Petition Albert-Schweitzer-Stiftung zum Zuchtlachs

Hier geht es um wichtige Belange wie Naturschutz, sinnvolle Gewässer-Bewirtschaftung, schonender Umgang mit Umwelt und Kreatur, Ärgernisse (Schlagthemen) wie Klein-Wasserkraft & Kormoran und Rechtliches.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Petition Albert-Schweitzer-Stiftung zum Zuchtlachs

Beitragvon marasso » 06.04.2021, 21:25

Ich bin mir nicht sicher ob der link schon mal geposted wurde. Ich kann nur um Unterzeichnung bitten, hier geht es zur Petition:
https://albert-schweitzer-stiftung.de/helfen/petitionen/helfen-sie-den-lachsen
Ich bin jung,
ich kann waten.
marasso
 
Beiträge: 12
Registriert: 06.08.2020, 22:02
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 13 mal

Re: Petition Albert-Schweitzer-Stiftung zum Zuchtlachs

Beitragvon DerRhöner » 07.04.2021, 11:04

STOPP - Bitte NICHT unterschreiben.

Hallo allerseits

Ich verstehe zwar den spontanen Impuls, weil wir Fischer vielleicht auf den ersten Blick etwas gegen die Lachszucht haben (sollten). Aber bevor man seinen Namen unter die Petition einer Organisation setzt, sollte man kurz nachlesen, wofür diese steht.

Die ASS will grundsätzlich jede Tierhaltung abschaffen und uns zu einer veganen (!) Lebensweise verhelfen. Sie setzten sich gegen jede Fischzucht ein (entsprechende Beiträge werden bspw. auch mit Saiblingen dekoriert), also auch die kleinen Hobbywirtschafter mit ein paar Feierabend-Forellenteichen und damit auch gegen das, was wir brauchen um Satzfische für unsere Gewässer zu erbrüten. Sie setzten sich auch gegen Fischfang ein, vorderhand nur den kommerziellen, aber da ist es nur ein kleiner Schritt auch gegen die Angelfischerei zu sein.

Ich finde, damit sollten wir uns NICHT gemein machen.

Gruss

Christian

PS: Lachszucht in ihren Auswüchsen verurteile ich auch. Es gibt aber auch (leider noch zu wenige) gute Produzenten und darüber hinaus tolle neue Initiativen, die das Problem der Versorgung der Menschen mit Protein bei gleichzeitiger Schonung der Wildfischbestände annähernd lösen könnten.
"Die Rhön ist schön, nur ohne Rhöner wär' sie schöner!" - Letzte Worte eines Hessen in der Bayerischen Rhön
Benutzeravatar
DerRhöner
 
Beiträge: 182
Registriert: 28.01.2013, 23:59
Wohnort: Zürich
"Danke" gegeben: 7 mal
"Danke" bekommen: 64 mal

Re: Petition Albert-Schweitzer-Stiftung zum Zuchtlachs

Beitragvon marasso » 08.04.2021, 14:52

Also ich verstehe zwar die Ablehnung einiger Punkte im Programm der Stiftung ( die ich auch partiell teile ), finde es aber nicht vernünftig gegen eine sinnvolle Petition zu sein weil sie aus der "falschen" Ecke kommt. Das ist wie in Amerika, wo grundsätzlich Republikaner und Demokraten jede Vorlage der anderen Partei niederstimmen WEIL sie vom "Gegner" ist und nicht weil sie inhaltlich verkehrt ist.
Ich halte es hier mit Napoleon: L’ennemi de mon ennemi est mon ami.
Von daher meine ich: Dafür stimmen.
Ich bin jung,
ich kann waten.
marasso
 
Beiträge: 12
Registriert: 06.08.2020, 22:02
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 13 mal

Re: Petition Albert-Schweitzer-Stiftung zum Zuchtlachs

Beitragvon MarkusZ » 08.04.2021, 15:09

Hallo,

wir wohl jeder für sich indiviuell entscheiden müssen.

Wer glaubt, dass diese Petition den schottischen Wildlachsen helfen könnte, wird ggf. unterzeichnen.

Wer glaubt, dass das eh nichts bringen wird und nur hilft, den Feind stärker zu machen, der einem dann bei passender Gelegenheit den Dolch ins Genick stößt, wird es lassen.
MarkusZ
 
Beiträge: 321
Registriert: 10.10.2006, 16:52
"Danke" gegeben: 47 mal
"Danke" bekommen: 43 mal

Re: Petition Albert-Schweitzer-Stiftung zum Zuchtlachs

Beitragvon marasso » 09.04.2021, 22:25

Nun ja, ich würde es als deutscher Staatsbürger eher sein lassen "Dolchstoßlegenden" zu zitieren, aber sei´s drum.
Die Albert-Schweitzer-Stiftung ist ja - nomen est omen - der geistigen Hinterlassenschaft des Namensgebers verpflichtet, dessen Kernaussage ja den Respekt gegenüber der Kreatur (jedweder Kreatur) ausdrückt. Zu den Errungenschaften der Stiftung zählt ja u.A. das vor dem Bundesverfassungsgericht erstrittene Verbot der Käfighühnerhaltung. Ist seitdem die Hühnerzucht verboten?
Man kann unterschiedliche Positionen hinsichtlich der programmatischen Orientierung dieser Organisation einnehmen, aber eines steht fest: Wer sich unter dem Leid der Kreaturen in den Käfignetzen der gierigen Lachsindustrie wegduckt mit der Begründung der Widerspruch kommt von den falschen Leuten muss schon etwas vorzuweisen haben,sprich eine bessere Kampagne. Da bin ich gerne bereit zu unterschreiben. Ansonsten möchte ich doch dafür werben, diejenigen zu untertützen die etwas bewegen wollen.
Wenn es möglich wäre die schottischen Käfiglachse zu befragen ob sie möglicherweise von den falschen Leuten oder gar nicht befreit werden möchten gebe ich die Antwort gerne der Fantasie Preis.
Ich bin jung,
ich kann waten.
marasso
 
Beiträge: 12
Registriert: 06.08.2020, 22:02
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 13 mal

Re: Petition Albert-Schweitzer-Stiftung zum Zuchtlachs

Beitragvon MarkusZ » 10.04.2021, 09:58

Hallo,

marasso hat geschrieben:Ansonsten möchte ich doch dafür werben, diejenigen zu untertützen die etwas bewegen wollen.


Darfst Du gerne tun.

marasso hat geschrieben:Ich halte es hier mit Napoleon: L’ennemi de mon ennemi est mon ami.


Dem sind die ehemaligen Verbündeten m.W. auch in den Rücken gefallen.

Aber wie gesagt, jeder wie er möchte.

Es gibt für die meisten Menschen halt bestimmte Grenzen, mit wem sie gemeinsame Sache machen wollen oder nicht.

Die wird jeder so ziehen , wie er sie für richtig hält.

Die Leute, die in Stuttgart demonstriert haben, scheinen da weniger Berührungsängste zu haben, als andere.
MarkusZ
 
Beiträge: 321
Registriert: 10.10.2006, 16:52
"Danke" gegeben: 47 mal
"Danke" bekommen: 43 mal

Re: Petition Albert-Schweitzer-Stiftung zum Zuchtlachs

Beitragvon marasso » 10.04.2021, 22:44

Meinst Du die Leute in Stuttgart denen sie das Auge rausgeschossen haben ?
Ich bin jung,
ich kann waten.
marasso
 
Beiträge: 12
Registriert: 06.08.2020, 22:02
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 13 mal

Re: Petition Albert-Schweitzer-Stiftung zum Zuchtlachs

Beitragvon Michl » 11.04.2021, 06:50

Nein, er meint die ohne Maske und Abstand.
Sehenden Auges.
Dein Ansatz passt so gar ned.

Schon erstaunlich wie hier manchmal diskutiert wird. :(

Michl
Die Beute ist unwesentlich, entscheidend ist nur das Gefühl.
Michl
 
Beiträge: 414
Registriert: 14.10.2007, 11:43
Wohnort: Binswangen
"Danke" gegeben: 88 mal
"Danke" bekommen: 145 mal

Re: Petition Albert-Schweitzer-Stiftung zum Zuchtlachs

Beitragvon Hans. » 11.04.2021, 12:30

marasso hat geschrieben:Meinst Du die Leute in Stuttgart denen sie das Auge rausgeschossen haben ?


Wenn Du die Situation in Stuttgart meinst, bei der eine Person eine Prellung des Augapfels durch den Druckstrahl eines Wasserwerfers bekommen hat, so solltest Du das auch als Prellung bezeichnen.
Jeder ist seines Glückes Schmied. Aber, man muss auch schmieden...
Benutzeravatar
Hans.
 
Beiträge: 1733
Registriert: 28.09.2006, 21:24
Wohnort: Norddeutschland
"Danke" gegeben: 25 mal
"Danke" bekommen: 401 mal


Zurück zu Natur & Umwelt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast