Pitze oder Pitzebach?

Ihr sucht ein Plätzchen, wo es sich gut Fliegenfischen läßt? Oder habt Ihr im Urlaub besonders gute oder schlechte Erfahrungen gemacht und möchtet diese weitergeben? Inklusive Salzwasser- (Süden-) Fliegenfischen.

Moderatoren: Forstie, Maggov, webwood, Matthias M., Michael., Olaf Kurth

Pitze oder Pitzebach?

Beitragvon Red Tag » 25.02.2007, 20:26

Hallo!
Ich bin demnächst (März) in der Gegend (Tirol -> Imst -> Pitztal) zum Skifahren (Hochzeiger). Spaßenshalber hab ich mal die Möglichkeiten bzgl. FliFi in Betracht gezogen (Schonzeiten in der Heimat). Beim googlen hab ich festgestellt, dass zu dieser Zeit seitens des Fischereiverbandes-Tirol keine Schonzeiten für Forellen bestehen und das laut Verzeichnis Gastkarten erhältich sind.
Meine Fragen:
Stehen evtl. Festlegungen des Pächter einer Beanglung entgegen?
Läßt sich das Gewässer überhaupt zu dieser Jahreszeit beangeln?
Falls ja - wie (Rutenklasse, Waten möglich)?
Wird der deutsche Fischereischein als Unterweisung anerkannt?
Gern auch via PN.
Danke und Gruß Rob
Benutzeravatar
Red Tag
 
Beiträge: 220
Registriert: 04.10.2006, 13:10
Wohnort: obere Ilm
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

Hallo Rob !

Beitragvon Royal Coachman » 25.02.2007, 23:59

Hallo Rob !

Die Pitze ist ein Wildwasser, das normalerweise erst am 1. Mai aufgeht, da Bachforellengewässer in Tirol bis zu diesem Zeitpunkt generell geschlossen sind. Was die Pitze betrifft, so ist der Bach leider durch die damalige Bautätikeit (Gletscherschigebiet) versintert, sodaß ein natürliches Aufkommen kaum möglich ist. Soweit mir bekannt wir jedes Jahr besetzt, aber die Fische leiden unter Nahrungsmangel, da der Boden eben "dicht" ist. Ein irreparabler Schaden an einem grundsätzlich tollen Wildwasser.

freundlichst
Royal Coachman

PS: die Bachforelle geht in Tirol mit 1.1. auf, aber die reinen Bachforellengewässer sind bis 1. Mai geschlossen.
Der immer auf Seiten der Fische steht!
Royal Coachman
 
Beiträge: 2498
Registriert: 28.09.2006, 20:06
Wohnort: Oberhausen in Obb.
"Danke" gegeben: 105 mal
"Danke" bekommen: 241 mal

Beitragvon Red Tag » 26.02.2007, 09:27

Hallo Royal Coachman!
Danke für Deine Antwort, auch wenn diese leider nicht wie erhofft ausfällt. Ich dachte mir schon fast, dass es eine "Schnapsidee" ist, Skifahren und FliFi im Urlaub zu kombinieren. Oder bestehen evtl. andere Möglichkeiten in nicht reinen BaFo-Gewässern?
Gruß Rob
Benutzeravatar
Red Tag
 
Beiträge: 220
Registriert: 04.10.2006, 13:10
Wohnort: obere Ilm
"Danke" gegeben: 0 mal
"Danke" bekommen: 0 mal

größere Flüsse !

Beitragvon Royal Coachman » 26.02.2007, 10:33

Hallo !

Um diese Zeit sind nur die größeren Flüsse offen, einen Möglichkeit wäre der Inn bei Schönwies, der wäre um diese Zeit noch gut befischbar, große tief geführte Nymphen in gelb mit schwarzem Kopf = Steinfliegenlarvenimitaitionen. Ansonsten fällt mir eigentlich in der Gegend nicht viel ein.

freundlichst
Royal Coachman
Der immer auf Seiten der Fische steht!
Royal Coachman
 
Beiträge: 2498
Registriert: 28.09.2006, 20:06
Wohnort: Oberhausen in Obb.
"Danke" gegeben: 105 mal
"Danke" bekommen: 241 mal

Re: Pitze oder Pitzebach?

Beitragvon Norman506 » 22.12.2019, 15:11

Hallo,

ich aktiviere diesen Thread mal wieder, wir planen nächstes Jahr im Juni nach Wenn's in Urlaub zu fahren. War in letzter Zeit mal jemand in der Gegend und kann etwas zu den Bedingungen sagen? Ich könnte mich wohl ein zwei mal für eine halben Tag ans Wasser verabschieden;-)


Tl

Und Schöne Feiertage

Norman

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
"Eine Fliege, auf die garantiert kein Fisch beißt, an eine Stelle zu werfen, an der sich garantiert kein Fisch befindet. 'Das ist reine Kunst'"
Paul Hochgatterer
Norman506
 
Beiträge: 385
Registriert: 26.08.2010, 13:55
Wohnort: Driedorf
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 69 mal

Re: Pitze oder Pitzebach?

Beitragvon Norman506 » 29.12.2019, 21:19

Hallo,


kann mir niemand was zu der Gegend sagen;-)


Tl

Norman

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
"Eine Fliege, auf die garantiert kein Fisch beißt, an eine Stelle zu werfen, an der sich garantiert kein Fisch befindet. 'Das ist reine Kunst'"
Paul Hochgatterer
Norman506
 
Beiträge: 385
Registriert: 26.08.2010, 13:55
Wohnort: Driedorf
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 69 mal

Re: Pitze oder Pitzebach?

Beitragvon Norman506 » 06.01.2020, 09:28

Hallo nochmal,

da ja doch aktuell die Resonanz eher gering ist, würde ich jetzt gerne den Umkreis etwas erweitern, Kaunertal Ötztal usw keiner aktuelle Erfahrungen in der Gegend die er Teilen möchte(gerne auch als Pn)


Tl

Norman
"Eine Fliege, auf die garantiert kein Fisch beißt, an eine Stelle zu werfen, an der sich garantiert kein Fisch befindet. 'Das ist reine Kunst'"
Paul Hochgatterer
Norman506
 
Beiträge: 385
Registriert: 26.08.2010, 13:55
Wohnort: Driedorf
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 69 mal

Re: Pitze oder Pitzebach?

Beitragvon Norman506 » 19.09.2020, 20:49

Hallo,


Dank Corona war ich im Herbst und nicht im Frühsommer da, was soll ich sagen zu einem Reisebericht reicht es nicht, es war aber ganz nett. Es gibt zwei Reviere im Tal eins in der Mitte eins oben. Das Mittler habe ich befischt Tageskarten gibts für 25 € beim Pächter eine kleine Einweisung und den Hinweis, dass es eine Herausforderung wird;-).
Das Revier ist durch Schluchten in drei Abschnitte geteilt, die Schluchten können nicht befischt werden, ich habe den mittleren Abschnitt beim Montain Camp befischt und später den oberen Teil bei Wiesle. Die Pitze war schnapsklar, recht schnell und nicht einfach zu begehen.
Sie ist in diesem Abschnitt eingebettet zwischen Steinmauern, im Frühjahr wird wohl regelmäßig die Druckleitung zum Wasserkraftwerk gespült, dann steigt das Wasser an und enthält viel Gletscherwasser und Schliff, spät im Jahr kommt das wohl nicht mehr vor. Der Pächter erhält darüber eine SMS und würde die Meldung dann weiterleiten( das ist dann richtig gefährlich ich bin immer stromaufwärts gegangen mit Blick zum Wasser und zum Ausstieg )
Fische habe im ersten Teil einige gesehen doch leider erst nachdem sie mich gesehen haben ...
Im oberen Teil konnte ich dann einige Forellen zum steigen überreden doch erst nach erneutem Fliegenwechsel auf eine Goddard sedge konnte ich die erste Forelle landen. Die Forellen waren sehr vorsichtig und reagierten auf jede Störung, trotzdem konnte ich insgesamt 6 Stück landen und habe 3 verloren bzw nicht gehakt.
Von diesem Ergebnis war der Pächter sichtlich überrascht...
Alles in allem ein schöner Tag am Wasser in toller Umgebung, sicherlich sind keine Trophy Fische zu erwarten aber die Karte ist ja für Österreich regelrecht billig und falls jemand mit seiner Familie eine tolles Kinderhotel sucht findet er im Hotel Stefan eine tolle Bleibe und kann für kleines Geld einen Tag fischen.


Tl

Norman


P.s. hier die schönste Bafo von ca. 35 cm und recht wohl genährt. Leider schlecht fotografiert. Bild

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
"Eine Fliege, auf die garantiert kein Fisch beißt, an eine Stelle zu werfen, an der sich garantiert kein Fisch befindet. 'Das ist reine Kunst'"
Paul Hochgatterer
Norman506
 
Beiträge: 385
Registriert: 26.08.2010, 13:55
Wohnort: Driedorf
"Danke" gegeben: 1 mal
"Danke" bekommen: 69 mal


Zurück zu Urlaub & Fliegenfischen weltweit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste