Fliegenfischen an der Ilm

Wie der Name schon sagt: Vor der Haustür fischt es sich fast immer am besten. In Deutschland gibt es eine Vielzahl großartiger "Fliegenwasser". Habt Ihr Fragen oder wollt Ihr eine Empfehlung aussprechen?

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Fliegenfischen an der Ilm

Beitragvon Dr.Do » 03.03.2020, 17:03

Liebe Ilmfischer,
schon seit Jahren spiele ich mit dem Gedanken einmal der jungen Ilm in Thüringen einen Besuch abzustatten. Ich habe aber schon länger nichts mehr über sie gehört oder gelesen. Wie stehts da um die Fischerei ? Lohnt sich ein Besuch überhaupt noch und wenn ja, wie sieht es mit Erlaubniskarten aus ? Und welche Jahreszeit wäre zu empfehlen ?
LG und Danke im voraus.
Klaus
Release the Beast !
Dr.Do
 
Beiträge: 1355
Registriert: 16.10.2006, 09:02
"Danke" gegeben: 1336 mal
"Danke" bekommen: 2062 mal

Re: Fliegenfischen an der Ilm

Beitragvon Michael. » 03.03.2020, 17:56

Lieber Klaus,

die Ilm ist ja (zum Glück) recht lang und hat vom Bergbach bis zum Mischgewässer viel an Streckenvielfalt Verschiedenes zu bieten.

Im Allgemeinen muss man sagen, dass aufgrund von Hitze und extremer Wasserknappheit die Sommerfischerei in den letzten 2 Jahren jeweils über mehrere Monate komplett ausgefallen ist.

Daher als erster Rat: wenn die Saison Anfang April aufgeht, als erstes mal im Zielgebiet anfragen, wie es aussieht und ob überhaupt Karten ausgegeben werden oder ob Sperre herrscht.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Benutzeravatar
Michael.
Site Admin
 
Beiträge: 7161
Registriert: 28.09.2006, 12:11
Wohnort: immer am Wasser
"Danke" gegeben: 233 mal
"Danke" bekommen: 812 mal

Re: Fliegenfischen an der Ilm

Beitragvon Michael. » 03.03.2020, 18:02

Angelkarten bekommst du für die Bergbachstrecken über Ilmenau bis weit unterhalb Stadtilm bei den Angelfreunden Stadtilm (oder beim VANT IN Niederkrossen).

Für Kranichfeld abwärts bis OG Bad Berka beim LAVT in Erfurt.

Für die 7 km Stecke der Ilmtal-Fliegenfischer um Bad Berka bei mir.

Für verschiedene Abschnitte von oberhalb Weimar bis Apolda und Saalemündung ebenfalls beim LVAT und VANT.

Gruß
Michael


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Benutzeravatar
Michael.
Site Admin
 
Beiträge: 7161
Registriert: 28.09.2006, 12:11
Wohnort: immer am Wasser
"Danke" gegeben: 233 mal
"Danke" bekommen: 812 mal

Fliegenfischen an der Ilm

Beitragvon Michael. » 03.03.2020, 18:05

Die schönsten Monate am Wasser sind Mai- Juni und September- Oktober. In den Sommermonaten Frühs und abends, falls wir Wasser haben sollten.

Gruß
Michael


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Benutzeravatar
Michael.
Site Admin
 
Beiträge: 7161
Registriert: 28.09.2006, 12:11
Wohnort: immer am Wasser
"Danke" gegeben: 233 mal
"Danke" bekommen: 812 mal

Re: Fliegenfischen an der Ilm

Beitragvon Dr.Do » 04.03.2020, 11:58

Hallo Michael,
vielen Dank für die Hinweise. Ich glaube, im Sommer haben wir fast regelmäßig und flächendeckend ein Problem mit Wasserknappheit. Ist bei uns im Süden das gleiche. Am besten fischen von März bis Ende Mai. Und im Herbst je nachdem ob es Überlebende gab. Da bin ich froh, dass ich relativ nah an den Alpen wohne. In der Höhe sind die Verhältnisse noch halbwegs in Ordnung. Es gibt sogar echte "Klimawandelgewinner"-Gewässer. Zum Beispiel Bergseen auf 1800m oder höher. Die werden von Jahr zu Jahr produktiver.
Aber bestimmt kommt auch mal wieder ein verregneter Sommer oder am besten 2 hintereinander. Dann werde ich an die Ilm fahren.
LG Klaus
Release the Beast !
Dr.Do
 
Beiträge: 1355
Registriert: 16.10.2006, 09:02
"Danke" gegeben: 1336 mal
"Danke" bekommen: 2062 mal


Zurück zu Fliegenfischen in Deutschland

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste