege erforschen

BeitragVerfasst: 14.11.2017, 11:16
von orkdaling
moin moin nochmal,
kann die Schweden schon verstehen das die die Wanderwege untersuchen. Wo laichen die verschiedenen Stæmme und wo ist dieser leckere Fisch zu fangen.
Soll ja weltweit ueber 25 verschiedene Arten geben, wir haben hier 4 verschiedene die sich in Grøsse, Laichgebiete, Lebensweise stark unterscheiden.
So etwas wie grosse und kleine Maræne. Aber da gibt es Sik die gehen auch zum fressen ins Brackwasser, da gibt es eine Art die sich von Grundtieren ernæhrt und andere von Plankton.
Die einen laichen im Fluss, andere in Seen. So richtig erforscht hat das noch niemand.
Wenn wir mal die Glomma nehmen, die ja von der Femundsmarka kommt (https://www.bing.com/videos/search?q=fe ... &FORM=VIRE ) und wo wir eher die kleinern in den Bergseen haben, dann hat man die Sik entlang der gesamten Glomma neben Harr (Æsche) bis hinunter ins Muendungsgebiet in den Oslofjord. Die grossen Wuermerfresser werden auch mit der Spinnangel gefangen.
Hier in der Bymarka (die Wælder rund um Trondheim haben wir nur die kleine Art die auch beim Eisfischen zu Ostern gefangen wird.
Gruss Hendrik