Fliegenruten im Flugzeug

Ihr sucht ein Plätzchen, wo es sich gut Fliegenfischen läßt? Oder habt Ihr im Urlaub besonders gute oder schlechte Erfahrungen gemacht und möchtet diese weitergeben? Inklusive Salzwasser- (Süden-) Fliegenfischen.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Olaf Kurth, Matthias M., Michael.

Fliegenruten im Flugzeug

Beitragvon Jürgen Anacker » 16.08.2010, 14:18

Hallo Kollegen,

eine kurze Frage.

Ich fliege im September spontan eine Woche mit der Fluglinie KLM zu meinem Freund nach Finnland :D

Jetzt möchte ich einen zweigeteilte 8èr Stecken zum Hechtfischen mitnehmen. Die kommt natürlich in ein schönes Alurohr :)

Kann man dieses Rohr in die Maschine mitnehmen oder muss man dieses als zweites Fluggepäck aufgeben? Ich denke das Rohr ist so 150cm lang.

Gibt es da Aussagen von Euch was auch die Kosten betrifft wenn man dieses als Zweitgepäck aufgeben muss?

Danke für eure Antworten!

Gruss, Jürgen
Jürgen Anacker
 

Beitragvon flyfi » 16.08.2010, 14:28

Hallo, in Normalfall muss man alles ab 1m Länge als Sperrgut aufgeben, kosten sind um die 50-60 Euro, jedoch gibt es Fluggesellschaften die auch mal ein Auge zudrücken (Irland/Lappland musste ich immer zahlen... bei der Swiss konnte ich sie auch schon gratis mitgeben.....

Jedoch ist es immer ein gewisses Risiko Sperrgut aufzugeben, da dies auch schon erst 2Tage später eintraf....

Mein Tipp, eine 4teilige und eine Rute in den Koffer....


Gruss Stefan
Flyfishing is life
flyfi
 
Beiträge: 47
Registriert: 13.06.2008, 08:16
Wohnort: Seeland/Schweiz
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

.

Beitragvon Jürgen Anacker » 16.08.2010, 14:43

Hallo Stefan,

danke für deine schnelle Antwort!

Meinst du jetzt 50-60 teutonen für hin und zurück oder jeweils 50-60 teutonen pro Strecke?

Ich habe leider keine viergeteilte Rute in der Größenlage. Ich bilde mir ein, das ich zum Lachsfliegenfischen nach Norwegen mit Lufthansa meine 9er Zweihand umsonst mitgenommen hab.

Gruss, Jürgen
Jürgen Anacker
 

Beitragvon frankdo » 16.08.2010, 15:06

Hallo Jürgen,

ich hab mal die Vorschriften für Handgepäck als link eingefügt.

http://www.duesseldorf-international.de ... taende.pdf


Da steht alles drin. Unter anderem auch Angeln, egal in welcher Größe. Die Vorschriften können von den Fluggesellschaften noch verschärft werden. Deshalb immer bei der Fluggesellschaft informieren. Bei der Aer Lingus (Irland) ist es so, das 15 Kg Angelgepäck pro Strecke 30 Euronen kostet.

Glück Auf
Frank :smt039
"Our revenge will be the laughter of our children"
- Bobby Sands 1954-1981-
Benutzeravatar
frankdo
 
Beiträge: 46
Registriert: 01.06.2010, 21:50
Wohnort: Dortmund
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

.

Beitragvon Jürgen Anacker » 16.08.2010, 15:27

Hallo Frank,

danke für die Antwort!

Werde mal bei KLM anfragen :wink:

Gruss, Jürgen
Jürgen Anacker
 

Beitragvon Nymph-Tom » 16.08.2010, 15:43

Hallo,

also nach meiner Erfahrung kostet eine Rute als Sperrgepäck aufzugeben zumindes mnit normalen Fluglinien (keine billigflüge wie Ryan Air) überhaupt nichts sofern du nicht dein Gewichtslimit überschreitest. Du egibst die Rute nur als getrenntes Gepäckstück auf. Ich hatte damit nie probleme.

Heutzutage ist es aufgrund der vorschriften nicht mehr möglich Ruten als Handgepäck mitzunehmen. Die Rute muyss also aufgegeben werden.

Ein Alurohr würde ich nicht empfehlen da es nicht gescannt werden kann und somit von den Sicherheitsleuten geöffnet und inspiziet wird. Würde deshalb ein kunststoff oder cordura rohr etc empfehlen, das gibt keine Probleme.


Gruss,
Tom
Benutzeravatar
Nymph-Tom
 
Beiträge: 286
Registriert: 09.04.2008, 12:29
Wohnort: Norwegen
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

.

Beitragvon Jürgen Anacker » 16.08.2010, 16:10

hallo tom,

danke für den tip mit dem alurohr!!!

gruss, jürgen
Jürgen Anacker
 

Beitragvon Nico » 16.08.2010, 17:33

Mein Tip: Eine vierteilige Rute kaufen. China sei dank, kostet eine brauchbare auch nicht die Welt.

Ich glaube, ein Rutenrohr in der Länge macht nur Ärger. Egal, ob Du dafür zahlen musst, wirst Du es am Extra Schalter als Sperrgepäck abgeben und abholen müssen. Das Risiko, dass da trotz Rohr mal was drankommt, ist auch nicht so klein.

Eine nette Rute kostet heute keine 200 € mehr. Das hast Du u.U. nach 2 Urlauben wieder drin.

Nico
Nico
 
Beiträge: 171
Registriert: 02.10.2006, 09:45
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Beitragvon flyfi » 16.08.2010, 18:06

So wie ich Ihn verstanden habe, geht es auch um eine 2-hand Rute, und da ist auch eine 4-teilige Sperrgut.... Irland war bei mit letztes Jahr 90Euro, mit air Lingus..

Spielt ja auch keine Rolle, die Lieblingsrute muss einfach mit :D
Flyfishing is life
flyfi
 
Beiträge: 47
Registriert: 13.06.2008, 08:16
Wohnort: Seeland/Schweiz
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Beitragvon Jürgen Anacker » 16.08.2010, 19:28

also kurze info,

habe eben mit KLM telefoniert...für meine "zweigeteilte" müßte ich 50.- teutonen pro flug zahlen :evil:

gruss, jürgen
Jürgen Anacker
 

Beitragvon frankdo » 16.08.2010, 20:08

Hallo Jürgen,

schick die Rute doch einfach mit DHL an Deinen Freund. :wink: :idea:

Glück Auf
Frank :smt039
"Our revenge will be the laughter of our children"
- Bobby Sands 1954-1981-
Benutzeravatar
frankdo
 
Beiträge: 46
Registriert: 01.06.2010, 21:50
Wohnort: Dortmund
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Beitragvon Ringo » 16.08.2010, 20:57

flyfi hat geschrieben:So wie ich Ihn verstanden habe, geht es auch um eine 2-hand Rute, und da ist auch eine 4-teilige Sperrgut.... Irland war bei mit letztes Jahr 90Euro, mit air Lingus..

Spielt ja auch keine Rolle, die Lieblingsrute muss einfach mit :D


Moin,

Lesen macht schlau. Im Eröffnungspost schreibt er, dass es um die 8er zum Hechtfischen geht. Ich würde da von 1-Hand ausgehen.

Zum Thema: Ich würde an deiner Stelle über die Anschaffung einer 4-teiligen Rute nachdenken. Wie schon erwähnt, kosten die ja auch nicht unbedingt die Welt. Inzwischen habe ich nur noch 4-teilige Ruten. Passen in den Koffer und sind auch sonst sehr praktisch.
Ein Flug-Erlebnis hat mich bekehrt: 1 Woche Kanada auf Steelhead. 4 Leute und alle Koffer sind trotz Umsteigen angekommen. Nur die Ruten nicht. Die kamen 2 Tage später und haben jede menge Ärger gemacht. Gib mal ne Lieferadresse an, wenn du mit dem Wohnmobil unterwegs bist und keine Ahnung hast wann Air Canada gedenkt die Mistdinger zu liefern.
Hab mir vor Ort ne weitere Rute gekauft. 4-teilig!
Gruß
Ringo
Ringo
 
Beiträge: 114
Registriert: 09.10.2008, 23:08
Wohnort: Küste
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Beitragvon kevin » 16.08.2010, 23:57

Hi,

Ist schon witzig mit den Airlines. Ich bin letzte Woche nach Kanada mit 2 mal umsteigen von tromsoe nach Montreal und habe in tromsoe 160 NOK bezahlt. Also 20 Euro. Da kann man sehen das die machen was sie wollen.
Letztes Jahr waren meine Ruten 2 Wochen weg. Kotzt mich an das die machen was sie wollen.

Gruesse aus Quebec

Kevin
kevin
 
Beiträge: 230
Registriert: 14.02.2010, 20:18
Wohnort: Oldervik, norway
"Danke" gegeben: 20 mal
"Danke" bekommen: 15 mal

.

Beitragvon Jürgen Anacker » 17.08.2010, 07:40

Hallo an alle :)

mir wurde gesagt...das z.b. die lufthansa da nur aufs gewicht schaut und nicht auf die stückzahl...wenn das gesamtgewicht nicht überschritten wird...also man kann auch ne rute extra mit aufgeben.

KLM macht es seit 01.04.10 jetzt "stückabhängig". d.h man löhnt alles was man mehr an gepäckstücken mitnimmt!!! und das kann bei einem rutenrohr dann um die 50.-€ pro flugstrecke sein.
das ist bei einem 160.-€ teuren flug dann doch heftig...vom prinzip her!

ich denke ich werde es wahrscheinlich so machen...das mir mein freund einfach eine von seinen ruten gibt :) ...ich wollte ja nur mit meinem stecken...auch einmal einen größeren hecht anleinen (im scherengürtel).
mein deutscher rekord steht nur auf 66cm :wink:

Frank->die idee mit DHL wäre auch gut! :wink:

eigentlich sollte man nicht so kleinlich sein...denn in 20 jahren würde ich mich vielleicht freuen...noch einmal für 160.- teutonen nach finnland zu kommen. bei dem ganzen sprit/öl oder energiethema das uns bevorsteht!!!

gruss, jürgen
Jürgen Anacker
 

Beitragvon Maggov » 17.08.2010, 08:52

Hi Jürgen,

die Idee mit DHL fand ich auch spannend - kostet wahrscheinlich das Gleiche wie das Sperrgepäck aber die Chance dass die Rute da ist bis Du ankommst ist wahrscheinlich höher.

Da meine 8-er dreiteilig ist habe ich mir für solche Reisen eine 4-teilige Rute ausgeliehen, die paßt in meinen Rucksack. Das Prinzip ist hier: Geht die Rute kaputt gehört sie mir und der Entleiher kriegt eine Neue.

Vielleicht auch bei Dir eine Variante?


LG

Markus
Maggov
Moderator
 
Beiträge: 5362
Registriert: 28.09.2006, 14:21
Wohnort: München
"Danke" gegeben: 282 mal
"Danke" bekommen: 364 mal

Nächste

Zurück zu Urlaub & Fliegenfischen weltweit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste