Gespließte, Rutenbauer, Empfehlungen oder Erfahrungen?

Alles rund um Stärken & Schwächen, Marken, Klassen, Aktionen u.s.w. der für unser Hobby unverzichtbaren "Gerten" und "Schnuraufwickler".

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth, Kurt Zumbrunn

Gespließte, Rutenbauer, Empfehlungen oder Erfahrungen?

Beitragvon moma » 22.07.2020, 14:52

Liebe Fliegenfischerkollegen,
nachdem ich jahrelang mit traditionellen Graphit-Ruten gefischt habe, überlege ich mir eine Gespließte für den Bach zu kaufen. Diese sollte zwischen 7 und 8 ft sein, für eine 4er Schnur gemacht und nicht zu schlapp sein.
Hat jemand Erfahrungen mit Ruten von Christian Strixner (die mir optisch sehr gut gefallen), Walter Brunner, Massimo Giuliani, Pozzolini... oder kann mir jemand von euch eine Empfehlung geben?

LG
Markus
Zuletzt geändert von moma am 24.07.2020, 09:48, insgesamt 1-mal geändert.
moma
 
Beiträge: 125
Registriert: 05.11.2014, 22:08
"Danke" gegeben: 33 mal
"Danke" bekommen: 19 mal

Re: Gespließte, Rutenbauer, Empfehlungen oder Erfahrungen?

Beitragvon MahiMahi » 22.07.2020, 17:49

Ich habe das vor Jahren angefangen mit gespliessten Ruten zu fischen.
Habe damals hier im Forum gefragt wer so was anbietet und ich habe zwei sehr schöne Ruten der Klasse 5 erstanden.
Es müssen nicht immer große Namen dahinter stehen und viel kosten. Der Anbieter hat mir die Ruten jeweils zur Ansicht zugeschickt, das ist doch was oder?
Ich glaube auch, dass meine beiden Ruten nicht schlechter sind als die von Künstlerhand gefertigt.
Aber wenn du dich dafür entscheidest die Rute immer vorher werfen ganz wichtig!

LG
Harry
MahiMahi
 
Beiträge: 35
Registriert: 17.01.2020, 09:14
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 9 mal

Re: Gespließte, Rutenbauer, Empfehlungen oder Erfahrungen?

Beitragvon SalmoTrutta » 22.07.2020, 19:28

Hallo *Moma*

Normal schreiben die Kollegen die eine vergleichbare Metamorphose durchmachen:

"Nach Jahrelanger Wachlerei mit dem neumodischen Kohlefaser-Gesocks möchte ich endlich eine traditionelle Gespließte beangeln...." 8)

Guck mal hier und steige gleich mal in der Oberliga ein, man sagt, alle andere sind bloß ein Schatten dieser Baukunst. PetriHeil. L.G. Peter

http://www.fishing-rods.at/langer-und-l ... uelles.htm

P.S. Ich fische am liebsten mit einer Hardy *Fibalite* Bj. 1978.
Meine letzte Gespließte (Brunner Salza) schlug ich vor Wut an einem Sommerabend 1987 ins Gebüsch. Die ganze Pflege und das PimPamBorium was drumherum geschieht ist nicht meines.
Und, das ist das Wichtigste, die Fische wissen nicht womit sie gefangen werden.
Würmer, Käse, Semmelflocken.
Große *Truttas* soll man nur mit Fliegen locken!
SalmoTrutta
 
Beiträge: 59
Registriert: 14.05.2009, 19:20
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 24 mal

Re: Gespließte, Rutenbauer, Empfehlungen oder Erfahrungen?

Beitragvon Royal Coachman » 22.07.2020, 20:17

Hallo!

Ich fische überwiegend Gespließte, der Kauf einer Gespließten ist für Anfänger eine Lotterie.

Je billiger desto höher die Nietenchance.

Eine Salza ist nicht unbedingt überall das Beste, man braucht verschiedene Gespließte in Längen zwischen 6'8 und 8' dann ist man für jede Eventualität gerüstet.

Überdies ist es Geschmackssache, ich führe hin und wieder(wenn es paßt, kaum Wind z.B.) eine Thymalli sensitiv in 2m20, an einem anderen Fluß wie z.B. dem Eisack käme mir nie in den Sinn diese Rute zu verwenden.

Erschwerdend kommt hinzu, dass jede dieser "gleichen" Ruten zum Unterschied zur Kohlefaser anders ist, individuell halt.
Ich kenn Leute, normalerweise gute Werfer, die bringen mit der "Nudel" von Bjarne kein 10m zustande und das auf der Wiese.

Außerdem muß man den Wurfstil von Kohlefaser zu Bambus umstellen. Man kann das mit einem Auto vergleichen, einmal mit, einmal ohne Turbo, beide haben dasselbe Kraftpotential, aber man muß es anders nutzen.

Wenn Du Bekannte hast, die Gespließte fischen, bitte sie ob Du probieren darfst.

Falls Du in meiner Nähe bist oder kommst, kanst Du Dich gerne melden 82386 Oberhausen/Oberbayern über PN.

tight lines
RC
Der immer auf Seiten der Fische steht!
Royal Coachman
 
Beiträge: 2493
Registriert: 28.09.2006, 20:06
Wohnort: Oberhausen in Obb.
"Danke" gegeben: 105 mal
"Danke" bekommen: 239 mal

Re: Gespließte, Rutenbauer, Empfehlungen oder Erfahrungen?

Beitragvon Hans. » 23.07.2020, 13:49

Gefährlich ist’s, den Leu zu wecken, Verderblich ist des Tigers Zahn, Jedoch der schrecklichste der Schrecken, Das ist der Mensch in seinem Wahn. Friedrich Schiller
Benutzeravatar
Hans.
 
Beiträge: 1664
Registriert: 28.09.2006, 21:24
Wohnort: Norddeutschland
"Danke" gegeben: 18 mal
"Danke" bekommen: 335 mal

Re: Gespließte, Rutenbauer, Empfehlungen oder Erfahrungen?

Beitragvon moma » 24.07.2020, 10:16

Danke an Alle für die Antwort und für die Tipps.
Da für mich, bei einer Gespließten die handwerklichen und ästhetisch-individuellen Komponenten entscheidend höher als bei normalen Graphit-Ruten sind, bin ich ausnahmsweise bereit einmal etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Ich bin ja mehr als gut mit Karbon-Ruten ausgerüstet, Eile habe ich deswegen auch keine. Es sollte ein Geschenk an mich selbst sein. Als Anfänger würde ich mich zwar nicht definieren... :wink: auch wenn man natürlich beim Fliegenfischen lebenslang lernen und Neues entdecken sollte. Werde deswegen auch nicht blind online kaufen.
Also werde ich mir die nötige Zeit nehmen.

Für jeden weiteren Tipp bin ich also dankbar.

LG
Markus
moma
 
Beiträge: 125
Registriert: 05.11.2014, 22:08
"Danke" gegeben: 33 mal
"Danke" bekommen: 19 mal

Re: Gespließte, Rutenbauer, Empfehlungen oder Erfahrungen?

Beitragvon Henning60 » 24.07.2020, 12:09

Hallo Markus,

zu deinem Entschluss mit einer Gespliessten für die Bachfischerei kann ich dir nur gratulieren.
Ich hab mir zum runden Geburtstag auch eine geschenkt.
Die wurde von unserem Forumsmitglied Jürgen (Piscator, Baltic Cane) ganz genau nach meinen Wünschen gebaut.

ruten-und-rollenbau-selbst-gemacht-f26228/saphir-bambus-in-blond-und-blau-t275293.html

Es ist ein tolles Erlebnis die Entstehung einer solch einmaligen Rute zu verfolgen, soviel ist sicher.
Und das Ergebnis war auch von den Wurfeigenschaften eine Punktlandung, am Bach fische ich keine andere mehr.
Sicher wirft sich eine Gespliesste etwas anders als eine Kohlerute, aber mit Sicherheit nicht schlechter.....
Mir selbst kommt das Fischen damit sogar deutlich entspannter und ruhiger vor.

Bei wem auch immer du deine Rute bauen lässt, ich denke du wirst deine Freude damit haben.....
Und eine solche Arbeit ist auch jeden Cent wert !

TL, Henning
Bevor ihr euch streitet klärt die Begriffe......(Konfuzius)
Benutzeravatar
Henning60
 
Beiträge: 317
Registriert: 01.02.2019, 11:40
Wohnort: Diekholzen bei Hildesheim
"Danke" gegeben: 547 mal
"Danke" bekommen: 280 mal

Re: Gespließte, Rutenbauer, Empfehlungen oder Erfahrungen?

Beitragvon DerRhöner » 24.07.2020, 13:56

Hallo Markus

Die Beschreibung Deine Wunschrute klingt so, als würdest Du 1:1 das beschreiben, was das Steckenpferd von Kurt Zumbrunn ist. Er baut genau diese Art Ruten, da die Fischerei in seiner Region eigentlich nur aus Bachfischerei besteht. Wenn Du eine solche Rute möchtest, ist er meiner Einschätzung nach die erste Wahl. Du findest ihn unter http://www.bamboorods.ch.

Nun weiss ich nicht wo Du lebst, sein Standort könnte für Dich vielleicht weit weg sein. Wenn Du schreibst wo Du lebst, kann man vielleicht ein Treffen arrangieren und ich lasse Dich meine Rute werfen. Da Kurts Frau aber eine kleine Lodge betreibt und die beiden Gastfischerkarten für viele attraktive Gewässer anbieten, wäre es vielleicht eine Option, ein Wochenende bei Ihm zu fischen. Es gibt dann in der Regel seine Ruten zum Probieren am Wasser heraus. Einen besseren Test als tagelange Praxis am Wasser kannst Du nicht haben.

Herzliche Grüsse

Christian
Zuletzt geändert von DerRhöner am 03.08.2020, 17:42, insgesamt 1-mal geändert.
"Die Rhön ist schön, nur ohne Rhöner wär' sie schöner!" - Letzte Worte eines Hessen in der Bayerischen Rhön
Benutzeravatar
DerRhöner
 
Beiträge: 144
Registriert: 28.01.2013, 23:59
"Danke" gegeben: 5 mal
"Danke" bekommen: 45 mal

Re: Gespließte, Rutenbauer, Empfehlungen oder Erfahrungen?

Beitragvon HannesW » 30.07.2020, 16:35

Hallo Markus,

ich bin gerade erst auf den Thread aufmerksam geworden. Ich habe mir erst vor kurzem eine Gespließte von Chris Carlin in den Staaten gekauft.

Die Rute ist 8" #4 3-teilig und ist nach Carlin's eigenem LM-Taper gebaut. Die Rute ist wirklich wahnsinnig gut aufgebaut und ist von der Aktion ein Traum - nicht zu steif, nicht zu weich, einfach nur klasse.

Ich habe schon länger nicht mehr geschaut, aber auf eBay.com wurden in letzter Zeit einige von ihm verkauft. Falls dich der Zoll nicht stört, kann ich dir seine Ruten nur ans Herz legen.

Hier mal seine Homepage: http://carlinbamboo.com/
Die Homepage ist wirklich super aufgebaut und informativ für jeden Bambus-Liebhaber, über die Simulation einzelner Tapers bis hin zur Konfiguration einzelner Ruten.

Gerne kann ich dir auch mal einige Bilder zu kommen lasse, dass du dich optisch von den Ruten überzeugen kannst.

LG
Hannes
HannesW
 
Beiträge: 5
Registriert: 10.02.2020, 08:54
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 1 mal

Re: Gespließte, Rutenbauer, Empfehlungen oder Erfahrungen?

Beitragvon AlexX!! » 30.07.2020, 18:18

Hi Moma

ich meine gesehen zu haben, das du aus Südtirol kommst.. da is es nach Italien nicht weit
dotrt gibts einige tolle bauer, z.B: Alberto (http://www.aprods.it/) oder Moreno (http://www.mbrods.com)

Ich baue ja selbst (aktuell nur für den Eigenbedarf) und hab den ein oder anderen Bauer auf dem letzten Treffen
in Waischenfeld kennen gelernt.

von wessen Ruten ich auch sehr überzeugt war, sind die Ruten von Reinhard Lang
http://www.fliegenrutenbauer.at/ seine Quad Ruten sind echt ein Traum.

die edlesten Ruten baut m.M. Wolfram Schott, leider weis ich nicht ober aktuell Aufträge annimmt.
(könnte ich aber rausfinden.. .vielleicht liest er auch mit :)


für eine individuell angefertigte Rute sehe ich ein Treffen unabdinglich, damit der Bauer versteht
was du dir unter der Rute, vor allem der Aktion vorstellst. Unter "durchgehender Aktion" gibt es schon
unterschiedliche Definitionen, und Ansichten :-)

LG
Alex
"Besatz mit fangreifen Forellen ist wie eine Droge.
Es macht die Angler doof, und süchtig ... sie wollen immer mehr" (by Steini/GWForum)
Benutzeravatar
AlexX!!
 
Beiträge: 599
Registriert: 24.08.2010, 14:46
Wohnort: NOK
"Danke" gegeben: 244 mal
"Danke" bekommen: 142 mal

Re: Gespließte, Rutenbauer, Empfehlungen oder Erfahrungen?

Beitragvon Heinz » 01.08.2020, 09:55

Ich hatte mal eine Brunner Fortuna - die war ein Traumrute. Ich habe sie aber trotzdem nach einiger Zeit wieder vekauft, weil ich miene Gewässer gewechselt habe und dafür die Gespliesste nicht mehr das Ideale war. Leider weilt Herr Brunner ja nicht mehr unter uns, aber wenn man eine Fortuna ergattern kann, dann wäre sie es wert, sie sich anzusehen und probezuwerfen.
Dominus meus Deus est !
Benutzeravatar
Heinz
 
Beiträge: 586
Registriert: 11.12.2006, 01:21
Wohnort: Linz /Oberösterreich
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 19 mal

Re: Gespließte, Rutenbauer, Empfehlungen oder Erfahrungen?

Beitragvon Trockenfliege » 02.08.2020, 10:11

Hallo Heinz und alle anderen, die was wissen:
Das Modell Fortuna von Brunner kannte ich bisher nicht, erzählt doch bitte mal was über diese Rute.
Ist sie eher der Serie Wildwasser oder der Serie Austria zu zu ordnen?

LG
Reinhard
Trockenfliege
 
Beiträge: 905
Registriert: 25.01.2015, 18:03
"Danke" gegeben: 123 mal
"Danke" bekommen: 215 mal

Re: Gespließte, Rutenbauer, Empfehlungen oder Erfahrungen?

Beitragvon Hans. » 02.08.2020, 20:04

DerRhöner hat geschrieben:Hallo Markus

Die Beschreibung Deine Wunschrute klingt so, als würdest Du 1:1 das beschreiben, was das Steckenpferd von Kurt Zubrunn ist. Er baut genau diese Art Ruten, da die Fischerei in seiner Region eigentlich nur aus Bachfischerei besteht. Wenn Du eine solche Rute möchtest, ist er meiner Einschätzung nach die erste Wahl. Du findest ihn unter http://www.bamboorods.ch.

Nun weiss ich nicht wo Du lebst, sein Standort könnte für Dich vielleicht weit weg sein. Wenn Du schreibst wo Du lebst, kann man vielleicht ein Treffen arrangieren und ich lasse Dich meine Rute werfen. Da Kurts Frau aber eine kleine Lodge betreibt und die beiden Gastfischerkarten für viele attraktive Gewässer anbieten, wäre es vielleicht eine Option, ein Wochenende bei Ihm zu fischen. Es gibt dann in der Regel seine Ruten zum Probieren am Wasser heraus. Einen besseren Test als tagelange Praxis am Wasser kannst Du nicht haben.

Herzliche Grüsse

Christian



Der Kurt heist Zumbrunn, nicht Zubrunn :wink:
Gruß
Hans
Gefährlich ist’s, den Leu zu wecken, Verderblich ist des Tigers Zahn, Jedoch der schrecklichste der Schrecken, Das ist der Mensch in seinem Wahn. Friedrich Schiller
Benutzeravatar
Hans.
 
Beiträge: 1664
Registriert: 28.09.2006, 21:24
Wohnort: Norddeutschland
"Danke" gegeben: 18 mal
"Danke" bekommen: 335 mal

Re: Gespließte, Rutenbauer, Empfehlungen oder Erfahrungen?

Beitragvon Heinz » 03.08.2020, 10:31

Trockenfliege hat geschrieben:Hallo Heinz und alle anderen, die was wissen:
Das Modell Fortuna von Brunner kannte ich bisher nicht, erzählt doch bitte mal was über diese Rute.
Ist sie eher der Serie Wildwasser oder der Serie Austria zu zu ordnen?

LG
Reinhard


Die Fortuna hat der Hr. Brunner bis kurz vor seinem Tode gebaut, meine stammte aus der Zeit, wo er schon eine schwere Herzerkrankung hatte. Die Rute ist sehr feinfühlig und was für kleinere Gewässer. Ich habe sie sehr gerne geworfen, es war ein genussvolles und bedächtiges Werfen. Ob man sie mag, das muss man ausprobieren, das gilt aber ja für die meisten Ruten, insbesonders für Gespliesste. Die Amabile dürfte ähnlich sein, aber die habe ich selbst nie geworfen. Der Hr. Brunner war jedenfalls zu Recht von seiner Fortuna sehr begeistert, sie war ja auch meines Wissens seine letzte Entwicklung.
Dominus meus Deus est !
Benutzeravatar
Heinz
 
Beiträge: 586
Registriert: 11.12.2006, 01:21
Wohnort: Linz /Oberösterreich
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 19 mal


Zurück zu Fliegenruten & Fliegenrollen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 12 Gäste