island forellenfischen

Ihr sucht ein Plätzchen, wo es sich gut Fliegenfischen läßt? Oder habt Ihr im Urlaub besonders gute oder schlechte Erfahrungen gemacht und möchtet diese weitergeben? Inklusive Salzwasser- (Süden-) Fliegenfischen.

Moderatoren: Maggov, webwood, Forstie, Olaf Kurth, Matthias M., Michael.

island forellenfischen

Beitragvon chris meyer » 19.01.2004, 15:34

Hallo,
Ich bin gerade am recherchieren welche Möglichkeiten es gibt, ein verlängertes Wochenende in Island auf Forellen zu Fischen. Hab auch schon den Katalog vom Club Lax-a. Hat jemand von euch Erfahrungen in Island auf Forellen gemacht. Kann mir jemand Tipps geben wo ich am besten fischen soll - so preiswert und oder gut es in Island geht.
Der Club Lax-a bietet offers an. Man zahlt immer pro Rute, allerdings bei einer gesamtzahl von z.b. 4 Ruten. Bedeutet das dass man noch drei weitere Fischer organisieren muss oder meinen die eine Anzahl an Fischern die zusammen kommen muss um die Buchung stattfinden zu lassen.
So viele Fragen, danke schon mal.
Grüsse aus Baden-Baden
Benutzeravatar
chris meyer
 
Beiträge: 274
Registriert: 28.09.2006, 12:58
Wohnort: baden-baden
"Danke" gegeben: 8 mal
"Danke" bekommen: 5 mal

Beitragvon Michael Pohl » 19.01.2004, 23:03

Tach Chris,

kurz zu Deiner Frage wegen der Gesamtzahl der Ruten.

Auf Island werden fast immer Gesamtruten angegeben, d.h. dass an diesen
Strecken, und diese sind nicht selten über 10km lang, tatsächlich nur z.B.
vier Ruten max. fischen dürfen.
Hier wird in anderen Dimensionen gerechnet, hat aber auch seinen Grund.

Die Fische sind fast nur in den Pools und Gumpen zu fangen und diese sind
oft 500 Meter und mehr auseinander. Es kommt natürlich immer wieder vor,
dass auf gerader Strecke auch große Fische steigen, jedoch seltener.
Hat man einen Guide, wird er Dich immer wieder an die interessantesten
Stellen bringen, eben die Gumpen und Pools.

Nimmst Du keinen Guide, hast Du zwar viel Geld gespart, aber leider auch
viel wertvolle Zeit um die guten Stellen zu finden. Diese sind dann auch noch
von anderen Mitanglern dermassen "durchpflügt" worden, dass kaum
Aussicht auf Erfolg besteht. Dies bezieht sich auf die "offenen" Stellen, wo
es keine Limitierung der Tageskarten gibt. Preise hier ca.20-25 Euronen.

Es gibt aber auch preiswerte Möglichkeiten eine schöne Fischerei zu erleben.
Hierzu brauchst Du allerdings ein Auto (auch schweineteuer), was beim
Guide sozusagen inklusive ist, da er mit seinem Auto fährt.
Es gibt in Selfoss einen Angelladen (Namen natürlich vergessen, gibt aber
nur einen !) bei dem Du auch gute und günstige Tageskarten bekommst.
Wenn ich günstig sage, meine ich so um die 30-40 Euronen.
Das Problem ist nur, dass diese Karten nicht immer zu haben sind, da
eben nur wenige Tageskarten ausgegeben werden.
Übrigens ist fast immer in dem Kartenpreis eine Übernachtungsmöglichkeit
enthalten, kann aber auch sehr primitiv sein. (Egal Hauptsache trocken...)

Ich habe "Miniwasserfälle" gesehen, nicht breiter als 7 Meter, an denen
alle 10 Sekunden eine Meerforelle versuchte hochzukommen. Leider war
diese Strecke, immerhin 9km Länge, die komplette Woche für vier
Ruten/Fischer reserviert. Dabei haben die Fische doch nur auf mich gewartet.:D

Abschliessend vielleicht noch: Fischen auf Bachforelle ist auf Island eine
absolute Pirschfischerei. Bei der kleinsten falschen Bewegung ist der Fisch
wech...also nicht zu einfach vorstellen !
Benutzeravatar
Michael Pohl
 
Beiträge: 446
Registriert: 28.09.2006, 21:11
Wohnort: Bocholt
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Beitragvon Wilfried Kaser » 20.01.2004, 09:48

Hallo Chris, ich möchte dir vorschlagen gehe doch nur auf die ins Meer abwandernden und im Sommer aufsteigende Saiblinge. Steigen auch auf die Trockenfliege, sind große Kämpfer und sind in großer Zahl gelegentlich vorhanden. Arni bietet auch diese Angelei an. Leider kostet in Island alles ein wenig mehr, wenn die Erfolgsaussichten gut sein sollen.
TL Willi
Internet ?? :smt021
Benutzeravatar
Wilfried Kaser
 
Beiträge: 92
Registriert: 30.09.2006, 07:55
Wohnort: Tirol
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Beitragvon Michael. » 20.01.2004, 10:38

Nach dem Artikel im letzten "Der Fliegenfischer" zum Thema "Island" bin ich auch brennend interessiert, mal da hoch zu kommen. Vielleicht sollten wir mal schauen, ob wir ne kleine Reisegruppe zusammen bekommen. Geht bei mir aber erst für 2005. Vielleicht kann ja auch mal der M.Ruoff hier was dazu schreiben, wenn er denn möchte.
Mi.
Benutzeravatar
Michael.
Site Admin
 
Beiträge: 7251
Registriert: 28.09.2006, 12:11
Wohnort: immer am Wasser
"Danke" gegeben: 283 mal
"Danke" bekommen: 889 mal

reisegruppe

Beitragvon chris meyer » 20.01.2004, 12:30

hallo michael,

das hört sich gut an,

grüsse aus baden-baden
Benutzeravatar
chris meyer
 
Beiträge: 274
Registriert: 28.09.2006, 12:58
Wohnort: baden-baden
"Danke" gegeben: 8 mal
"Danke" bekommen: 5 mal

Beitragvon Peter Olbrich » 20.01.2004, 12:32

Hallo Chris,

guck dir auch mal http://www.strengir.is/ an.

Gruß Peter
Benutzeravatar
Peter Olbrich
 
Beiträge: 207
Registriert: 28.09.2006, 17:25
Wohnort: Hamburg
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

highland of Arnarvatnsheidi

Beitragvon chris meyer » 20.01.2004, 12:54

hat jemand davon schon was gehört oder da gefischt?
p.s.peter, danke für den linktipp.
chris
Benutzeravatar
chris meyer
 
Beiträge: 274
Registriert: 28.09.2006, 12:58
Wohnort: baden-baden
"Danke" gegeben: 8 mal
"Danke" bekommen: 5 mal

island

Beitragvon maruoff » 22.01.2004, 12:33

hallo,

in meinem aktuellen artikel im fliegenfischer (januar/februar 2004) beschreibe ich natürlich nur einen bruchteil der in island möglichen fischerei.

die tipps bisher waren ganz ausgezeichnet, zeigen aber auch auf, dass es, wie bei uns, man auch in island nur über geld oder persönliche kontakte an top-gewässer kommt.

mir wäre die zeit und das geld zu schade (island auf eigene faust ist fast so teuer wie eine pauschalreise) selbst auf erkundung zu gehen. ich sage das, obwohl ich eher der do-it-yourself-billigreisende bin.

gerade wenn du nur über ein längeres wochenende oder eine woche nach island willst (was sich übrigens aufgrund der kurzen flugzeit absolut lohnt), würde ich mich auf professionelle hilfe berufen.

und da gibt es halt keinen besseren und professionelleren als arni und seinen angling club lax-a. ich habe schon einige male mit arni, seinen guides etc. über die preissituation in island gesprochen und ihm ist sehr bewusst, dass für ihn und potentielle kunden nicht nur der hochpreissektor interessant ist. island bietet viel mehr als nur lachsflüsse für bis zu 2000$ am tag.

wenn du den katalog vom ACL hast, siehst du nur einen bruchteil des tatsächlichen angebots von arni. er hat noch zig andere kleinere gewässer gerade zum forellenangeln in der hinterhand, die einfach in einem hochglanzprospekt mit begrenztem umfang keinen platz finden.

also ob mit oder ohne guide, mit oder ohne auto, ob mit oder ohne verpflegung würde ich arni auf jeden fall mal anrufen, wenn du so etwas planst. ich bin sicher er kann dir für einen erträglichen preis etwas anbieten.
sicher gibt es noch andere anbieter. einer wurde ja weiter oben auch genannt. für einen kurzaufenthalt macht sich aber jede extramark bzw. euro bezahlt.

island ist teuer im internationalen vergleich, aber es bietet für uns mitteleuropäer auch eine ganz spezielle unberührtheit.
maruoff
 

Beitragvon Michael Pohl » 22.01.2004, 16:07

Tach Maruoff,

man muss vielleicht dazu sagen, dass die einzige Möglichkeit, den
Island Trip tatsächlich günstig zu halten die ist, mit mehreren hinzufliegen.

Die Unterkünfte sind wirklich preiswert. Eine Hütte kostet in der Hochsaison
ca. 500.- Euro/Woche/6 Personen. Der Flug mit der LTU liegt selbst in den
Sommerferien ab Düsseldorf teilweise unter 400.- Euro, kurzfristig (lastminute)
oft sogar unter 300.- Euro.
Den Mietwagen kann man dann auch durch mehrere Personen teilen.

Das einzige Problem liegt dann, wie bereits erwähnt, bei der Suche nach
dem perfektem individuellem Fluss. Schliesslich möchte der eine ja auf
Lachs, der andere auf Bachforelle usw. fischen.
Wie so häufig, wird dadurch wahrscheinlich der erste Trip zur "Inforeise",
die nächsten Trips allerdings zur Traumreise.


P.S. Habe ich ganz vergessen; was muss ich eigentlich tun, um endlich mal
an eine Ausgabe vom "Der Fliegenfischer" zu kommen. Mein Zeitschriften-Dealer
vor Ort hat diese Zeitschrift nicht und Dein Bericht würde mich auch
brennend interessieren.
Ich habe bereits insgesamt fünf (5 !) Versuche gestartet ein Probe-Abo zu
erhalten. Unglaublich, aber Peter Olbrich kanns bezeugen.:suprise:
Zuletzt geändert von Michael Pohl am 22.01.2004, 16:20, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Michael Pohl
 
Beiträge: 446
Registriert: 28.09.2006, 21:11
Wohnort: Bocholt
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Beitragvon Wilfried Kaser » 22.01.2004, 16:25

Ergänzend zu den bereits vorhandenen Berichten, möchte ich noch sagen, daß in Island fürs Lachsfischen in vielen Flüssen die Möglichkeit besteht, die Rute zu teilen ( d.h. bei 12 Stunden angeln, kann man mit einem Partner abwechselnd mit einer Rute angeln) Dies reduziert die Kosten und ist andererseits eine schöne Art den Fluss und die Standpositionen der Fische auszumachen.
TL Willi
Internet ?? :smt021
Benutzeravatar
Wilfried Kaser
 
Beiträge: 92
Registriert: 30.09.2006, 07:55
Wohnort: Tirol
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Beitragvon maruoff » 22.01.2004, 16:37

auch rodsharing genannt. das stimmt wilfried. viele teilen sich so die kosten und ein gemeinsam ausgemachter und gelandeter fisch zählt für viele doppelt!

Michael: zu deinem problem in puncto fliegenfischer nur soviel: selbst ich als autor warte nunmehr seit über 2 wochen auf meinen fliegenfischer. heute habe ich zum vierten (!) mal angerufen, um ein paar belegexemplare, die ich dringend benötige zu bekommen. die freundlichen damen am telefon sind zwar sehr hilfsbereit aber bekanntermassen gibt es bei auslieferung neuer ausgaben immer einen, sagen wir mal, personellen engpass.

wo fischst du denn so?

versuch mal direkt anzurufen. i.d.R. funktioniert das. die meisten kioske müssten ihn auf bestellung auch bekommen können.
maruoff
 

Beitragvon Peter Olbrich » 22.01.2004, 22:52

hallo chris,

hier was zu strengir.
Throstur Edlidasson ist der Vater der "neugeborenen Lachsflüsse" in Island. Durch gezielte Smoltaufzucht hat er z.B. die Ranga zu dem ertragreichen LAchsfluss gemacht, den sie heute darstellt. Leide hat er die Früchte der Arbeit dort nicht mehr ernten können, da die Nutzung vor 2 JAhren an den Angling club laxa übergegangen ist.

Ich habe selbst noch zu Zeiten von Throsturs Aktivität an der Ranga dort gefischt. Auch wenn die Fische dort nicht die wahren Riesen sind (zumindest damals waren). Ein idealer Fluß für die Fliege.

Nun baut Throstur an der Ostküste neue ertragreiche Lachsflüsse auf. Ich habe ihn als sehr umtriebigen und sehr engagierten und fairen Anbieter kennengelernt.

Wenn nötig kann ich dir noch Kontakt zu Lachsfischern verschaffen, die schonüfter bei ihm waren.

Peter
Benutzeravatar
Peter Olbrich
 
Beiträge: 207
Registriert: 28.09.2006, 17:25
Wohnort: Hamburg
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Beitragvon Michael Pohl » 23.01.2004, 00:43

Ein Kumpel bringt nun die aktuelle Ausgabe mit dem Islandbericht vorbei.
Da ich nach den fünf Versuchen noch nicht einmal eine Antwort bekam, weshalb
eine Zusendung nicht möglich ist, habe ich von einem Anruf abgesehen.

Ich selbst war auch mit Strengir / Throstur zwei Tage am Minnivallalakuer
und weitere fünf Tage auf eigene Faust an diversen Flüssen im Südwesten
unterwegs.

zu Peter: Throstur ist immer noch derselbe nette, rastlose Geselle mit vielen
interessanten Ideen.
Benutzeravatar
Michael Pohl
 
Beiträge: 446
Registriert: 28.09.2006, 21:11
Wohnort: Bocholt
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

island

Beitragvon chris meyer » 23.01.2004, 12:18

hallo peter,
habe mit strengir auch schon kontakt aufgenommen, er schickt mir seine neuen katalog.
im moment tendiere ich zur litla. bin mir aber nicht sicher ob ich mit 5 tagen auskomme. leider kann ich mr dieses jahr nicht mehr aus den rippen schwitzen(2 kleine kinder). ich werde mich aber noch mit hartmut kloss unterhalten. ich kann nur sagen dass mich der reisebericht echt heiss gemacht hat. ich will jetzt schon so lange dahin, der bericht hat mich wieder neu inspiriert.
auf diesem eg noch ein kompliment an marouff, klasse geschrieben.
grüsse aus baden-baden
Benutzeravatar
chris meyer
 
Beiträge: 274
Registriert: 28.09.2006, 12:58
Wohnort: baden-baden
"Danke" gegeben: 8 mal
"Danke" bekommen: 5 mal

das buch flyfishing in iceland

Beitragvon chris meyer » 23.01.2004, 15:44

hallo marouff,
Als Lesetipp habt ih auf das Buch 'flyfishing in iceland' hingewiesen. ich versuche es überall zu bekommen-ohne Erfolg.
Kannst du mir weiterhelfen.
Vielen Dank
Chris
Benutzeravatar
chris meyer
 
Beiträge: 274
Registriert: 28.09.2006, 12:58
Wohnort: baden-baden
"Danke" gegeben: 8 mal
"Danke" bekommen: 5 mal

Nächste

Zurück zu Urlaub & Fliegenfischen weltweit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste