Besprechung - Bekleidung:
PATAGONIA Riverwalker Hydro Trac Watschuhe

Die Patagonia Riverwalker Watschuhe vereinen die Qualitäten eines leichten Wanderschuhes mit hoher Stabilität und Sicherheit für die Füße, sowie hervorragendem Laufkomfort, kombiniert mit einem neuartigen Sohlenaufbau.

Der Riverwalker ist als "Studded" (Filzsohlen mit Tungsten Spikes) und als "Hydro Trac" (neuartige Gummi-Sternprofil-Sohle - unser Testmodell) in den Größen: 9 bis 14 erhältlich.

Gewicht (in Große 12(46)): 1120 Gramm (pro Paar)
Farbe: marsh green
Preis: als "Hydro Trac": 159,50 €; als "Studded": 169,50 €
Material: verstärktes, synthetisches Leder, Neoprene, Gummi, u.a.

Beschreibung, Ausstattung und Praxiseindrücke:
Nach mehrmonatigen Praxis-Test - von Dezember bis Mai und von der Ostsee bis in die Berge - fassen wir unsere Einschätzung an dieser Stelle zusammen. Die Riverwalker Watschuhe werden in der Praxis nahezu allen Anforderungen gerecht. Sie sind leicht und schnell- trocknend, bieten einen hervorragenden Laufkomfort - nass und trocken - und sie weisen mehrere Ausstattungs- merkmale auf, welche den Füßen besonderen Schutz bieten. Die Riverwalker reichen ein gutes Stück über die Knöchel hinauf, sie bieten daher einen optimalen Schutz gegen äußere Einwirkungen auf die Fußgelenke, wie Umknicken und Verdrehen. Zusätzlich schützen beidseitige Knöchelpolster gegen Druck und Schlag.
Das Breitband-Schnürsystem mit ausreichend langen Bändern lässt sich über 6 Stoff- und 4 Kunststoff-Ösen gut bedienen, die weiche Zunge aus Neoprene vermeidet Druckstellen, die Schuhe schließen beim Tragen nach oben schmutzdicht ab. Der Innenraum der Schuhe besitzt ebenfalls eine Polsterung und ein ergonomisch geformtes Fußbett. Die Vorderfuß- und Fersenbereiche weisen zusätzliche Verstärkungen auf. Alle Nähte an den Schuhen sind doppelt ausgeführt, unten befinden sich beidseitig kleine Wasserablauföffnungen, sowie am oberen Rand hinten je eine Schlaufe.
Besonders interessant ist der Sohlenaufbau: die sogenannte "Rockstopper"-Zwischensohle sorgt dafür, dass schädliche Einflüsse - wie es der Name schon andeutet - von der Fußsohle fernbleiben. Die "Hydro Trac"-Sohle schließlich ist eine spezielle Gummiprofilsohle mit sternförmigen Profil. Patagonia hat diese Art von Sohle, die sich durch besondere Griffigkeit auszeichnet, von alpinen Kletterschuhen abgeschaut. Beim Wat-Gebrauch ließ sich feststellen, dass die Sohle tatsächlich in den meisten Fällen und auf den meisten Untergründen eine gute Tritt- und Standsicherheit bietet. Lediglich bei sehr glitschigen steinigen oder felsigen Untergründen mit Algenbewuchs etc. gibt es Abstriche - hier hilft nur Filz mit Spikes. Durch die Flexibilität des Sohlensystems sind die Riverwalker nicht "stocksteif", sie ermöglichen daher einen sehr angenehmen Laufkomfort und machen so auch längere Märsche nicht zur Tortur.
Insgesamt sind wir mit den Riverwalker Hydro Trac Watschuhen sehr zufrieden und können Sie daher bedenkenlos empfehlen.
Bezug:
Rudi Heger GmbH, Traun River Products - Germany, Hauptstr.4, D-83313 Siegsdorf, Tel. +49 (0)8662/7079, Fax +49 (0)8662/2711, Mail: service@rudiheger.eu, Web: www.rudiheger.eu

Testbericht: www.fliegenfischer-forum.de | Fotos ©: Michael Müller
Das Kopieren und Verbreiten von Text- und Bildmaterial aus diesem Bericht ist verboten.

Zurück zur Übersicht Bekleidung  |  Zurück zu Gerätetest  |  Zurück zur Hauptseite
Copyright © 2008 www.fliegenfischer-forum.de  |  DAS Fliegenfischen Online Magazin |  Kontakt