Die gute alte Zeit - Äschenfischen

In unserer Film-, Video- und Foto-Ecke könnt Ihr Eure selbst gefertigten Video-Clips und Fotos zum Thema "Fliegenfischen & mehr" den anderen Forum-Teilnehmern präsentieren. Außerdem ist Raum für Hinweise auf interessante Filme und Fernseh-Sendungen.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Olaf Kurth, Matthias M., Michael.

Die gute alte Zeit - Äschenfischen

Beitragvon Harald aus LEV » 07.06.2021, 09:57

Hallo,
das habe ich gerade im LMF gefunden und finde, dass passt gut hierher...obwohl es eine seltsame Fliege ist :D

https://youtu.be/jDn3fWt8bIk

Gruß
Harald
RFFS-
Rheinischer Fliegenfischer Stammtisch

***Open mind for a different view ***
***Forever trust in who you are ***
(Metallica)
Benutzeravatar
Harald aus LEV
 
Beiträge: 3278
Registriert: 28.09.2006, 11:08
Wohnort: Leverkusen
"Danke" gegeben: 5 mal
"Danke" bekommen: 313 mal

Re: Die gute alte Zeit - Äschenfischen

Beitragvon MahiMahi » 07.06.2021, 11:46

Hallo Harald,

very british aber schön.

LG
Harry
MahiMahi
 
Beiträge: 220
Registriert: 17.01.2020, 09:14
"Danke" gegeben: 14 mal
"Danke" bekommen: 69 mal

Re: Die gute alte Zeit - Äschenfischen

Beitragvon Emmo » 07.06.2021, 12:00

Schön, die Szene ab etwa 12:20 passt ja prima zu unseren Wochenendthemen. :)
Markus
Benutzeravatar
Emmo
 
Beiträge: 207
Registriert: 14.06.2020, 15:08
"Danke" gegeben: 129 mal
"Danke" bekommen: 126 mal

Re: Die gute alte Zeit - Äschenfischen

Beitragvon Harald aus LEV » 07.06.2021, 17:32

MahiMahi hat geschrieben:Hallo Harald,

very british aber schön.

LG
Harry


Hallo Harry,
oder: Schön weil very british :mrgreen:

Jedenfalls heile Welt...

Gruß
Harald
RFFS-
Rheinischer Fliegenfischer Stammtisch

***Open mind for a different view ***
***Forever trust in who you are ***
(Metallica)
Benutzeravatar
Harald aus LEV
 
Beiträge: 3278
Registriert: 28.09.2006, 11:08
Wohnort: Leverkusen
"Danke" gegeben: 5 mal
"Danke" bekommen: 313 mal

Re: Die gute alte Zeit - Äschenfischen

Beitragvon Emmo » 07.06.2021, 18:44

Ein Traum auch die kleine Szene ab 05:00 - heute undenkbar, oder? Wer schmeißt denn seine Zigarettenkippen noch in die Natur…
Markus
Benutzeravatar
Emmo
 
Beiträge: 207
Registriert: 14.06.2020, 15:08
"Danke" gegeben: 129 mal
"Danke" bekommen: 126 mal

Re: Die gute alte Zeit - Äschenfischen

Beitragvon Fliifi-Sepp » 08.06.2021, 00:08

Guter Tipp Harald!

Ist sehr authentisch für die damalige Zeit.

Ich liebe alte britische Autos (welche auch in dem Video zu sehen sind), aber nicht den Wurfstil der Briten. Regenwürmer waren und sind mir auch in der der modernen Form als FF-Köder noch immer ein Grauen. Aber so war es damals nicht nur in GB, sondern auch bei uns.

Schönes Zeit-Dokument und danke für den Link dazu!

LG Sepp
Fliifi-Sepp
 
Beiträge: 257
Registriert: 30.11.2020, 13:37
"Danke" gegeben: 16 mal
"Danke" bekommen: 85 mal

Re: Die gute alte Zeit - Äschenfischen

Beitragvon Harald aus LEV » 08.06.2021, 10:22

Fliifi-Sepp hat geschrieben:Guter Tipp Harald!

Ist sehr authentisch für die damalige Zeit.

Ich liebe alte britische Autos (welche auch in dem Video zu sehen sind), aber nicht den Wurfstil der Briten. Regenwürmer waren und sind mir auch in der der modernen Form als FF-Köder noch immer ein Grauen. Aber so war es damals nicht nur in GB, sondern auch bei uns.

Schönes Zeit-Dokument und danke für den Link dazu!

LG Sepp


Hallo Sepp,
stimmt schon, damals waren die Zeiten anders. Da wurde auf Raubfisch auch noch mit lebendem Köderfisch geangelt.

Gruß
Harald
RFFS-
Rheinischer Fliegenfischer Stammtisch

***Open mind for a different view ***
***Forever trust in who you are ***
(Metallica)
Benutzeravatar
Harald aus LEV
 
Beiträge: 3278
Registriert: 28.09.2006, 11:08
Wohnort: Leverkusen
"Danke" gegeben: 5 mal
"Danke" bekommen: 313 mal

Re: Die gute alte Zeit - Äschenfischen

Beitragvon orkdaling » 08.06.2021, 11:34

moin,
.... Da wurde auf Raubfisch auch noch mit lebendem Köderfisch geangelt...
und die Befuerworter sagten das dadurch weniger Fische gerissen werden, lehnten also Blech und Wobbler ab.

Man beachte die 1000€ Watbekleidung am River Dee - Spey Cast Technik
https://youtu.be/NxtETlJDhjw

Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 2925
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 192 mal
"Danke" bekommen: 537 mal

Re: Die gute alte Zeit - Äschenfischen

Beitragvon Harald aus LEV » 08.06.2021, 15:16

orkdaling hat geschrieben:moin,
.... Da wurde auf Raubfisch auch noch mit lebendem Köderfisch geangelt...
und die Befuerworter sagten das dadurch weniger Fische gerissen werden, lehnten also Blech und Wobbler ab.
Gruss Hendrik


Na ja, durch Blech und Wobbler wird ja nicht zwangsläufig gerissen.
und selbst wenn`s stimmen sollte, was ich nicht glaube, war es doch Tierquälerei.

Gruß
Harald
RFFS-
Rheinischer Fliegenfischer Stammtisch

***Open mind for a different view ***
***Forever trust in who you are ***
(Metallica)
Benutzeravatar
Harald aus LEV
 
Beiträge: 3278
Registriert: 28.09.2006, 11:08
Wohnort: Leverkusen
"Danke" gegeben: 5 mal
"Danke" bekommen: 313 mal

Re: Die gute alte Zeit - Äschenfischen

Beitragvon Fliifi-Sepp » 09.06.2021, 00:22

Die damalige Fischerei mit lebenden Fischen als Köder war für mich ein Grund, warum ich niemals diese Art des Fischens praktizieren wollte. Ein Fisch ist für mich ein Fisch und gleichwertig, egal ob Rotauge oder Hecht. Beiden sollten mit Respekt behandelt werden.

Auch den Regenwürmern wollte ich meinen Respekt zollen. Sie leisteten immer beste Arbeit im Garten meiner Eltern, der jetzt meiner geworden ist. Deshalb wollte ich sie auch nicht an einem Haken aufspießen.

Bin deshalb von der Fischerei im Bach auf Forellen und Koppen (bei der ich durchaus eine gewisse Fertigkeit entwickelt hatte) nach einer systemrelevanten Pause (Pubertät) direkt zur Fliegenfischerei übergegangen. Obwohl ich die Pubertät vielleicht nie ganz überwunden habe.
Eventuell stimmt es ja, daß man in Wirklichkeit nicht reifer, sondern nur älter wird?

Aber genug meiner dilettantischen philosophischen Ansätze! Die Saison ist noch jung und Fische werden nicht mit dem Klopfen von Zeichen auf Tastaturen gefangen, sondern mit analog hergestellten Fliegen am Vorfach. Nur die Fliege am Wasser fängt Fische!

In diesem Sinne wünsche ich Euch eine gute Sommer-Saison!

LG Sepp
Fliifi-Sepp
 
Beiträge: 257
Registriert: 30.11.2020, 13:37
"Danke" gegeben: 16 mal
"Danke" bekommen: 85 mal

Re: Die gute alte Zeit - Äschenfischen

Beitragvon orkdaling » 09.06.2021, 08:43

Moin,
also ich wollte nicht den Køderfisch befuerworten, das war nur das Argument was damals gebracht wurde. Ich erinnere mich noch sehr gut daran das vielerorts dann der tote Køderfisch erlaubt, das Spinnangeln aber verboten war. Grund war offensichtlich das einige Fischer besonders zur Laichwanderung den Blinker mit grossen Drilling zum reissen von Fischen einsetzten.
Auch heute gibt es ja Fluesse wo neben reinen Fliegenfischerzonen auch Blech erlaubt ist, auch in Æschengewæssern.
Wenn ich nur an den længsten Fluss hier im lande denke. Die Glomma entspringt ja bei uns im Gebiet Røros/Femundsmarka und muender weit hinter Oslo in Skagerrak.
Teilweise reine Flugangelstrecken (besonders im Mittellauf /Kvennan und Koppang oder http://glommafisk.no/fiske/angeln/ den kennen auch sicher einige https://www.youtube.com/watch?v=bzqTxiC7fbo )
Auch hier im Foruim wurde schon oft berichtet https://www.fliegenfischer-forum.de/paul.html

Im Mittel und Unterlauf wo die "beruehmten" Camps liegen bis 200m breit, hier "oben" wenn man das so sagen darf (meine die Region die noch im Trøndelag liegt)
ist die Glomma aber eher noch ein wildes Fluesschen wo schon mal Indianerangeln angesagt ist. Besonders in den Seitenfluessen Zwischen Røros, Os; Tolga bisTynset.
Gibt aber auch die vielen Seen, Kanutouren, Bergwanderungen auch abseits von den bevølkerten, befischten Strecken.
Da kønnte man sagen - die gute alte Æschenzeit - møglich!
Hier noch was zu anschauen, leider nicht auf deutsch, aber man sieht mal einen groben Ueberblick - https://www.roros.no/en/fishing-info-fishspot-no/

viel Spass
Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 2925
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 192 mal
"Danke" bekommen: 537 mal

Re: Die gute alte Zeit - Äschenfischen

Beitragvon Harald aus LEV » 09.06.2021, 11:20

Hallo Hendrik,
danke für die Infos. Besonders der letzte Film hat mir gut gefallen. Vor allem die Sequenz in der die Äschenschule im Wasser steht. Da blutet das Herz.
Ich glaube nicht, dass Du das Reißen der Fische mit dem Drilling befürwortest.
In meinen Augen war das ein Scheinargument - vielleicht aus Futterneid heraus.

Ich gebe zu, nachdem mir die alten Hasen immer wieder sagten, auf Hecht gehe fast nur der lebende Köderfisch, habe ich es in meiner frühen Jugend einmal ausprobiert. Jedoch tat mir der Fisch nach ein paar Minuten so leid, dass ich ihn erlöst habe. Danach habe ich das nie mehr gemacht, sondern bin zu Wobbler und Blinker gewechselt. Ich fand das einfach nur ekelhaft.
Übrigens gibt es hier Vereine, die das Spinnfischen nur mit Einzelhaken und angedrücktem Widerhaken erlauben. Ich kenne einige Spinnangler, die dies grundsätzlich so handhaben.

Auch wie Sepp es beschreibt, habe ich kaum mit Wurm geangelt, sondern wenn`s auf Karpfen ging ausschließlich mit Teig (nach Opas Geheimrezept) oder Kartoffeln.
Das war jedoch vor den Boilie- und Proteinorgien und die Vorfächer hießen noch Montage, nicht Rig. In der guten alten Zeit eben :) .

Gruß
Harald
RFFS-
Rheinischer Fliegenfischer Stammtisch

***Open mind for a different view ***
***Forever trust in who you are ***
(Metallica)
Benutzeravatar
Harald aus LEV
 
Beiträge: 3278
Registriert: 28.09.2006, 11:08
Wohnort: Leverkusen
"Danke" gegeben: 5 mal
"Danke" bekommen: 313 mal

Re: Die gute alte Zeit - Äschenfischen

Beitragvon orkdaling » 09.06.2021, 14:28

Moin Harald,
klar war das damals nur ein Argument, der eine wollte weiter mit Køderfisch seine Hechte und Zander fangen, der andere legte es sogar darauf an den einen oder anderen Fisch zu haken.
Ich hab eben Bilderchen bei "werfen ohne Rueckraum" eingestellt, die beiden Fischer angelten mit Wurm auf lachs.
(kann ich nicht ændern, ist erlaubt in dieser Zone und ich muss ihnen ja nur die Stellen zeigen, das beide ihren Fisch verloren haben tut mit gar nicht leid - gemein ich weiss)
Ich werde heute nach 18 uhr wenn die Sonne hinter den Bæumen verschwindet meine Fliege wedeln.
Zur Glomma, dort gibt es Strecken wo nur Fliegenfischen erlaubt ist. Es gibt aber auch "freie" wo sich die Spinnangler austoben und damit Æschen fangen.
Auch bei unseren Lachsfluessen ist das so, reine Fliegenstrecken und halt offene Strecken.
Wenn aber das Wasser weniger wird, bei uns ist die Grenze 20m3, dann ist nur noch Fliege erlaubt (oder Wurm ohne Beschwerung)
Die Fliegenschnur muss das WG ausmachen, jegliche Art von Sinkern oder beschwerte Fliegen sind dann verboten.
Das ist die Zeit wo ich meine Long Belly Leinen auspacke, 16 - 18m Profile und vorne dran ein 15ft Vorfach - fast schon alte Schule ala River Spey (die hatten nur længere Ruten)
Uebrigens die Æschenfischerei, oder auch Saibling, an den grøsseren Fluessen wie Glomma oder halt Bergseen, funktioniert auch am besten mit WF leinen mit længerem profil, langem Vorfach und sowas kleines wie Ameise oder Superpuppa. Ganz im Gegensatz zu den oft reissenden kleinen Fluessen, da gehen auch Streamer.
Aber wenn wir von der guten alten Zeit oder der guten Schule reden, darunter verstehe ich keine Streamerfischerei auf Æsche, keine Wurfkeulen (Skagit) mit T18 auf Lachse,
und schon gar keine Wuermer.
Und darum stelle ich mich auch nicht an die Superpools, møglichst noch mit Rotation, egal ob es sich um einen Forellen, Æschen oder Lachsfluss handelt.
Das grenzt ja schon an Forellenzirkus, abhaken und neu fangen.

Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 2925
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 192 mal
"Danke" bekommen: 537 mal

Re: Die gute alte Zeit - Äschenfischen

Beitragvon Harald aus LEV » 09.06.2021, 15:37

orkdaling hat geschrieben:Und darum stelle ich mich auch nicht an die Superpools, møglichst noch mit Rotation, egal ob es sich um einen Forellen, Æschen oder Lachsfluss handelt.
Das grenzt ja schon an Forellenzirkus, abhaken und neu fangen.
Gruss Hendrik


:D =D>

Hallo Hendrik,

ich hab auf diese Weise mal eine seltsame Art von Catch and Release wahrgenommen.
Ich sag jetzt bewußt nicht, wo das war.
Es waren schöne Flüsse und es galt strenges C&R.
Nachher war mir auch klar warum.
Die Flüsse waren in einer Gegend in der die Vegetationsperiode sehr kurz ist und daher die Abwachsrate der Fische eingeschränkt ist.
Wir fingen dann gute und maßige Fische. Was mir jedoch die Fischerei vermieste war, dass ein großer Teil der Fische deformierte Oberkiefer hatte.
Die waren schon häufig am Haken gewesen und dessen Entfernen hat dann seine Spuren hinterlassen.
Das hat auch meine Meinung zu C&R geändert.
Jetzt praktiziere ich C&R in beiden Richtungen - Catch & Release und Catch & Roast. :evil:, wobei ich mich natürlich an die vorgegebenen Bestimmungen halte.

Gruß
Harald
RFFS-
Rheinischer Fliegenfischer Stammtisch

***Open mind for a different view ***
***Forever trust in who you are ***
(Metallica)
Benutzeravatar
Harald aus LEV
 
Beiträge: 3278
Registriert: 28.09.2006, 11:08
Wohnort: Leverkusen
"Danke" gegeben: 5 mal
"Danke" bekommen: 313 mal

Re: Die gute alte Zeit - Äschenfischen

Beitragvon orkdaling » 09.06.2021, 16:14

Moin nochmal,
genau das meine ich ja,
da stehen Leute an den gut bezahlten Pools und releasen.
Fuer mich ja, zB wenn es sich un eine geschonte Art, Grøsse/Fenster oder halt Geschlecht handelt.
Beispiel, alle weibl. Lachse ueber 3kg in vielen Fluessen ode bei uns an 1. Juli, das hat alles Sinn.
Aber nicht, egal ob Æsche, Forelle, Lachs um des Fangens Willen und damit noch genuegend Laichner im Fluss bleiben.
Es gibt auch genug Beispiele wo namenhafte Fischer, die auch Marken oder Camps vertreten, tæglich und fast ausschliesslich in den Fangmeldungen unter C&R auftauchen.
Werbung læsst gruessen !
Genau darum gibt es nun auch vielerorts Fang und C&R Quoten sowohl an Æschen und Lachsfluessen.
Es gibt auch Regionen wo Æschen und Bachforellen so zahlreich sind das man von Æschenpest redet. (Grenzregion N/S Nordnorge) Das ist aber ein anderes Kapitel.
Was aber in den "komerziellen C&R Betrieben" abgeht bringt nur die Gegner der Fischerei in die Vorhand - auch hier vor meiner Tuer.
Sicher nicht so gravierend wie in Westeuropa, aber auch hier mehren sich die leute die da sagen das das Erlebnis C&R kein "vernuenftiger Grund" ist, das nur die Hege gerechtfertigt ist.
Man muss es von Fall zu Fall sehen, Glomma oder Tyril gibt es Entnahmequoten, Fenster, Haken und sonstige Gerætevorschriften - sinnvoll.
Anderenorts muessen Forellen und Æschen entnommen werden, Vereinsangeln, Eisangeln, Abfischen - auch sinnvoll.
Wenn ein Markenbetreiber in einer Regionalzeitung aber von 99 releasten Lachsen/Saison/Fluss spricht - frage ich mich nach den Sinn !

Aber mal was anderes - eben in Radio - ab 11.6. duerfen geimpfte EU Buerger einreisen bzw sobald die App steht keine Quarantæne mehr. Also ran an die Æschen !
Wir kønnen uns die Bescheinigung ab Freitag runter laden.

Gruss Hendrik
orkdaling
 
Beiträge: 2925
Registriert: 17.11.2013, 15:03
Wohnort: Orkanger, Norwegen
"Danke" gegeben: 192 mal
"Danke" bekommen: 537 mal

Nächste

Zurück zu Film-, Video- und Foto-Ecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste